Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    Fragen Krankschreibung

    Wenn ich ärztlich krankgeschrieben bin, kann ich mich dann trotzdem entscheiden, zu arbeiten?
    Also, sagen wir, ich werde Mo-Fr krankgeschrieben und reiche das auch so beim Arbeitgeber ein, fühle mich am Donnerstag aber schon wieder so gut, dass ich Freitag arbeiten möchte. Darf ich das?

    Wenn mein Kind krank ist und ich eine Krankschreibung für das Kind von Mo-Mi bekomme, aber am Dienstag arbeiten möchte, weil mein Mann das Kind betreut, darf ich das dann so, obwohl auf dem Attest, das ich beim Arbeitgeber einreiche, Mo-Mi steht? Spielt es dabei irgendeine Rolle, über wen das Kind versichert ist (Kind und Eltern alle gesetzlich versichert, aber die Eltern nicht bei derselben Kasse)?

  2. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Fragen Krankschreibung

    Ersteres darfst du auf jeden Fall, es ist ja nur eine Prognose in der AU... Ich würde mich nur sicherheitshalber irgendwo gesund melden, damit es aktenkundig ist und es nicht irgendwie Stress gibt (Versicherung oder so)

    Das zweite weiß ich nicht
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Fragen Krankschreibung

    Danke schon mal!

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Fragen Krankschreibung

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Wenn mein Kind krank ist und ich eine Krankschreibung für das Kind von Mo-Mi bekomme, aber am Dienstag arbeiten möchte, weil mein Mann das Kind betreut, darf ich das dann so, obwohl auf dem Attest, das ich beim Arbeitgeber einreiche, Mo-Mi steht? Spielt es dabei irgendeine Rolle, über wen das Kind versichert ist (Kind und Eltern alle gesetzlich versichert, aber die Eltern nicht bei derselben Kasse)?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das geht, weil man rückseitig doch unterschreiben muss, dass man das Kind nicht anderweitig betreuen lassen kann (zumindest bei dem Vordruck für die KK). Wir lassen für jeden Kindkrank-Tag immer ein extra Formular drucken, damit wir es flexibel handhaben können.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Fragen Krankschreibung

    Bei der Kasse würde ich den Dienstag dann natürlich auch nicht einreichen, sondern nur Montag und Mittwoch.

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Fragen Krankschreibung

    Zitat Zitat von sora Beitrag anzeigen
    Wenn mein Kind krank ist und ich eine Krankschreibung für das Kind von Mo-Mi bekomme, aber am Dienstag arbeiten möchte, weil mein Mann das Kind betreut, darf ich das dann so, obwohl auf dem Attest, das ich beim Arbeitgeber einreiche, Mo-Mi steht? Spielt es dabei irgendeine Rolle, über wen das Kind versichert ist (Kind und Eltern alle gesetzlich versichert, aber die Eltern nicht bei derselben Kasse)?
    Also bei mir ging das, ich habe dem AG einfach geschrieben, an welchen Tagen ich kindkrank nehme und dass an den übrigen auf dem Attest angegebenen Tagen mein Mann betreut.
    Bei der Krankenkasse genauso. Bei meiner Krankenkasse kann man das Attest hochladen und dann gibt es ein Formular, an dem man angeben muss, an welchen Tagen man das Kind betreut hat und bestätigen, dass kein anderer das Kind betreuen konnte. Da habe ich auch nur die ausgewählten Tage eingetragen, obwohl auf dem Attest ein längerer Zeitraum stand.
    Wichtig ist halt, dass AG und KK dieselben Infos bekommen, damit du für keinen Tag doppeltes Geld bekommst.


  7. Member

    User Info Menu

    AW: Fragen Krankschreibung

    Zu ersterem: ja geht auf jeden Fall. Der AG hat aber Fürsorgepflicht und müsste dich in dem Fall auch drauf hinweisen, dass du nur arbeiten sollst wenn du deine Gesundheit nicht gefährdest. Also würde ich es auf jeden Fall melden. Dann passt das aber.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •