Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 64
  1. Stranger

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Am hellichten Tag mit Leuten in der Nähe, die ok aussehen: Mittelfinger und weg ohne mich umzudrehen.
    Alles, das mir an Sprüchen eingefallen ist bisher, war in der Situation zu "kompliziert". Sowas wie "glotz nicht so" fällt mir dann nie ein.
    Sobald die Umstände ungewisser für mich sind (Dämmerung, Dunkelheit, keine anderen Frauen in der Nähe) versuche ich nur zu flüchten ohne zu rennen.
    Da fühle ich mich dann hinterher oft extrem unwohl, beschmutzt und niedergeschlagen. Je mehr es in der Situation dazu kommt, dass ich meine Ablehnung IRGENDWIE ungeschönt ausdrücke,desto okayer geht es mir hinterher. Manchmal mach ich hinter der nächsten häuserecke halt und schimpfe erstmal in die Richtung des Belästigers. Und wenn es lautlos ist.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Zitat Zitat von Riddra Beitrag anzeigen
    Wie reagiert ihr eigentlich, wenn euch Männer offensiv anstarren?
    Sei es beim entgegenkommen oder beim spazieren und der Mann sitzt auf der Bank.
    Und nein, ich meine damit kein "in die Gegend gucken", sondern wirklich starren und mit dem Blick verfolgen.
    Angeekelt zurueckstarren. Wirklich aggressiv mit auf einmal Augen aufreissen, Kopf so nach vorne, Nase ruempfen, leicht Kopf schuetteln. Also dass er auf jeden Fall bemerkt, dass ich das sehe und dann Blick halten, bis die Situation vorbei ist. ZB wenn ich jetzt an einer Parkbank vorbeigehe, dann weitergehen, aber den Kopf drehen und den Typen weiterhin anstarren. Evtl abschätzig von oben bis unten mustern oder Augenrollen oder abschätziges Kopfschuetteln. Das gibt mir irgendwie das Gefuehl, aktiv zu sein und die Situation nicht nur passiv ueber mich ergehen haben zu lassen. Also quasi mit den eigenen Waffen schlagen, ich kann das nur empfehlen.
    Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht.

  3. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Auf "Hallo wie gehts?" antworte ich "Danke, bestens" und gehe meiner Wege, wenn dann noch was folgt überhöre ich es komplett. Passiert aber nicht so oft, dass es mich belästigen würde. Bei penetranter Anmache oder gar Nachlaufen sehe ich zu, schnell aus der Situation und unter viele Menschen zu kommen. Aber auch das passiert zum Glück sehr selten. Die meisten Anmachen, die ich bekomme, sind auf einem okayen Pegel und nerven zwar manchmal, machen mir aber keine Angst.

    Wenn mein Gewicht kommentiert wird, neige ich zu gnadenlosem zurückpöbeln. Gerne auf besagtem "Deinen Vater hats nicht gestört"-Niveau, hab aber auch schon freundlich angeboten, jemand sein Gesicht neu zu sortieren, wenn er nicht die Fr*sse hält. Seit ich bereit bin, wahlweise Schläge anzudrohen oder solange zu pöbeln, bis einer weint (was nicht ich sein werde) passiert es übrigens so immens viel seltener, es ist unglaublich. Eine gewisse innere Attitüde ist Gold wert und ich kanns jeder nur empfehlen, sich das irgendwie anzueignen. Auch wenn es bitter ist, dass es nötig ist. Angst habe ich in solchen Fällen höchstens ganz hinten im Hinterkopf, aber es eskalierte bisher faktisch nie, die Menschen ziehen sich dann zurück, sind entgeistert, schockiert und werden oft noch von ihren Kumpels ausgelacht. Sie erwarten beim fat-shaming eben, dass man anfängt zu weinen oder mindestens geduckt weiterhuscht, alles, was nicht ins Drehbuch passt, verwirrt sie so sehr dass sie dir aus reiner Überforderung nichts mehr tun können. So zumindest meine Erfahrung.

    Schwierig war es für mich, als ich letzten Sommer 2 x direkt hintereinander von alten Menschen dumme Sprüche über mein Gewicht bekommen hab. Da hatte ich tatsächlich Hemmungen, die innere Ghettobitch vom Haken zu lassen und hab nur dumm rumgedruckst, das ärgert mich bis heute noch.
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  4. Newbie

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Die innere Ghettobitch

    Alten Menschen kann man aber auch in deutlichem und höflichem Ton sagen, dass ihr Kommentar unangebracht und übergriffig ist. Das mache ich auch.

  5. Stranger

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Alte Männer bekommen von mir denselben Gegenwind wie jüngere, manchmal mehr. Alten Frauen gegenüber bin ich sehr deutlich, aber ruhig und so höflich es mir möglich ist.

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Mir passiert das inzwischen nicht mehr, weil ich nie alleine unterwegs bin, aber früher in meiner alten Stadt ist mir das öfter mal passiert. Leider war ich da noch zu schüchtern und hab es meistens entweder ignoriert oder versucht, höflich aber distanziert zu reagieren und mich danach richtig beschissen gefühlt.

    Ich finds toll, zu lesen, dass viele von Euch das anders machen!

    Zitat Zitat von 2021 Beitrag anzeigen
    Hast du schon mal einen Kurs gemacht wie Selbstverteidigung, irgendeine Kampfsportart,... also etwas, das dich dazu befähigen würde, einen Typ im Fall der Fälle echt richtig platt zu machen?
    Hmja, das ist aber auch ne trügerische Sicherheit. Damit man sich wirklich wehren kann, müssen das wirklich Reflexe werden und die Zeit dafür hat man in nem Kurs gar nicht. Techniken anwenden können ist schön und gut, aber in so einem Moment hat man keine Zeit, darüber nachzudenken, was man jetzt anwendet und wie das nochmal geht. Und wenn man eher klein ist, hat man körperlich häufig trotzdem keine Chance.

    (Wir haben bei einem Selbstverteidungsseminar am Ende mal nen Parcours gemacht und da wir alle hobbymäßige Kampfsportlerinnen waren, gabs da auch kein Zurückhalten seitens der Angreifer und ausnahmslos jede von uns lag schneller auf dem Boden, als sie gucken konnte...seitdem hab ich da echt keine Illusionen mehr... )

    Edit: das soll kein Argument gegen Kampfsport und Selbstverteidigungskurse sein, aber man muss sich eben auch dessen bewusst sein, dass einen das nicht unverwundbar macht.
    Geändert von poppyred (26.04.2021 um 12:28 Uhr)
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Zitat Zitat von Riddra Beitrag anzeigen
    Wie reagiert ihr eigentlich, wenn euch Männer offensiv anstarren?
    Sei es beim entgegenkommen oder beim spazieren und der Mann sitzt auf der Bank.
    Und nein, ich meine damit kein "in die Gegend gucken", sondern wirklich starren und mit dem Blick verfolgen.
    Zurückstarren.
    mit Todesblick.
    oder ins Gesicht starren, auf die Genitalien starren, Nase rümpfen.

  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Ich sage, dass ich nicht will,dass er mich anstarrt.
    Sie motzen dann meistens vor sich hin und schauen weg.

    Echt, auf ein einfaches hi oder hallo reagiere ich tatsächlich, in dem ich zurück grüße, ich check das in dem Moment nicht.

    Aber anstarren macht mich aggressiv.

  9. Stranger

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    ich reagiere auf "hallos" entweder gar nicht, oder ich tue so, als ob ich ein bisschen irre bin und flöte sowas wie "halliiii, halloooo, hallöööööle, es geht mir einfach PRIIIIMA", also ist hier schwer zu schreiben, aber drückt dann auch eher spott aus als kommunikationsbereitschaft.

    auf andere sachen antworte ich meistens "BAH! so widerlich, was STIMMT denn mit Ihnen / dir nicht" / "bitte? was ist denn mit IHNEN / dir los?" oder gucke komplett genervt-geekelt, oder mustere die person und schüttele einfach nur den kopf.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    ich ignoriere es, wenn es im vorbeigehen ist.
    in der bahn setze/stelle ich mich weg, wenn möglich.

    fühle mich durch die maske aber anonymer und etwas "sicherer"

    und finde es krass zu lesen, wie viele von euch in der öffentlichkeit kommentare zu dem eigenen gewicht bekommen :O habe sowas noch nie mitbekommen.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Zitat Zitat von dastangram Beitrag anzeigen

    und finde es krass zu lesen, wie viele von euch in der öffentlichkeit kommentare zu dem eigenen gewicht bekommen :O habe sowas noch nie mitbekommen.
    Du bist einfach nie übergewichtig gewesen, oder?

    (Ich hab das Gefühl, die Frage "klingt" passiv-aggressiv, so mein ich es aber ehrlich nicht! Es ist nur meiner Erfahrung nach so, dass übergewichtige Frauen echt zum Abschuss freigegeben sind.)

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    ne, nie. ich meinte das auch nicht auf mich bezogen, sondern als "beobachterin" im öffentlich raum, dass fremde andere fremde beleidigt/kommentiert haben.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Zitat Zitat von dastangram Beitrag anzeigen
    ne, nie. ich meinte das auch nicht auf mich bezogen, sondern als "beobachterin" im öffentlich raum, dass fremde andere fremde beleidigt/kommentiert haben.
    Meiner Erfahrung nach ist es halt so, dass die meisten Umstehenden es dann irgendwie doch zu sehr ok finden. :/

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Zitat Zitat von dastangram Beitrag anzeigen
    ne, nie. ich meinte das auch nicht auf mich bezogen, sondern als "beobachterin" im öffentlich raum, dass fremde andere fremde beleidigt/kommentiert haben.
    ich ziehe jetzt höufiger Dinge an, die man als dicke Frau besser nicht tragen solle und ja, da kommen schon Kommentare im vorbeilaufen - da kennen die Leute nichts.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Ich würde aber schon sagen, dass ich solche Kommentare zu meinem Gewicht o.ä. eher nicht im öffentlichen Raum bekomme, wenn noch andere Menschen anwesend sind. Bei mir (!) sind das vorwiegend Jugendliche/ junge Erwachsene, meist männlich, oft in Gruppe. Und eben ohne, dass noch jemand anderes in Hörweite ist.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  16. Stranger

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Ich saß mal mit Freundinnen in einer Bahn - samstags, 10 Uhr auf dem Weg zum Flohmarkt - als zwei alkoholisierte und weiterhin Bier trinkende Typen sich darüber unterhielten, ob überhaupt irgendwer mal so ein fettes Schwein wie mich fi..en würde. Wenn, dann maximal aus Mitleid. Man würde ja seinen Schwanz gar nicht mehr wiederfinden, wenn der sich einmal in mein Fett verirrt.

    Ich raste bei sowas total aus und habe irgendwas gesagt, dass kurzschwänzige Alkis bei mir eh direkt rausfliegen und er sein Mitleid lieber in der Arsch seines Kumpels stecken soll ..

    Am liebsten würde ich allerdings einfach gar nichts sagen, leider pöbele ich automatisiert los.

    Ich fühle mich richtig schlecht, sobald ich aus der Situation raus bin, breche zusammen und schäme mich für mich selbst , weil ich so peinlich-primitive Sachen gesagt hab, die nicht mal sonderlich schlagfertig oder gewitzt waren :/

    Vor allem mit der Aufmerksamkeit, die diese Lautstärke dann auf sich zieht, ist mir unangenehm. Ich habe kein besonders gutes Selbstbild und will nicht auffallen. Wenn dann ein ganzer Waggon guckt, warum die Fette da jetzt so hysterisch rumkeift, habe ich große Probleme für mich würdevoll aus der Situation wieder rauszukommen.
    Mein Kopfkino ist richtig schlimm und ich bin mach solchen Erlebnissen wochenlang nicht mehr auf die Straße gegangen.
    Ich habe immer den Eindruck, dass ich es bin, die sich lächerlich macht, wenn ich mich eigentlich nur wehre.

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen



    Hmja, das ist aber auch ne trügerische Sicherheit. Damit man sich wirklich wehren kann, müssen das wirklich Reflexe werden und die Zeit dafür hat man in nem Kurs gar nicht. Techniken anwenden können ist schön und gut, aber in so einem Moment hat man keine Zeit, darüber nachzudenken, was man jetzt anwendet und wie das nochmal geht. Und wenn man eher klein ist, hat man körperlich häufig trotzdem keine Chance.

    (Wir haben bei einem Selbstverteidungsseminar am Ende mal nen Parcours gemacht und da wir alle hobbymäßige Kampfsportlerinnen waren, gabs da auch kein Zurückhalten seitens der Angreifer und ausnahmslos jede von uns lag schneller auf dem Boden, als sie gucken konnte...seitdem hab ich da echt keine Illusionen mehr... )

    Edit: das soll kein Argument gegen Kampfsport und Selbstverteidigungskurse sein, aber man muss sich eben auch dessen bewusst sein, dass einen das nicht unverwundbar macht.
    Da bin ich ganz anderer Meinung. Nur schon zu wissen, wie man einer anderen Person richtig weh tun kann, ist echt Gold wert. Zu lernen, dass man sich in einer körperlich bedrohlichen Situation mit allem was man hat, wehren kann und darf, ist ja das eigentlich Wichtige. Und sowas kann man nicht trainieren, weil man seinen Trainingspartnern ja trotzdem nicht weh tun will und die ja meist auch noch schützende Kleidung tragen.
    Wenn man im Ernstfall einem Angreifer den Daumen ins Auge drückt oder mit dem Kopf in die Nase schlägt, muss man nunmal wirklich nicht stark sein oder das jahrelang trainiert haben. Man muss es "nur" tun. (Das heisst natürlich nicht, dass es die Aufgabe von uns Frauen ist, dafür zu sorgen, dass es nicht zu einem Übergriff kommt).
    Ausserdem: der gefährlichste Ort für Frauen ist nicht der dunkle Park sondern die eigene Wohnung.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  18. Stranger

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Ich kenne die Aussage zur Gefährlichkeit der eigenen Wohnung. Habe u.a. deswegen schon tolle mir angebotene Wohnungen abgelehnt, mit dem Bauchgefühl, dem (männlichen, privat vermietenden) Besitzer ist nicht zu trauen. Eigentlich bezieht sich das aber auf häusliche Gewalt, also Gewalt, die vom männlichen Partner, mit dem eine zusammen wohnt oder der zumindest einen Schlüssel hat, ausgeht. Oder?
    Im übrigen suche ich als Single, Mitte 30, mit nicht unendlichem Budget und trotzdem Ansprüchen an die Sauberkeit der Wohnung, seit Monaten eine Bleibe in einer deutschen mittelgroßen Stadt. Der letzte Vermieter erzählte im besichtigungsgespräch erstmal davon, wie gut sich hier die nachbarinnen beobachten ließen, letztens erst die Frau, die bei offenen Vorhängen, Licht im Zimmer und Dunkelheit draußen hoolahoop gemacht habe. Sei ja selbst schuld, sonst hätte sie die Vorhänge geschlossen. In der Situation hatte ich zwar sofort Bauchweh, hab es aber ignoriert. Im Nachhinein ist mir die Tragweite dann klar geworden und ich hab abgesagt. In meinem Umfeld glaubt mir NIEMAND, wenn ich sowas erzähle (habe es deswegen für mich behalten).
    Aber das wird offtopic.

  19. Stranger

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Miranda, als ich deinen Bericht gelesen habe, bin ich auch wütend geworden. In meinen Augen haben sich ausschließlich die Typen lächerlich gemacht, und ich finde deine Antwort echt schlagfertig, witzig und das Niveau ist ja denen geschuldet, die angefangen haben! Falls ich je eine solche Szene mitbekommen sollte, werde ich mitpöbeln, damit die betroffene Frau Unterstützung erhält, die sie von ALLEN Mitfahrenden verdient hätte. Ich glaube, mit der Gewissheit, dass alle Umstehenden auf deiner Seite sind, würdest du dich hinterher nicht ganz so schrecklich fühlen, oder? Mir geht es jedenfalls so, das schlimmste ist das Schweigen und Ignorieren der anderen..

  20. Newbie

    User Info Menu

    AW: Wie reagiert ihr auf öffentliche Anmache?

    Miranda, das tut mir sehr leid
    Ich finde es aber gut, dass du reagiert hast. Wenn man mit seiner Reaktion unzufrieden ist, kann man das ja lernen, aber generell finde ich es wichtig, überhaupt zu reagieren und nicht einfach den Kopf einzuziehen.

    Zum Thema Selbstverteidigung und Reflexe: Das mag natürlich in Einzelfällen problematisch sein. Bei mir ist es leider so, dass ich zumindest in der Dämmerung und Dunkelheit so unter Anspannung und Strom stehe, dass ich Bewegungen und Geräusche im weiten Umfeld wahrnehme. Ich bin mir sehr sicher, dass sich keiner unbemerkt nähern könnte, und dass ich im Zweifelsfall zuerst „angreifen“ könnte.

    Zum öffentlichen Fatshaming:
    Da habe ich tatsächlich bislang Glück gehabt. Ich hatte früher, als ich noch sehr viel weniger Gewicht hatte - leicht über dem, was als Normalgewicht bezeichnet wird - einige unschöne Erfahrungen mit männlichen Ärzten. Mittlerweile bin ich aber lange bei Ärzt*innen in Behandlung, die damit vollkommen neutral umgehen, was ich wirklich großartig finde.
    Auch öffentlich habe ich noch nie Fatshaming erlebt, obwohl ich mit Gr. 52/167cm damit sicher eine gute Angriffsfläche bieten würde.
    Empfehlen kann ich das jedoch niemandem, weil ich vermutlich äußerst unfreundlich reagieren würde

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •