Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 79
  1. Inaktiver User

    Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    .
    Geändert von Inaktiver User (17.11.2021 um 08:03 Uhr)

  2. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    es ist ja äußerst ungewiss, wie lange es in Zukunft die Möglichkeit geben wird, auf der erde (bzw. auf bestimmten Erdteilen) als mensch zu leben. es ist nun ja aber nicht so, dass vorausgesagt wird, dass das schon in den nächsten 100 jahren nicht möglich sein wird, soweit ich weiß.
    ich kann deinen Gedanken zt nachvollziehen, aber deswegen würde ich nicht auf kinder verzichten.

  3. Inaktiver User

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Nun ja, aktuell sehe ich da selbst für mein Kind große Schwierigkeiten und mache mir da schon große Sorgen. Verzichten würde ich wohl nicht, wenn ich jetzt noch kein Kind hätte, aber eine rosige Zukunft sieht anders aus :-(

  4. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nun ja, aktuell sehe ich da selbst für mein Kind große Schwierigkeiten und mache mir da schon große Sorgen. Verzichten würde ich wohl nicht, wenn ich jetzt noch kein Kind hätte, aber eine rosige Zukunft sieht anders aus :-(
    Ja!

  5. Inaktiver User

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nun ja, aktuell sehe ich da selbst für mein Kind große Schwierigkeiten und mache mir da schon große Sorgen. Verzichten würde ich wohl nicht, wenn ich jetzt noch kein Kind hätte, aber eine rosige Zukunft sieht anders aus :-(
    Ja, das macht mir auch sehr zu schaffen Wenn es irgendwie darum geht, dass unsere Kinder Kinder bekommen (für meine Tochter ist es z.B. aktuell Thema dass sie auch Kinder bekommen kann wie Mama, weil sie eine Frau ist), muss ich immer daran denken, dass sie das in 30 Jahren vielleicht wirklich nicht mehr wollen, weil die Lage so schlimm ist.

    Also mit dem aktuellen Wissensstand hätte ich da schon sehr mit mir gehadert, wobei schon denke, dass es meinen Kindern lieber ist dass sie auf der Welt sind.

  6. Inaktiver User

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Genau so geht's mir auch, wai 😬

  7. Inaktiver User

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    ich weiß nicht ob ich das so sehen würde, wenn ich nicht schon kinder hätte, aber aus heutiger sicht würde ich sehr entschieden sagen, dass ich keine kinder mehr bekommen würde.

  8. Inaktiver User

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Ich denke Probleme werden weit früher als in 100 Jahren eintreffen, ich denke dieses Jahr zeigt uns schon ganz gut wohin das geht.

    Schon was alleine im europäischen in den letzten Wochen abgeht, ist wohl nur ein Vorgeschmack.

    Meine Mutter meinte die Tage, wie leid es ihr tue, dass wir das erleben müssen und was uns noch bevorsteht. Und wahrscheinlich hat sie Recht.

    Ich glaube zu denken, das ist nur die Zukunft unserer Kinder (oder Eurer Kinder) ist wahrscheinlich naiv.

    Aber ich weiß halt auch nicht, ob das mit einem bestehenden Kinderwunsch so eine rationale Entscheidung ist.

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Ich hab nen Kinderwunsch, allerdings nicht die idealen Bedingungen. Insofern stehen alle Bedenken gerade im Hintergrund.
    Allerdings könnte ich jetzt auch nicht hunderpro sagen, dass wir die Zeugung angehen, wenn Hindernis X und Y ausgeräumt sind. Klima wäre einer von mehreren Faktoren (bzw. jeweils mehr oder weniger rationalen Bedenken), die da relevant würden und es könnte eventuell auch sein, dass wir uns letztendlich dagegen entscheiden.

  10. Addict

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Ich möchte zu ca. 85% keine Kinder. Das Klima-Thema ist dabei ein wichtiger Teil der Gründe, die für mich gegen Kinder sprechen.

  11. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    man muss aber auch sagen, dass die Menschheit schon immer widrigen (teils selbst gemachten) Bedingungen ausgesetzt war. dass wir jetzt in europa so eine lange Friedensperiode erleben, ist ja auch nicht die norm. das sieht in anderen teilen der welt ganz anders aus. wir leben im Kapitalismus, der täglich Menschenleben fordert. der Klimawandel ist eine Sache von vielen, auch wenn er noch etwas allumfassender und bedrohlicher erscheint. so schlimm es ist: ich glaube, als mensch in nord- bzw. Westeuropa in der Mittelschicht wird man erstmal nicht (und damit meine ich die nächsten 100 jahre mindestens) die härtesten folgen des Klimawandels spüren. ausbaden müssen das andere, im globalen Süden.

  12. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Zitat Zitat von jadore Beitrag anzeigen
    so schlimm es ist: ich glaube, als mensch in nord- bzw. Westeuropa in der Mittelschicht wird man erstmal nicht (und damit meine ich die nächsten 100 jahre mindestens) die härtesten folgen des Klimawandels spüren.
    Das würden vermutlich die, die gerade in den Fluten ihr Zuhause und Angehörige verloren haben, anders sagen. Also ja, unbestritten: Es geht alles noch viel extremer. Aber das, was in Teilen von Deutschland passiert ist, ist doch schon ziemlich existenziell für die Betroffenen.

  13. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Das würden vermutlich die, die gerade in den Fluten ihr Zuhause und Angehörige verloren haben, anders sagen. Also ja, unbestritten: Es geht alles noch viel extremer. Aber das, was in Teilen von Deutschland passiert ist, ist doch schon ziemlich existenziell für die Betroffenen.
    ohne Zweifel schlimm. aber mit "härtesten folgen" meine ich, dass tatsächlich gebiete auf der welt unbewohnbar sein werden, und das wird denke ich in Bezug auf Deutschland trotz der Flutkatastrophe in den nächsten Jahrzehnten nicht der Fall sein.
    Die meisten Gebiete werden bewohnbar sein, ein "angenehmes" Klima haben und Leute hier werden einen hohen Lebensstandard haben.

    Ich schreibe das aber nicht, um zu sagen, dass alles toll ist, ich hoffe, das ist klar.

  14. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Naja...Kinder sind quasi auf Platz 1 der Klimakiller, auch, wenn es hart klingt. Ich könnte das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren (und würde einem Kind unsere Erde der Zukunft auch nicht antun wollen).

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Zitat Zitat von Nutra Beitrag anzeigen
    Naja...Kinder sind quasi auf Platz 1 der Klimakiller, auch, wenn es hart klingt. Ich könnte das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren (und würde einem Kind unsere Erde der Zukunft auch nicht antun wollen).
    Nicht Kinder, Menschen.
    Und Menschen halt auch nicht als Naturgesetz, sondern durch Nutzung von Ressourcen ohne Rücksicht auf Verluste, Kapitalismus ohne Gewissen, fehlende Verantwortungsübernahme für die Zukunft.

    [Ich weiß, macht letztlich keinen Unterschied.]

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Ich bin mittlerweile auch sehr pessimistisch und glaube nicht, dass wir "das Ruder noch rumreißen können".
    Wir konsumieren einfach viel zu viel und werden uns nicht einschränken wollen.
    Mir macht das auch sehr zu schaffen.

  17. Member

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ich weiß nicht ob ich das so sehen würde, wenn ich nicht schon kinder hätte, aber aus heutiger sicht würde ich sehr entschieden sagen, dass ich keine kinder mehr bekommen würde.
    ja, genau das. es macht mir sehr zu schaffen & tut mir sehr leid, meine kinder in diese welt geboren zu haben, auch wenn ich sie natürlich nicht missen mag, aber letztlich ist das ja mein eigener egoismus, der da spricht.

  18. Inaktiver User

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Das was durga sagt.

    Das Klima ist ja kein unabhängiges Problem, dass halt Feuer oder Hochwasser macht.
    Ich gehe stark davon aus, dass die politische Lage, überall, noch massiv unangenehm werden wird.
    Natürlich kann man es sich in der Lage auch irgendwie bequem machen, wenn man zu der Schicht gehört, die nicht davon tangiert wird.
    Aber wer weiß schon welche Folgen das alles haben wird.

  19. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Klar, zu den meisten Zeiten oder zumindest viele Jahrhunderte oder ein paar Jahrtausende und an den meisten Orten war immer klar, die nächste Ernte kann schlecht sein und viele verhungern oder es ist mal wieder Krieg oder es kommt ne Seuche und auch ohne das sterben einfach viele Kinder an Infektionen, aber das war halt auf etwa gleichbleibendem Niveau schwankend. Wir WISSEN heute, es wird alles schlimmer werden und zwar schnell.

    Und selbst wenn natürlich jetzt schon viele Menschen durch Dürren und Kriege verhungern im Jemen und auf Madagaskar und am Horn von Afrika, was uns hier nicht tangiert in unserem Konsumverhalten, das wird halt den Migrationsdruck erhöhen, nicht durch die, die schon total mangelernährt sind, natürlich, sondern durch die, die nicht ruhig warten, bis sie es in zehn, zwanzig Jahren auch sind. Dadurch wird Europa sich noch menschenfeindlicher abschotten, Rassismus noch stärker werden, die Demokratien weiter erodieren, denn Menschenfeindlichkeit lässt sich nicht komplett in eine Richtung halten, je stärker das als Haltung "nach außen" ist, desto mehr schwappt das über, letztlich gegen alle, die keine gesunden, weißen, heterosexuellen Männer mit gewissem Wohlstand sind.

    Die nächste Pandemie wird nicht erst in hundert Jahren auftreten.

    Und so weiter.

    Ich lass mich gern positiv überraschen.
    Aber ich wäre sehr überrascht, wenn es anders kommt.


    man könnte dann aber umgekehrt auch Hoffnung in die eigenen kinder bzw. in die Menschheit setzen. also statt fatalistisch davon auszugehen, dass alles sehr schlimm werden wird und man nichts dagegen tun kann (wohlgemerkt kann ich das verstehen), kann man darauf hoffen, dass die eigenen kinder sich dem entgegenstellen werden und zb gegen ein abgeschottetes europa kämpfen werden.

    also für mich ist es so: ob nun ein individuelles leben zB im Zweiten Weltkrieg oder 2050 während einer Flutkatastrophe lebenswert ist oder nicht, kann ich überhaupt nicht beurteilen. ebenso wenig kann ich beurteilen oder vorhersagen, wie viel "glück" oder frieden ein mensch braucht, um sein leben als lebenswert zu empfinden. würde ich kein kind bekommen, nur weil dieses kind eventuell (wegen Klimawandel) kein kind bekommen kann? für mich individuell lautet die Antwort: nein. die Menschheit wird existieren, bis es tatsächlich keine Lebensbedingungen mehr für sie gibt. bis dahin gibt es ein kleines licht, das nicht ausgehen sollte, ich nenne es mal Hoffnung.

  20. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Frage an die kinderlosen mit Kinderwunsch- Klima

    Ich muss gestehen, die einzige Art, wie ich mit dem Klima-Thema mental umgehen kann, ist irgendwie irrational doch auch eine Umkehr/Wunder/Politikwechsel zu hoffen.
    Deshalb gehts mir auch gar nicht gut mit der Vorstellung von Laschet als Kanzler, weil das diese Hoffnung noch sehr viel weiter ins Reich der Phantasie verschieben würde.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •