Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 177
  1. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    anscheinend müssen wir die gleichen floskeln aber ja immer wieder rausholen.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von DeDonde Beitrag anzeigen
    @sarahyasemin

    Gottseidank hast du die Wahrheit gepachtet. Bei jeder Diskussion wiederholst du die immer gleichen Floskeln, für die du wohl in deiner Blase Zustimmung bekommst. Ohne das jetzt inhaltlich bewerten zu wollen, macht das einfach jede Diskussion unglaublich anstrengend. Keine Bereitschaft zur Reflexion- du weißt immer wie du jeden Sachverhalt in dein Weltbild einordnen musst und dass das nur so richtig ist, alle anderen sind nazis.

    Genauso diskutieren auch verschwörungstheoretiker.
    zweitnicks ausgraben, um persönlich werden und pöbeln zu können? sehr reife und erwachsene art der kommunikation...
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  3. Addict

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zur Ausgangsfrage, ja, man darf noch alles sagen.
    Man muss nur mit Gegenwind rechnen und der wird mehr.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von Breizh Beitrag anzeigen
    Zur Ausgangsfrage, ja, man darf noch alles sagen.
    Man muss nur mit Gegenwind rechnen und der wird mehr.
    Darum ging es doch gar nicht. Diese Aussage steht ja bewusst in Anführungszeichen und ich habe ja auch erklärt, warum ich diesen Satz so als Aufhänger gewählt habe. Es ging ja ein bisschen um die Problematik, dass man gerne Rücksicht nehmen möchte, es aber manchmal schwierig ist, in keinen Fettnapf zu treten. Natürlich darf man alles sagen und natürlich muss man mit Kritik rechnen. Aber wie Kritik angesprochen wird, ist auch nochmal so eine Sache. Und was man erwartet von anderen und wieviel Rücksicht diese nehmen müssen.
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  5. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    vor allem darf man ALLES fragen! bevor man in iwelche fettnäpchen tritt: informieren und fragen und informieren und fragen und informieren und fragen und nutzen zum privilegien checken und reflektieren.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  6. Member

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Bin mir nicht so sicher mit dem Fragen... Die Frage gerade ist irgendwie auch im Fettnäpfchen gelandet.

  7. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    mir fragen meine ich generell sich fragen stellen. wenn man keine ahnung hat: fragen und informieren!

    falls du die threadfrage meinst: andere fragestellung und und intention. wenn einem der ton so wichtig ist "wie kritik angesprochen wird"...
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    ich weiß nicht so ganz genau ob du verstehst was wir meinen. was du da schreibst fällt in die sparte "ich hab freunde mit anderen hautfarben - ich KANN gar nicht rassistisch sein". und doch, man ist es. es geht hier bei dem thema ganz einfach um strukturelle probleme. und rassistische gedanken kann man sehr wohl haben, auch wenn man, wie das grad hervorhebst, freunde hat mit anderen hautfarben (oder whoever).

    das gleiche gibts auch mit " ich KANN gar nicht homophob sein, ich habe schwule bekannte. die mag ich". oh doch, kannste!

    genau so wie ich als FRAU sehr WOHL misogyne gedanken haben kann ANDEREN FRAUEN gegenüber. umso wichtiger ist es immer bei sich selbst zu gucke, seine priviliegien und co zu reflektieren.

    zum thema rassismus hat sarah gute buchtipps gegeben. sehr sehr lesenswert falls du da was noch nicht kennst.

    falls ich was falsch verstanden habe - sorry dafür.
    Doch, ich glaube, man versteht mich hier komplett falsch. Ich bin sehr aktiv gegen Rassismus und engagiere mich da sehr viel, auch wenn mir das hier keiner glaubt. Es geht nur darum, dass ich trotz alle dem der Meinung bin, dass man im Alltag Themen ansprechen dürfen sollte (ohne dafür niedergemacht zu werden), die auch weißen passieren (und diesen Satz jetzt bitte nicht im Sinne von "all lives matter" verstehen, so ist er nicht gemeint!). Denn diese Handschuhsache hat einfach mal gar nichts mit der Hautfarbe zu tun. Es ging um die Sache an sich. Und das war auch nichtmal das Hauptthema. Schau dir gerne den Eingangspost an und lies, was ich da geschrieben habe.

    Ich weiß um meine Privilegien und genau deswegen finde ich es scheiße, wenn Leute von der Couch aus anderen Leuten das Leben schwer machen und wild rumhaten. Und dass ich das mit dem Nachbarsjungen erwähnt habe oder was auch immer du meinst, war einfach in dem Kontext gemeint, dass ich sehr viele Beispiele habe, wo man über Rassismus und Hautfarben sprechen kann. Aber da der letzte Shitstorm, den ich mitbekommen habe, nunmal der Handschuh war und nicht der Nachbarsjunge, der Schwierigkeiten hat, weil er wegen seiner Hautfarbe öfter dumme Kommentare bekommt, habe ich eben das Beispiel des Shitstorms genannt. Weil das zu dem Thema gehörte, über das ich sprechen wollte. ich finde es schade, dass du nicht darauf eingehst, was ich tun soll, wenn ich über ein Thema sprechen möchte. Was soll ich konkret tun, wenn ich über ein Thema sprechen möchte, was überhaupt gar nichts mit Rassismus zu tun hat. Wie kann ich denn sagen, dass ich diesen Shitstorm scheiße finde, ohne dass jemand kommt und irgendwas mit Rassismus sagt? Ich habe hier einen Thread aufgemacht um mich darüber auszutauschen, wie man damit klarkommt, dass man gerne Rücksicht nehmen und alle miteinbeziehen möchte, aber immer in Fettnäpfchen tritt, weil jemand sich von etwas angegriffen fühlt. Genau das ist es ja. Und da nenne ich Beispiele mit Menschen und hier kommt jemand damit, dass ich nicht genug Beispiele mit Menschen anderer Hautfarbe erwähne. Und keiner sagt, wie man es anders machen soll. Sagt mir konkret bitte, wie man ein Thema, was einen beschäftigt ansprechen soll, wenn dieses Thema weiße betrifft? Ich raff es nicht. Sorry... Ihr vermischt hier Dinge, die nichts miteinander zu tun haben. Oder wie soll ich das im Alltag machen? Wie soll ich zu meiner Chefin sagen, dass ich es kacke finde, wie sie meine weiße Kollegin behandelt? Und wieso hat es überhaupt was mit der Hautfarbe zu tun und man muss die erwähnen? Sorry... Ich bin echt jemand, der sich eher wie ihr FÜR das Beachten von Minderheiten einsetzt. Aber doch nicht in völlig sinnlosen Zusammenhängen. Wenn ihr ein Problem damit habt, dass weiße Menschen in der Höhle der Löwen ein Investment bekommen, dann kann ich da nichts dafür, wenn ich einfach pinke Handschuhe nicht so scheiße finde wie viele andere, dass ich öffentlich rumhate. MAn kann da ja gerne über Feminismus diskutieren, aber doch nicht über Hautfarben... also, mir ist schleierhaft, wie man darauf kommt...
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    ich weiß nicht so ganz genau ob du verstehst was wir meinen. was du da schreibst fällt in die sparte "ich hab freunde mit anderen hautfarben - ich KANN gar nicht rassistisch sein".
    ?
    Der Kontext war doch ein völlig anderer.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  10. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    fragst du schon wieder was welche themen mit hautfarbe zu tun haben? dann komme ich tatsächlich nicht mehr mit. fragst du dich ernsthaft wieso gewisse themen was mit hautfarbe zu tun haben?
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  11. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    ?
    Der Kontext war doch ein völlig anderer.
    dewegen der zusatz "falls ich was falsch verstanden habe".

    mein post ist insofern ja aber relevant weil lucina sich wieder fragt was themen mit hautfarbe zu tun haben.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  12. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    und es ist doch auch cool dass du dich gegen rassismus einsetzt. das schützt doch aber dennoch nicht gegen rassistische gedanken, vorurteile und stereotype und narrative. die tragen wir alle in uns, deswegen ist hardcore privilegien checken und co angesagt.

    und leider ist da eben ein bekanntes was wir kennen "ich bin kein rassist, aber..." (genau wie "ich hab nix gegen homosexuelle, aber..." und das lese ich da leider bei dir schon etwas raus. wenn du die sachen anders meinst, dann kannst du sie ja anders ausdrücken.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    fragst du schon wieder was welche themen mit hautfarbe zu tun haben? dann komme ich tatsächlich nicht mehr mit. fragst du dich ernsthaft wieso gewisse themen was mit hautfarbe zu tun haben?
    Was hat es denn mit Hautfarbe zu tun, wenn ich einen Shitstorm scheiße finde und lediglich gesagt habe, dass ich es es nicht gerechtfertigt finde, Menschen öffentlich fertig zu machen, auch wenn das Produkt scheiße ist?

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Das hat nur der Markt geregelt, das war alles.
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  15. Member

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Du hast doch selbst diverse Themen, nicht nur pinkygloves, aufgemacht (und dabei - aus Versehen, aber dennoch zeigt das halt auch das Thema um Privilegien und strukturelle Hintergründe sehr gut auf, dieses Versehen - das N-Wort verwendet) und jetzt soll diese Thematik des Rasissmus nicht mehr Teil dieses Threads sein dürfen?

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    und es ist doch auch cool dass du dich gegen rassismus einsetzt. das schützt doch aber dennoch nicht gegen rassistische gedanken, vorurteile und stereotype und narrative. die tragen wir alle in uns, deswegen ist hardcore privilegien checken und co angesagt.

    und leider ist da eben ein bekanntes was wir kennen "ich bin kein rassist, aber..." (genau wie "ich hab nix gegen homosexuelle, aber..." und das lese ich da leider bei dir schon etwas raus. wenn du die sachen anders meinst, dann kannst du sie ja anders ausdrücken.
    Das sehe ich sogar genauso. Genau das sage ich regelmäßig und mein Mann und ich diskutieren darüber, wie wir da raus kommen. Alltagsrassismus ist in so vielen von uns drin und das ist mir sehr wohl bewusst. Du glaubst nicht, was ich da dür Diskussion auf der Arbeit führe über dieses Thema. Mit Leuten, die genau das sagen, was du sagst. Trotzdem konnte mir noch niemand sagen, was falsch daran ist, wenn ich sage "Ich finde es nicht gut, wenn Menschen diese Gründer öffentlich fertig machen." Ich verstehe tatsächlich nicht, wo da die Hautfarbe eine Rolle spielt, wenn ich es scheiße finde, was ich in meinen Instastories alles lesen musste und wie sich Menschen da ausgedrückt haben. Mir beantwortet das aber ja leider auch keiner.
    Freunde sind die Familie, die wir uns selbst aussuchen...

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von mais Beitrag anzeigen
    Du hast doch selbst diverse Themen, nicht nur pinkygloves, aufgemacht (und dabei - aus Versehen, aber dennoch zeigt das halt auch das Thema um Privilegien und strukturelle Hintergründe sehr gut auf, dieses Versehen - das N-Wort verwendet) und jetzt soll diese Thematik des Rasissmus nicht mehr Teil dieses Threads sein dürfen?
    Natürlich darf das Teil des Threads sein. Ich habe ja auch erklärt, dass DAS mein Problem ist, dass ich gerne Rücksicht nehmen möchte, aber es scheinbar nicht komplett schaffe, weil sich immer neue Dinge auftun, die man aus Rücksicht besser nicht sagt (auch viele, die ich ja auch erst im Laufe der Jahre selbst erfahren habe, wie ich ja auch schrieb), und mich dazu austauschen möchte. Aber ich wehre mich dagegen, dass es rassistisch ist (oder nicht genug dem Rassimus gedenkt), wenn ich sage, ich finde einen Shitstorm nicht gut. Sorry, aber ich schäme mich sicher nicht dafür, dass ich finde, dass Hate nichts mit konstruktiver Kritik zu tun hat und ich diesen Umgang nicht gut finde.

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von sternejule Beitrag anzeigen
    dewegen der zusatz "falls ich was falsch verstanden habe".

    mein post ist insofern ja aber relevant weil lucina sich wieder fragt was themen mit hautfarbe zu tun haben.
    Ich lese da nicht "ich hab was mit meinem POC!!!-Nachbarskind erlebt", sondern "ich hab was mit meinem Nachbarskind erlebt, weil es POC ist. Damit habe ich mich auseinandergesetzt und hier geschrieben."

    Aber ich lese im Ausgangsposting auch "durch die aktuelle Debatte sind bei mir einige Themen gerade wieder sehr präsent" und nicht "durch die aktuelle Debatte bin ich überhaupt erst auf diese Themen aufmerksam geworden, habe mich vorher nie damit beschäftigt und finde es ganz furchtbar, was den beiden weißen Männern passiert ist."
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  19. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    So wie ich es lese, versteht Lucina sehr genau, dass Hautfarben in unserer Gesellschaft eine große Rolle spielen und dass Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe Diskriminierung und Gewalt erleben. Sie beschäftigt sich damit sogar eingehend.

    Es gibt aber Fragen - etwa die danach, welche "Strafen" Menschen erhalten sollten, die sich aus welchen Gründen auch immer nicht bestimmten Ansprüchen gemäß verhalten, wie etwa Menschen, die Gendersternchen ablehnen - die erstmal ohne konkreten Bezug auf Hautfarbe und Geschlecht diskutiert werden können. Man kann tatsächlich abstrakt darüber diskutieren, ob das überhaupt Sinn macht oder nicht. Oder ob Morddrohungen allgemein gerechtfertigt sein können oder nicht. Diese Diskussionen kann man führen und man kann etwa in einigen Bereichen zu universalen Antworten gelangen, also etwa: "XY sollte in einer Gesellschaft für Menschen erlaubt/nicht erlaubt sein." Das sind dann allgemeine politische/philosophische Diskussionen, die geführt werden können, ohne dass man weiß, welche Hautfarbe möglicherweise die Akteure in der Gesellschaft, über die man spricht, haben.
    Geändert von jadore (20.04.2021 um 21:18 Uhr)

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: "Was darf man denn überhaupt noch sagen?"

    Zitat Zitat von Lucina Beitrag anzeigen
    Ich verstehe tatsächlich nicht, wo da die Hautfarbe eine Rolle spielt, wenn ich es scheiße finde, was ich in meinen Instastories alles lesen musste und wie sich Menschen da ausgedrückt haben.
    nix, finde ich...


    Um zu deiner Ausgangsfrage zurück zu kommen - Poppy hatte ja schon einiges geschrieben und aus solchen FB-Gruppen würde ich halt einfach austreten oder wirklich nur noch für konkrete Fragen da rein... Ich gebe mir generell keine ausgedehnten Diskussionen mehr bei FB. Wenn ich rassistische Kommentare sehe oder sexistische Kleinanzeigenpostings, dann sag ich da 1-2x was dazu und wenn das ausartet, dann entabonniere ich das Posting.

    Ich finde es auch teils schwierig, sozusagen "auf Stand" zu bleiben. Alle naselang recherchiere ich zum Beispiel, ob es im deutschen neue Ansätze für genderneutrale Pronomina gibt. Aber es gibt ja nun kein Gremium und das verfranst sich dann halt auch. Genauso fände ich persönlich auf einer rein sprachlichen Ebene es toll, wenn sich auf Englisch was anderes durchsetzte als "they", aber über Alternativen tausche ich mich nur noch sehr ausgesucht aus, seit mir mal gesagt wurde, dass es faschistoid sei, die entstehenden Sätze teils verwirrend zu finden.

    Generell sehe ich es so, dass ne offene fragende Haltung nie falsch ist und letztendlich auch mehrere Aspekte gleichberechtigt nebeneinander existieren können. In einer Situation kam auf, dass der Begriff "People of Color" gerade in den USA eben wieder Natives und Schwarze Menschen unsichtbar macht. Die Forderung war dann, doch auf PoC zu verzichten. Das finde ich zum Beispiel auch eher blöd, weil PoC echt so ungefähr der einzige Begriff ist, mit dem ich mich halbwegs identifizieren kann.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •