Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 105
  1. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Meine ist vor *nachrechne* 16 Jahren gestorben, auch ganz plötzlich und unvermutet. Es tut eigentlich immer noch genauso weh wie am Anfang, ich habe vielleicht nur besser gelernt damit umzugehen. Also dieser Schmerz ist einfach ein fester Bestandteil meines Lebens. Aber ich denke solchen Tagen wie heute müssen wir uns ja nicht extra aussetzen.
    Was mich richtig geärgert hat ist, dass meine Stiefmutter (sie ist relativ jung, hat kleine Kinder und ist noch nicht sehr lange Teil unserer Familie) das absolut nicht versteht. Sie wollte heute gerne bei mir zuhause (weil viel Platz, schöner Garten etc...) einen Muttertagsbrunch für sich und die Frauen ihrer Familie machen und war dann total beleidigt, als ich gesagt habe, dass ich das nicht will und sie es doch bitte bei sich machen soll. Sie versteht generell überhaupt nicht, wieso mein Vater und ich noch um meine Mutter trauern nach all der Zeit.

    Naja, aber ich denke ich kann dir Hoffnung machen, dass man sich auch mit diesem riesigen Schmerz gut arrangieren kann irgendwann!
    Oje, 16 Jahre sind zwar ne sehr lange Zeit, aber für so einen Schmerz gibt es einfach keine Zeitrechnung.
    Ich finde deine Stiefmutter einfach nur taktlos. Und dass sie nicht versteht, dass du und dein Vater immer noch trauert, zeigt einfach nur, dass sie sehr unsensibel ist. Ach, bei mir hat sich auch nur eine einzige Freundin gemeldet. Und mit der bin ich nicht mal sehr eng befreundet. Sie hat mich angerufen und mir gesagt, dass sie an mich denkt und sich vorstellen kann, wie schwer der Tag für mich sein muss und dass sie mir viel Kraft wünscht. Nicht mal meine engsten Freundinnen haben daran gedacht. Die waren alle mit ihren Müttern beschäftigt. Ist ja auch berechtigt, aber Menschen sind einfach zu oft unsensibel und taktlos, bis sie selbst drin stecken.

  2. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Ach ja, mit meinem Vater rede ich einfach nicht im Moment. Es ist besser so. Und ich werde mir auch kein Bein ausreissen, um den Kontakt wieder herzustellen. Im Moment bin ich viel zu sehr mit meiner Trauer beschäftigt.

  3. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Ja, da haste auf jeden Fall recht! Ich glaube viele denken sich auch einfach nichts dabei. Und wie du ja selbst sagtest, deine Freunde werden beschäftigt gewesen sein.

    Meine Stiefmutter ist so ein Fall für sich... ich weiß auch nicht. Ich mag sie sehr, sehr gerne, aber ja, taktlos trifft es ganz gut. Ich glaube sie hat einfach keine Ahnung vom Leben -krass formuliert. Sie kann sich das wahrscheinlich wirklich einfach gar nicht vorstellen.
    Sie hat vor einiger Zeit auch mal zu mir gesagt, dass ich jetzt endlich aufhören soll zu trauern. Daraufhin habe ich sie rausgeschmissen und es gab ziemlichen Zoff, weil mein Vater dann auch ziemlich wütend auf sie war. Sie meint es ja gar nicht böse, ich denke sie will einfach, dass wir das Kapitel hinter uns lassen und das Leben genießen, aber so einfach ist das ja auch nicht.

    Was haste denn heute gemacht? Warst du den ganzen Tag alleine?

  4. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ach ja, mit meinem Vater rede ich einfach nicht im Moment. Es ist besser so. Und ich werde mir auch kein Bein ausreissen, um den Kontakt wieder herzustellen. Im Moment bin ich viel zu sehr mit meiner Trauer beschäftigt.
    Ja, lass dir Zeit! Ich glaube es ist eh ein Trugschluss, dass man Trauer zusammen besser bewältigen könnte, das stimmt gar nicht, jeder trauert ganz alleine -leider.

    Mein Vater hat sich damals als das passiert ist wochenlang nicht bei mir blicken lassen, sondern seine Eltern haben sich um mich gekümmert (ich war 7), weil er gar nicht mehr konnte. Ihm tut das rückblickend wahnsinnig leid, er fühlt sich als hätte er mich im Stich gelassen, aber ich denke das ist schon ok. Man muss ja eh alleine durch, da hilft nichts.

  5. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja, da haste auf jeden Fall recht! Ich glaube viele denken sich auch einfach nichts dabei. Und wie du ja selbst sagtest, deine Freunde werden beschäftigt gewesen sein.

    Meine Stiefmutter ist so ein Fall für sich... ich weiß auch nicht. Ich mag sie sehr, sehr gerne, aber ja, taktlos trifft es ganz gut. Ich glaube sie hat einfach keine Ahnung vom Leben -krass formuliert. Sie kann sich das wahrscheinlich wirklich einfach gar nicht vorstellen.
    Sie hat vor einiger Zeit auch mal zu mir gesagt, dass ich jetzt endlich aufhören soll zu trauern. Daraufhin habe ich sie rausgeschmissen und es gab ziemlichen Zoff, weil mein Vater dann auch ziemlich wütend auf sie war. Sie meint es ja gar nicht böse, ich denke sie will einfach, dass wir das Kapitel hinter uns lassen und das Leben genießen, aber so einfach ist das ja auch nicht.

    Was haste denn heute gemacht? Warst du den ganzen Tag alleine?
    Naja, so gern du deine Stiefmutter auch hast: irgendwie kann man das aber auch nicht einfach so sagen: hör auf zu trauern! Naja, vielleicht kann sie so was einfach nicht einschätzen. Und sie meint es vielleicht gut, weil sie euch nicht leiden sehen möchte...
    Ich war heute den ganzen Tag alleine zu Hause. Wollte nichts und niemanden sehen. Meine Tante, die nebenan wohnt, hat mich dann zum Essen eingeladen. Später haben wir uns dann einen Film angeschaut. Jetzt sitze ich zu Hause rum und freu mich dass dieser Tag um ist. Ab morgen hab ich eine Woche Urlaub. Und freue mich auf den. Das erste Mal seit ihrem Tod werde ich einfach mal wieder shoppen gehen, was gutes für mich tun.

  6. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Oje, und du warst erst 7? Ich weiß nicht, ob es einen Unterschied macht, aber als Kind ist man ohnehin schon so hilflos. Und als Erwachsene fühle ich mich zur Zeit wirklich wie ein Kleinkind. Meine Mutter hat ihre Mutter auch mit 7 verloren. Ich weiss, was für ein Schmerz das für sie immer war.

  7. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich war heute den ganzen Tag alleine zu Hause. Wollte nichts und niemanden sehen. Meine Tante, die nebenan wohnt, hat mich dann zum Essen eingeladen. Später haben wir uns dann einen Film angeschaut. Jetzt sitze ich zu Hause rum und freu mich dass dieser Tag um ist. Ab morgen hab ich eine Woche Urlaub. Und freue mich auf den. Das erste Mal seit ihrem Tod werde ich einfach mal wieder shoppen gehen, was gutes für mich tun.
    Na, aber das klingt doch ganz ok, nicht? Du warst nicht ganz alleine hattest aber deinen Frieden. So wars bei mir heute auch!

    Oh, und Urlaub klingt auch gut! Genau, lass es dir einfach ein wenig gut gehen!

    Ich geh morgen erstmal wieder zur Psychotherapie, da freu ich mich auch schon drauf muss ich sagen! Wird mal wieder Zeit!

    Und jetzt versuche ich mal zu schlafen! Ich wünsche dir auch noch eine gute Nacht und evtl. bis bald!


  8. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Ich wünsche dir auch eine gute nacht. Und viel Glück morgen dann.

  9. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Oje, und du warst erst 7? Ich weiß nicht, ob es einen Unterschied macht, aber als Kind ist man ohnehin schon so hilflos. Und als Erwachsene fühle ich mich zur Zeit wirklich wie ein Kleinkind. Meine Mutter hat ihre Mutter auch mit 7 verloren. Ich weiss, was für ein Schmerz das für sie immer war.
    Ich glaube nicht einmal, dass der Schmerz ein anderer ist -man fühlt sich wohl immer ganz, ganz hilflos, aber was mein Problem ist, ist dass ich immer das Gefühl habe ich kenne sie nicht richtig, ich weiß gar nicht so genau wer meine Mutter eigentlich war. Ich renne immer allen Leuten hinterher, die sie gut kannten und quetsche die aus. Und ich finde auch immer ganz traurig, dass meine Mutter so wenig von mir mitbekommen hat. Was sie nicht alles verpasst hat... Und ich hätte sooooooooooooooooooooooo viele Fragen an sie! Ich möchte einmal kurz Zeit mit ihr verbringen und sie fragen, ob ich (so im Groben und Ganzen ) alles richtig mache ihrer Meinung nach. Ich weiß ÜBERHAUPT nicht, was sie heute über mich und mein Leben denken würde und das ist manchmal hart für mich.

    Naja, ich geh ins Bett! Machs gut!

  10. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Meine Mama ist heute Morgen auch gestorben.
    Alleine, im Krankenhaus. Nach einer plötzlichen Diagnose von ganz vielen schlimmen Krankheiten.
    Und ich... ü35, eigene Familie und gar nicht mehr sooo einen engen Kontakt zu ihr gehabt (wobei, zumindest nicht physisch) und trotzdem komm ich mir ganz hilflos und klein vor und versteh die Welt nicht mehr und nichts macht gerade mehr so recht Sinn, wenn man doch eh nie weiß, ob noch 1/2/3 Tage/Wochen...

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Das tut mir so Leid

  12. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Mein herzliches Beileid, crunchy!

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Mein herzliches Beileid! Das kann manchmal so schnell gehen, schrecklich.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Das tut mir sehr leid.
    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  15. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    ohje crunchy, das tut mir sehr leid. ich hoffe, du hast genug unterstützung im umkreis.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    crunchy, mein herzliches Beileid!
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft für diese schwere Zeit. Meine Mama ist vor zwei Monaten nach langer und schwerer Krankheit gestorben, auch im Krankenhaus. War ein harter Abschied.
    Bin Mitte 30, auch mit eigener Familie und wir alle knabbern noch sehr daran. Es ist schwer greifbar.
    Ich wünsche dir, dass du Zeit und Ruhe zum Innehalten findest und das irgendwie "gut" für dich verarbeiten kannst.

  17. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Oh mein Beileid an crunchy und sweep

    gmitsch gmatsch gmotsch

  18. Member

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Oh Crunchy! :‘‘(

    Bei mir ist in diesem Jahr ja auch ein Elternteil gestorben. Ich fühle mit Dir. Viel Kraft!

    PS: Sweep, Dir auch, hab ich erst gerade noch in den Antworten gelesen.

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Ohnein.
    Mein Beileid, crunchy und Sweep und Pinkmelon!
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  20. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter ist gestorben

    Auch von mir herzliches Beileid Und viel Kraft euch und euren Familien!
    Entschuldigen Sie bitte. Ich hatte eine Dringlichkeit.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •