Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 165
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    panda, ja, das sind zB. alles Sachen, mit denen ich nie Probleme hatte. Mir wurde ja als Kind schon extrem viel Verantwortung übertragen und ich musste mich immer sehr früh selbstorganisieren. (Positiv finde ich das nicht, auch wenn das jetzt vielleicht so klingt.)
    Bei mir war es eher so Brainfuckmäßig. Ich hab regelmäßig an meinem Verstand gezweifelt, vor allem in Philosophie (Nebenfach Bachelor). Deswegen auch regelmäßige öffentliche Heulkrämpfe bis hin zu Suizidgedanken etc. Ich hatte und habe einfach große Versagensängste, muss zwanghaft immer überall sehr gut sein und so. Deswegen hätte ich auch nie ein Studienfach abgebrochen. Aber toll finde ich das natürlich nicht!
    Ich hatte aber durchaus das Gefühl, dass es Kommiliton*innen von mir ähnlich geht. Vielleicht dann nicht so extrem wie bei mir, aber diese durchdringenden Zweifel am Fach und an sich selbst und an allem habe ich schon auch bei anderen mitbekommen.

    & Es ist aber halt tatsächlich ja sehr schwer, ein Studium abzubrechen, was das finanzielle angeht. Weil Bafög ist dann mWn erstmal gestrichen? In dem Bereich sollte irgendwie echt mal was passieren.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Es ist aber halt tatsächlich ja sehr schwer, ein Studium abzubrechen, was das finanzielle angeht. Weil Bafög ist dann mWn erstmal gestrichen? In dem Bereich sollte irgendwie echt mal was passieren.
    Als ich damals (2004) meinen Studiengang gewechselt habe, wurde das Bafög deshalb nicht gestrichen. Die schon gemachten Semester wurden halt ans neue Studium angerechnet, d.h. der Bafög-Anspruch ist eben vor Ende der Regelstudienzeit des neuen Studiums ausgelaufen. Klar, war auch doof, aber ich hatte dann ja noch paar Jahre Zeit, mir nen Nebenjob zu suchen.

    Auch der Rest war überhaupt nicht kompliziert eigentlich. Aber wie gesagt, ist auch schon lange her.

  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zur eigentlichen Frage: Ich fand mein Studium super, sehr abwechslungsreich, angenehme Kommilitonen, vom Anspruch her auch gut machbar für mich und es gab Exkursionen in mal mehr, mal weniger interessante Regionen.

    Bisschen schwierig kann es halt werden, danach eine interessante (und ok bezahlte) Arbeit zu finden. Aber über paar Umwege hab ich auch das geschafft, auch wenn für den jetzigen Job ein anderes Studium zielführender gewesen wäre. Habe deshalb auch schon überlegt, ob ein anderes Studium nicht eigentlich besser gewesen wäre. Aber ach... Dann hätte ich mir die Gedanken wahrscheinlich andersherum gemacht.
    Und ab und zu kann ich mit meinem Studiumswissen im privaten Umfeld punkten, weil ich irgendeine kuriose Geschichte über irgendein Phänomen erzählen kann. Und immer, wenn ich jemanden treffe, der/die das gleiche studiert hat, fühlen wir uns verbunden und wissen gleich, dass die andere Person höchstwahrscheinlich sympathisch und cool ist.

    Also ja, ich würde es nochmal studieren.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von das hotel Beitrag anzeigen
    Zur eigentlichen Frage: Ich fand mein Studium super, sehr abwechslungsreich, angenehme Kommilitonen, vom Anspruch her auch gut machbar für mich und es gab Exkursionen in mal mehr, mal weniger interessante Regionen.

    Bisschen schwierig kann es halt werden, danach eine interessante (und ok bezahlte) Arbeit zu finden. Aber über paar Umwege hab ich auch das geschafft, auch wenn für den jetzigen Job ein anderes Studium zielführender gewesen wäre. Habe deshalb auch schon überlegt, ob ein anderes Studium nicht eigentlich besser gewesen wäre. Aber ach... Dann hätte ich mir die Gedanken wahrscheinlich andersherum gemacht.
    Und ab und zu kann ich mit meinem Studiumswissen im privaten Umfeld punkten, weil ich irgendeine kuriose Geschichte über irgendein Phänomen erzählen kann. Und immer, wenn ich jemanden treffe, der/die das gleiche studiert hat, fühlen wir uns verbunden und wissen gleich, dass die andere Person höchstwahrscheinlich sympathisch und cool ist.

    Also ja, ich würde es nochmal studieren.
    was hast du denn studiert? klingt ähnlich wie bei mir....

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Geographie

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von das hotel Beitrag anzeigen
    Geographie
    dacht ich mir. du bist bestimmt sehr sympathisch und cool!

  7. Addict

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Ich hab eine Naturwissenschaft studiert. Die Studienorgansiation hat voll zu mir gepasst. Ein Fach, wo ich irgendwann irgendwie Hausarbeiten abgeben müsste, wäre mein Untergang.

    In einer optimalen Welt hätte ich mein Studium nach dem bachelor abgeschlossen und hätte dann entweder mein Zweitstudium als Master folgen lassen. Oder ich hätte was mit Big Data gemacht (Statistik, Data science).
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  8. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von unsaid-words Beitrag anzeigen
    dacht ich mir. du bist bestimmt sehr sympathisch und cool!
    Haha, dito.

  9. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Wahrscheinlich schon, ich würde mir aber wahrscheinlich eine andere Uni suchen, bei der das Studienangebot inhaltlich breiter aufgestellt ist und man zwischen mehr Schwerpunkten wählen kann. Oder wahlweise würde ich eines meiner Nebenfächer studieren.

    Auf jeden Fall würde ich die Studienwahl jetzt anders angehen und mich mehr umschauen, was es so gibt, mich beraten lassen und mir Vorlesungen aus verschiedenen Studiengängen angucken. Vielleicht würde ich dadurch auch nochmal auf ein ganz anderes Fach kommen.

    Gut fände ich jetzt sehr wahrscheinlich, dass ich direkt auf Bachelor und Master studieren könnte. Ich war noch im letzten Diplomjahrgang, weil mir dazu geraten wurde, dass ich das auf jeden Fall noch so machen soll. Das hatte zwar auch einige Vorteile (Fächerkombination, die im Bachelor so nicht mehr möglich gewesen wäre), war aber die meiste Zeit eher nervig und chaotisch.
    "Man meldet sich zum Tanzkurs an, und wer wieder nicht auftaucht, ist Gott. Oder halt nur symbolisch. Super."

  10. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von das hotel Beitrag anzeigen
    Als ich damals (2004) meinen Studiengang gewechselt habe, wurde das Bafög deshalb nicht gestrichen. Die schon gemachten Semester wurden halt ans neue Studium angerechnet, d.h. der Bafög-Anspruch ist eben vor Ende der Regelstudienzeit des neuen Studiums ausgelaufen. Klar, war auch doof, aber ich hatte dann ja noch paar Jahre Zeit, mir nen Nebenjob zu suchen.

    Auch der Rest war überhaupt nicht kompliziert eigentlich. Aber wie gesagt, ist auch schon lange her.
    Früher war und heute ist es auch noch so, dass man bis Ende des 3. Fachsemesters konsequenzenlos (abgesehen von den höheren Schulden) das Fach wechseln kann. Und noch ein weiteres Mal aus nicht abweisbaren Gründen (körperliche Beeinträchtigung, Entwicklung einer Allergie etc.).

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Es kommt halt auch vor, dass man sich falsch entscheidet. Weil einem Leute irgendwas einreden, weil man Angst hat, weil man mit 18/19 noch nicht alles kennt... usw.
    Ja, genau! Da gibts ja auch häufig familiär Druck oder Erwartungen (zB was „vernünftiges“ machen oder die Familientradition aufrechterhalten) und wenn man nicht aus einer akademischen Familie kommt, hat man ja auch oft gar keinen Plan, was man alles so für Möglichkeiten hat. Ich bin zumindest in der Schule nicht aufs Studium vorbereitet worden.

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Mir wurde ja als Kind schon extrem viel Verantwortung übertragen und ich musste mich immer sehr früh selbstorganisieren.
    Das war bei mir zum Teil auch so und trotzdem war die Uni nochmal ne ganz andere Hausnummer, einfach weil ich überhaupt keine Ahnung hatte, wie sowas überhaupt abläuft und mir da auch niemand so wirklich helfen konnte (ich hab Ende der 90er angefangen zu studieren, da konnte man das noch nicht mal eben googeln, das ist sicher heute anders).

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich hatte aber durchaus das Gefühl, dass es Kommiliton*innen von mir ähnlich geht. Vielleicht dann nicht so extrem wie bei mir, aber diese durchdringenden Zweifel am Fach und an sich selbst und an allem habe ich schon auch bei anderen mitbekommen.
    Ich denke da gibts aber auch Abstufungen. Irgendwann zweifelt sicher jede*r mal, aber wenn es nicht das richtige ist, ist es doch besser, es möglichst früh zu merken und was anderes zu machen. Ich bin jedenfalls froh, dass ich mein EW-Studium abgebrochen hab, ich wär in einem Beruf im sozialen Bereich nämlich ziemlich sicher auf Dauer kaputtgegangen.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von blauer_Engel Beitrag anzeigen
    Ja. Und es gibt nicht nur einen Anbieter (ich lern nicht mit Thieme).
    Viele Unis bezahlen sogar den Zugang (meine leider nicht), ist dann auch noch komplett kostenfrei.
    Ich würde auch sagen bzw. hatte den Eindruck, dass Pharmazie ein deutlich härteres Studium ist als Medizin.

    Wie das Medizinstudium ist, hängt sehr von der Uni ab, wir hatten oft schon sehr viel Zeitdruck, also, Verstehen ist zum Bestehen unerheblich, aber beliebig viel in beliebig kurzer Zeit fressen in acht Fächern gleichzeitig fand ich teils schon anstrengender als in meinem ersten Diplomstudium.
    Wie das heute im Bachelor ist, weiß ich nicht.

    Im Grundstudium hatten wir übrigens noch Zeit, da kam der Druck eher von initiationsritusmäßigen mündlichen Prüfungen, wo zumindest die 18-, 19jährigen teils auch heulend rauskamen, obwohl sie bestanden hatten, das muss ja eigentlich nicht so sein.
    Da hatte man auch noch Zeit, sich Sachen selbst zu erarbeiten, haben wir auch gemacht, da gab's auch noch kein Amboss, und für's Verständnis ist es ja schon besser, selbst zu verdauen.
    Unterrichte jetzt manchmal in nem völlig anders konzipierten Studiengang und die scheinen aus Prinzip keine Bücher anzufassen, auch nicht digital, auch nicht auf Empfehlung bei fortbestehenden Lücken, das erlebe ich manchmal schon nicht so zielführend... Aber um es abschließend beurteilen zu können, hab ich da nicht genug Überblick.

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Was hast du denn davor studiert?

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von BomChickaWahWah Beitrag anzeigen
    Früher war und heute ist es auch noch so, dass man bis Ende des 3. Fachsemesters konsequenzenlos (abgesehen von den höheren Schulden) das Fach wechseln kann. Und noch ein weiteres Mal aus nicht abweisbaren Gründen (körperliche Beeinträchtigung, Entwicklung einer Allergie etc.).
    Ach, krass. Man musste bei uns nach dem 4. Semester nachweisen, dass man die Hälfte aller Leistungspunkte erreicht hat, um weiterhin Bafög zu erhalten. Ist das dann nach hinten geschoben bzw. zählt das neue Studium dann neu?
    Bzw. wenn die Semesterzahl weiterzählt, dann bekommt man (regulär) ja eh nur sechs Semester gezahlt. Sprich, wenn man nach drei Sem. wechselt, dann kann man den neuen Bachelor nur zur Hälfte finanzieren?

    Bei uns war das extrem stressig, diesen Nachweis nach dem 4. Sem. zu bringen über die Mindestanzahl der Leistungspunkte. Einfach, weil die Profs und WiMis so langsam mit dem Eintragen waren etc. Ich fand das eh alles krass anstrengend mit dem Bafög (obwohl ich sogar zwei Jahre mehr bekommen habe, wg. gesundheitlicher Beeinträchtigung).
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ach, krass. Man musste bei uns nach dem 4. Semester nachweisen, dass man die Hälfte aller Leistungspunkte erreicht hat, um weiterhin Bafög zu erhalten. Ist das dann nach hinten geschoben bzw. zählt das neue Studium dann neu?
    Bzw. wenn die Semesterzahl weiterzählt, dann bekommt man (regulär) ja eh nur sechs Semester gezahlt. Sprich, wenn man nach drei Sem. wechselt, dann kann man den neuen Bachelor nur zur Hälfte finanzieren?
    Das neue Studium zählt neu, deswegen "konsequenzenlos (abgesehen von den höheren Schulden)".

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Okay. Die Schulden sind ja eh gedeckelt...
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Ich würde auch sagen bzw. hatte den Eindruck, dass Pharmazie ein deutlich härteres Studium ist als Medizin.
    Krass, ich bin echt nach wie vor fasziniert von eurer Einschätzung!

    Bin aber trotzdem froh, mich für mein Fach entschieden zu haben.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  18. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Okay. Die Schulden sind ja eh gedeckelt...
    Was hat die Deckelung damit zu tun? Es ist ja nicht unerheblich, ob man mit 5000 oder 7500 € Schulden ein Studium abschließt. Auch wenn die Konditionen bei BAföG natürlich top sind im Vergleich zu z. B. Bankkrediten.

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?

    Zitat Zitat von BomChickaWahWah Beitrag anzeigen
    Was hat die Deckelung damit zu tun? Es ist ja nicht unerheblich, ob man mit 5000 oder 7500 € Schulden ein Studium abschließt. Auch wenn die Konditionen bei BAföG natürlich top sind im Vergleich zu z. B. Bankkrediten.
    Ja, das natürlich nicht. Aber wenn jemand 1,5 Jahre länger studiert hat durch Studienwechsel und voll Bafög erhalten hat, dann ist er vermutlich eh über dem gedeckelten Betrag, oder nicht?
    Bin da aber auch nicht so firm, da gab es ja vor einem Jahr Änderungen. Und die Deckelungsregel hat sich da doch auch geändert, soweit ich weiß. Man muss jetzt doch irgendwie maximal 66 Raten oder so zahlen, statt der 10.000€?
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  20. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Würdet ihr eigentlich euer Studienfach noch mal studieren?


    Es gibt genug BAföG-Empfänger*innen, die keinen vollen Satz bekommen bzw. denen die Deckelung nichts nutzt.

    Und bevor jetzt wieder jemand kommt: ja, ich weiß, 50 % geschenkt und der Rest zinslos ist schon ziemlich nice.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •