Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 55
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    Selbstoptimierung

    Tendiert ihr zur Selbstoptimierung? Ich betreibe in der Richtung eigentlich nichts, aber seitdem ich ein Smartphone habe, checke ich täglich meinen Schrittzähler, ohne den ich vorher gut ausgekommen bin

  2. Inaktiver User

    AW: Selbstoptimierung

    Den kann man auch ausschalten

    Mein Ziel ist es, selbstfürsorglicher zu sein. Wenn du das Selbstoptimierung nennst, dann ja.

  3. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Nope, ich bin der Hinsicht ganz und gar ambitionslos.

  4. Stranger

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Mein Ziel ist es positives zu Denken. Das hilft mir sehr. Da muss ich noch einiges optimieren

  5. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    ich hab eine sportuhr. der zweck war eigentlich, damit meine joggingläufe zu tracken, aber die trackt alles an bewegung. insofern merk ich schon, dass ich das jetzt auch regelmäßig checke. da ich aber im HO bin, find ich das aktuell schon ganz gut, dass ich das tracke, da ich sonst irgendwie wirklich gar keine bewegung habe. ich sehe aber schon die gefahr, dass es irgendwie zwanghaft wird.

  6. Inaktiver User

    AW: Selbstoptimierung

    Ich probiere Dinge, die mir gut tun, verstärkt in meinen Alltag zu integrieren. Dazu gehört auch, dass ich regelmäßig Übungen für meinen Rücken mache und Bewegung habe. Wenn das für dich Selbstoptimierung ist, dann tendiere ich wohl dazu.

  7. Inaktiver User

    AW: Selbstoptimierung

    Ich versuche jeden Tag ca. 1 Stunde irgendwelche Fortbildungsvideos zu schauen.
    LinkedIn Learning, YouTube, irgendwelche Webinare.

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Ernährung ist bei mir ein Thema.

  9. Inaktiver User

    AW: Selbstoptimierung

    Ich finde Selbstoptimierung ziemlich wtf und wüsste nicht, warum ich das machen sollte.

    Ich betreibe sehr viel Selbstfürsorge, aber das ist für mich etwas komplett anderes.

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Kommt drauf an, wie man das definiert.
    Ich arbeite mein ganzes Erwachsenenleben schon daran, Ordnung zu halten und ein besseres Zeitgefühl zu entwickeln.

    Aber das, was so in den letzten Jahren so propagiert wurde, Körper optimieren, ständiges Ted-Talk gucken und vor allem dieses Mindset, MINDSET, MINDSET-Gedöns stößt mich eher ab.

  11. Member

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Selbstfürsorge (genügend Bewegung, gesundes Essen, Körperpflege, regelmäßige Schlafenszeiten, ein gutes Buch zum Lesen, etc., was in der Bedürfnis-Pyramide halt alles vorkommt), ja…

    Selbstoptimierung klingt irgendwie falsch. Ich bin gut so wie ich bin.

    Es soll mir aber halt auch gut gehen… es geht sozusagen um die artgerechte Haltung meinerselbst.

  12. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung


  13. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Ich mache ständig mit mir selbst und auch mit einer Freundin Challenges. Da geht es um Sport, Decluttern, Serien von der Liste abarbeiten, Nagellacke aufbrauchen etc.

    Mir macht sowas Spaß.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Das heißt, ihr lackiert dann so viel wie möglich?

  15. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich finde Selbstoptimierung ziemlich wtf und wüsste nicht, warum ich das machen sollte.

    Ich betreibe sehr viel Selbstfürsorge, aber das ist für mich etwas komplett anderes.
    Ja, Selbstfürsorge und Selbstoptimierung sind zwei völlig verschiedene Dinge.

  16. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    Ernährung ist bei mir ein Thema.
    Trackst Du dein Essen?

  17. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen

    Aber das, was so in den letzten Jahren so propagiert wurde, Körper optimieren, ständiges Ted-Talk gucken und vor allem dieses Mindset, MINDSET, MINDSET-Gedöns stößt mich eher ab.
    Ja, mich stößt das eigentlich auch ab, aber ich habe mich selbst mit dem Schrittzähler beobachtet und seitdem ich ein Smartphone habe, versuche ich auf die 10.000 Schritte zu kommen (die wissenschaftlich gar nicht besonders gut validiert sind) und mich nervt es selbst, dass ich das mache. Vielleicht sollte ich den wirklich abstellen, ich habe immerhin fast drei Jahrzehnte ohne Schrittzähler gelebt…

    Und mir fallen sage und schreibe zwei TED Talks ein, bei denen ich mich noch an den Inhalt erinnern kann. Das ist bei vielen Dokumentationen die ich schaue nicht so.

  18. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich probiere Dinge, die mir gut tun, verstärkt in meinen Alltag zu integrieren.
    Das trifft bei mir auch zu.
    Selbstoptimierung bedeutet allgemein für mich, dass ich mich wohl fühle. Funktionieren tu ich schon gut genug bzw. habe ich die letzten 30 Jahre. Jetzt will ich leben.
    Klar gehört dazu auch, bestimmte Prozesse im Alltag zu verändern, damit sie einfacher werden und mehr Freizeit vorhanden ist. Doch das sind dann meistens Kleinigkeiten.

    Beim Sport sehe ich das Tracken eher als Training, als als Selbstoptimierung. Ich will bewusst besser, schneller, stärker werden.

  19. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Selbstoptimierung

    Ich würde das gerne, aber mein Durchhaltevermögen ist dafür nicht stark genug. Es ist schon ein Erfolg, dass ich es aktuell seit 10 Tagen schaffe, mein Zimmer nicht so aussehen zu lassen als hätte eine Bombe eingeschlagen :')

  20. Inaktiver User

    AW: Selbstoptimierung

    Zitat Zitat von Riddra Beitrag anzeigen
    Beim Sport sehe ich das Tracken eher als Training, als als Selbstoptimierung. Ich will bewusst besser, schneller, stärker werden.
    Das kann ich überhaupt nicht unterschreiben

    Also ich tracke meine Bewegung durch mein Handy (kann man das beim Iphone überhaupt ausstellen?) und gucke da auch ab und zu drauf, aber das sind Phasen. Beim Joggen tracke ich auch, aber eher um zu sehen, ob ich diesen Monat schon 5x laufen war oder nur 1x. Manchmal denke ich, ich würde gerne wieder längere Läufe machen und dann versuche ich das, aber groß anschauen tue ich mir das nicht in der App.

    Was ich aber sicherlich an mir "optimiere", ist meine psychische Verfassung. Und das als Großbaustelle, die nicht fertig wird Ich reflektiere mich schon viel, schreibe Dinge auf, mache bestimmte Übungen, setze mir Ziele usw. usf. Aber ehrlicherweise würde ich das fast eher "Selbsterhaltung" als "Selbstoptimierung" nennen. Selbstfürsorge könnte man vielleicht auch sagen, aber da denke ich immer an eine Badewanne mit Kerzen drumherum und so.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •