Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 112
  1. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Aber laute Böse Exen die in „seinen“ Häusern sitzen und den armen Kerl ausnehmen, fände ich eine gewaltige Red Flag.
    allerdings.

    (und ja, es hört sich irgendwie so an, als ob er in jeder beziehung erstmal ein haus finanziert und das finde ich irgendwie auch strange.)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Aber laute Böse Exen die in „seinen“ Häusern sitzen und den armen Kerl ausnehmen, fände ich eine gewaltige Red Flag.

    ja.

    davon völlig abgesehen, also auch wenn es diese geschichten nicht gäbe, würde ich mich auf eine solche sache nur einlassen, wenn der betrag den ich monatlich da rein stecken würde meinen betrag an miete/wohnkosten, den ich für eine gemeinsame mietwohnung zahlen würde, nicht übersteigen würde und ich eine absicherung hätte, für den fall der trennung o.ä. nicht von heute auf morgen rausgeschmissen werden kann. und wenn ich an eigenem eigentum nicht interessiert wäre, sondern ansonsten, sofern absehbar, eh, auch künftig, zur miete wohnen wollen würde.
    Geändert von Chisa (08.02.2021 um 12:45 Uhr)

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    ja.

    davon völlig abgesehen, also auch wenn es diese geschichten nicht gäbe, würde ich mich auf eine solche sache nur einlassen, wenn der betrag den ich monatlich da rein stecken würde meinen betrag an miete/wohnkosten, den ich für eine gemeinsame mietwohnung zahlen würde, nicht übersteigen würde und ich eine absicherung hätte, für den fall der trennung o.ä. nicht von heute auf morgen rausgeschmissen werden kann. und wenn ich an eigenem eigentum nicht interessiert wäre, sondern ansonsten, sofern absehbar, eh, auch künftig, zur miete wohnen wollen würde.
    Genau so. Wenn ich keinen Wunsch nach Eigentum hätte, wäre es mir egal ob ich Vermieter X Geld bezahle oder stattdessen meinem Freund.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Lass die Finger von dem. Wie der über seine Expartnerinnen redet, musst du damit rechnen, dass du in ein paar Jahren die nächste bist, über die er so spricht.

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von rofäl Beitrag anzeigen
    2mal gebaut, 1 von den 3 Häusern ist ja das Elternhaus. Aber wieso ueberlaesst er ihr das wenn eh noch ein 2. existiert?!



    Hat mit der jetzigen Fragestellung nicht viel zu tun, aber das Ganze find ich etwas schräg.

    ja.

    nach dem, was ich schon alles durch habe, würden bei mir sämtliche Alarmglocken losgehen
    Geändert von vaya con dios (08.02.2021 um 14:31 Uhr)

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    Lass die Finger von dem. Wie der über seine Expartnerinnen redet, musst du damit rechnen, dass du in ein paar Jahren die nächste bist, über die er so spricht.
    Geht ihr echt davon aus, dass das n realer Beziehungsfall ist?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Geht ihr echt davon aus, dass das n realer Beziehungsfall ist?
    Hab oft genug vergleichbares life und in Farbe gesehen. Mir kommt das sehr realistisch vor.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Geht ihr echt davon aus, dass das n realer Beziehungsfall ist?
    Ja, halte ich nicht für unwahrscheinlich - kommt häufig vor.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Ich kann mir auch vorstellen, dass es echt ist. Und ich finde es auch dreist, was man sich hier rausnimmt in zwei kontexlose Beiträge hineinzuinterpretieren und reihenweise von der Beziehung abzuraten.
    nein.

  10. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Geht ihr echt davon aus, dass das n realer Beziehungsfall ist?
    Gute Frage. Aber ich kenne auch zwei Frauen, die im Haus ihres Partners wohnen. Bei den einen ist es eine Ehe, die sehr wackelig ist und wo immer dieses "Wenn ich ihn verlasse, habe ich nicht mal ein Dach über dem Kopf". Bei den anderen zwar ne glückliche Beziehung, aber sie steckt total viel in sein Haus. Solche Modelle sind wohl nicht so selten (Frau zieht zum Mann, Mann gehört das Haus). Beide Bekannte haben bei mir nicht mal Wohnrecht.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    Hab oft genug vergleichbares life und in Farbe gesehen. Mir kommt das sehr realistisch vor.
    Naja, das sowas vorkommen kann, schließe ich nicht aus, mich wundert eher, dass das hier gepostet würde.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Das würde ich nur machen, wenn ich z.B. nebenher selbst eine Eigentumswohnung finanzieren würde oder hätte.
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von ladyinrosa Beitrag anzeigen
    Das würde ich nur machen, wenn ich z.B. nebenher selbst eine Eigentumswohnung finanzieren würde oder hätte.
    .

  14. Member

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von ladyinrosa Beitrag anzeigen
    Das würde ich nur machen, wenn ich z.B. nebenher selbst eine Eigentumswohnung finanzieren würde oder hätte.
    !

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von Schnelmi Beitrag anzeigen
    allerdings.

    (und ja, es hört sich irgendwie so an, als ob er in jeder beziehung erstmal ein haus finanziert und das finde ich irgendwie auch strange.)
    Wenn er Handwerker ist oder entsprechend begabt, ist das Szenario durchaus realistisch. Der bezahlt halt nicht den Katalogpreis vom Fertigbauanbieter sondern macht (mit "Freundschaftsdiensten" von anderen Gewken) das ganze preiswerter. Er werkelt dann halt permanent an dem Haus rum.
    Dann reicht da auh ein DUrchschnittsverdienst aus.
    Und beim Haus der 2. Beziehung kann ich mir vorstellen, dass er da hunderte Stunden Arbeitsleistung reingesteckt hat, was ja im Trennungsfall "vergessen" wird.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Ich kann mir das auch gut vorstellen, es passieren ja schließlich ganz andere Dinge in Beziehungen. Aber mehr als Miete zahlen würde ich an Stelle der TE dann nicht, damit man auch etwas abgesichert ist. Dafür hat er ja aber, aufgrund seiner Vorgeschichte, sicher auch viel Verständnis.

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    Wenn er Handwerker ist oder entsprechend begabt, ist das Szenario durchaus realistisch. Der bezahlt halt nicht den Katalogpreis vom Fertigbauanbieter sondern macht (mit "Freundschaftsdiensten" von anderen Gewken) das ganze preiswerter. Er werkelt dann halt permanent an dem Haus rum.
    Dann reicht da auh ein DUrchschnittsverdienst aus.
    Und beim Haus der 2. Beziehung kann ich mir vorstellen, dass er da hunderte Stunden Arbeitsleistung reingesteckt hat, was ja im Trennungsfall "vergessen" wird.
    es ging nicht um die praktische ausführung, ein haus zu renovieren.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  18. Stranger

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Zitat Zitat von coshima Beitrag anzeigen
    Ich kann mir auch vorstellen, dass es echt ist. Und ich finde es auch dreist, was man sich hier rausnimmt in zwei kontexlose Beiträge hineinzuinterpretieren und reihenweise von der Beziehung abzuraten.
    Danke, coshima. Hier ist glaube ich ziemlich schnell ziemlich viel reininterpretiert worden.
    Um ein paar Dinge gerade zu rücken - er hat nie von Bösen Exen gesprochen und auch grundsätzlich nie schlecht über die beiden gesprochen.
    Er hat auch nicht in jeder Beziehung erst mal ein Haus finanziert.
    Eines ist das Elternhaus. Das gab es einfach schon. Die anderen beiden, eines mit der Ex-Frau, das andere mit der Ex-Freundin, war das Szenario im Wesentlichen so, wie es Sommerlinde beschrieben hat: er ist Handwerker, hat sehr viel selber gemacht bzw. auf sein Netzwerk zurückgegriffen. Und weil er so viel selber gemacht hat und jahrelang nur am Haus und Garten gewerkelt hat, ist laut der Ex-Freundin auch die Beziehung in die Brüche gegangen (er sagt, er habe das alles gern gemacht und gebaut, nach ihren und seinen Wünschen und er dachte, er täte damit ihr und der Beziehung was Gutes und sie empfindet es so, dass sie ihn an das Haus verloren habe.)
    Dass er dieses Haus als verschenkt ansieht, ist deshalb, weil immer alles aus seiner Tasche bezahlt wurde (Stallung für die Pferde, Pool, Naturteich, Stromanlage, Inneneinrichtung usw..) und von der Ex-Freundin danach kein Ct für iwas gesehen habe, weil sie keinen Kredit bekommen würde.

    Hoffe mit den paar Zusatzinfos habe ich manche Fragezeichen eliminieren können.
    Wie Eure Empfindungen sind, ist ja dennoch eine andere Sache.

    In jedem Fall vielen lieben Dank an Euch, insbesondere an jene, die mit ihren Antworten bei der eigentlichen Frage geblieben sind

    Edit: habe meinen Eingangspost eben nochmal gelesen. Zugegeben "nochmal mit jemanden ein Eigenheim finanzieren möchte" klingt als habe er die Häuser zuvor immer mit der jeweiligen Partnerin gebaut/gekauft und klassisch finanziert.
    Das war von mir sehr missverständlich formuliert so ohne Kontext für Euch - pardon.
    Geändert von Gojo (09.02.2021 um 14:04 Uhr)

  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Ich versteh es immer noch nicht so ganz.
    Das Elternhaus und das erste Haus mit der Ex-Frau geht später an die Kinder. Soweit okay.
    Das zweite Haus mit der Ex-Freundin gehört ihm aber doch immer noch zur Hälfte, auch wenn sie da jetzt drin wohnt oder nicht? Sie kann ihn ja nicht einfach aus dem Grundbuch streichen lassen.

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Gemeinsame Wohnsituation in einer Partnerschaft

    Es wird wahrscheinlich ihr Haus sein und sie könnte ihm jetzt auch jedes Schnittchen in Rechnung stellen, das sie in der Zeit geschmiert hat und jede Ladung Wäsche, die sie für ihn gewaschen hat.
    (Sofern an dieser Konstruktion überhaupt ein Fünkchen Wahrheit ist. Elternhaus verschenken, ähm ja...is klar.)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •