Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 65
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Da gabs damals doch auch ne studivz-Gruppe...“Blaue Flecken und keine Ahnung woher“
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Zitat Zitat von Sakamoto Beitrag anzeigen
    Erstarren ist für mich was, was ich nie mit Tollpatschigkeit assoziieren würde, aber vielleicht stelle ich mir das auch falsch vor. Wenn ich z.B. stolpere oder so, sieht das glaube ich einfach so aus, dass sich alle meine Gliedmaßen in verschiedene Richtungen bewegen, also eher das genaue Gegenteil von Erstarren.
    Na, es ist ein inneres Erstarren. Wie ich nach außen aussehe, kann ich nicht sagen, weil ich dann "weg" bin.

    Zitat Zitat von 18.10.02 Beitrag anzeigen
    Das finde ich spannend- und zugegebenermaßen hab ich grad Langeweile ich finde das als Außenstehende, wenn man Menschen nicht kennt, nicht so leicht zu unterscheiden. Also wenn jetzt z.B. Jemand die Haltestelle verpasst, weiß ich ja erstmal nicht woran es liegt und muss das erfragen und wenn Jemand in die Lücke an der Bahnsteigkante tritt könnte ich die Ursache nicht direkt erkennen. Zumal Dissoziationen sich im Außen manchmal ja auch gar nicht erkennen lassen.
    Ja. Also mich hat auch noch nie jemand danach gefragt oder so. Mir wird eigentlich immer geholfen (was ich großartig finde) und es wird gefragt, wie es mir geht o.ä. –*teilweise kann ich darauf nicht gut reagieren in der Situation. Aber ich wurde noch nie darauf angesprochen, dass das komisch aussah oder irgendwas in die Richtung, was darauf hindeuten könnte, dass jemand mitbekommen hat, was da psychisch bei mir ablief.

    Zitat Zitat von Wolkenlos Beitrag anzeigen
    Gerade über diesen Thread gestolpert

    Ich bin vorgestern beim Joggen gestürzt. Neue Sporthose kaputt und Knie blutig aufgeschlagen und Hand ebenso. Was für ein ätzendes Gefühl ��
    Keine Ahnung, wie genau das passiert ist. Glaub der Bürgersteig hatte einen Hubbel
    Ohje, gute Besserung!!
    Beim Joggen bin ich noch nie hingefallen (und ich bin durchaus mehrere Jahre mehrmals in der Woche gelaufen, und zwar auf unebenem Wald- und Schotterboden, in Parks etc.)...
    Geändert von phaenomenal (11.04.2021 um 09:59 Uhr)
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Mich hat es vor 4 Wochen übel unsere Treppe runtergehauen, die ist eng und glatt und ich bin so ca. 7 Stufen runtergerattert und hatte danach einen riesigen schwarzblauen Fleck am Hintern und mein Ellenbogen tut heute noch beim aufstützen weh.
    Davor im Dezember beim Radfahren auf einer vereisten Stelle, ich konnte mich noch so halbwegs abfangen, hauptsächlich ist mein Rad unter mir weg geschlittert. Mit dem Rad plus Kindersitz drauf auch mal so vor einem Jahr an einer sehr kiesigen engen Kurve im Wald.
    Vor 1,5 Jahren mal, als mein neues kickboard nicht richtig lenkbar war, mit zerrissener Hose und Socken.
    In den Schwangerschaften und nach Krankheiten ist mir öfter schwarz vor den Augen geworden, so dass ich mich (in der Straßenbahn/im supermarkt/geschäft/ im Unterricht vor meinen Schüler*innen) auf den Boden setzen musste, um nicht umzukippen - irgendwann im Studium bin ich mal in einem Kleidungsgeschäft in der Schlange vor der Umkleide umgekippt...

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Ich stolpere schon öfter oder knicke um und stoße mich sehr häufig. Hingefallen bin ich letztes Jahr dreimal, soweit ich mich erinnere - einmal wegen Medikamenten, einmal wegen eines kaputten Stuhls (das zählt nur halb ) und einmal, als ich was Großes alleine die Treppe raufgetragen habe. Da bin ich ganz komisch die Treppe hinaufgefallen. Treppab konzentriere ich mich immer sehr, sonst wäre ich garantiert schon mal gestürzt. Vor der Lücke an der Bahnsteigkante habe ich auch Angst und achte immer ganz genau drauf.

    1x im Monat oder alle zwei Monate finde ich schon relativ häufig, aber ich habe mal in einem Ausflugsziel gearbeitet und allein wegen Kreislauf/Hitze sind uns im Sommer an manchen Tagen bis zu 15 Leute umgekippt. Und das waren ja nur die, die direkt vor unseren Augen hingefallen sind. Irgendwo weiter außerhalb kriegte man es nicht mit, wenn wir nicht gerufen wurden. Dazu kamen die, die Treppen runterfielen, beim WC auf dem frisch gewischten Boden stürzten, auf Kies oder Eis ins Rutschen kamen, Böschungen runterstürzten, irgendwo draufkletterten und das Gleichgewicht verloren, medizinische Probleme hatten, in den Teich stürzten, betrunken waren und zig andere Möglichkeiten. Also würde ich schon sagen, dass es normal ist, wenn man mal hinfällt.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Ich bin vor 2 Jahren zweimal innerhalb einer Woche die Treppe runtergefallen, weil ich statt um 7 um 9 anfangen musste zu arbeiten und so wahnsinnig müde war
    Einmal zuhause und einmal auf der Arbeit :-/
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Ja, so.
    Dafür laufe ich gerne gegen Türrahmen oder Ecken, oder meine Arme schlackern da gegen oder ich bleibe mit der Innenseite der Ellbogen an Türklinken hängen...
    So ist das bei mir auch. Zudem krieg ich sehr schnell Hämatome.

    Hingefallen bin ich schon ewig nicht mehr, das letzte Mal vor ein paar Jahren als ich beim Sitzen den Fusshebernerv abgedrückt hatte und beim Aufstehen über meinen Fuss ins Bücherregal reingefallen bin Zum Glück wurde ich nicht von meinen Büchern erschlagen

    Gut und vor einem Jahr etwa hats mich mit dem Fahrrad hingeschwartet weil ich ein Tramgleis übersehen hatte.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Ich stolpere auch ständig, im Alltag oder auch z.B. bei Wanderungen wenn ich müde werde und der Untergrund uneben ist. Oder Treppe hochstolpern, da kann man sich zum Glück meistens gut abfangen

    Tatsächlich hinfallen ist mittlerweile etwas besser, aber ich hab quasi kein Gleichgewichtssinn, deshalb kommt das gerade bei Glätte (Eis, Laub, Matsch...) oder beim Yoga schon ab und an mal vor. Wobei es mich auch vor ein paar Jahren mal auf völlig ebener geteerter Fläche hingelegt hat und ich keine Ahnung hab was da passiert ist, ich lag plötzlich (mitten am Hauptbahnhof meiner Unistadt) komplett flach aufm Boden und alle haben gelacht
    One thought that calms me is that, no matter which self-care routine I choose,
    all the things I was worrying about before will still be there when I'm done.

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Dann bin ich jetzt etwas beruhigter bei den Meldungen über die Stürze ab und an
    Es bringt ja vermutlich auch nichts, das zu zerdenken.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  9. Stranger

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Zitat Zitat von Chipsie Beitrag anzeigen
    Wobei es mich auch vor ein paar Jahren mal auf völlig ebener geteerter Fläche hingelegt hat und ich keine Ahnung hab was da passiert ist, ich lag plötzlich (mitten am Hauptbahnhof meiner Unistadt) komplett flach aufm Boden und alle haben gelacht
    Sowas ist mir auch mal passiert. Ich bin mitten auf einem belebten Bahnhofsvorplatz über meine eigenen Füße gestolpert und gestürzt. Ausgelacht hat mich niemand (geholfen wurde mir allerdings auch nicht...), aber ich musste selbst hysterisch lachen und lag ewig lachend da, bevor ich endlich aufstehen konnte
    Stürze kommen jedoch selten vor, wo dagegenlaufen oder stolpern fast täglich. Ich gehöre auch zur Fraktion "Blaue Flecken und keine Ahnung woher".

  10. Fresher

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Blaue Flecken hab ich auch regelmäßig durch Tisch-, Bett- und Türkanten. Kann mich aber nicht daran erinnern, dass ich mich gestoßen habe.

    Stolpern passiert auch häufiger, gerade wenn es nicht schön ausgeebnet ist. Oder wenn ich mit jemanden rede und nicht aufpasse.

    Richtig gestürzt bin ich schon länger nicht mehr, wenn ich Stürze im Sport (Teamsport mit Körperkontakt zum Gegner) nicht mitzähle. Zu Sturz gebracht haben mich durchaus schon Straßenbahnschienen (zu Fuß), Sprints zu Bus oder Bahn und abrupte Höhenunterschiede bei Gehsteigkanten. Ausgerutscht, und dadurch gefallen, bin ich mal auf einem am Boden liegenden Pommes in der Mensa. Da ist nichts passiert, aber meine Kommilitonen hat es erheitert und mittlerweile kann. Ich auch darüber lachen.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Dann bin ich jetzt etwas beruhigter bei den Meldungen über die Stürze ab und an
    Es bringt ja vermutlich auch nichts, das zu zerdenken.
    So wie Du das erzählst klingt das auf jeden Fall nicht besorgniserregend. Also im größeren Rahmen betrachtet.

    Ich glaub ob man tatsächlich stürzt oder sich fangen kann hat wirklich viel mit individuellen Faktoren zu tun. Ich hab wie gesagt einfach jahrelang Körperbeherrschung trainiert und auch nen guten Gleichgewichtssinn, mein Körper reagiert selbst dann, wenn mein Kopf das gerade nicht kann. Wäre das nicht so, würde ich mich wahrscheinlich einmal pro Woche aufs Maul legen.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Zitat Zitat von mauri Beitrag anzeigen
    Da ist nichts passiert, aber meine Kommilitonen hat es erheitert und mittlerweile kann. Ich auch darüber lachen.
    Das ist aber auch ne gute Anekdote!
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  13. Member

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    nie, kann mich nicht daran erinnern.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    So wie Du das erzählst klingt das auf jeden Fall nicht besorgniserregend. Also im größeren Rahmen betrachtet.

    Ich glaub ob man tatsächlich stürzt oder sich fangen kann hat wirklich viel mit individuellen Faktoren zu tun. Ich hab wie gesagt einfach jahrelang Körperbeherrschung trainiert und auch nen guten Gleichgewichtssinn, mein Körper reagiert selbst dann, wenn mein Kopf das gerade nicht kann. Wäre das nicht so, würde ich mich wahrscheinlich einmal pro Woche aufs Maul legen.
    Wobei das bei Phaeno ja nicht unbedingt nach einer Sache des Trainings klingt, oder?
    Insofern würde ich mich aber auch nicht auf das Stolpern an sich konzentrieren, sondern die Hintergründe. Insofern is es sicher nicht schlecht, sich darauf nicht allzusehr zu konzentrieren.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Wobei das bei Phaeno ja nicht unbedingt nach einer Sache des Trainings klingt, oder?
    Insofern würde ich mich aber auch nicht auf das Stolpern an sich konzentrieren, sondern die Hintergründe. Insofern is es sicher nicht schlecht, sich darauf nicht allzusehr zu konzentrieren.
    Ja, klar, da sind auf jeden Fall die Hintergründe wichtiger.

    Mir ging’s aber jetzt auch weniger um die Situation mit Dissoziation oder darum, jemanden zum Training zu motivieren, sondern eher darum, dass es phaeno beruhigt, dass zumindest manche andere auch ohne Dissoziation stürzen. Da wollte ich dann ergänzen, dass viele vielleicht einfach nicht stürzen, weil sie eben entsprechende Reflexe haben und nicht weil sie gar nicht erst in solche Situationen kommen. Ich wollte damit nur nochmal sagen, dass ich solche Situationen für ziemlich normal halte, sorry, falls das wie „selbst schuld, mach halt Sport!“ rüberkam, das war nicht meine Absicht!
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Ja, das stimmt natürlich.
    Was trainierst du denn da so?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Ja, das stimmt natürlich.
    Was trainierst du denn da so?
    Momentan leider fast gar nichts, aber ich hab als Teenie mehrere Jahre Taekwondo gemacht und selbst untrainiert scheint der Körper vieles nicht zu verlernen.

    Ich denke aber, dass da Balanceübungen helfen könnten, auf sonem Board oder so. Oder irgendwas, bei dem man auf einem Bein steht und mit dem anderen was anderes machen muss.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Ja, so ein Balancy.-Dings gibt es sogar hier im Haushalt. Muss ich meinem Mann mal wieder andrehen...
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  19. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Sobald ich Stress habe, müde oder erschöpft bin, stolpere ich mehrmals täglich oder bleibe irgendwo hängen. Früher bin ich bestimmt einmal wöchentlich gestürzt, inzwischen liege ich bei einmal in 1-2 Monaten. Die letzten beiden Stürze, an die ich mich erinnere: Letzte Woche beim Wandern eine mit Blättern gefüllte Rinne übersehen. Beim Frühjahrsputz im Bad auf den Fliesen ausgerutscht.

    Mir haben Pilates und Yoga sehr viel dahingehend gebracht, dass sich Stolpern mit garantiertem Sturz zu Stolpern und doch nicht Fallen gewandelt hat. Wenn ich doch falle, ist es inzwischen auch kontrollierter. In beiden oben genannten Fällen habe ich mich dann nur recht hart auf den Hosenboden gesetzt. Früher wären bestimmt noch ein verstauchter Knöchel und eine Prellung dazugekommen.

    Edit: Ich wollte damit aber keinesfalls implizieren, dass mehr Sport das Problem des Fallens löst. Dazu sind die Gründe einfach zu wenig vergleichbar. Bei mir hat eine bessere Balance die Stürze abgemildert, aber nur, weil Stress meinen Gleichgewichtssinn beeinträchtigt und Balance bei mir vorher quasi nicht existent war.
    Geändert von Waermflasche (11.04.2021 um 18:32 Uhr)
    Nothing comes wrapped up in a nice, pretty bow. It's ugly. It's hard. It's messy.
    You have to fight like hell for what you want; fight to get it and fight harder to keep it.

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Stürzen, stolpern, hinfallen

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Wobei das bei Phaeno ja nicht unbedingt nach einer Sache des Trainings klingt, oder?
    Insofern würde ich mich aber auch nicht auf das Stolpern an sich konzentrieren, sondern die Hintergründe. Insofern is es sicher nicht schlecht, sich darauf nicht allzusehr zu konzentrieren.
    Ja. Also ich mache denke ich genug Sport, auch gerade was Gleichgewicht und Körperbeherrschung angeht – ich mache ja viel Pilates und da hat sich auch schon was verändert, was das Thema angeht.

    Aber wie gesagt, mein Körper erstarrt ja teilweise auch irgendwie. Also, das kann ich nicht mit Training ausgleichen.
    Und das ist halt Symptom meiner chronischen psychischen Krankheit, das bessert sich sicher noch und ist über längere Phasen gut, aber ganz geht das eher nicht weg.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •