Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 72
  1. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von Pinkmelon Beitrag anzeigen

    Ich hatte mir vorgestellt ich werde so ne coole Surfer/Vanlife Mum, sportlich mit Salzwassersonnengebleichten Haaren. Wenn ich in dem Look rumlaufe, wie es Jahrelang am Besten war, dann halten mich die Leute für eine Pennerin.

    Neulich wollte mir jmd auf der Straße einen schon deutlich ramponierten Fruchtzwerg schenken. Aus Mitleid.
    Oh Gott, entschuldige, ich muss gerade SO lachen.

    Ich kann dich total verstehen. Was vor einigen Jahren an mir (gefühlt) noch cool ausgesehen hat (klamotten- und haartechnisch), wirkt heute nur mehr schlodderig.
    Es gibt genügend Frauen, bei denen sowas auch im fortgeschritteneren Alter noch lässig ausschaut, aber ich gehöre leider nicht zu ihnen.

  2. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von durga Beitrag anzeigen
    Naja, was ist die Alternative zum Älterwerden? Jung sterben. Find ich schon ziemlich gut, wenn ich das nicht muss.
    na ja, es ist halt einfach der natürliche lauf der dinge, zu altern. finde ich trotzdem - oder gerade deswegen - nicht groß zelebrierenswert.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es geht aber doch um die Erscheinungen des Alterns, die muss man ja nicht gut finden, nur weil man nicht jung sterben will.
    ja, danke. besser ausgedrückt als ich es konnte.

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: 40 werden/sein

    Ich werde nächstes Jahr 40 und finde es ziemlich uncool, muss ich zugeben. Feiern werde ich trotzdem, denn irgendwas Positives (Freunde sehen, Kuchen, Party, größere, weil "runde" Geschenke, haha) sollte es dann doch haben. Ich fühle mich kein bisschen wie 40 und bin entsetzt, dass das nun mein Alter sein soll

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: 40 werden/sein

    Wie hättet ihr euch fühlen wollen, mit 40?

  5. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    weise und zufrieden mit mir.

    Trifft leider beides nicht zu.

  6. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von Imogen Beitrag anzeigen
    Ich werde nächstes Jahr 40 und finde es ziemlich uncool, muss ich zugeben. Feiern werde ich trotzdem, denn irgendwas Positives (Freunde sehen, Kuchen, Party, größere, weil "runde" Geschenke, haha) sollte es dann doch haben. Ich fühle mich kein bisschen wie 40 und bin entsetzt, dass das nun mein Alter sein soll
    Wenn ich sowas lese, denke ich immer "wie muss sich denn 40 anfühlen" - weil, dann gäbe es ja ein Gefühl das richtig ist und eines das falsch ist.


    Und wenn ich mich so bei den Eltern und Schwiegereltern umschaue, dann hört das nie auf. Mein Schwiegervater schimpft immer, dass irgendwo so viele "alte Leute" wären - er ist dann 75.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: 40 werden/sein

    Ich bin während Corona 40 geworden, inzwischen 41. Für mich ist das eine Zahl, die auf offiziellen Papieren auftaucht, mehr nicht. Ich finde es nicht toll, aber es schockt mich auch nicht.
    Ich fühle mich viel jünger, werde idR jünger geschätzt und musste Anfang des Jahres sogar noch meinen Perso zeigen, als ich eine Flasche Glühwein kaufen wollte.
    Ich bin mit mir (so ziemlich) im Reinen, bin zufrieden mit meinem Leben und es ist einfach gut so, wie es ist. Da haut mich eine Altersangabe auch nicht um.

    Vor 5, 6 Jahren oder kurz vor meinem 30. Geburtstag war das anders, da war ich aber auch persönlich unzufriedener.
    Lange habe ich auch meinen Geburtstag nicht gefeiert, aber seit ca. 3 Jahren habe ich wieder Spaß dran und fand (finde) es echt schade, dass eine große Party zum 40 nicht möglich war. Die wird aber nachgeholt.

    Trotzdem unterscheide ich aber insgeheim immer noch zwischen den richtigen Erwachsenen, die wirklich 41 sind, und solchen Menschen wie mir.


    Aber nochmal ganz ernsthaft: Für mich ist alles gut, ich war lange nicht mehr so zufrieden und in dem blöde Spruch „Man ist so alt, wie man sich fühlt“ steckt für mich persönlich viel Wahrheit.
    Die Queen sieht das übrigens genauso.

  8. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    -
    Geändert von Inaktiver User (23.11.2021 um 11:03 Uhr)

  9. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    weise und zufrieden mit mir.
    Zitat Zitat von Vancouver-Girl Beitrag anzeigen
    Trotzdem unterscheide ich aber insgeheim immer noch zwischen den richtigen Erwachsenen, die wirklich 41 sind, und solchen Menschen wie mir.

  10. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    Ich finde am Älterwerden und "middle aged" werden (aber jetzt nicht unbedingt am 40 werden) gruselig, dass es zunehmend wahrscheinlicher wird, dass der Körper nicht mehr alles wegsteckt, dass Beschwerden ernstzunehmende Ursachen haben, dass Beschwerden nicht mehr weggehen etc.

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber glaubt Ihr, dass es dieses "richtig erwachsen sein/fühlen" tatsächlich gibt? Also so, wie man sich das als Kind vorgestellt hat? Ich glaub da nicht dran.
    Naja, wie als Kind nicht. Aber ich fühl mich schon erwachsen.

  12. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber glaubt Ihr, dass es dieses "richtig erwachsen sein/fühlen" tatsächlich gibt? Also so, wie man sich das als Kind vorgestellt hat? Ich glaub da nicht dran.
    nee, glaub ich tatsächlich nicht mehr, dass das bei mir noch kommt.
    andererseits kommt es mir auch unglaublich absurd vor mit, was weiß ich, 60+ immer noch so zu fühlen...

    aber dieses sich nie richtig erwachsen fühlen, ist auch so ein typisches millenial-ding. (hab da mal nen guten artikel zu gelesen, den ich jetzt auf die schnelle leider nicht mehr finde..)


    Zitat Zitat von Vancouver-Girl Beitrag anzeigen
    Trotzdem unterscheide ich aber insgeheim immer noch zwischen den richtigen Erwachsenen, die wirklich 41 sind, und solchen Menschen wie mir.
    oh gott, ja! das trifft es so verdammt genau, ich fühle mich fast ein bisschen ertappt...

  13. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von Vancouver-Girl Beitrag anzeigen
    Trotzdem unterscheide ich aber insgeheim immer noch zwischen den richtigen Erwachsenen, die wirklich 41 sind, und solchen Menschen wie mir.
    Ahahaha, genau so.

  14. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    Erwachsen fühle ich mich schon, ja.
    Nur nicht, als wäre ich schon seit 40 Jahren hier.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber glaubt Ihr, dass es dieses "richtig erwachsen sein/fühlen" tatsächlich gibt? Also so, wie man sich das als Kind vorgestellt hat? Ich glaub da nicht dran.
    Meine Theorie:
    "Richtig erwachsen" fühlt sich unteilbare Verantwortung an, die man nicht auf später/morgen wegdrücken kann (z.B. Kinder).

  16. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    Meine Theorie:
    "Richtig erwachsen" fühlt sich unteilbare Verantwortung an, die man nicht auf später/morgen wegdrücken kann (z.B. Kinder).
    Nö.

    Also oberflächlich hab ich auch da genau dieses „Kann doch gar nicht sein, dass ICH die Mutter dieser zwei Kinder bin? Ich spiel die Rolle irgendwie nur.“ - Gefühl wie zB beim Job

    Ich leide jetzt nicht ernsthaft am Impostor-Syndrom, ich weiß schon, was ich gut (und was nicht so gut) kann, fühle mich im Erwachsenen-Game aber trotz zweier Kinder oft ein wenig fehl am Platz. Ich weiß jedoch von diversen Leuten, die da auf höherem Level spielen (so mit Karriere, durchgeplanter Altersvorsorge, Immobilie und solchen Sachen), dass es denen genauso geht 🤷*♀️

  17. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das meine ich halt. Ich glaube, dass das zu einem gewissen Grad allen so geht. Manchen mehr, anderen weniger.
    Ja, hätte noch ergänzen sollen, „wie Poppy bereits schrieb“

    Kinder ändern das halt auch nicht (unbedingt).

  18. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    Zitat Zitat von eskobar_w Beitrag anzeigen
    Ja, hätte noch ergänzen sollen, „wie Poppy bereits schrieb“

    Kinder ändern das halt auch nicht (unbedingt).
    Das finde ich total interessant, weil ich als Außenstehende das tatsächlich vermutet hätte, weil man so viele "erwachsene" Entscheidungen treffen muss (und das noch für eine andere Person).

    Zur Ausgangsfrage(bitte nicht zitieren) ich finde es schrecklich, dass ich 40 bin. Ich wollte dem begegnen mir einer richtig (nach meinen Maßstäben) tollen Feier und das war natürlich nix. Zumal ich noch was zu feiern gehabt hätte. Ich war dann total traurig und hab den Tag auf dem Sofa geheult. Und ich bin keine Geburtstagsprinzessin, ich feier auch nie sonst, in dem Fall war es für mich einfach der Umgang mit der 40.

    Disclaimer: ich bin natürlich froh, dass ich die 40 erlebt habe, ich sagte ja schon, dass sich das für mich nicht ausschließt

  19. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    von mir auch

  20. Inaktiver User

    AW: 40 werden/sein

    -
    Geändert von Inaktiver User (09.12.2021 um 15:22 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •