Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 59 von 59
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Ach, halb so wild. Ich hab mich damit abgefunden *schulterzuck

  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Es wird wohl schon irgendwie seinen Sinn haben, dass soo viele (alle?) Tiere kleine Nestflüchter sind
    Nee, es gibt auch reichlich Nesthocker und Traglinge.
    Geändert von BomChickaWahWah (21.05.2021 um 14:26 Uhr) Grund: falsch gedacht

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    nein.
    niemals.

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Ich glaube schon, dass meine Eltern, oder zumindest meine Mutter das hatte. Ähnlich, wie es bei ihr war.
    Ja. Ich weiß nicht, ob meine Eltern sich das konkret vorgestellt haben oder es einfach eine "so läuft das eben"-Selbstverständlichkeit war, aber meine Mutter hatte schon sehr große Schwierigkeiten damit, dass ich einiges anders gemacht habe als sie sich das erhofft hat und das waren sicher alles keine Erwartungen, die erst entstanden sind, als ich schon erwachsen war.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Mal abgesehen von dem Problem, wo man sich kennenlernen würde, würde ich mich mit meinen Eltern glaube ich schon ganz gut verstehen, wenn sie nicht meine Eltern wären.

    Mein Vater und ich haben zwar kaum noch Gemeinsamkeiten, seit ich nicht mehr so viel mit Fußball am Hut hab (darüber haben wir früher gebondet, er hat uns oft mit ins Stadion genommen), aber charakterlich mag ich ihn gern und mein Mann ist ihm in der Hinsicht auch sehr ähnlich.

    Meine Mutter und ich haben viele gemeinsame Interessen und sind uns auch charakterlich sehr ähnlich, ich glaub wir würden uns auch so gut verstehen. Dadurch dass wir Mutter und Tochter sind, stand aber in der Vergangenheit einiges zwischen uns, deshalb hatten wir teilweise große Probleme, die wir vermutlich nicht gehabt hätten, wenn wir befreundet wären.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Auf gar keinen Fall.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Ja. Ich weiß nicht, ob meine Eltern sich das konkret vorgestellt haben oder es einfach eine "so läuft das eben"-Selbstverständlichkeit war, aber meine Mutter hatte schon sehr große Schwierigkeiten damit, dass ich einiges anders gemacht habe als sie sich das erhofft hat und das waren sicher alles keine Erwartungen, die erst entstanden sind, als ich schon erwachsen war.
    Ja, genau. Teils unspezifische Vorstellungen und teils auch in meiner Kindheit gewachsen.
    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass bei dem Gedanken der Familiengründung dieses "das macht man so" bzw. "so sollte mein Leben sein" eine Rolle gespielt hat. Und da passte halt kein Kind rein, das schlechte Noten hatte oder das sonst irgendwie aufmüpfig war und nachdem meine Mutter meine Stärken identifiziert hatte, war für sie auch völlig klar, dass ich dann z. B. beruflich in die Richtung gehe, die sie für mich gesehen hat.
    Warum sollte man es auch anders machen?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass bei dem Gedanken der Familiengründung dieses "das macht man so" bzw. "so sollte mein Leben sein" eine Rolle gespielt hat.
    Ja, genau das! An meine Mutter wurden auch seitens ihrer Eltern schon sehr deutliche (ausgesprochene und unausgesprochene) Erwartungen gestellt, das war halt normal.

    Bei mir waren es andere Sachen als bei Dir, aber ich passte eben auch nicht ins Bild. Ich glaub meine Mutter war als Kind und Teenie sogar ähnlich wie ich, hat es aber besser geschafft, sich anzupassen und konnte nicht damit umgehen, dass ich das in vielen Bereichen nicht konnte oder auch gar nicht wollte.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Ich weiß gar nicht, ob das so sehr meune Großeltern waren oder meine Mutter sich selbst so einiges konstruiert hat. Wichtig war auf jeden Fall immer, was die Leute denken.

    Als ich mir die Haare blau gefärbt hatte, hat sie mir ja auch verboten, ihr Auto zu nutzen, damit nicht direkt klar ist, dass die Blauhaarige im Dorf zu ihr gehört.


    Würde eine Bekannte mit erzählen, dass sie sich so verhalten hat,wäre mein Interesse an einer engeren Freundschaft direkt gestorben.
    Geändert von luxuspanda (21.05.2021 um 17:27 Uhr)

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Meine Mutter und ich haben viele gemeinsame Interessen und sind uns auch charakterlich sehr ähnlich, ich glaub wir würden uns auch so gut verstehen. Dadurch dass wir Mutter und Tochter sind, stand aber in der Vergangenheit einiges zwischen uns, deshalb hatten wir teilweise große Probleme, die wir vermutlich nicht gehabt hätten, wenn wir befreundet wären.
    Das trifft es bei mir auch sehr gut!
    Meine Mutter und ich haben schon ähnliche Interessen - wir lesen oft die gleichen Bücher beziehungsweise ich bin ihr "Bücherdealer". Meine Mutter hat eine extreme England-Begeisterung und ich bin dann nach dem Abi auch ein Jahr nach London gegangen.

    Bei meinem Vater finde ich wirklich die Dorf- bzw. Kleinstadtmentalität schwierig. Er hatte genug Möglichkeiten, auch mal in Großstädten zu sein und hat das teilweise genutzt. Ich erinnere mich aber zum Beispiel noch an einen Familienurlaub, als ich 13 war - wir waren zuerst zwei Wochen in Irland auf dem Land und haben danach noch Freunde meiner Mutter für ein paar Tage in London besucht. Mein Vater hat die Enge in der U-Bahn gestört (die war wirklich extrem voll in dem Sommer), die Hitze in der Stadt, die Lautstärke, die Anonymität. Und ich fand genau das richtig toll, mag es, wenn es um mich herum geschäftig ist. Kann aber bis heute diesen ganzen Dorffesten, bei denen ich als Teenager war, nichts abgewinnen (das konnte ich auch schon damals nicht). Meine Schwester ist ein bisschen zwischen uns, also sie kann sowohl mit Dörflern als auch mit Städtern irgendwie.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Ich weiß gar nicht, ob das so sehr meune Großeltern waren oder meine Mutter sich selbst so einiges konstruiert hat. Wichtig war auf jeden Fall immer, was die Leute denken.
    Ja, das ist ja auf dem Dorf häufig so. :/

    Bei meiner Mutter ist eher wichtig, was die Familie denkt bzw ob das Verhalten familienkonform und loyal ist (Loyalität in dem Fall = bis zur Selbstaufgabe für andere aufopfern). Inzwischen hat sie sich damit abgefunden, dass ich vieles nicht will oder kann und da jetzt auch Grenzen setze und sie sieht das alles selbst auch ein bisschen anders, aber das war ein langer Weg.

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Würde eine Bekannte mit erzählen, dass sie sich so verhalten hat,wäre mein Interesse an einer engeren Freundschaft direkt gestorben.
    Das kann ich gut verstehen! Die Meinungen von anderen Leuten über das Wohlergehen des eigenen Kindes zu stellen ist halt auch echt hart! :/
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Zitat Zitat von ~snow06~ Beitrag anzeigen
    Meine Schwester ist ein bisschen zwischen uns, also sie kann sowohl mit Dörflern als auch mit Städtern irgendwie.
    Ja, das ist bei uns auch so. Meine Schwester ist aber im Gegensatz zu mir auch ein extrovertierter social butterfly. Dem Dorfleben konnte ich auch nie was abgewinnen und wollte da immer weg, während meine Eltern nicht da weg wollen, wobei meine Mutter sich das wohl inzwischen vorstellen könnte, mein Vater aber nicht.
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  13. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Zitat Zitat von poppyred Beitrag anzeigen
    Ja, das ist ja auf dem Dorf häufig so. :/
    Nicht nur da, das ist bei meinen Großeltern auch so, die kommen aus einer Stadt und sind als sehr junge Erwachsene nach Berlin gegangen. Und es geht immer nur um Außenwirkung.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Nicht nur da, das ist bei meinen Großeltern auch so, die kommen aus einer Stadt und sind als sehr junge Erwachsene nach Berlin gegangen. Und es geht immer nur um Außenwirkung.
    Ja, klar, ob man auf Außenwirkung bedacht ist, hat erstmal nichts mit Stadt oder Land zu tun. Aber die soziale Kontrolle ist auf dem Land häufig doch noch deutlich höher, weil jede*r jede*n kennt und alles mitbekommt und viele Leute tatsächlich genau das denken, was man befürchtet - oder noch schlimmeres.

    (#notalldorfbewohner*innen, schon klar, aber das soziale Leben auf dem Land ist schon deutlich anders als das in der Stadt)
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Mejne Mutter war zudem noch Lehrerin. Ich durfte als Teenager nach Ausgangssperre nicht mehr raus (also nicht, wie alle anderen, bis nach Mitternacht zum Schützenfest), weil sie ja auch Schüler:innen immer gepredigt hat, wann sie zuhause sein müssen.
    Meine blauen Haare waren halt der ultimate Beweis, dass ihre Erziehung nicht 100pro funktioniert hat.
    Geändert von luxuspanda (22.05.2021 um 22:59 Uhr) Grund: Autocorrect

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Und für alle deutlich sichtbar...
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    Ja, das war der Hauptfaktor. Zur ersten Schicht beim Nebenjob (Imbiss) musste ich n Tuch mitnehmen, weil sie der festen Überzeugung war, dass ich meine Haare dann abdecken müsste.
    Mein Chef (unser Nachbar, hallo Dorf) fands super

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...

    oh gott, panda
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Wenn eure Eltern(teile) nicht eure Eltern wären...



    Aber coole Reaktion vom Chef!
    „Sie schauen mich grad an als bräuchte ich eine Farbberatung, aber ich bin ganz zufrieden mit schwarz!“

    Borte bra, men hjemme best.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •