Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. Addict

    User Info Menu

    Frage Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Hallo zusammen!
    Mein geliebtes Auto (hab es seit Ende 2016) hat die Kupplung kaputt. Damit es wieder komplett vernünftig fährt (also z.B. brauche ich auch neue Reifen, Service etc) , müsste ich c.a. 1300-1500€ investieren. Tüv hat er noch bis nächstes Jahr. Das Auto ist schon relativ alt (EZ 12/2007), aber nur 125.000 km gelaufen und ansonsten in einem guten Zustand (und ich liebe es ). Und es ist die erste große Reparatur.

    Ich brauche es beruflich nicht, aber...möchte eigentlich auch mal verlängerte Wochenenden weg fahren (eventuell bis zu 1200 km pro WE), Freunde in anderen Städten besuchen (in der Regel alle 2 Wochen)..und alle 4 Wochen habe ich einen Termin vor der Arbeit, den ich nur mit Auto hin bekomme.
    Wenn ich die Wochenenden weg bin oder im Urlaub müssen die Kaninchen auch mit dem Auto kutschiert werden. Und spontan mal nach Holland ans Meer zum kiten (und d.h. In der Regel viel Sand oder Modder im Auto danach )

    Ich weiss nicht, ob ausleihen eine Alternative ist... Hat jemand hier Erfahrung damit? Ich wohne in einer Großstadt,d.h. Carsharing gibt's. Für die verschiedenen Sachen bräuchte ich immer verschiedene Anbieter. Ich bin etwas unbeholfen in ausrechnen, was sich wie rechnet

    Neues (gebrauchtes) Auto lohnt sich wohl eher nicht.

    Was meint ihr? Was muss ich noch bedenken?

    Viele Grüße
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Kommt so bisschen auf den Autowert an, aber ich würde es wohl reparieren.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Der Autowert ist (wenn es repariert ist) so viel wie der Reparaturwert
    Ich hatte damals echt Glück bei der Anschaffung, dass für einen gebrauchten Wagen alles so intakt war
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  4. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Ich würde es auch reparieren, statt mich mit 3 verschiedenen Carsharing anbietern rumzuschlagen. Dann kannst du es auch so dreckig machen wie du willst
    See the line where the sky meets the sea? It calls me!

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Meine Tendenz geht auch dahin..ist halt nur echt viel Kohle. Glaub die nächsten Rufbereitschaften nehm ich mit Kusshand
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  6. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Ich hab Anfang des Jahres mein Auto auch für 1000€ reparieren lassen (die Werkstatt sagte, ich soll mich auf 1500 einstellen, es wurde dann doch günstiger), es ist allerdings noch 5000 wert. Aber ich würde wohl auch zur Reparatur tendieren, bei dem Auto weißt du, was du hast, es ist die erste große Reparatur. Bei einem neuen gebrauchten Auto weißt du erstmal nichts, je nach dem kommt die erste große Reparatur sehr viel schneller und das Geld für den Kauf kommt ja noch oben drauf.
    Diese Lava-Lampen machen doch überhaupt keinen Sinn, wenn man keine Drogen nimmt.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Du solltest bedenken, dass die Wahrscheinlichkeit für weitere Reparaturen in nächster Zeit einfach sehr hoch ist. Kann sein, dass du jetzt 1500€ reinsteckst und es in vier Wochen einen Motorschaden hat.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Allerdings darf man bei vielen Carsharing-Dingsis wahrscheinlich keine Tiere transportieren?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Ich hab gerade dieselbe Frage mit dem Fahrrad. Irgendwie ist fast alles kaputt. Also Reparatur für 500€ oder neues kaufen für sehr viel mehr.
    Ich tendiere zum reparieren. In der Hoffnung, dass es dann noch ein paar Jahre gut hält.
    Now is the winter of our discontent

  10. Fresher

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Fahrrad würde ich machen lassen. Ausser du liebäugelst mit was neuem und bist bereit das Geld auszugeben. Für 500€ ist beim Rad halt fast alles neu. Hast du nochmal bei einer anderen Werkstatt gefragt,hier gibt es massive unterschiedliche, günstig und gut gibt es auch.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ich hab gerade dieselbe Frage mit dem Fahrrad. Irgendwie ist fast alles kaputt. Also Reparatur für 500€ oder neues kaufen für sehr viel mehr.
    Ich tendiere zum reparieren. In der Hoffnung, dass es dann noch ein paar Jahre gut hält.
    Ich stand vor 6 Wochen vor der Frage und habe es machen lassen. Es waren Verschleissteile wie Felgen, Zahnräder(Ritzel). Den Rahmen etc. weiternutzen ist auf jeden Fall umweltfreundlich.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Allerdings darf man bei vielen Carsharing-Dingsis wahrscheinlich keine Tiere transportieren?
    Doch. Also Katzen gehen in Transportkörben, aber nur im Kofferraum. Ich denke, das trifft auf Kaninchen auch zu. Als ich mal notfallmäßig mit einem Carsharing-Auto zur Tierärztin mit einer Katze musste, habe ich sie natürlich (wie für mich normal) trotzdem auf den Beifahrersitz gestellt... Aber häufiger würde ich das jetzt nicht machen.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Zitat Zitat von Tinelli Beitrag anzeigen
    Du solltest bedenken, dass die Wahrscheinlichkeit für weitere Reparaturen in nächster Zeit einfach sehr hoch ist. Kann sein, dass du jetzt 1500€ reinsteckst und es in vier Wochen einen Motorschaden hat.
    Ja, muss ja noch nichtmal der Motorschaden sein, aber nach 10-15 Jahren werden die meisten Autos ja doch Reparaturanfällig.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    Ich stand vor 6 Wochen vor der Frage und habe es machen lassen. Es waren Verschleissteile wie Felgen, Zahnräder(Ritzel). Den Rahmen etc. weiternutzen ist auf jeden Fall umweltfreundlich.
    Ja eben, das war auch mein Gedanke.
    Neu ist halt auch sehr teuer, der Mensch im Fahrradladen sagte, Fahrräder könnte er im Moment versteigern.

    Auto ist halt schon was anderes.
    Now is the winter of our discontent

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Fahrrad lass ich auch seit Jahren immer wieder machen.

    Das Ding ist, dass ich meinen Wagen kenne...und würde ich einen neueren kaufen, wär vielleicht mehr Risiko? Ist halt immer Risiko mit gebrauchten Wagen :/
    In der Box darf man Tiere mitnehmen hab ich mittlerweile recherchiert.
    Ich warte gerade auf den Kostenvoranschlag. Ach so blöd.. :/
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  16. Fresher

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Ich würde es definitiv reparieren lassen - zumal neue Reifen für mich nicht als Reparatur, sondern als Investition gelten.

    Mein Auto ist sogar noch ein Jahr älter als deins und hat ein bisschen mehr Kilometer, aber es ist gepflegt und in gutem Zustand. Außer einem neuen Motor würde ich vermutlich fast alles reparieren lassen.

    Sofern es kein Fass ohne Boden ist (und die Werkstatt kann den Allgemeinzustand des Wagens ja einschätzen), finde ich reparieren immer besser und nachhaltiger.

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Ja, stimmt. Reiden und Service sind ja eigentlich eher laufende Kosten bzw. fallen beim anderen Wagen auch an.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Zitat Zitat von hatschibuh Beitrag anzeigen
    Das Ding ist, dass ich meinen Wagen kenne...und würde ich einen neueren kaufen, wär vielleicht mehr Risiko? Ist halt immer Risiko mit gebrauchten Wagen :/
    Sehe ich genauso. Ein wichtiges Argument finde ich auch:
    Zitat Zitat von hatschibuh Beitrag anzeigen
    (und ich liebe es ).
    Dass bei einem Auto bei 100.000 km auch mal eine größere Reparatur kommt, ist zu erwarten. Ich habe in meinen geliebten 2007er-Kleinwagen bei 100.000 km auch 1.500 Euro für Zahnriemen, Wasserpumpe, Bremsen, Koppelstangen, neue Reifen gesteckt. Das ist doch normal. Bei 130.000 km kam leider noch eine defekte Benzinpumpe dazu, die bei meinem Auto relativ teuer war (400 Euro). Danach aber nix mehr außer Ölwechsel, bis ich bei 210.000 km einen Unfall hatte.

    Ich persönlich finde es selbstverständlich, bei um die 100.000 km mal etwas Geld in die Hand zu nehmen und es nicht aus "Angst vor zukünftigen Reparaturen" zu verkaufen. Ein Grund, mich bei der Gelegenheit zu trennen, wäre nur, wenn sich inzwischen meine Bedürfnisse geändert hätten (z.B. jetzt lieber einen Kombi oder irgendwelche Sonderausstattung) oder man das Auto einfach nicht mehr mag / es nervt. Ein neues Auto zu suchen, sich einzugewöhnen usw. bedeutet doch ebenfalls Kosten und Aufwand. 100.000 km ist für ein Auto, das einigermaßen korrekt behandelt worden ist (regelmäßige Ölwechsel, keine Mißhandlungen des Motors), heutzutage doch längst nicht mehr "kurz vor dem Schrottplatz". Die Autos sind seit den 80ern so viel langlebiger geworden.

    Ab 100.000 km muß man eben ab und zu Verschleißteile reparieren lassen, aber dafür hat man nur noch geringen zeitlichen Wertverlust. Und man kennt das Auto seit vielen Kilometern, weiß, dass man es ordentlich behandelt hat und dass nicht irgendworan rumgemurkst worden ist [Edit: Okay, in deinem Fall mit der Einschränkung, dass du die ersten 9 Jahre deines Autos nicht erlebt hast].

    Ich habe leider zu Beginn der Pandemie meinen geliebten Bj. 2007 Kleinwagen mit 210.000 km an einen Wildunfall verloren. Selbst da habe ich noch überlegt, ob ich die Karre nicht reparieren lasse, obwohl der Unfall-Gutachter den Wert (vor dem Unfall) auf 800 Euro taxiert hat und eine Reparatur über 2.500 Euro gekostet hätte. Ich habe mich nur deshalb dagegen entschieden, weil ich (im Gegensatz zum Unfall-Gutachter) wußte, daß sowieso innerhalb der nächsten 3 Monate Zahnriemen, Wasserpumpe und anderes Zeug fällig gewesen wären und außerdem eine Achse seit einiger Zeit ab und zu komische (aber ziemlich laute) Geräusche machte, deren Ursache die Werkstatt nicht herausfinden konnte, weil das Geräusch in der Werkstatt immer weg war. Da war eine Unfall-Reparatur für 2.500 Euro plus die ganzen anstehenden Verschleiß-Reparaturen plus Risiko, dass doch irgendwann mal plötzlich Feierabend ist wegen der komischen Achs-Geräusche, wirklich nicht mehr zu rechtfertigen.

    Habe mir stattdessen einen Opel Corsa mit wenig Kilometern gekauft und bin mit dem von Anfang an und auch über die folgenden Monate überhaupt nicht warm geworden, so dass ich den schließlich wieder weiterverkauft habe und mir *nochmal* was anderes gekauft habe. Selbst mit dem neuen Auto bin ich nicht so glücklich wie ich es mit meinem alten Kleinwagen war, auch wenn das neue Auto jetzt mehr Platz hat, sicherer ist und insgesamt echt okay ist. Mit den Kosten, die ich durch die Autowechsel (und gleich auch eine Reparatur mit meinem gebraucht gekauften aktuellen Auto) hatte, hätte ich sogar meine 210.000-km-Möhre nach dem Wildunfall nochmal ordentlich reparieren lassen können. Der Motor war noch 1a, und generell wurde diese Motoren-Linie von meinem Werkstatt-Meister als "unkaputtbar" bezeichnet (hatte z.B. noch keinen Turbolader!), Verbrauch war gering, und Rost hatte die Karre auch kaum. Wäre wahrscheinlich trotzdem Blödsinn gewesen, da nochmal so viel Geld reinzustecken, aber nachtrauern tu ich dem Auto, das mich 9 Jahre und über 200.000 km begleitet hat, auch anderthalb Jahre später immer noch immer wieder!

    Übrigens habe ich in mein neues Auto auch gleich ne Schramme in den lackierten Spiegel reingefahren, die mir mit meinem alten nicht passiert wäre, weil ich da die Abmessungen besser kannte.

    Carsharing lohnt sich meiner Meinung nach nur für Leute, die wirklich extrem wenig fahren, also mal zum Einkaufen oder so. Ausflüge wie "mal nach Holland zum Kiten" oder "übers Wochenende weg" sind über Carsharing sehr teuer. Außerdem muß man bei Carsharing jedesmal bei Fahrtantritt (und im Grunde auch nach Fahrtende) kontrollieren, ob nicht jemand eine Macke reingefahren hat, die nicht im Schadenbuch vermerkt ist. Wenn einem am Supermarkt-Platz jemand die Tür in die Tür haut und eine Macke zurückbleibt (und der Verursacher abhaut), ist man beim CarSharing in der Haftung. Beim eigenen Auto Bj. 2007 ärgert man sich kurz, läßt die Macke aber einfach drin.
    Geändert von bwlstudent (24.07.2021 um 14:51 Uhr)

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Zitat Zitat von bwlstudent Beitrag anzeigen
    Sehe
    Habe mir stattdessen einen Opel Corsa mit wenig Kilometern gekauft und bin mit dem von Anfang an und auch über die folgenden Monate überhaupt nicht warm geworden, so dass ich den schließlich wieder weiterverkauft habe und mir *nochmal* was anderes gekauft habe. Selbst mit dem neuen Auto bin ich nicht so glücklich wie ich es mit meinem alten Kleinwagen war, auch wenn das neue Auto jetzt mehr Platz hat, sicherer ist und insgesamt echt okay ist. Mit den Kosten, die ich durch die Autowechsel (und gleich auch eine Reparatur mit meinem gebraucht gekauften aktuellen Auto) hatte, hätte ich sogar meine 210.000-km-Möhre nach dem Wildunfall nochmal ordentlich reparieren lassen können. Der Motor war noch 1a, und generell wurde diese Motoren-Linie von meinem Werkstatt-Meister als "unkaputtbar" bezeichnet (hatte z.B. noch keinen Turbolader!), Verbrauch war gering, und Rost hatte die Karre auch kaum. Wäre wahrscheinlich trotzdem Blödsinn gewesen, da nochmal so viel Geld reinzustecken, aber nachtrauern tu ich dem Auto, das mich 9 Jahre und über 200.000 km begleitet hat, auch anderthalb Jahre später immer noch immer wieder!
    Hör bloß auf! Sowas macht mir Bedenken!
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ʕ•͡ᴥ•ʔ »Katzen-Insta « ^ᴥ^

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Auto reparieren lassen ..oder nicht?

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Hör bloß auf! Sowas macht mir Bedenken!
    Bedenken in welcher Hinsicht? Dass du das falsche Auto gekauft hast?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •