Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    @ kaffeetrinkende

    trinkt ihr viel oder eher wenig kaffee? mit/ohne zucker/milch? braucht ihr kaffee zum wachwerden/bleiben?

    und - schmeckt euch kaffee immer gleich gut oder gibt es auch phasen, in denen ihr überhaupt keinen mögt? ich trinke nicht sonderlich viel - 1, 2 tassen, aber momentan mag ich nicht mal die. und ich kann mir das gar nicht erklären; medikamente oder so nehme ich nicht. welche erklärungen kann es für das plötzliche nicht mehr mögen geben?

  2. Inaktiver User

    AW: @ kaffeetrinkende

    .
    Geändert von Inaktiver User (03.12.2021 um 06:58 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ich trinke 1-4 Tassen pro Tag, mit Milch, ohne Zucker. Ich gleiche damit etwas meinen tiefen Blutdruck aus, also ja, ich brauche den schon ein bisschen zum wach bleiben. Aber ich trinke ihn auch so gern.

    Meinen Morgenkaffee liebe ich immer, aber es kommt schon ab und zu vor, dass ich dann um 10.00 Uhr oder nach dem Mittagesse Kaffee machen will und merke, dass ich gar keine Lust auf Kaffee habe oder er mir dann nicht schmeckt.
    Und es gibt einfach auch ekligen Kaffee...

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ich trinke 0-3 Tassen am Tag, also durchaus auch keinen, manchmal hab ich einfach keine Lust.
    Im Büro gehört es aber schon irgendwie dazu, da ist es dann morgens eine zum Mails lesen und nachmittags noch mal.
    Leider macht mich Kaffee nicht richtig wach, im Sinne von besserer Aufmerksamkeit oder so, aber wenn ich nach 5/halb 6 noch welchen trinke, kann ich nicht vor 2 Uhr einschlafen...

    Ich trinke in der Regel mit viel Milch und idealerweise nem Löffel Instant-Kakao drin, ansonsten mit Milch und Zucker.
    Aber nur, wenn es richtige, frische Kuhmilch oder Hafermilch gibt, ansonsten notgedrungen schwarz mit Zucker.

  5. Regular Client

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ich trinke eher viel Kaffee.
    Wenn ich dran bin mit fahren (Fahrgemeinschaft) mache ich mir meistens zu Hause einen to go Becher fertig für den Arbeisweg. Das sind dann frisch gemahlene Bohnen im Filter handgebrüht.
    Bei der Arbeit angekommen verschlechtert sich die Qualität dann rapide und es gibt nur diesen löslichen "Schrottkaffee". Damit befülle ich mir meinen Thermobecher und er steht dann im Spind. Mittags gibt's dann auch wieder dieses lösliche Pulver, trinke dann einen Becher. Also an Arbeitstagen komme ich durchaus auf einen Liter Kaffee

    Zu Hause haben wir eine Siebträgermaschine, die schätze ich sehr

    Ich trinke eigentlich immer schwarzen Kaffee. Selten mal am Wochenende einen Cappuccino

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ach ja, in der Schwangerschaft schmeckte mir zeitweise kein Kaffee.
    Mit Übelkeit hatte ich kaum zu tun. Er schmeckte einfach nicht. Das war höchst verdächtig für meine Kolleginnen

  7. Member

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    ich hab früher mind. 2 tassen kaffee am tag getrunken (mit milch, ohne zucker) und dann vor ein paar monaten so ca. 6 wochen lang auf zucker verzichtet und plötzlich schmeckte mir mein kaffee gar nicht mehr. er hat für mich plötzlich total sauer geschmeckt. ich bin dann vor kurzem auf cold brew umgestiegen und davon trinke ich eine halbe kanne pro tag, also 500 ml. und das dann verdünnt mit wasser und hafermilch.

    ich finde aber nicht, dass das viel ist. die mutter meiner mb trinkt bis zu acht tassen kaffee am tag.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ich trinke 1-3 Tassen am Tag. Mir geht es wie Kainene, ich brauche ihn wegen niedrigem Blutdruck. Ich bekomme ohne auch leichter Kopfschmerzen. Ich trinke Kaffee mit Milch, ohne Zucker.

    Hin und wieder habe ich mal eine Phase, in der ich Kaffee nicht so vertrage. Er schlägt mir auf den Magen, wenn ich viel Stress habe. Dann trinke ich halt Tee.
    Außerdem ging er in beide Schwangerschaften bis ca. zur 14. Woche nicht. Mir würde schon schlecht, wenn ich ihn nur gerochen habe.

  9. Inaktiver User

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ich trinke so 1-3 Tassen, bzw. eher große Kaffeebecher, mit Milch. Früher hab ich ihn schwarz getrunken, aber irgendwann hab ich das mal nicht vertragen und mit Milch ging es dann und dann schmeckte mir der Kaffee tatsächlich so besser. Ich brauche meine Tasse Kaffee, die ich morgens in Ruhe trinke, alle anderen sind optional. Keine Ahnung, ob ich morgens wirklich den Kaffee, oder einfach nur die Ruhe brauche, aber, wenn ich z.b. auf Autoafahrten oder mittags im Büro ein Tief habe, hilft mir da auch ein Kaffee, aber es kann auch gut sein, dass es einfach nur das Ritual ist und ich genauso gut ein Glas Apfelsaft trinken könnte oder sowas.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ich trinke im Schnitt 2 Tassen pro Tag und brauche mehr das Ritual als das Koffein. Würde es mir ums wach bleiben gehen, würde ich eher zu einem hochdosierten Energydrink greifen, bei Kaffee wirkt das Koffein zwar auch im Sinne von Schlafproblemen ab einer gewissen Uhrzeit, aber diesen "Hallo, wach!"-Kick hab ich nie. Ich trinke ihn mit Milch (schwarz bekomme ich ihn nicht runter), Zucker ist optional, und ich mag ihn eigentlich immer.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    Zitat Zitat von Caly Beitrag anzeigen
    "Hallo, wach!"-Kick
    Den Begriff muss ich mir merken!

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    an den meisten tagen trinke ich einen, selten mal zwei oder garkeinen. fast immer cappuccino, cappuccino auf eis oder latte auf eis, sehr selten mal mit zucker. er macht schon auch wach, ich trinke ihn aber meist mehr wegen des rituals und des genusses. gehört für mich einfach zum frühstück dazu. aber ich kann ihn bei bedarf auch als wachmacher einsetzen, wobei ich mir einbilde, dass espresso und (kurz gezogener, grüner oder schwarzer) tee bei mir dafür besser funktionieren.

    dass mir irgendwas auf ein mal nicht mehr so schmeckt, hab ich immer mal wieder. ist bei mir meist mit stress verknüpft, kann aber auch einfach so kommen. von anderen kenne ich das außerdem aus situationen, in denen sie das lebensmittel nicht mehr so gut vertragen haben.

  13. Senior Member

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ich trinke meistens morgens einen oder zwei große Becher schwarzen Kaffee.
    Manchmal bekomme ich später nochmal total Lust auf Kaffee und muss dann feststellen, dass er mir nicht so richtig schmeckt. Woran das liegt konnte ich aber nicht herausfinden.
    Ich reagiere auch eher mäßig auf Koffein, aber ein bisschen wach macht es mich schon, zumindest kurzfristig. Der erste Kaffee morgens ist trotzdem wahrscheinlich mehr Ritual als echter Wachmacher, aber der ist immer so richtig lecker. Wenn der Kaffee morgens irgendwie komisch schmeckt ist das ein todsicheres Zeichen dafür, dass ich krank werde.

  14. Inaktiver User

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ich trinke meist 1 - 2 Kaffee pro Tag (ohne Zucker, mal mit/mal ohne Milch - je nachdem, welchen Kaffee ich gerade trinke).
    Einen trinke ich in der Früh nach dem aufstehen und dann vielleicht noch 1 bis 2 auf der Arbeit. Ich merke schon, dass ich zumindest den in der Früh "brauche" und ich ganz grumpy bin, wenn ich da keinen trinken kann/darf aus irgendwelchen Gründen (wenn ich beispielsweise nüchtern zur Blutabnahme muss oder so).
    Geändert von Inaktiver User (16.08.2021 um 09:21 Uhr)

  15. Get a life!

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    in der woche trinke ich einen espresso mit sehr viel milch(-schaum) pro tag. manchmal mehr, wenn ich in ein cafe gehe. am wochenende trinke ich ab und gar keinen kaffee. ich trink eigentlich immer gern kaffee (ich glaub seit ich kaffee trinke, was so mit anfang 20 begann, hab ich immer gern kaffee getrunken nur früher vor allem süß und zucker lass ich jetzt weg). früher, als es bei der arbeit filterkaffee gab, hab ich deutlich mehr getrunken, da waren es so 4-5 tassen am tag. wäre ich jetzt bei der arbeit, würde ich vielleicht auch eher 2 statt einer tasse trinken. aber das wars.

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ca. 1-5 Tassen. Je nach Kontext. Mit Milch (meistens Soja oder Hafer). Auf Reisen trinke ich den auch öfter schwarz, weil es keine gute Milch gibt oder es einfach zu heiß ist. Keine Lust auf Kaffee ist bei mir auch eher ein Krankheitszeichen, ich trinke zumindest morgens eine Tasse. Ich mag den Geschmack und brauche es auch irgendwie zum Wachwerden. Aber nicht zum Wachbleiben (da schlägt es nicht so sehr an).

  17. Addict

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ich finde, hier wird bisher eher wenig Kaffee getrunken
    Bei mir sind es schon mindestens 4 Tassen pro Tag und die schmecken mir eigentlich jeden Tag gut, wenn auch nicht komplett gleich. Ich bin vor kurzem von Nespresso auf Bialetti umgestiegen und mache mir schon vormittags 2x meine "4-Tassen"-Kanne. Pro Kanne sind das ja auch in Wirklichkeit nur 1,5 normale Tassen. Mit Milch und ein bisschen Zucker (letzteres muss aber nicht unbedingt sein).
    Danach meist noch eine Tasse am Nachmittag und eine am frühen Abend.

  18. Inaktiver User

    AW: @ kaffeetrinkende

    Ich trinke einen doppelten Espresso aus der Siebträgermaschine, verlängert mit Milch. Im Sommer kalter Milch, im Winter mache ich die warm. Selten tue ich ein bisschen Zucker rein.
    Ab und zu trinke ich einen zweiten Kaffee, wenn es sich ergibt (Besuch, Café oder so). Mir schmeckt Kaffee auch mal mehr, mal weniger gut, aber es ist halt eine Gewohnheit.

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: @ kaffeetrinkende

    ich trinke meistens einen kaffee am tag - entweder als cappuccino oder als doppelten espresso, immer ohne zucker.

    ich habe die erfahrung gemacht, dass mir der zweite kaffee am tag nicht mehr wirklich schmeckt und auch nicht wirklich gut bekommt. den einen trinke ich aber sehr gern und freu mich auch meistens drauf.

    tatsächlich hatte ich es phasenweise auch, dass mir kaffee ohne ersichtlichen grund gar nicht mehr geschmeckt hat, das hat sich dann mit der zeit aber auch wieder gelegt. und ich bin auch nach wie vor sehr picky mit der milch im cappuccino (zu hause kaufe ich am liebsten traditionell hergestelle biomilch, auswärts nehme ich gern hafermilch). im büro trinke ich deswegen wenn dann meistens schwarzen kaffee.

    den hallo, wach! effekt habe ich meistens schon, kommt bestimmt aber auch davon, dass ich nicht so viel kaffee trinke.

  20. Inaktiver User

    AW: @ kaffeetrinkende

    Trinke viel Kaffee, manchmal schwarz, manchmal als Cappuccino, manchmal im Sommer als Eiskaffee mit Milch

    Bis jetzt schmeckt er immer, es kommt eher vor, dass neue Bohnen nicht immer gleich so gemahlen sind, dass es gut wird.

    Hm keine Ahnung warum das so sein könnte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •