Antworten
Seite 29 von 39 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 580 von 770
  1. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Ich habs gleich gestern Nacht geguckt (wollte eigentlich früh schlafen )
    Mir tat die Lisa ziemlich leid, dass sie in dem jungen Alter so viele negative Erfahrungen gemacht hat. Irgendwie scheint sie ja gar nicht zu wissen, was sie selber will (auch normal in dem Alter), aber wenn man dann auch noch für mehrere Kinder verantwortlich ist, wird es umso schwerer mit sich selbst ins Reine zu kommen.. wenigstens schienen ihre Eltern hinter ihr zu stehen.
    Laura hat doch im ersten Teil gesagt, dass sie früher 8-9 Kinder wollte, oder? Das passte mMn gar nicht zu ihr und ich habe mich gefragt, woran das liegt. Ihre Geschichte fand ich auch sehr berührend und ich habe mich echt gefreut, dass es am Ende wieder aufwärts ging.


  2. Get a life!

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Ich habs auch direkt gestern geguckt! Und ich fands irgendwie sehr bedrückend. Man hat so gemerkt wie es zwar schon stressig war ein Baby zu versorgen, aber wieviel schwieriger dann ein Kleinkind sein kann, wenn man selbst noch nicht ganz erwachsen ist und dann noch Stress mit der Beziehung / dem Vater hat.
    Laura tat mir echt so leid. Der Steven ist ja wirklich so gar keine Hilfe und macht am Ende nur noch Stress. Bei Fabienne bin ich total überrascht wie gut sie das hinbekommen hat. Und Lisas Familie fasziniert mich auch. Nicht dass ich genauso leben will, aber diesen Zusammenhalt haben glaub ich echt nicht viele.
    I will dance
    when I walk away

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Ich fand den zweiten Teil irgendwie auch um einiges bedrückender als den ersten. Lisa tut mir wirklich leid, einerseits wirkt ihr Leben mit der mittlerweile sehr großen Familie ja relativ "lässig" und der Zusammenhalt ist toll anzusehen, aber es ist kaum zu glauben, dass sie bereits so viele schreckliche Erfahrungen mit Männern machen musste da waren ja einige Sachen dabei, die mMn juristisch verfolgt werden sollten.
    Fabienne fand ich auch total überraschend, wie reif sie einfach geworden ist (aber gut, das sind sie alle) und wie gut sie das meistert. Ihr Sohn ist ja auch krass süß. Eigentlich bin ich echt nicht so der Kinderfan, aber der kleine Valentin mit seiner Affenfamilie hat mir dann doch den Rest gegeben

    Boah und was für ein Arschloch Steven einfach ist hätte mich echt mal interessiert, was er gesagt hätte, wenn Laura im Gericht gesagt hätte, dass er das alleinige Sorgerecht haben kann. "soll ich etwa mein Studium abbrechen?" als sie vorgeschlagen hat, dass er Stella an einem Tag unter der Woche nehmen soll. Der Arme

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Ja, der Steven ist ein Vollpfosten, da kann ich mich echt aufregen
    -"Ich will auf einmal doch mein Kind sehen."
    -"Wieso nimmst du es dann nicht unter der Woche, hab ich dir doch angeboten?"
    -"Ja, nee, unter der Woche bin ich ja bei meiner Freundin und hab mein Studium. Das darf ja beides auf keinen Fall leiden."
    Alter, es ist dein eigenes Kind. Aber klar, Kind nur am Wochenende, wenn es grade passt und die Mutter, die grade voll kaputt geht, auch mal ein kleines bisschen Ruhe hätte, um sich etwas um das Kind zu kümmern. Unter der Woche hätte die Mutter dann mal kurz Zeit für sich, wenn das Kind nicht da ist, zum lernen oder so. Aber nee, das geht natürlich nicht. Ich meine, EIN TAG pro Woche
    Und dass er so vor seiner Mutter gekuscht hat. (Wenn das alles so stimmt, man hat ja nur eine Seite gesehen, aber wirkte ja so, als wär da was dran.)

    Und die kleine Stella tat mir total Leid, wenn ihre Mutter sie aus Überforderung so abweisend behandelt hat.
    Geändert von Flaschenpost (19.05.2016 um 18:42 Uhr)

  5. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Ja man, aber seine Lerngruppe!! Den Steven hab ich auch gefressen Ich konnte auch so gut wie nie zu Veranstaltungen nach 16 Uhr gehen und Blockseminare am Wochenende mussten sorgfältig mit meinen Eltern abgesprochen werden, damit die dann das Kind nehmen. Da muss man sich eben mit abfinden und im schlimmsten Fall 1-2 Semester dranhängen.


  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Hut ab vor Laura! Die ist toll! Wie sie gekämpft hat.
    Ich finde es auch schlimm wie Steven sich verhalten hat. Aber die Story mit seiner Mutter habe ich nicht kapiert. Was war Lauras ursprüngliches Problem mit der?

  7. Member

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Ja, wenn man ein Kind hat, muss man halt ein paar Abstriche machen, auch als Vater. Und im schlimmsten Fall etwas länger zu studieren ist echt nix im Gegensatz zu dem, was die Mutter seines Kindes durchgemacht hat an Stress. Die hätte immerhin fast das Abi sausen lassen, um nicht komplett durchzudrehen.

    Bin echt gespannt, wie es mit Lisa in einigen Jahren bei der 28-Doku aussieht, ob die noch was anderes mit ihrem Leben macht, als "nur" Mutter zu sein. Im Moment wirkt sie ja echt planlos.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Zitat Zitat von Rosa5 Beitrag anzeigen
    Hut ab vor Laura! Die ist toll! Wie sie gekämpft hat.
    Ich finde es auch schlimm wie Steven sich verhalten hat. Aber die Story mit seiner Mutter habe ich nicht kapiert. Was war Lauras ursprüngliches Problem mit der?
    Die wollte Laura wohl immer reinreden, wie sie mit dem Kind umzugehen hat und hat ihr nichts zugetraut, sodass Laura sie nicht mehr besuchen wollte. Und dann wollte sie Umgangsrechte an ihrem Enkelkind einklagen, was das Gericht abgelehnt hat. Und Steven hatte sich auf die Seite seiner Mutter gestellt, auch als er noch mit Laura zusammen war.

  9. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Die Mutter hat ihre Grenzen nicht respektiert und zB nicht akzeptiert, dass sie 6 Monate voll stillen wollte. Wie das nun genau aussah, wurde aber nicht erklärt.
    Ich finde es aus der Perspektive der Oma auch traurig, dass sie ihre Enkelin nicht sehen kann, andererseits sollte man doch als Erwachsener auch etwas kompromissbereiter und verständnisvoller sein. Die Mädchen sind eben die Mütter, auch wenn sie sehr jung sind. Mehr Unterstützung und weniger reinreden würde da bestimmt helfen.


  10. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Vielen Dank für die tolle Empfehlung. Habe gester vierzehn und achtzehn geguckt.
    Sehr interessant und gut gedreht.
    Da bist Du beinahe fast grade erst geboren und schon sitzen wir beide beim Essen.

  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Danke für die Erklärungen! Ich hatte da was verpasst vom Film.

    Habe jetzt nochmal in Vierzehn, den ich vor ein paar Jahren mal gesehen habe, reingeschaut. Steven war ja schon in Teil 1 so ein "Netter".

    Aber krass auch die Naivität, dass bei einmal ohne Verhütung schon nichts passieren würde, für die Pille ist frau zu jung, außerdem macht sie dick... puh! Ich meine, wir waren damals aufgeklärter.

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Das fand ich auch erschreckend. Auch dass die meisten erst Monate später bemerkt haben/bemerken wollten, dass sie schwanger sind. Aber die Pille ist gesundheitlich auch nicht so ohne, gerade wenn man so jung ist und eventuell noch raucht. Ich fand es eigentlich gut, dass sie nicht so bedenkenlos verschrieben wurde. Aber klar, dann muss man halt anders verhüten.

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Klar, volle Zustimmung! Ich bin auch über meine eigene Pillen-Geschichte immer wieder erschreckt, wie selbstverständlich und lässig das mit 14 / 15 ging.

    Edit: Selbstverständlich und lässig sind ja nichts schlechtes, ich meine das in dem Sinne, dass da kaum über Risiken aufgeklärt oder irgendwelche Nebenwirkungen abgeklärt / kontrolliert wurden.

  14. Urgestein

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Ja, bei uns haben auch fast alle Mädchen spätestens mit 14 die Pille genommen. Nachteil ist halt, dass man sich dann oft nicht so an Kondome gewöhnt und die dann doch ziemlich bald weggelassen werden (war jedenfalls meine Beobachtung). Und das mit dem Rauchen hat damals auch echt keine von uns beeindruckt


  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Ich glaube ein bisschen redet man sich in der Situation aber auch selbst ein, dass man eben die Pille nicht genommen hat, wegen den Risiken im jungen Alter/beim Rauchen und man dachte wegen einem Mal ungeschützt wird man nicht schwanger. Ich hätte mir (insb. in dem Alter) auch nicht vor der Kamera eingestehen wollen "Ja ich kannte die Risiken von ungeschütztem GV, hab die aber nicht beachtet."
    "Un tiens vaut mieux que deux tu l'auras"

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Naja der Arzt wird Fabienne vermutlich tatsächlich geraten haben, nicht gleichzeitig zu rauchen und die Pille zu nehmen... damit meinte er aber gewiss nicht, dass sie die Pille weglassen soll

    Das war ein toller Tio, danke. Total interessant, wie unterschiedlich sich die Mädchen entwicklet haben.
    Und ich hab echt solchen Respekt davor, soviel Verantwortung, mit vierzehn! Da wird mir ganz anders.
    Geändert von geshem (21.05.2016 um 09:10 Uhr)
    "Der Mensch ist frei geboren und liegt doch überall in Ketten." -Holiday Inn

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Digital Diaries - Mein Körper und ich

    8 Personen über Körperbilder im Internet.
    Steine sind ok!

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    das sieht spannend aus, gucke ich jetzt an.
    she is so cold I bet she has her period in cubes

  19. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Ich kuck mich auch grad durch die ARD-Mediathek, erst Video "7 Tage... unter Singles | Eine Generation auf der Suche" | NDR Fernsehen | ARD Mediathek und dann will ich auch noch Vierzehn und Achtzehn anschauen.

  20. Member

    User Info Menu

    AW: Wieder mal: Empfehlt mir gute Dokumentationen/Dokumentarfilme.

    Zitat Zitat von Melone Beitrag anzeigen
    Digital Diaries - Mein Körper und ich

    8 Personen über Körperbilder im Internet.
    Ja das ist echt ganz spannend. Mit Mischa Janiec, bei dem ich mich immer nicht entscheiden kann, ob ich ihn total bescheuert oder doch irgendwie ganz cool finde.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •