Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 206
  1. Fresher

    User Info Menu

    Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Ich muss leider immer wieder feststellen, dass mir der Zeitgeist seit ungefähr acht bis zehn Jahren zunehmend missfällt. Um mal ein paar Beispiele zu nennen, was ich damit meine:

    -Ich kann postfaktischem Fernsehen wie "Bridgerton" oder "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" nichts abgewinnen und bevorzuge bei historischem Fernsehen dann doch realistischere Varianten wie Chernobyl.

    -Ich finde die aktuellen Kollektionen ganz überwiegend zum Weglaufen, v.a. das 00er Jahre Revival (oder besser gesagt das, was man daraus jetzt macht). Also sowas hier oder oder sowas und überhaupt diesen Crop Top Trend, der seit fünf Jahren anhält. Ich warte nur darauf, dass wir bald wieder Tribals und Arschgeweihe sehen

    -Ich halte viele (wenn auch nicht alle) identitätspolitischen Debatten für wenig fruchtbar, zumal ein nicht unerheblicher Teil im Netz verpufft und würde mir mehr materialistisch informierte Ideologiekritik wünschen.

    -Ich kann musikalisch fast jedem Jahrzehnt etwas abgewinnen, aber höre seit ca. 10 Jahren immer weniger aktuelle Bands und fand die 2010er Jahre in musikalischer Hinsicht ziemlich dröge und inspirationslos, auch wenn es Ausnahmen gibt. Ich bin auch von der Technodominanz in Clubs genervt, auch wenn mich der damit vielfach verbundene Hedonismus nicht per se stört.

    -Ich probiere zwar viel aus, aber kann an Foodhypes oder Essen als neuem Pop nichts tolles finden, da Essen für mich nur bedingt einen gesellschaftlichen Vermittlungsprozess widerspiegeln kann und als Erfahrung sehr unmittelbar ist.

    Mir fällt sicherlich noch mehr ein, das waren jetzt nur einige Punkte, um mal zu verdeutlichen, was ich meine. Vielleicht geht es hier ja jemandem ähnlich? Was kann man dagegen machen, außer sich in einem Retrouniversum einzurichten? Das soll jetzt auch gar kein Rant a la "früher war alles besser" werden, ich merke nur, wie kulturell unbefriedigend in die 2010er empfand und hoffe, dass das nicht die nächsten zehn Jahre so weiter geht...
    Geändert von serpentine (28.04.2021 um 16:44 Uhr)

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Was kann man dagegen machen?
    seinen Standpunkt vertreten.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Standpunkt über Geschmack?
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  4. Stranger

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    würde mir mehr materialistisch informierte Ideologiekritik wünschen.
    was meinst du damit?

  5. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen

    -Ich kann postfaktischem Fernsehen wie "Bridgerton"
    wer glaubt, bridgerton hätte den anspruch historischer genauigkeit gehabt, hat das genre "romance" null verstanden. insofern... hä, postfaktisch?
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Mir geht es mit Technik teilweise so. Ich finde Home Automation furchtbar und wieso man sich Alexa ins Haus holen will ist mir ein totales Rätsel. Meine Geschirrspülmaschine habe ich nach kürzester Zeit wieder aus dem WLAN geworfen weil wtf wieso und ich will auch keinen Staubsaugroboter, der Karten meiner Wohnung irgendwohin schickt oder ein Handy mit dem ich jemanden erschlagen kann. Oder Tonieboxen, ich will nicht, dass meine Kinder damit aufwachsen, dass es normal ist, dass alle Technik nach Hause telefonierendes geschlossenes System ist. Meine Netzwerkmusikplayer sind 15 Jahre alt und ich kaufe immer mal wieder bei Ebay Nachschub und horte einen kleinen Vorrat an Geräten falls mal etwas ausfällt. Ich komme mir langsam sehr verschroben vor mit meiner ganzen alten Technik aber es kommt einfach wenig gutes nach.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Ich glaube wenn man sagt, es käme nichts gutes nach, war noch nie drauf angewiesen.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Auf Technik?

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Ja, auf Technik. Ich würde mal ketzerisch behaupten, wir sind da jetzt schon sehr drauf angewiesen

    Soll aber auch vorkommen das mal ein paar Fähigkeiten an unseren Körpern ausfallen.
    Vorallem in unserer Generation, die wir wohl ziemlich alt werden.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Verstehe ich irgendwie nicht. Also ja, wenn meine guten alten Netzwerkplayer irgendwann alle ausgefallen sind und ich darauf angewiesen bin (soweit man auf Musik angewiesen ist), mir irgendwas neues zu suchen, werde ich mich wohl damit abfinden und es wird schon irgendwie ok sein, aber das ist doch kein Grund, jetzt nicht darüber zu jammern? Wenn ich dann mit 130 als megacooler Cyborg unterwegs bin ist das auch ok für mich.

  11. Fresher

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von jacksgirl Beitrag anzeigen
    wer glaubt, bridgerton hätte den anspruch historischer genauigkeit gehabt, hat das genre "romance" null verstanden. insofern... hä, postfaktisch?
    Postfaktisch deshalb, weil PoC bei Bridgerton in gesellschaftlichen Positionen dargestellt werden, die sie historisch nicht inne hatten. Dass Bridgerton diesen Anspruch auch ansonsten nicht hat ist mir schon bewusst, aber anfangen kann ich mit postfaktischen Serien relativ wenig, weil diese Verdrehung von historischen Tatsachen für mich schon beinahe etwas affirmatives hat.

  12. Fresher

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von kaffeemuehle Beitrag anzeigen
    was meinst du damit?
    Ideologiekritik, die sich in den Wurzeln ihres Verständnisses aus dem historischen Materialismus speist.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Ideologiekritik, die sich in den Wurzeln ihres Verständnisses aus dem historischen Materialismus speist.
    Versteh ich nicht.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  14. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Postfaktisch deshalb, weil PoC bei Bridgerton in gesellschaftlichen Positionen dargestellt werden, die sie historisch nicht inne hatten. Dass Bridgerton diesen Anspruch auch ansonsten nicht hat ist mir schon bewusst, aber anfangen kann ich mit postfaktischen Serien relativ wenig, weil diese Verdrehung von historischen Tatsachen für mich schon beinahe etwas affirmatives hat.
    jetzt für ganz ahnungslose: "historical romance" =/= "historischer roman". das ist ein eigenes genre mit eigenen konventionen und "historische genauigkeit" ist keine davon. wenn jemand, der so intellektuell tut wie du, sich alleine dadurch schon entlarvt, wirklich NIX über das kommerziell wichtigste genre des US-buchmarkts zu wissen, dann kann ich den rest deines "ich bin alt, ich komm nicht mehr mit, meine geistige flexibilität ist leider peinlich gering"-geschwurbels auch nicht mehr ernst nehmen. aber hauptsache, man hat sich mal wieder super akademisch-intellektuell produziert und konnte ein bisschen mit großen wörtern blenden.
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  15. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von serpentine Beitrag anzeigen
    Postfaktisch deshalb, weil PoC bei Bridgerton in gesellschaftlichen Positionen dargestellt werden, die sie historisch nicht inne hatten. Dass Bridgerton diesen Anspruch auch ansonsten nicht hat ist mir schon bewusst, aber anfangen kann ich mit postfaktischen Serien relativ wenig, weil diese Verdrehung von historischen Tatsachen für mich schon beinahe etwas affirmatives hat.
    Klar, es ist natürlich ein wichtiger Aspekt, dass man bestehende Missverhältnisse nicht verschleiert oder beschönigt (z.B. auch beim gendern von Vergewaltigern, die ja quasi immer Männer sind), aber wie jacksgirl ja schon sagt hat gerade Bridgerton sowieso quasi keine historische Genauigkeit, weils ne harte Schmonzette ist. Dazu kommt, dass es unglaubliche viele historische Serien usw. gibt und man dadurch PoC-SchauspielerInnen von einem sehr großen Teil der Produktionen ausschließt, es gibt ja im Gegenzug quasi keinen Marktanteil für Filme, in denen die DarstellerInnen hauptsächlich PoC sind. Es gibt einfach unglaublich viele Filme, in denen quasi keine einzige Rolle mit PoC besetzt ist (z.B. auch der Hobbit oder so), obwohl die meisten Personen garnicht so genau beschrieben wurden, und ich finds viel wichtiger dass man von diesem "alles was nicht explizit PoC/weiblich/whatever ist, wird mit einem weißen Mann besetzt" wegkommt, einfach damit die SchauspielerInnen mehr Rollen und Bekanntheit bekommen
    One thought that calms me is that, no matter which self-care routine I choose,
    all the things I was worrying about before will still be there when I'm done.

  16. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von Chipsie Beitrag anzeigen
    Klar, es ist natürlich ein wichtiger Aspekt, dass man bestehende Missverhältnisse nicht verschleiert oder beschönigt (z.B. auch beim gendern von Vergewaltigern, die ja quasi immer Männer sind), aber wie jacksgirl ja schon sagt hat gerade Bridgerton sowieso quasi keine historische Genauigkeit, weils ne harte Schmonzette ist. Dazu kommt, dass es unglaubliche viele historische Serien usw. gibt und man dadurch PoC-SchauspielerInnen von einem sehr großen Teil der Produktionen ausschließt, es gibt ja im Gegenzug quasi keinen Marktanteil für Filme, in denen die DarstellerInnen hauptsächlich PoC sind. Es gibt einfach unglaublich viele Filme, in denen quasi keine einzige Rolle mit PoC besetzt ist (z.B. auch der Hobbit oder so), obwohl die meisten Personen garnicht so genau beschrieben wurden, und ich finds viel wichtiger dass man von diesem "alles was nicht explizit PoC/weiblich/whatever ist, wird mit einem weißen Mann besetzt" wegkommt, einfach damit die SchauspielerInnen mehr Rollen und Bekanntheit bekommen

    *standing-ovations-gif (das hast du sehr schön gesagt. es stimmt alles an diesem posting. danke.)
    I will always place the mission first.
    I will never accept defeat.
    I will never quit.
    I will never leave a fallen comrade.

    ------
    Jacky-Journal! | Ein für schrob | Gmitsch gmatsch gmotsch! |
    Ehrwürdigste und entsetzlichste aller Katastrophen

    ----
    "I'm the only one of me, Baby, that's the fun of me!"


  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Ich verstehe irgendwie nicht, wieso man das so auf "die aktuelle Zeit" beziehen muss. Am Beispiel der Musik zeigt sich doch auch schon, dass das nicht unbedingt den aktuellen Zeitgeist betrifft. Der Zeitgeist der Nuller Jahre hat ja auch schon nicht gefallen.

    Ich bin kaum technik-affin, aber ich bin noch nie darauf gekommen, das auf den Zeitgeist zu beziehen. Ich hab auch nicht unbedingt alte Geräte, sondern einfach wenige. Also: Handy, Kopfhörer dazu, dann ein Laptop und einen Lautsprecher dazu. Und dnan halt übliche Haushaltsgeräte wie Handrührgerät, Pürierstab, Toaster, Waschmaschine. Das wars. Ich käme einfach nie darauf, mir Alexa oder so anzuschaffen, weil ich keinen Zweck darin sehe. Aber für mich ist das nicht "Zeitgeist" sondern technische Spielereien für Leute, die da halt drauf stehen.

    Ich konnte mit Bridgerton auch nix anfangen, weil ich die Kostüme einfach so schrecklich unauthentisch fand. Aber mir war schon klar, dass das so sein soll. Ist halt nix für mich...
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  18. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Zitat Zitat von Chipsie Beitrag anzeigen
    Dazu kommt, dass es unglaubliche viele historische Serien usw. gibt und man dadurch PoC-SchauspielerInnen von einem sehr großen Teil der Produktionen ausschließt, es gibt ja im Gegenzug quasi keinen Marktanteil für Filme, in denen die DarstellerInnen hauptsächlich PoC sind. Es gibt einfach unglaublich viele Filme, in denen quasi keine einzige Rolle mit PoC besetzt ist (z.B. auch der Hobbit oder so), obwohl die meisten Personen garnicht so genau beschrieben wurden, und ich finds viel wichtiger dass man von diesem "alles was nicht explizit PoC/weiblich/whatever ist, wird mit einem weißen Mann besetzt" wegkommt, einfach damit die SchauspielerInnen mehr Rollen und Bekanntheit bekommen
    .

    (und der punkt ist imho auch deutlich wichtiger als "das war aber damals nicht so, dann kann ich das nicht angucken!!!!!1111einseinself". das hat nichts trendy zu tun, sondern damit, dass diese communities jetzt endlich mehr aufmerksamkeit bekommen und berufsfelder auch geöffnet werden. mal abgesehen davon, dass die serie nun echt überhaupt keinen anspruch auf historische korrektheit hat. das hat auch nie einer behauptet. das als "postfaktisch" zu bezeichnen ... joa.)

    gmitsch gmatsch gmotsch

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Ich weiß jetzt ehrlich gesagt auch nicht, wo es mal Beispiele in der Pop-Kultur für historische Genauigkeit gab.

    Selbst im genannten Chernobyl wurden Dinge angepasst und verändert, im Sinne der Unterhaltung.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Wenn man dem Zeitgeist nichts abgewinnen kann...

    Also, ich check irgendwie das Problem nicht?
    Ich finde es relativ normal, dass ich mich mit Anfang/Mitte 30 nicht so anziehe wie die 15-Jährigen auf Tiktok. Das war doch aber schon immer so? Als wir jung waren wurde doch unser Stil belächelt.
    Mit der Musik ist das für mich das gleiche, früher hab ich MTV geschaut und die Charts rauf und runtergehört, und mittlerweile hör ich halt das was mir gefällt, egal von wann das ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •