Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 177
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von bella.vendetta Beitrag anzeigen
    Ich würde mich auf jeden Fall freuen, gerade in diesem Thread das N-Wort nicht lesen zu müssen (so viel zum Thema Trigger). Das zeigt, wie noch viel zu tun ist und dass sich niemand auf irgendwas ausruhen kann und schon mal gar keine Dankbarkeit etc bekommt (von mir zumindest nicht, ich würde jahrzehntelang retraumatisiert und werde garantiert nicht vor Demut zu Kreuze kriechen, weil das jetzt nicht mehr täglich, sondern nur noch alle zwei Tage geschieht).
    Aber das Wort wurde hier doch gar nicht benutzt? Oder ist es für dich generell schlimm, darüber zu diskutieren? Ich finde es auch erschreckend, wie viele Menschen es immernoch nicht sein lassen können, dieses Wort zu benutzen und dann auch noch "Argumente" bringen, warum das angeblich nicht schlimm ist. Ist mir unverständlich. Ich habe dieses Wort seit meiner Kindheit nicht mehr gesagt und brauche es auch nie wieder.
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  2. Urgestein

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    Aber das Wort wurde hier doch gar nicht benutzt? Oder ist es für dich generell schlimm, darüber zu diskutieren? Ich finde es auch erschreckend, wie viele Menschen es immernoch nicht sein lassen können, dieses Wort zu benutzen und dann auch noch "Argumente" bringen, warum das angeblich nicht schlimm ist. Ist mir unverständlich. Ich habe dieses Wort seit meiner Kindheit nicht mehr gesagt und brauche es auch nie wieder.
    Du hast es vorhin einmal ausgeschrieben. Vielleicht möchtest Du das ändern.

    Ich finde die diskussion auch schwierig, weil ich auch super schnell über Leute urteile aber manchmal eben auch selbst nicht mehr mitkommen. Ich denke hauptsächlich ist allgemeine Rücksichtnahme, bzw der Wille diese zu zeigen, am wichtigsten. Plus man kann nicht erwarten, dass Betroffene Gruppen die entsprechende aufklärungsarbeit leisten.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Was? Wo hab ich das ausgeschrieben? Wenn mir das jetzt wirklich passiert wäre, wär das richtig krass, weil ich tatsächlich bewusst drauf geachtet habe
    Geändert von Lucina (20.04.2021 um 14:13 Uhr)

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    Was? Wo hab ich das ausgeschrieben? Wenn mir das jetzt wirklich passiert wäre, wär das richtig krass, weil ich tatsächlich bewusst drauf geachtet habe
    Beim Schaumkuss, der für viele halt leider noch anders heißt.
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    Beim Schaumkuss, der für viele halt leider noch anders heißt.
    Jetzt hab ich es, peinlich.. das ist genau das... Das sind genau die Fehler, die ich meine.. in meinem Bewusstsein hab ich das nicht gesagt, weil ich andere zitiert habe Genau DAS ist es, worum es mir hier geht.... ich hätte schwören können, dass ich dieses Wort seit Jahrzehnten nicht gesagt oder geschrieben habe
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    Ich sehe das ähnlich, bis auf die eine Ausnahme mit den Handschuhen. Die sind sinnfrei und die ganz Geschichte doof gelaufen, aber der Shitstorm, der da rausgekommen ist, den fand ich nicht gut. Denn für mich ist Hass und Hetze im Internet generell schlimm. Egal gegen wen. Aber das muss nicht jeder genauso sehen. (editiert, weil scheinbar falsch rüberkommen)
    Shitstorms haben ja aber immer mehrere Ebenen. Hass und Morddrohungen finde ich auch schlimm, aber da hat Sarah auch recht: das passiert anderen jeden Tag und das wird so hingenommen und teilweise sogar noch victim blaming betrieben und jetzt bei zwei weißen Typen ist plötzlich jede*r schockiert, da läuft dann ja offensichtlich etwas gewaltig schief. Und kritisieren und drüber lustig machen ist in dem Fall mMn völlig gerechtfertigt, einfach weil man mit fünf Minuten ernsthaft nachdenken schon auf die Idee kommen kann, dass das Unsinn ist und ich nicht fassen kann, dass die entweder ein absolutes Echokammerumfeld haben oder ein extrem großes Ego (oder beides), wenn es in vier Jahren niemand geschafft hat, ihnen klarzumachen, wie bescheuert das ist.

    Ich bin da allerdings sicher auch voreingenommen, ich hab mal am Rand der Start-Up-Bubble gearbeitet und mitbekommen, was für weltfremde und überflüssige Ideen da regelmäßig diskutiert wurden.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von Ise Beitrag anzeigen
    Ich denke hauptsächlich ist allgemeine Rücksichtnahme, bzw der Wille diese zu zeigen, am wichtigsten. Plus man kann nicht erwarten, dass Betroffene Gruppen die entsprechende aufklärungsarbeit leisten.
    Ja, seh ich genauso. Und sich vor allem klarmachen, dass man gesellschaftlich geprägt ist und diese Prägung nicht weg ist, nur weil man ein paar Dinge gelernt hat. Vorurteile sind hartnäckig, die muss man sich immer wieder bewusst machen und da auch selbstkritisch sein.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Ich bin da für eine Mischung aus Rücksicht nehmen und die Kirche auch mal im Dorf lassen. In einer FB-Gruppe, die allgemein Essen als Thema hat, schreib ich sicher keine Triggerwarnungen vor meinen Beitrag über Kuchen oder Salat. Wenn das für große Aufregung sorgt, dann verlasse ich die Gruppe, weil mir das entschieden zu blöd ist. Ich halte FB-Gruppen aber auch für eine ganz äh besondere Klientel und dementsprechend leicht fällt es mir, dann fröhlich winkend weiterzuziehen. Wenn da mehr Herzblut dabei ist, dann mag es anders sein.

    Hier im Forum gebe ich mir Mühe, reiße mir aber kein Bein aus. Bei der besagten Diskussion neulich rund um Kalorien bin ich ohne groß zu murren in ein anderes Unterforum umgezogen, damit keiner im Allgemeinen drüber stolpert, hätte mich aber geweigert, bei einer deswegen entstehenden Gruppe auch nur einen Antrag auf Aufnahme zu stellen, das wär mir schon wieder zu absurd gewesen. Ich weiß, dass es hier mindestens eine Userin gibt, die Sp*nne so geschrieben haben möchte, weil das Wort alleine sie schon triggert und ich versuche, mich daran zu halten. Welche Userin das war hab ich vergessen und vielleicht ist sie gar nicht mehr aktiv, aber es hat sich eingebrannt. Generell nicht mehr zu erwähnen, dass ich irgendwo eine Sp*nne gesehen habe, weil irgendwer ja Angst bekommen könnte, würd mir wieder zu weit gehen. Und ich versuche zu gendern, manchmal vergesse ich es und finde das halb so wild, gebe mir aber wirklich Mühe. Neulich bin ich bei einem Satz an der Formulierung aber tatsächlich komplett gescheitert und hab ihn dann ganz umgestellt - da würde ich mir wünschen, einfach fragen zu können, wie das jetzt am besten auszudrücken sei, hab die "Gott ey wie dum bist du eigentlich"-Klientel aber schon so deutlich in meinem Kopf gehört, dass ich es gelassen hab.

    Trigger finde ich generell schwierig. Es gibt ein paar heftige Themen, wo eine Triggerwarnung selbstverständlich sein sollte, bei nicht ganz so verbreiteten oder klaren Themen finde ich es hingegen sehr schwierig Die beiden Dinge, die mich wirklich triggern, werden hier wöchentlich bis täglich besprochen, gerne in den allgemeinen Threads wie wtf, fail und IR und ich sehe das als mein persönliches Problem an, damit klarzukommen. Ich kann nicht erwarten, dass das ganze Forum zwei alltägliche Themen ausblendet, nur weil es mir deswegen schlecht wird. Diese Haltung begrüße ich auch bei anderen. Im Freundeskreis, wo man sich richtig gut kennt, ist es was anderes. Da ist es mir aber auch möglich, die Triggerpunkte zu kennen und zu umschiffen, weil natürlich immens weniger Menschen involviert sind.

    Und das N-Wort sagt man einfach nicht, Ende. Da diskutiere ich auch gar nicht drüber, auch nicht mit alten Menschen, die es damals nicht anders gelernt haben. Der knapp 90jährige Papa einer Freundin konnte es sich abgewöhnen, es geht also, also schaffen andere alte Menschen das auch. Wer es nicht schafft oder nicht schaffen will, ist ein dummer Idiot, diese Kategorisierung erlaube ich mir dann einfach. Ist für mich auch wirklich was ganz anderes, als in einer Essensgruppe über hochkalorisches Essen zu sprechen.

    Prinzipiell: Sagen darf jeder erstmal alles, das Echo muss dann halt ausgehalten werden.
    Geändert von Caly (20.04.2021 um 14:33 Uhr)
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Ich finde auch nicht, dass es irgendeinen Fall gibt, in dem Morddrohungen gerechtfertigt sind. Und ich finde es absurd, dass man das sagen muss oder dass das ein kontroverses Statement sein kann.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Niemand behauptet Morddrohungen wären mega cool, sondern das die white dudes jetzt ein scheiss Beispiel sind, sich drüber aufzuregen.
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Caly, volle Zustimmung! Beim N-Wort diskutiere ich auch nicht und werde auch wütend, weil in es einfach nicht okay finde und es keinen nachvollziehbaren Grund gibt, das weiterhin zu sagen. Und wie man sieht, schaffe ich es selbst mit dieser Einstellung nicht, dieses Wort nicht in Zitaten zu verwenden Aber da bin ich ja nun auch sensibilisiert.
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Niemand behauptet Morddrohungen wären mega cool, sondern das die white dudes jetzt ein scheiss Beispiel sind, sich drüber aufzuregen.
    Du hast die Morddrohungen als „verdient“ bezeichnet, das ist der Punkt, an dem ich mich störe und das, was ich einfach indiskutabel finde.
    Geändert von moth (20.04.2021 um 14:56 Uhr)

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Niemand behauptet Morddrohungen wären mega cool, sondern das die white dudes jetzt ein scheiss Beispiel sind, sich drüber aufzuregen.
    Aber warum? Woher weißt du, dass ich mich nicht auch bei Shitstorms gegen andere aufrege? Das ist auch doch genau das Problem. Das gibt mir das Gefühl wie beim Hausfrauendasein, wo man Frauen mitleidig angeguckt, wenn sie sich dafür entscheiden, dabei ist die wahre Gleichberechtigung dann eben da, wenn man sich als Frau eben entscheiden kann und nicht die Hausfrauenrolle einnimmt, weil es so üblich ist und sie "muss".

    Ich habe dieses Beispiel gewählt, weil MICH dieses Beispiel (Shitstorm mit den Handschuhen) aktuell beschäftigt hat. Unabhängig von einer Hautfarbe. Waren leider grad keine anderen Männer in der Höhle der Löwen mit einem ähnlich blöden Produkt. Was wäre denn besser gewesen? Warum ist das ein Problem und wieso spielt da die Hautfarbe eine Rolle? Hätte ich zwei Beispiele nennen müssen, damit es richtig ist? Mich interessiert das wirklich, weil ich diesen Vorwurf nicht verstehe.
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Wieso die Hautfarbe eine Rolle spielt?

    Ich schreibe später noch mehr dazu, muss jetzt essen.
    Geändert von SarahYasemin (20.04.2021 um 15:11 Uhr)
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  15. Get a life!

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    Warum ist das ein Problem und wieso spielt da die Hautfarbe eine Rolle?
    also, komm, du willst uns doch jetzt nicht ernsthaft weismachen, dass du bisher noch nicht mitbekommen hast, dass hautfarbe genau wie geschlecht ein diskriminierungsgrund ist und weiße menschen in dieser gesellschaft sehr viel privilegierter sind als nicht-weiße? und dass diese privilegierung sich zum beispiel darin niederschlägt, viel weniger leistung für dasselbe ergebnis erbringen zu müssen? wenn das zwei dudes mit sichtbarem migrationshintergrund gewesen wäre, wäre die chance, dass sie für ein derart schlechtes produkt mit einer derart schlampigen vorbereitung ("wir haben ne frauen-WG gefragt, die fanden es super" does not a marktanalyse make) ein derart großes investment bekommen, aber SEHR viel kleiner gewesen. du willst uns jetzt nicht ernsthaft erzählen, dass das was neues für dich ist?
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  16. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    ich hab wusste bis eben nichts von der Handschuh-Sache und hab das eben mal recherchiert: klar, das chauvinistisch und dumm auf einigen Ebenen (aber eh: Kapitalismus halt - wundert mich nicht so sehr, dass Leute auf so bescheuerte Ideen kommen, um Kohle zu machen) und feministische Kritik daran berechtigt.

    aber eh... Morddrohungen? die sollten in einer freiheitlichen Demokratie, in der ihr doch alle leben wollt, NIE gerechtfertigt sein, nein, nichtmal, wenn sie an Mörder gehen. Wennn man strukturell denkt, dann muss man auch diesen Schritt machen, und ja, dann gehören auch Morddrohungen an chauvinistische dumme Männer verurteilt.

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Aber da sind wir uns doch alle einig, oder?
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  18. Member

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Wobei ich die Kommentare, die unter den originären postings (am Tag nach der fernsehshow) halt auch nicht als Shitstorm bezeichnet hätte. Weil es eben betechtigte, fundierte Kritik war.
    Damals standen da auch keine Morddrohungen. Ich will damit nicht sagen, dass es diese nicht gab, vermutlich lief da auch einiges direkt an diese Typen oder zu ihnen nahestehenden Personen, tendenziell auch eher nicht öffentlich?
    Und auch das geht überhaupt nicht, ne, also nicht das wir uns da missverstehen, aber die Qualität der Debatte scheint sich da vom anfänglichen berechtigten Kritisieren hin zu einer Bedrohungs-Troll-Sache hin entwickelt zu haben; es ist jetzt auch nicht wirklich klar, dass das immer die selben Leute waren, die diese Aussagen jeweils tätigten (bzw vermute ich eher, dass sich das mit der Qualität des Diskurses eben auch verschoben hat).

    Das ist dann in der Gesamtheit des Debattenverlaufs schon was anderes als die Mord/Vergewaltigungsdrohungen, die Frauen und andere marginalisierte Personen teils erfahren, einfach wenn sie es wagen, sich überhaupt zu äußern.

    Diese genauere Differenzierung lässt ein pauschales ,Morddrohungen gehen gar nicht‘, so richtig es in der Sache ist, aber nicht zu, zumindest wenn damit die Debatte zu Ende sein soll.

  19. Fresher

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Ich finde zum Problem werden solche Diskussionen immer dann, wenn anstelle der Abschaffung von Privilegien Repressalien für alle gefordert werden. Erlebt habe ich das bisher am ehesten in queerfeministischen Kontexten.

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    Aber warum? Woher weißt du, dass ich mich nicht auch bei Shitstorms gegen andere aufrege? Das ist auch doch genau das Problem. Das gibt mir das Gefühl wie beim Hausfrauendasein, wo man Frauen mitleidig angeguckt, wenn sie sich dafür entscheiden, dabei ist die wahre Gleichberechtigung dann eben da, wenn man sich als Frau eben entscheiden kann und nicht die Hausfrauenrolle einnimmt, weil es so üblich ist und sie "muss".

    Ich habe dieses Beispiel gewählt, weil MICH dieses Beispiel (Shitstorm mit den Handschuhen) aktuell beschäftigt hat. Unabhängig von einer Hautfarbe. Waren leider grad keine anderen Männer in der Höhle der Löwen mit einem ähnlich blöden Produkt. Was wäre denn besser gewesen? Warum ist das ein Problem und wieso spielt da die Hautfarbe eine Rolle? Hätte ich zwei Beispiele nennen müssen, damit es richtig ist? Mich interessiert das wirklich, weil ich diesen Vorwurf nicht verstehe.
    Weil du andere Shitstorms nicht als Beispiel angeführt hast, sondern ausgerechnet diesen.

    Was Teil des Problems ist. Schon wieder unterhalten wir uns jetzt über etwas, was eigentlich an ganz anderer Stelle Thema hätte sein sollen. Morddrohungen gegen Menschen sind praktisch an der Tagesordnung, und trotzdem reden wir hier nicht davon. Sondern von zwei Typen, die scheiße gebaut haben.

    Es wurden hier schon andere Beispiele genannt, wo Frauen mundtot gemacht wurden, von prominenten Männern - das wäre eine Aufregung wert gewesen. Nicht ausgerechnet die zwei Typen, die einen Shitstorm verdient haben.

    Jetzt die Diskussion anzufangen, hier würden Userinnen Morddrohungen prima finden, ist eine Stellvertreterdiskussion. Etwas, was du übrigens kritisiert hast ist diesen FB Gruppen.

    Ich weiß wie scheiße sich Morddrohungen anfühlen können. Ich hab da Lust drüber zu diskutieren, aber nicht über zwei weiße Typen.


    Wenn du die Frage, wieso Hautfarbe eine Rolle spielt, wirklich ernst meinst, ist vielleicht mehr Grundlagenarbeit nötig. Denn es geht nur darum.
    Es ist nie egal.

    Ich empfehle hier immer:

    - "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten" von Alice Hasters
    - "Der weiße Fleck" von Mohamed Amjahid
    - "Eure Heimat ist unser Albtraum" von Fatma Aydemir und Hengameh Yaghoobifarah
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •