Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Zahnzusatzversicherung

    Ich bin von der Auswahl etwas erschlagen und blicke beim Vergleich nicht so richtig durch.

    Was brauche ich an Leistungen? Was ist wichtig? Was eher nicht?
    Ich habe ein Implantat und einen Kostenvoranschlag für eine Krone. Würde die Krone schon mit in den Vertrag fallen, wäre das schön, aber nicht zwingend notwendig.

    Prinzipiell finde ich die Versicherungen alle ganz schön teuer.

    Was sind eure Erfahrungen? Was könnt ihr empfehlen?
    Pingu: Watschelpokal, kann Kuchen backen, lackiert Fußgänger und hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    queen of anonymous birthday cards

    Zitat Zitat von Kaddykolumna
    Pingu kennt sie alle!


    Pingus Konfettiblog




  2. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Zahnzusatzversicherung

    .
    Geändert von BauchSagtZuKopf (02.02.2021 um 15:40 Uhr)
    BauchSagtZuKopfJa

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Zahnzusatzversicherung

    ich bin bei der deutschen familienversicherung, aber ich glaube, da werden die beiträge individuell berechnet. ich muss auf jeden fall weniger zahlen, als meine mutter, weil ich jünger bin. ich hab bis jetzt einmal was erstatten lassen (wurzelbehandelter zahn, der so porös wurde, dass er quasi "zerbröselt" ist und der behandelnde zahnarzt hat dann einen glasfaserstift eingesetzt und eine füllung draufgemacht), das hat mich 150 euro gekostet und wurde innerhalb von ein paar wochen erstattet. ach, und sie schenken einem ständig amazongutscheine. ich hab schon zwei stück gekriegt. :')
    das macht mich traurig und wütend und hungrig.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Zahnzusatzversicherung

    Pingu, schau mal hier WaizmannTabelle Zahnzusatzversicherung - 204 Zahntarife im Vergleich Die bewerten noch anders, als Stiftung wartentest, weil die mehr wert auf zahnerhaltmaßnahmen bei den versicherungen legen. Das kann ich nur befürworten! Achtet bei den Zusatzversicherungen nicht nur auf Zahnersatz -> Ersatz fehlender Zähne, bzw. auch Einzelkronen, sondern darauf, dass teure zahnerhaltende Maßnahmen übernommen werden. Jedem Implantat geht in der Regel eine misslungene Wurzelkanalbehandlung voraus. Diese Zähne kann man aber trotzdem in sehr vielen Fällen retten, dann muss man eben zu einem Spezialisten für Endodontie. Das ist teuer, aber dafür behält man seinen Zahn langfristig und hat im Alter später noch mehr. Die meisten normal tätigen Zahnärzte sind keine Spezialisten für Wurzelkanalbehandlungen (in den USA ist es bspw. ein eigener Facharzt).
    Oder große, aufwendige Compositefüllungen. Diese können defektorientiert gemacht werden ohne, dass der ganze Zahn beschliffen wird. Geht zwar nicht immer, aber oft. Aber ist halt etwas aufwendiger.
    Ein Arzt für die Zähne? Was kommt als nächstes, ein Anwalt für Haare?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •