+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    26.906

    Kaufbelege aufbewahren

    ... für Reklamationszwecke. Macht ihr das und wie macht ihr das?

    Ich würde die gerne so ein halbes Jahr aufbewahren. Aber ich weiß immer nicht, wie ich mir merken kann, dass der Beleg für das blaugepunktete Oberteil ist. Weil ich halt schon bei H&M (zB.) in sechs Monaten mehr als einmal einkaufe, und die ja nur "Jersey" oä. da hinschreiben. Habt ihr ein erprobtes System oder so?
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  2. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.739

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Ich heb eigentlich nur Belege für Elektrokram auf oder für sauteure Sachen. Und das werf ich in nen Ordner und sortier den bei Langweile mal wieder aus.
    So Belege für billigere Klamotten heb ich nie groß auf. Also das liegt dann vielleicht noch 2 Wochen im Portemonaie und wenns bis dahin nicht auseinandergefallen ist, wirds wohl auch noch länger halten. Nach nem halben Jahr würd ich sowas wohl nicht mehr zurückbringen.
    I will dance
    when I walk away

  3. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    26.906

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    gerade bei so billig-Klamotten läppert sich das halt. und nach sechs Monaten würde ich da vermutlich auch nicht mehr hingehen, das ist nur so ein gnaz guter Rhythmus für mich, glaube ich.

    Für Elektroartikel hebe ich die auch auf, aber da kann ich sie direkt in die Anleitung heften...
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  4. Regular Client Avatar von Jatzi
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    4.866

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Ich mach's wie Delisha.

  5. Get a life! Avatar von Delisha
    Registriert seit
    14.06.2003
    Beiträge
    62.739

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Ich hab einfach sowas in der Richtung und werf da einfach alles rein, was ich irgendwie als halbwegs sinnvoll erachte. Du kannst dir ja einfach hinten auf den Kassenzettel noch draufschreiben was es ist. Wird sich beim umtauschen ja keiner beschweren.
    I will dance
    when I walk away

  6. Addict Avatar von aroha
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    2.566

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Bisher habe ich immer nur die Belege von Elektrogeräten oder anderen größeren Sachen aufgehoben. Bei Klamotten schmeiße ich es immer nach der Umtauschfrist oder dem ersten Waschen weg, aber ich habe mich schon einige Male im Nachhinein geärgert. Wenn zum Beispiel bei einem 100 €-Mantel nach drei Monaten die Nähte aufgehen und man das dann nicht gescheit reklamieren kann.
    UNRUHIG IST UNSER HERZ

  7. Inaktiver User

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Ich heb eig. nur die Belege für die teureren Sachen auf (alles über 40€)
    Wenns jetzt so ein 10€-H&M-Shirt von mir nach 2,3 Monaten zerlegt, bringe ich das eh nicht zurück ins Geschäft.

  8. Get a life! Avatar von ozelot
    Registriert seit
    07.10.2001
    Beiträge
    86.186

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    ich heb auch nur die zettel von teuren sachen auf, also von jacken, mänteln, schuhen, sowas …
    (und von elektroartikeln sowieso)

    reklamieren musste ich bislang aber nur artikel, die ich ohnehin online gekauft hatte. die ganzen mails hebe ich mir ja auch immer auf

  9. V.I.P. Avatar von Salina
    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    16.779

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Ich habe eine Box, in die ich die Jobs reinwerfe. Die liegen da ungefähr chronologisch drin, da geht das ganz gut mit dem nachvollziehen.

  10. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    26.906

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    hmm. auf der rückseite notieren wäre eine idee.

    ozelot, wie läuft so eine online-reklamation? das hab ich noch nie gemacht. schreibt man denen einfach, das artikel xy aus der bestellung vom... kaputt ist? oder wie?
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  11. Get a life! Avatar von ozelot
    Registriert seit
    07.10.2001
    Beiträge
    86.186

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    ja, ich hab bei zalando einfach bestellnummer und artikelnummer genannt und ne mail geschrieben, dass das ding nach kürzester zeit und trotz vorsichtiger/normaler behandlung ein loch hatte. die wollten dann nur fotos sehen, und dann ging das alles recht schnell.

    und meine liebeskind-tasche, die ich über amazon bezogen hatte, hab ich direkt bei liebeskind reklamiert (bei amazon stand, dass es über den hersteller oft schneller geht, als wenn man amazon noch dazwischenschaltet), das ging auch relativ zügig.

  12. Regular Client Avatar von tuvalu
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    4.991

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    ich bewahre alle ziemlich lange auf. in einer kleinen schachtel, ca. 1/2 schuhkarton groß oder weniger. habe ich mir einfach angewöhnt und davon habe ich auch schon oft profitiert, weil es i.d.r. kleine h&m-käufe waren, die ich reklamnieren musste. viel platz nimmt das nicht weg, aber ich gehe auch nicht so viel offline shoppen.

    unter der bezeichnung "jersey" steht auch immer noch eine nummer und mit dieser kann man den artikel eindeutig identifizieren. die nummer steht nämlich auch im weißen wäscheetikett.

  13. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    26.906

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Zitat Zitat von tuvalu Beitrag anzeigen
    unter der bezeichnung "jersey" steht auch immer noch eine nummer und mit dieser kann man den artikel eindeutig identifizieren. die nummer steht nämlich auch im weißen wäscheetikett.
    das ist gut! danke! dann tue ich sie wohl auch einfach in einen umschlag o.ä. und identifiziere sie an der nummer. hab gar nicht dran gedacht, dass die auf dem bon mitdraufsteht.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  14. Regular Client Avatar von coshima
    Registriert seit
    22.07.2008
    Beiträge
    4.699

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    sobald ich das etikett von der klamotte abgemacht hab, schmeiss ich das eigentlich weg. also außer es sind jetzt richtig teure sachen, für ab 200 aufwärts oder so und halt elektrokram.
    nein.

  15. Urgestein Avatar von melpomene_
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    9.128

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    ich hebe eigentlich alles auf. habe ne mappe wo ich kaufbelege und rechnungen aus onlineshops etc. abhefte.

    GOTT SEI DANK! der zoll hat mich schonmal am rausgezogen und ich hatte (weil ich es schon irgendwie geahnt hatte) ne kopie der rechnung dabei.



    you can travel the world but nothing comes close to the golden coast <3

  16. Inaktiver User

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Ich hebe nur die Belege von Elektroartikeln und teureren Sachen auf. Die Belge von Klamotten überprüfe ich höchstens noch einmal, ob auch alles stimmt. Aber ansonsten landen die Zuhause gleich in dem Müll.

  17. Addict Avatar von Noa*
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    3.391

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    ich hebe auch nur belege für elektroartikel und eben teure sachen auf. ich bin ja schon genervt von diesem kontoauszugswirrwarr, was sich bei mir angesammelt hat. wie lange muss man die nochmal aufbewahren?
    da brauch ich nicht noch tonnen an einkaufsbelegen.

    mal abgesehen davon, dass man die rückgabescheine für bücher aus unserer ub 1 jahr aufbewahren sollte. falls mal was verloren geht und man der letzte ausleiher war. unsere ub darf die rückgabe irgendwie nicht speichern blabla.
    ist das bei euch auch so? macht ihr das?

  18. V.I.P. Avatar von Nachtkerze
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    12.178

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Zitat Zitat von Noa* Beitrag anzeigen
    mal abgesehen davon, dass man die rückgabescheine für bücher aus unserer ub 1 jahr aufbewahren sollte. falls mal was verloren geht und man der letzte ausleiher war. unsere ub darf die rückgabe irgendwie nicht speichern blabla.
    ist das bei euch auch so? macht ihr das?
    wo ist denn da die logik? sie dürfen nicht speichern, was du zurückgegeben hast, aber dass du die letzte entleiherin bist, wissen sie dann noch?

    wir geben zwar rückgabequittungen raus, die sind aber eher zur sicherheit für die entleiher. und eine gute argumentationsgrundlage, wenn mal wieder jemand sagt, er habe etwas längst zurückgegeben...

  19. Addict Avatar von Jazzy Belle
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    2.096

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Früher hab ich immer alle Belege und sogar die Schildchen aufgehoben. Mittlerweile heb ich nur die Belege auf wenn teurere Teile so ab 50€ dabei waren. Die werf ich einfach in eine Schachtel und sortier ca. alle 6 Monate mal aus.

  20. Inaktiver User

    AW: Kaufbelege aufbewahren

    Zitat Zitat von Noa* Beitrag anzeigen
    wie lange muss man die nochmal aufbewahren?
    Waren das nicht 10 Jahre? Hab ich zumindest mal gehört.

    ...

    Okay, Meister Google sagt, dass drei Jahre normal sind und Selbständige bis zu 10 Jahren die Dinge aufbewahren sollen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •