Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 116
  1. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Ok, das Auto hat sich offenbar quasi von selbst getankt oder wurde ebenso mit Pizzen gespeist.

  2. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Zwischen den Wohnungen liegen 7km, da gab es nicht sonderlich viel aufzutanken. War auch immer nur eine Fahrt. (Äh und das ist falsch, nicht Sprinter, sondern Pritschenwagen. Bei einem Sprinter hätten wir mehrfach fahren müssen, dann wäre der Tank natürlich leerer)

  3. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Es soll ja auch ein paar Leute geben, die nicht nur innerhalb von Berlin umziehen... hab ich zumindest mal gehört.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ... und dann auch noch k*ckfrech einen entstandenen Schaden einer der Helferinnen in die Schuhe schieben wollen. Unterste Schublade.
    Ich hab sowas Gottseidank noch nie erlebt, aber schon wilde Stories gehört von Leuten die einfach noch NICHTS gepackt hatten, noch irgendwie halb im Bett lagen, keine Fahrzeuge organisiert hatten, dann schnell noch was anders machen mussten und die Helfer alleine gelassen haben.... Ich bin ja immer fasziniert, dass man das durchzieht und sich nicht einfach umdreht und geht.

  4. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Ich finde das auch mal wieder so typisch bymmig, dass man sich einfach ein Unternehmen dafür leisten kann. Als wäre es einfach nur falscher Geiz, wenn man die 2000€ nicht aufbringen "möchte", und deswegen Freund:innen fragt... Absurd, in was für einer Welt ihr lebt.
    Ich finde das hier auch mal wieder so typisch phaenomenalig, dass man das Leben abseits seiner Bubble so gar nicht in Betracht zieht/zumindest vom Hörensagen kennt. Absurd, in was für einer Welt/Bubble du lebst.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und doch, ja, die finanziellen Mittel, mit denen hier so im Durchschnitt umgegangen wird und was für "normal" und durchschnittlich gehalten wird, das finde ich absurd. So wie du silberne Büroklammern absurd findest und ich recht normal.
    Das sagt doch auch schon alles dann, oder? Also da hättest du das obrige ja sparen können, weil ja irgendwie klar war, dass du da anders denkst. Auch sehr phaebonenalig, das immer wieder zu betonen, was für eine special snowflake man ist.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Meine beiden Umzüge haben je ca. 50€ gekostet (Sprinter und ein paar Pizzen plus zusätzlicher Belag und Getränke). Zum Zeitpunkt beider Umzüge hatte ich einen Notgroschen von etwa 700€ zur Verfügung und hätte mir niemals professionelle Umzugshelfer o.ä. geleistet. Beide Umzüge haben allerdings auch unter 3h gedauert (mit Fahrzeit), weil alles vorbereitet war und es wirklich rein ums Tragen ging. Es mussten nicht noch irgendwelche Lampen irgendwo abgeschraubt oder irgendwelche Pflanzen eingepackt werden o.ä.
    Wann war denn der letzte Umzug?
    Meine Umzüge im Studium waren ähnlich günstig (aber schon etwas teurer). Ich nehme aber sehr wohl wahr, dass das nicht der Standart ist (und habe inzwischen sogar selber schon teurere Umzüge gehabt. Würde meine Umzüge zu Studentinnenzeiten auch nicht als allgemeine Referenz nehmen.) Waren das jeweils großeWohnungen?
    Findest du es auch absurd, wenn eine Familie mit mehreren Kindern und großem Haus mit Unternehmen umzieht und das nicht für 50 Euro "mal eben so" geregelt bekommt?

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Bisschen offtopic: Ich wollte nur einwerfen, dass ich gestern zum ersten Mal seit Jahren Anne Will geguckt habe, und Frank Ulrich Montgomery dort zu meiner großen Freude den Ausdruck "mit Verve" benutzt hat.

  6. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich finde das hier auch mal wieder so typisch phaenomenalig, dass man das Leben abseits seiner Bubble so gar nicht in Betracht zieht/zumindest vom Hörensagen kennt.
    Ja. Der Großteil meines Freundeskreises könnte sich das leisten (disclaimer, nicht alle Großverdiener). Und ich finde der Unterschied zu den Umzügen zu Studienzeiten ist auch, dass mittlerweile eigentlich alle Vollzeit arbeiten und einen wirklich anstrengenden Alltag haben. Denen das Wochenende zu belegen, find ich auch nicht so toll, wenn es anders geht, zumal bei vielen das Wochenende auch die Zeit ist, wo sie mit Kindern/Partner/sonst wem Zeit verbringen können, die unter der Woche nicht ist.

    Dazu kommt noch, dass ich ne Menge Menschen kenne, die echt Probleme mit dem Rücken haben, meine beste Freundin mit 2 Bandscheibenvorfällen oder viele andere durch die sitzenden Tätigkeiten.

  7. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich hab sowas Gottseidank noch nie erlebt, aber schon wilde Stories gehört von Leuten die einfach noch NICHTS gepackt hatten, noch irgendwie halb im Bett lagen, keine Fahrzeuge organisiert hatten, dann schnell noch was anders machen mussten und die Helfer alleine gelassen haben.... Ich bin ja immer fasziniert, dass man das durchzieht und sich nicht einfach umdreht und geht.
    Als wir pünktlich um 10 genommen sind, haben die beiden noch genüsslich gefrühstückt - so richtig mit Ei und frisch gemachter Guacumole, haha. Haben uns zwar angeboten, mitzufrühstücken, aber ich wollte lieber anfangen und möglichst bald wieder abhauen. Als eine andere Helferin und ich dann gefragt haben, wo wir denn schon mal anfangen können, meinten die beiden, wir könnten den Restmüll und den gelben Sack wegbringen und das Altglas und Dosen zum Container. Hätte an der Stelle direkt wieder gehen sollen, wie kann man es bitte seinen Umzufshelfern abverlangen, den Müll der letzten zwei Wochen zu entsorgen?!

    Wurde dann gebeten die Spülmaschine anzumachen und auszuräumen und das Geschirr später einzupacken (Packpapier gab es keins, meine Freundin hat mir nur ihre Altpapier Prospekte hingestellt und das hat natürlich überhaupt nicht funktioniert und es war viel zu wenig) und keine Ahnung, vielleicht bin ich da spitzfindig, aber es hat mich so genervt dann am Tag des Umzugs deren Frühstücksgeschirr verräumen zu müssen? Am Umzugstags selbst hatte ich das Geschirr schon längst verpackt und nur noch auf der Hand gegessen (vorgeschmierte Brötchen und Pizza etc)

    Als ich dann endlich das Geschirr verpackt hatte, meinte ihr Mann „Ich hab Durst, wo sind denn die ganzen Gläser?“ und ich musste mich echt zusammenreißen nicht „Im Karton im LKW, wo sie hingehören - trink aus der Flasche“ zu schreien, haha.

  8. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Wow....das hört sich wie ein einziger Albtraum an

  9. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Debbie, mein Respekt, dass du so lange geblieben bist. Ich glaub, da hätte ich gar keine Lust mehr auf Freundschaft die scheißen ja offenbar auf die Zeit und die Mühe, die ihr da investiert habt.

  10. Member

    User Info Menu

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich wäre gegangen.
    .

    Das hört sich echt furchtbar an.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Warum lässt du sowas mit Dir machen? Ernsthaft? Gibts da nix in Dir, dass da mal ne klare Ansage machen will? Ich mein, das liest sich ja alles ganz witzig, aber die beiden haben doch offenbar null Respekt vor ihren Mitmenschen?

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja. Der Großteil meines Freundeskreises könnte sich das leisten (disclaimer, nicht alle Großverdiener). Und ich finde der Unterschied zu den Umzügen zu Studienzeiten ist auch, dass mittlerweile eigentlich alle Vollzeit arbeiten und einen wirklich anstrengenden Alltag haben. Denen das Wochenende zu belegen, find ich auch nicht so toll, wenn es anders geht, zumal bei vielen das Wochenende auch die Zeit ist, wo sie mit Kindern/Partner/sonst wem Zeit verbringen können, die unter der Woche nicht ist.

    Dazu kommt noch, dass ich ne Menge Menschen kenne, die echt Probleme mit dem Rücken haben, meine beste Freundin mit 2 Bandscheibenvorfällen oder viele andere durch die sitzenden Tätigkeiten.
    Sehr ich absolut genauso.
    Ich würde inzwischen niemandem meiner Freundinnen und Freunde das Wochenende "stehlen" wollen.
    So teuer ist ein Umzugsunternehmen auch nicht. Dann würde ich den Monat vorher lieber auf Bestellungen oder Ausgehen verzichten und das darein investieren.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Debbie OMG
    Die Guacamole Respekt, dass du nicht direkt gegangen bist

  14. Member

    User Info Menu

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Du hast aber auch immer krasse Geschichten

  15. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Waren die noch nie vorher umgezogen und hatten auch noch nie bei Umzügen geholfen?

  16. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Zitat Zitat von Klein-Eva Beitrag anzeigen
    Bisschen offtopic: Ich wollte nur einwerfen, dass ich gestern zum ersten Mal seit Jahren Anne Will geguckt habe, und Frank Ulrich Montgomery dort zu meiner großen Freude den Ausdruck "mit Verve" benutzt hat.
    Ja!!!!! ich musste auch sofort an Bym denken.

  17. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Zitat Zitat von fitzgerald Beitrag anzeigen
    Warum lässt du sowas mit Dir machen? Ernsthaft? Gibts da nix in Dir, dass da mal ne klare Ansage machen will? Ich mein, das liest sich ja alles ganz witzig, aber die beiden haben doch offenbar null Respekt vor ihren Mitmenschen?
    Ich war selbst keine 10 Stunden da, nur vier - wollte mit der Aussage gestern, dass sie erst um 19 Uhr gefahren sind, nur verdeutlichen, wie daneben sie mit der Planung lagen.

    Die beiden haben in einem ziemlich abgelegenen Dorf gewohnt ohne wirkliche Busanbindung am WE, mich hat einer der anderen Helfer mitgenommen und ich musste warten bis, er mich wieder mit in die Stadt nehmen konnte. Er wollte eigentlich auch nur max. 3 Stunden bleiben, aber weil er einer der wenigen war, der schwer tragen konnte, konnten wir nicht früher wieder gehen.

    Wären diese Vorwürfe jetzt nicht gekommen, hätte ich es einfach als unangenehme Erfahrung verbucht und als letzten Freundschaftsdienst, bevor man sich wegen der Distanz wahrscheinlich eh aus den Augen verliert.

  18. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Gut, dass die Frau jetzt weit weg wohnt.

  19. Inaktiver User

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    Waren die noch nie vorher umgezogen und hatten auch noch nie bei Umzügen geholfen?
    Die beiden sind damals direkt vom Elternhaus zusammengezogen, bzw. sie haben beide während dem Studium mal Praktika in anderen Städten gemacht und zur WG-Untermiete gewohnt, aber das ist mit so einem richtigen Umzug ja auch nicht vergleichbar.

    Der Umzug war übrigens freiwillig, er wollte näher an seiner Familie sein und hat sich dann dort einen Job gesucht, sie hatten das ganze aber schon seit Anfang des Jahres „geplant“. Finde es unter den Umständen erst recht unsympathisch, es wäre was anderes wenn man deutschlandweit auf Arbeitssuche ist und kurzfristig einen Job bekommt.
    Sie leben von einem Sozialpädagogen-Gehalt, ist wahrscheinlich nicht die Welt, aber ein bisschen hätte man schon zur Seite legen können.

    Ich weiß auch nicht, warum mir sowas jetzt schon wieder passiert ist. Ich kenn sie von Terre des Femmes und mir war nicht klar, wie krass chaotisch und organisiert die beiden sind, ich hab sie davor nicht in diesem privaten Rahmen erlebt. So eine Dynamik aus „je überforderter sie waren, desto hilfloser und nutzloser (sorry) wurden sie“. Ich bin selber das Gegenteil und reaktiviere bei Komplettüberforderung Kräfte, von denen ich nicht wusste, dass ich sie habe.
    Geändert von Inaktiver User (08.11.2021 um 14:07 Uhr)

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Freundin auf Umzug geholfen - Schaden entstanden

    Ich staune bei bym auch immer wieder, was es für dreiste crazy Menschen gibt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •