Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 73
  1. Junior Member

    User Info Menu

    .

    .
    Geändert von betty1234 (06.08.2021 um 22:02 Uhr)

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Aktuell aus der Welpenstunde sind relativ einfache Hunde (aber ist natürlich auch sehr individuell innerhalb der Rassen):

    - labrador/golden retriever (vielleicht zu groß)
    - (Zwerg)Pudel
    - cocker spaniel
    - französische Bulldogge (imho sind diese kurznasigen Rassen nicht unterstützenswert in der zucht)

    Als anspruchsvoll empfand ich bisher:

    - Dalmatiner
    - Ridgeback
    - border collie
    - Australian Shephard
    - jack Russell
    - husky
    - beagle

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    ich hab mich beim lesen spontan gefragt, ob ihr (= du und partner:in oder auch kinder?) im alltag zuverlässig genug zeit hättet, euch um einen hund zu kümmern, wo der bleiben würde wenn ihr beide arbeitet und wie viel zeit er an einem durchschnittlichen tag alleine verbringen müsste. urlaubs- und abwesenheitsversorgung könnten alternativ über eine tierpension oder dogsitter (gibt es auch als professionalisierte angebote) sichergestellt werden.

    meiden würde ich, neben den offensichtlichen kandidaten wie listenhunde und für eure zwecke tendenziell jagdhunde, qualzuchten. ich würde außerdem mit eurer ausgangsposition eher einen zumindest nicht mehr total jungen hund vorziehen. bei dem kann man den charakter naturgemäß zuverlässiger einschätzen als bei einem welpen oder hundeteenager und jüngere hunde sind, ebenso wie menschen in dem alter, insgesamt aktiver, machen mehr mist und aufwand als schon etwas gefestigtere vertreter zudem musst du bedenken, dass bestimmte charaktereigenschaften zwar bei rasse x typischer weise eher vorkommen und bei rasse y typischerweise seltener, aber das ist keine garantie dafür, dass der individuelle hund auch so ist. wenn es unbedingt ein rassehund sein soll, würde ich mit den genannten voraussetzungen vermutlich richtung golden retriver gehen, falls die nicht schon zu groß sind.

    zu guter letzt würde ich mir generell überlegen, wo ich einen hund am besten her bekomme. mein erster gedanke geht da immer an den tierschutz. aktuell werden die tierheime mit sog. coronatieren überschüttet. und ich würde mich von dem ggf. auf der homepage stehenden angebot nicht abschrecken lassen, weil dort häufig nicht alle in der vermittlung stehenden tiere aufgelistet werden, sondern gerne vorzugsweise die, die irgendwelche vermittlungshindernisse haben. einen anruf könnte die sache auf jeden fall wert sein. daneben könnte man örtliche tierärzt:innenpraxen anfragen. die haben manchmal kenntnis von fällen aus dem privaten tierschutz bzw. von kund:innen, die ihr tier wegen zwischenzeitlich aufgetauchter einschränkungen nicht mehr lange werden halten können. und wenn vom züchter, dann bitte, bitte von einem seriösen mit zuchtverbandsmitgliedschaft etc.

    ein bekannter von mir hatte übrigens eine weile so ein dog sharing arrangement mit einem älteren herren, der jemanden für die regelmäßige betreuung (2 tage pro woche plus noch zwei mal gassi gehen) suchte, weil er mittlerweile für seinen hund nicht mehr fit genug war, um ihn alleine zu betreuen. vielleicht wäre sowas als einstieg ja auch eine option, falls verfügbar? er hat ihn über eka gefunden und das hat wohl länger echt gut geklappt.

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Zitat Zitat von Chisa Beitrag anzeigen
    . zu guter letzt würde ich mir generell überlegen, wo ich einen hund am besten her bekomme. mein erster gedanke geht da immer an den tierschutz. aktuell werden die tierheime mit sog. coronatieren überschüttet. und ich würde mich von dem ggf. auf der homepage stehenden angebot nicht abschrecken lassen, weil dort häufig nicht alle in der vermittlung stehenden tiere aufgelistet werden, sondern gerne vorzugsweise die, die irgendwelche vermittlungshindernisse haben. einen anruf könnte die sache auf jeden fall wert sein. daneben könnte man örtliche tierärzt:innenpraxen anfragen. die haben manchmal kenntnis von fällen aus dem privaten tierschutz bzw. von kund:innen, die ihr tier wegen zwischenzeitlich aufgetauchter einschränkungen nicht mehr lange werden halten können. und wenn vom züchter, dann bitte, bitte von einem seriösen mit zuchtverbandsmitgliedschaft etc.
    !!!
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  5. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Wenn ich Zeit, Platz und Geld hätte, würde ich einen English Springer Spaniel nehmen ♥️
    don't let the salt get in your wound.
    don't let the ghost get in your heart.


  6. Addict

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Abgesehen von allem bereits genannten: wenn schon Kinder da sind oder in Planung sind (weil du schreibst: kinderlieb), wäre es für den Hund nur fair, wenn er schon erwachsen zu euch kommt und ihr bereits abschätzen könnt, ob er Kinder wirklich mag.
    Selbst bei als kinderlieb geltenden Rassen ist es bei einem Welpen ja nicht garantiert, dass er Kinder und alles daran Hängende von Lautstärke bis Lebhaftigkeit so geil findet.

    Betreuung: meiner kommt mit in den Urlaub. Er ist zu propper für Flugreisen als Handgepäck, also gibt's keine Flugreisen. Ich denke, grundsätzlich könnte man einen entsprechend kleinen Hund schon für Kurzstrecke im Passagierraum mitnehmen, aber ach, ob das für eine fröhliche Urlaubsreise ohne triftigen Grund wirklich sein muss? So toll stelle ich mir das nicht vor. Und mir fallen spontan auch keine gängigen Kurzstreckenziele ein, die so richtig prädestiniert für einen Hundeurlaub plus Familienurlaub sind?

    Arbeit habe ich nach ihm ausgerichtet, denn ich würde ihn nicht täglich mehrerer Stunden allein zuhause lassen wollen. Da hat man es ggf. als Familie (lese nicht so ganz raus, ob du eine Familie bist) praktischer, wenn mehrere Leute ggf. zeitversetzt zuhause sein können.

    Ansonsten würde ich mich nicht an einer bestimmten Rasse orientieren (wegen wie schon gesagt wurde: am Ende schlägt der zufällig völlig aus der Art), sondern mich im Tierschutz nach einem netten, erwachsenen Mischling umschauen. Muss dann natürlich nicht unbedingt sowas wie ein Border Collie-Jack Russel-Mix sein, den man als Familienhund vermutlich schwerlich ausgelastet kriegt. Aber ein netter Pudelmix oder Pinschermix oder Dackelmix vielleicht?
    Geändert von Vitulina (01.08.2021 um 15:08 Uhr)

  7. Fresher

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Ich würde mir auf jeden Fall einen erwachsenen Mischling aus dem Tierschutz holen.

    Es gibt leider viel zu viele Hunde in Not, außerdem sehe ich Züchter immer ein wenig skeptisch.

    Meine Hunde sind immer um mich herum und kommen natürlich auch mit in den Urlaub. Ich fahre nur mit dem Auto, weil ich ihnen den Stress mit dem Fliegen nicht zumuten möchte.

    Als ich noch gearbeitet habe, hatte ich nur einen Hund und der konnte mit zur Arbeit.
    Ein bisschen können die meisten Hunde schon alleine bleiben, länger als vier oder fünf Stunden würde ich aber niemals machen.

    Solltest du jedoch trotzdem eine spezielle Rasse bevorzugen: Es gibt auch Vereine, die „Rasse X in Not“ vermitteln, vielleicht wäre das sonst noch eine Alternative.

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Zitat Zitat von feminista Beitrag anzeigen
    Solltest du jedoch trotzdem eine spezielle Rasse bevorzugen: Es gibt auch Vereine, die „Rasse X in Not“ vermitteln, vielleicht wäre das sonst noch eine Alternative.
    Ich habe den Ausgangspost so gelesen, dass nach Rasse gefragt wurde mit der Erwartung, dass Rasse xyz bestimmte Charaktermerkmale hat. Ich würde mir eher mal eine Liste machen, was für Charaktermerkmale der Hund haben soll – das ist ja im Post auch schon teilweise vorhanden und damit dann in den Tierschutz oder ins Tierheim und davon ausgehend einen Hund suchen... Also: Anfängerhund, familien- und kindertauglich, kann wenige Stunden allein blieben. Dann wäre wohl noch die Frage, inwiefern der Hund ins Familienleben eingebunden werden soll: lange Spaziergänge, soll ihm was beigebracht werden / Agility o.ä., beim Sport dabei sein etc.?

    Man kann das ja einfach nicht so pauschal beantworten, dass Rasse xyz so und so ist. Vor allem dieses "kein Kläffen", naja, also... vielleicht dann doch besser keinen Hund? Manche sind halt kommunikationsfreudiger als andere. Natürlich gibt es auch prädestinierte Rassen, die viel kläffen, aber vor allem ist das eine Frage der Erziehung und des Charakters.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  9. Senior Member

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich habe den Ausgangspost so gelesen, dass nach Rasse gefragt wurde mit der Erwartung, dass Rasse xyz bestimmte Charaktermerkmale hat. Ich würde mir eher mal eine Liste machen, was für Charaktermerkmale der Hund haben soll – das ist ja im Post auch schon teilweise vorhanden und damit dann in den Tierschutz oder ins Tierheim und davon ausgehend einen Hund suchen... Also: Anfängerhund, familien- und kindertauglich, kann wenige Stunden allein blieben. Dann wäre wohl noch die Frage, inwiefern der Hund ins Familienleben eingebunden werden soll: lange Spaziergänge, soll ihm was beigebracht werden / Agility o.ä., beim Sport dabei sein etc.?

    Man kann das ja einfach nicht so pauschal beantworten, dass Rasse xyz so und so ist. Vor allem dieses "kein Kläffen", naja, also... vielleicht dann doch besser keinen Hund? Manche sind halt kommunikationsfreudiger als andere. Natürlich gibt es auch prädestinierte Rassen, die viel kläffen, aber vor allem ist das eine Frage der Erziehung und des Charakters.
    Ja. Ich fand, das las sich im Eingangspost so, als ob die TE noch nicht wirklich Erfahrung und Ahnung mit/von Hunden hat. @Betty, stimmt das? Jeder Hund hat natürlich seinen eigenen Charakter und nur weil er zur Rasse xy gehört, erfült er nicht automatisch alle Kriterien, die für diese Rasse typisch sind. In eurem Fall würde ich vorschlagen, dass ihr vielleicht erstmal im örtlichen Tierheim regelmäßig mit verschiedenen Hunden Gassi geht und euch zusätzlich Fachliteratur anguckt. Gerade so etwas wie "nicht kläffen" ist auch eine Erziehungsfrage und selbst wenn ihr einen erwachsenen, erzogenen Hund nehmt (was ich definitiv empfehlen würde), kann es sein, dass der zum "Kläffer wird, wenn ihr falsch mit ihm umgeht.
    La vie c'est plus marrant,
    C'est moins désespérant
    En chantant.

  10. Junior Member

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    .
    Geändert von betty1234 (06.08.2021 um 12:01 Uhr)

  11. Junior Member

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    .
    Geändert von betty1234 (06.08.2021 um 12:01 Uhr)

  12. Junior Member

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    .
    Geändert von betty1234 (06.08.2021 um 12:01 Uhr)

  13. Junior Member

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    .
    Geändert von betty1234 (06.08.2021 um 12:01 Uhr)

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Zitat Zitat von betty1234 Beitrag anzeigen
    cocker spaniel mögen wir beide, kennen aber einen, der einen starken weglauftrieb (jagdtrieb) hat. ist das eher eine ausnahme? kennt ihr weitere cocker spaniel?
    Spaniel sind Jagdhunde, die haben eigentlich alle einen größeren Lauftrieb bzw. müssen aktiver gehalten werden.

    Ein Pudel hat nicht automatisch eine Pudelfrisur – Pudel muss man regelmäßig scheren lassen, da die Haare nicht ausfallen. Wie du den schneidest/schneiden lässt, ist dir überlassen.

    Bitte bitte informiere dich nochmal ausführlich, ob ein Hund das richtige für dich/ euch ist. Mach dir klar, dass du anfangs mit dem Hund vermutlich erstmal in die Hundeschule gehen musst, um die Basics zu lernen (Erziehung, wie auch "Hundesprache") und da ordentlich viel Zeit drauf geht, bevor der im Alltag "mitlaufen" kann. Und auch dann ist es natürlich Verantwortung für ein Tier und ein erheblicher Zeitaufwand.

    &nochmal: warum willst du/ wollt ihr überhaupt einen Hund? Was hast du damit vor, bzw. wie stellst du dir das Leben mit Hund vor?

    Zitat Zitat von betty1234 Beitrag anzeigen
    würde der denn vom charakter zu uns passen? ich kenne die rasse nur wenig.
    Nein, definitiv nicht, der brauch sehr viel Forderung und Aktivität. Das sind auch Jagdhunde und keine Anfängerhunde.
    Im Rausch der Liebe ist Wahnsinn immer süß.

  15. Junior Member

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    .
    Geändert von betty1234 (06.08.2021 um 12:01 Uhr)

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Noch eine Stimme für ins Tierheim gehen und viel Gassi gehen und dann schauen, welcher Hund euer Herz erobert.

    Der Hund, der hier seit bald einem Jahrzehnt von morgens bis abends die Nachbarschaft zusammenbellt, ist beispielsweise auch keine Rasse, bei der man sofort an "ewiger Kläffer" denkt, aber dem Tier ist halt absolut langweilig von morgens bis abends, was bleibt ihm also anderes übrig. Je nach Charakter und Erziehung und auch nach dem, was der Hund schon erfahren musste oder auch nicht, taugt die Liste der typischen Eigenschaften oft nicht soooo viel, finde ich.

    In meinem persönlichen Umfeld ist der mit Abstand liebste, ruhigste, gechillteste Hund ein Beagle plus x (was da noch alles drin ist weiß man nicht so genau). Er bleibt alleine zuhause, lässt sich überall für Wochen zur Betreuung abstellen ohne zu klagen, kleine Kinder dürfen beim Üben aus Versehen zu fest streicheln und er ist unfassbar verschmust <3 Der Jagdtrieb ist allerdings nicht zu verachten und dass er auch in für ihn spannenden Situationen aufs Wort gehorcht ist vielen, vielen, VIELEN Monaten in der Hundeschule geschuldet. Da musst du halt wissen, ob du dafür Zeit und Lust und Kapazitäten hast.
    Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt!

  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Zitat Zitat von betty1234 Beitrag anzeigen
    würde der denn vom charakter zu uns passen? ich kenne die rasse nur wenig.

    „ Entsprechend ausgelastet, zeigt sich der temperamentvolle und arbeitswillige English Springer Spaniel in den eigenen vier Wänden ruhig und ausgeglichen. Sein freundliches, unbekümmertes Wesen und sein Bedürfnis nach Nähe machen ihn zu einem angenehmen und überaus treuen Begleiter, der sich problemlos überall mithinnehmen lässt. Aggressives oder gar nervöses Verhalten braucht man bei diesem Hund nicht zu befürchten. In der Jugendzeit gehen höchstens mal das Temperament und seine überschwängliche Art mit ihm durch. Doch die gute Laune, die er dabei verbreitet, wirkt garantiert ansteckend.“



    Also ja, Spaniel sind Jagdhunde, aber wegrennen etc tun die eigentlich nur, wenn man sich nicht vernünftig mit ihnen beschäftigt. (Sie sind dabei aber nicht so anspruchsvoll wie zB Viszla oder Border Collies oder sowas.)

    Sie sind einfach so freundlich und offen und ach ♥️
    Geändert von eskobar_w (04.08.2021 um 12:55 Uhr)

  18. Junior Member

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    .
    Geändert von betty1234 (06.08.2021 um 12:02 Uhr)

  19. Junior Member

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    .
    Geändert von betty1234 (06.08.2021 um 12:02 Uhr)

  20. Fresher

    User Info Menu

    AW: welche hunderasse

    Zitat Zitat von betty1234 Beitrag anzeigen
    danke, wenn wir eine rasse gefunden haben, schauen wir bei diesen vereinen.
    Ich hatte durchaus gelesen, dass ihr noch nicht wisst, was es werden soll, aber ich wollte das nur mit in die Entscheidungsfindung einfließen lassen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •