Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 138
  1. Junior Member

    User Info Menu

    Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Während der 90er gab es ja so einen Labelwahn, spielte Markenkleidung damals bei euch in der Schule oder Unizeit eine Rolle? In meiner Klasse trugen eigentlich alle Levi's Jeans, dazu Dr Martens und Fruit of the Loom Hoodies. Später kamen Miss Sixty Jeans dazu, die ich selber allerdings nie trug, weil sie mir damals zu tussig waren (ja, ein zweifelhafter Begriff, den man aber um die 2000er herum noch verwendet hat).

  2. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Ich bin etwas älter, war in den 80ern Teenie. Da war Benetton ganz groß, und Marc O‘Polo. Ohne ging bei uns nix, wenn man zu den cool kids gehören wollte.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Nein, gar nicht. War schon immer uncool bis auf einen total angesagten Eastpak Rucksack, falls das auch zählt

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Gab es bei mir in der Kindheit überhaupt nicht. Also bei mir/ für mich nicht und ich habe es auch bei anderen nicht wahrgenommen.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  5. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Zitat Zitat von Vitulina Beitrag anzeigen
    Nein, gar nicht. War schon immer uncool bis auf einen total angesagten Eastpak Rucksack, falls das auch zählt
    Den durfte ich nicht haben, weil die Ordner immer umgeknickt sind und hatte dafür so einen ollen 4YOU. Das sorgte ewig für Diskussionen mit meiner Mutter, bis ich dann mit 13 Fjällräven viel cooler fand.

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Nein, gar nicht. Hat mich zum einen nie sonderlich interessiert, zum anderen bin ich auch damit aufgewachsen, dass wir zumindest ein bisschen aufs Geld schauen müssen. Die ein oder andere Markenklamotte wäre natürlich drin gewesen, aber kein kompletter Kleiderschrank. Mein eigenes Geld hab ich lieber für anderes gespart und ausgegeben... allerdings kann ich das auch alles echt leicht sagen, es war an meiner Schule (oder zumindest in meinen Klassen) nämlich wirklich kein Thema.
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Ich hatte so ein paar Basic-"Must-Haves", also z.B. 4YOU Rucksack gefolgt von Eastpack, so fette Buffelos und so, glaub von Fishbone oder wie das hieß hatte ich noch was Aber der Rest war eher Esprit und s.Oliver, also so gutbürgerliche Marken :') Schon auch mal mit (teureren) Marken dazwischen, aber die waren dann in dem Moment nicht so hip.
    One thought that calms me is that, no matter which self-care routine I choose,
    all the things I was worrying about before will still be there when I'm done.

  8. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Nein. Meine Lieblingsjeans waren von Jeans Fritz (habe gerade gegoogelt und herausgefunden, dass es die Marke immer noch gibt), Oberteile meistens von H & M. Bei Schuhen habe ich tatsächlich meistens gute getragen, weil meine Mutter irgendwie meinte, billige würden den Füßen schaden, also da war es definitiv immer etwas Besseres als Deichmann oder so. Klar, so 1998/99 war in meiner Klasse echt die extremste Zeit der Markensachen, aber ich glaube, bei uns waren insbesondere bei den Jungs Markenpullover/ T-Shirts wichtig. Der Großteil der Mädchen hat eigentlich H & M und New Yorker/ Fishbone getragen.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Ich erinnere mich nur an sehr vereinzelte Markensachen- bei mir wars auch der Eastpak. Viele Sachen, die die halbe Klasse getragen hat, haben mir einfach nicht gefallen- Helly Hansen, Benetton, Baby-G und diese Plateauschuhe. Manche Sachen fand ich übertrieben teuer- das hab ich anscheinend relativ früh aus dem Elternhaus übernommen. War aber im Freundeskreis und in der Schule auch nicht relevant für das Miteinander.

  10. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Zitat Zitat von 18.10.02 Beitrag anzeigen
    Ich erinnere mich nur an sehr vereinzelte Markensachen- bei mir wars auch der Eastpak.
    Ach so, einen Eastpak hatte ich auch.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Ich habe fast nur Esprit getragen (trage ich auch heute noch gerne), dazu ein bisschen Benetton, Pepe Jeans….. Eine Jacke von Diesel hatte ich auch mal und auch Doc Martens.

    Mit 14, 15 kamen bei uns Pullover von Windsurfing Chiemsee ganz groß auf - unverschämt teuer damals (160 DM!), aber ich habe zu Geburtstagen zwei bekommen und sie heiß und innig geliebt.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Ich hatte in der Schulzeit ein paar Teile, die ich mal zum Geburtstag oder Weihnachten bekommen habe, das war immer was besonderes, der Großteil meiner Kleidung kam von Otto und Bonprix oder später New Yorker und Orsay (H&M gabs zu der Zeit noch nicht in der Nähe).

    Ich hatte über die Jahre jeweils einen Pulli von Chipie und Chiemsee, ein T-Shirt von Homeboy und ansonsten eher klassische Sportmarken, erst Adidas und später Nike. Ach und Docs und Chucks natürlich.

    In der Uni war sowas gar nicht mehr wichtig, ich hab aber auch Erziehungswissenschaften studiert, da haben die meisten sehr klischeehaft entweder eher 2nd-Hand-Zeugs getragen oder unauffälliges im Stil von Esprit. Die einzigen Markenteile, die da flächendeckend getragen wurden, waren Adidas Samba.
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Ich hatte Miss Sixty Jeans und Adidas Superstar

    Ansonsten eher nicht so die angesagten Marken, die groß drauf gedruckt waren.
    "Thanks, but I don’t really like to eat breakfast after lunch, it spoils my dinner."

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Bisschen schon, also Chucks und Martens definitiv, eine Zeit lang war ich ganz scharf auf „bad+mad“, da hatte ich ein paar Teile und einen Chiemsee-Pulli auch. Und eine einzige Levis-Jeans - das wars glaub ich.

  15. Member

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Ich glaube, ich hatte auch nur Eastpak (sogar 2!). Ansonsten fällt mir an Marken nichts ein außer vielleicht die unsägliche Adidas-Hose

    Meine Eltern hatten nicht so viel Kohle für solche Sachen und meine 40 Mark Taschengeld hab ich lieber gespart.

    Es war allerdings schon hart auf ner Schule mit überwiegend Kindern von Anwälten, Ärzten, Ingenieuren usw. Aber ich habe es überlebt.
    Ich erinnere mich nur an die Miss Sixty-Hosen. Haben die nicht auch 160 Mark gekostet? Fand ich damals total viel.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Oh stimmt, ne Levi’s hatte ich auch, die hab ich auch echt getragen, bis sie auseinandergefallen ist.
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Ich auch - buchstäblich! Ich glaube, in meiner Levis war schon eine komplette zweite Hose aus Flicken eingenäht

  18. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Bei uns war das zum Glück recht gemischt, es gab zwar einige Kinder aus Haushalten mit deutlich mehr Geld und das waren dann auch die, die fast nur Diesel, Benetton und Chiemsee getragen haben, aber es gab auch viele, die genau den gleichen Kram von Otto hatten wie ich. Marken waren schon cool, aber die meisten hatten nur ne Handvoll Teile.

    Mit meinem Taschengeld wär ich da nicht weit gekommen und das hab ich eh lieber für Musik ausgegeben.
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    Zitat Zitat von Ezehipsi Beitrag anzeigen
    Ich auch - buchstäblich! Ich glaube, in meiner Levis war schon eine komplette zweite Hose aus Flicken eingenäht


    Ich hab die in meinen 20ern dann nochmal zum Renovieren getragen, aber da konnte man dann schon an Stellen reingucken, an denen man eigentlich nicht reingucken können sollte. :affe:
    I sigh as I observe
    The mathematics of the storm

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Habt ihr früher viel Markenkleidung getragen?

    An der Uni waren bei uns die Converse Chucks sehr beliebt, ich hatte sie auch. Ansonsten waren in meinem Studiengang dann viele Ärzte- und Anwaltskinder und die Frauen trugen super viel Esprit. Ich hatte auch ein paar Esprit-Teile und auch ein paar Sachen von C & A. Da konnte man damals (so ca. 2007) noch wirklich schöne Sachen finden, mittlerweile ist es ja leider sehr bieder.
    כל המקומות שבהם היית
    עולמות שראית וגילית
    כל השאלות שבדרך שאלת
    לפעמים לא העזת לגלות

    אורות מהבהבים
    בשתי שניות
    חולפים חיי אל מול עיני
    קולות מזמן אחר
    הלב אומר להתעורר מהר

    אורות - אברהם טל

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •