Antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 206
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ich weiß jetzt ehrlich gesagt auch nicht, wo es mal Beispiele in der Pop-Kultur für historische Genauigkeit gab.

    Selbst im genannten Chernobyl wurden Dinge angepasst und verändert, im Sinne der Unterhaltung.
    Ja. Ich empfinde das Argument echt auch einfach nur als rassistische Kackscheiße. Merkwürdigerweise wird sich nämlich vorwiegend über die BIPOC in der Serie beschwert und nicht über andere Ungenauigkeiten....
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ja. Ich empfinde das Argument echt auch einfach nur als rassistische Kackscheiße. Merkwürdigerweise wird sich nämlich vorwiegend über die BIPOC in der Serie beschwert und nicht über andere Ungenauigkeiten....

    gut, ich wollte es jetzt so nicht sagen, aber... ja, rassistische kackscheiße trifft es recht gut, so in der zusammenfassung.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  3. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Ideologiekritik, die sich in den Wurzeln ihres Verständnisses aus dem historischen Materialismus speist.

    ich übersetze mal kurz: "ich kenne den unterschied zwischen "paraphrasieren" und "erklären" nicht, aber ich werfe gerne mit wörtern um mich, die mich als gebildet erscheinen lassen." wer akademisch verbrämtes blahblah nur mit anderem akademisch verbrämten blahblah erklären kann wirkt leider nicht klug, sondern eher so... stümperhaft und fake.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  4. Member

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ich weiß jetzt ehrlich gesagt auch nicht, wo es mal Beispiele in der Pop-Kultur für historische Genauigkeit gab.
    Authentizität wird schon und gerade in der Popkultur immer wieder als Argument verwendet, zB als bei GoT die Gewalt gegen Frauen und deren explizite Darstellung aus Täterperspektive kritisiert wurde, war eine gerne verwendete Begründung, dass es eben basierend auf dem europäischen Mittelalter gestaltet und daher authentisch sei.
    (Ne Fantasy-Serie in der es Drachen und Eiszombies gibt... lol much)

    Finde aber auch, dass das mehr ein Diskursding ist und eben zentral eher die generelle Wertigkeitszuschreibung an das Authentische ist als dass es um eine tatsächliche ,historische Genauigkeit‘ geht (die ja eh immer nur in Abhänigkeiten und daher auch immer narrativ gedacht werden kann).

  5. Fresher

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von jacksgirl Beitrag anzeigen
    jetzt für ganz ahnungslose: "historical romance" =/= "historischer roman". das ist ein eigenes genre mit eigenen konventionen und "historische genauigkeit" ist keine davon. wenn jemand, der so intellektuell tut wie du, sich alleine dadurch schon entlarvt, wirklich NIX über das kommerziell wichtigste genre des US-buchmarkts zu wissen, dann kann ich den rest deines "ich bin alt, ich komm nicht mehr mit, meine geistige flexibilität ist leider peinlich gering"-geschwurbels auch nicht mehr ernst nehmen. aber hauptsache, man hat sich mal wieder super akademisch-intellektuell produziert und konnte ein bisschen mit großen wörtern blenden.
    Ich hätte sicherlich noch weiter ausgeführt, weshalb mir postfaktische Serien nicht gefallen, wenn man darauf verzichten könnte, mich hier persönlich anzugreifen.

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich bin kaum technik-affin, aber ich bin noch nie darauf gekommen, das auf den Zeitgeist zu beziehen. Ich hab auch nicht unbedingt alte Geräte, sondern einfach wenige. Also: Handy, Kopfhörer dazu, dann ein Laptop und einen Lautsprecher dazu. Und dnan halt übliche Haushaltsgeräte wie Handrührgerät, Pürierstab, Toaster, Waschmaschine. Das wars. Ich käme einfach nie darauf, mir Alexa oder so anzuschaffen, weil ich keinen Zweck darin sehe. Aber für mich ist das nicht "Zeitgeist" sondern technische Spielereien für Leute, die da halt drauf stehen.
    Aber du hast ja zum einen keine Wahl weil du nur das kaufen kannst, was es gibt und zum anderen ändert sich die Technikkultur und Erwartungshaltung ganz wahnsinnig. Der Bedarf und die Möglichkeit, irgendetwas selbst machen zu können oder auch nur zu verstehen wie Dinge funktionieren, Eigentümerschaft über Daten zu haben usw usw haben sich seitdem ich ein Teenie war und Technik und das Internet entdeckt habe (Xennial hier) ganz gewaltig geändert und das kann man nur zu einem gewissen Grad nicht mitmachen.

  7. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Für mehr Authentizität empfehle ich Breaking Bad. Quasi jeder kennt heutzutage einen Meth kochenden Chemielehrer.
    Alte, ich hock aufm Klo und hab nur die linke Hand zum Töten!


    (\_/)
    (O.o) ThisIsBunny.
    (> <)
    Copy Bunny Into Your Signature (OwlSucks!) To Help Him Gain World Domination.

  8. Fresher

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von jacksgirl Beitrag anzeigen
    ich übersetze mal kurz: "ich kenne den unterschied zwischen "paraphrasieren" und "erklären" nicht, aber ich werfe gerne mit wörtern um mich, die mich als gebildet erscheinen lassen." wer akademisch verbrämtes blahblah nur mit anderem akademisch verbrämten blahblah erklären kann wirkt leider nicht klug, sondern eher so... stümperhaft und fake.
    Weil ich erkläre, was meine theoretischen Bezüge sind? Wie soll ich das deiner Meinung nach anders erklären?

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Ich hätte sicherlich noch weiter ausgeführt, weshalb mir postfaktische Serien nicht gefallen, wenn man darauf verzichten könnte, mich hier persönlich anzugreifen.

    noch mal ganz langsam: es. ist. keine. "postfaktische". serie. es ist historical romance, die sich komplett konform in den grenzen und konventionen ihres genres bewegt. "postfaktisch" ist ein bullshit-wort in diesem zusammenhang. oder um es mal mit der princess bride zu sagen: "you keep using that word. I do not think it means what you think it means."
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  10. Member

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von curiosity Beitrag anzeigen
    Also, ich check irgendwie das Problem nicht?
    Ich finde es relativ normal, dass ich mich mit Anfang/Mitte 30 nicht so anziehe wie die 15-Jährigen auf Tiktok. Das war doch aber schon immer so? Als wir jung waren wurde doch unser Stil belächelt.
    Mit der Musik ist das für mich das gleiche, früher hab ich MTV geschaut und die Charts rauf und runtergehört, und mittlerweile hör ich halt das was mir gefällt, egal von wann das ist.
    .

    Man kann sich ja auch einfach denken, aha... ich werde älter, mache nicht jeden Trend mit.

    Den Trend zur Hausautomatisierung z.B. möchte ich auch nicht unbedingt mitgehen. Brauch ich gerade nicht, allerdings kann es sein, dass das irgendwann die Mehrheit der Menschen bei uns anders sieht und dann gibt’s halt nur noch den Standard und ich zahle für Nischentechnik drauf. Oder ich komm dann später auf den Geschmack und gebe meine Bedenken auf.

    Der Lauf der Dinge.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Ich hätte sicherlich noch weiter ausgeführt, weshalb mir postfaktische Serien nicht gefallen, wenn man darauf verzichten könnte, mich hier persönlich anzugreifen.
    Was gefällt dir denn stattdessen?
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  12. Fresher

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ja. Ich empfinde das Argument echt auch einfach nur als rassistische Kackscheiße. Merkwürdigerweise wird sich nämlich vorwiegend über die BIPOC in der Serie beschwert und nicht über andere Ungenauigkeiten....
    Ja, Birdgerton ist in dieser Hinsicht ein nicht unproblematisches Beispiel, das gebe ich gerne zu. Ich hatte aber, so ganz nebenbei, auch noch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" genannt.

  13. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Weil ich erkläre, was meine theoretischen Bezüge sind? Wie soll ich das deiner Meinung nach anders erklären?
    so, dass man es versteht. mal ohne schlau klingende wörter. die ganz hohe kunst des akademischen diskurses nämlich: inhalte in einer sprache vermitteln, die nicht der sozialen abgrenzung, sondern tatsächlich der vermittlung von wissen dient, ohne besagte inhalte zu vereinfachen oder ihnen ihre komplexität zu nehmen. du hast ja jetzt mehrfach bewiesen, dass das nicht deine stärke ist. insofern wirkt dein ganzes bildungsbürgerliches gebaren doch recht lächerlich.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Ja, Birdgerton ist in dieser Hinsicht ein nicht unproblematisches Beispiel, das gebe ich gerne zu. Ich hatte aber, so ganz nebenbei, auch noch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" genannt.
    Was ist denn damit?
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  15. Member

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Weil die Kinder zu alt und nicht abgeranzt genug sind? Die Kritik habe ich in der Zeitung gelesen. Nicht meine persönliche Meinung. Man muss es ja nicht gucken.

    Bei Neuaufgüssen finde ich auch manchmal eine ältere Version besser. Aber nicht immer. Ich würde positive Überraschungen nicht von vorne herein ausschließen.

  16. Fresher

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von jacksgirl Beitrag anzeigen
    so, dass man es versteht. mal ohne schlau klingende wörter. die ganz hohe kunst des akademischen diskurses nämlich: inhalte in einer sprache vermitteln, die nicht der sozialen abgrenzung, sondern tatsächlich der vermittlung von wissen dient, ohne besagte inhalte zu vereinfachen oder ihnen ihre komplexität zu nehmen. du hast ja jetzt mehrfach bewiesen, dass das nicht deine stärke ist. insofern wirkt dein ganzes bildungsbürgerliches gebaren doch recht lächerlich.
    Ich bin es in meiner Peergroup gewohnt, mich so auszudrücken. Und jetzt?Du magst das gerne lächerlich finden, falls andere Personen mitlesen, die eher aus meiner Peergroup stammen verstehen sie den Inhalt eben intuitiv.

  17. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Ich muss sagen, dass ich den jetzigen "Zeitgeist" in vielen Dingen ganz ganz toll finde.

    Gerade in Bezug auf Diversität, Homophie, Islamfeindlichkeit, Feminismus, Umweltschutz hat sich so unendlich viel getan und viele absurde Unterhaltungen werden nicht mehr geführt, weil sie so auch einfach nicht mehr gefühlt werden.

    In meiner Kindheit, Jugend wurde noch Blackfacing betrieben, das schwarze Kind hieß "Schoko" und man hat ganz offen über die "Marrokks" gelästert. Schwule wurden ganz offen gefragt, ob sie der Mann oder die Frau in der Beziehung sind, ne burschikose Frau war direkt ne Lesbe usw. Gegendert wurde kaum.

    Ich finde es so toll, dass da gerade so viel Bewegung reinkommt und sich im Vergleich zu der Zeit vor 20 Jahren schon wahnsinnig viel getan hat.

    Dass es natürlich immer noch viele dicke Bretter zu bohren gibt, ist klar. Und leider sterben die Idioten auch nicht aus. Aber die Richtung stimmt schonmal.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Kann mir dann mal bitte die Peergroup erklären was du konkret meinst?

    Ansonsten lese ich bisher nur „mir haben zwei Serien nicht gefallen“.
    Dafür hätten wir ja andere Threads hier.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  19. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Kann mir dann mal bitte die Peergroup erklären was du konkret meinst?

    Ansonsten lese ich bisher nur „mir haben zwei Serien nicht gefallen“.
    Dafür hätten wir ja andere Threads hier.
    .

    also offenbar ist das ja hier nicht deine peer group (große überraschung), aber du willst es ja hier diskutieren, also müsste man schon entsprechend erklären, dass es auch außerhalb der peer group verständlich ist? ich verstehe tatsächlich nach wie vor nicht, inwiefern etwas postfaktisch sein kann, dass niemals den anspruch hatte, überhaupt fakten-basiert zu sein.

    gmitsch gmatsch gmotsch

  20. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Ich bin es in meiner Peergroup gewohnt, mich so auszudrücken. Und jetzt?Du magst das gerne lächerlich finden, falls andere Personen mitlesen, die eher aus meiner Peergroup stammen verstehen sie den Inhalt eben intuitiv.
    geistige flexibilität is insgesamt nich so deins, ne?
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •