+ Antworten
Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Ureinwohnerin Avatar von sommerkind
    Registriert seit
    18.12.2003
    Beiträge
    21.284

    Laufen für Anfänger.

    So. Ich möchte anfangen zu laufen, also joggen. Ich habe es immer gehasst, das nur vorab. Aber es ist eben die preiswerteste Sportart und ich glaube mit schöner Umgebung und Musik kann das vielleicht ganz nett sein. Habt ihr bestimmte Tipps für Anfänger, gibt es da vielleicht eine Art Standardprogramm? Hat es hier schonmal jemand geschafft, die Lauf- und Sportfaulheit zu überwinden? Freu mich auf positive Antworten.
    Put me on a pedestal and I'll only disappoint you
    Tell me I'm exceptional, I promise to exploit you.






  2. Enthusiast Avatar von jeanlouise
    Registriert seit
    29.10.2012
    Beiträge
    819

    AW: Laufen für Anfänger.

    Ich habe mehrere Anläufe gebraucht. Ich hatte nie wirklich Spaß an Sport. Mein Fehler war anfangs, dass ich viel zu schnell unterwegs war, dann dementsprechend bald nicht mehr konnte und wieder abgebrochen habe. Mehrmals. Also ich empfehle dir, wirklich langsam zu machen am Anfang. Nimm dir nicht zu viel vor, dafür lieber regelmäßig. Es gibt ja so Pläne à la "x Minuten joggen, dann y Minuten gehen". An sowas habe ich mich nie orientiert. Bin einfach relativ langsam gelaufen, bis ich nicht mehr konnte (oder auch wollte...), dann eine Gehpause und vielleicht noch ein Stück gelaufen. Und nach und nach ging dann immer mehr. Vielleicht kommst du aber mit konkreten Plänen besser zurecht.
    Inzwischen habe ich schon an ein paar 10 km-Läufen teilgenommen. Hätte ich vor ein paar Jahren nie gedacht. Es gibt Phasen, da laufe ich mehr, dann mal wieder weniger. Ich will mich da nicht stressen. Manchmal macht es mir richtig Spaß, manchmal muss ich mich aufraffen, aber insgesamt weiß ich, dass ich mich danach besser fühle. Ich wechsel regelmäßig die Strecken, damit es nicht langweilig wird. Musik habe ich sehr selten dabei, aber das ist ja Geschmackssache.
    Also JA, es geht!

  3. Ureinwohnerin Avatar von sommerkind
    Registriert seit
    18.12.2003
    Beiträge
    21.284

    AW: Laufen für Anfänger.

    Ah super, genau sowas wollte ich hören! Wie oft läufst du denn so ungefähr? Das mit dem langsam laufen bis man nicht mehr kann/will klingt genau passend für mich.
    Put me on a pedestal and I'll only disappoint you
    Tell me I'm exceptional, I promise to exploit you.






  4. Senior Member Avatar von Rica***
    Registriert seit
    29.03.2005
    Beiträge
    5.763

    AW: Laufen für Anfänger.

    Genau, der Wechsel aus Laufen und Gehen ist für den Anfang gut. Und vor allem hat man sehr schnell Erfolge

    Vielleicht findest Du hier was: Laufen für Anfänger
    Rica: hat eventuell einen exhibitionistischen Adler

    Kekseeeeee!

  5. Enthusiast Avatar von jeanlouise
    Registriert seit
    29.10.2012
    Beiträge
    819

    AW: Laufen für Anfänger.

    Also ich habe Phasen, da laufe ich dreimal pro Woche. Dann auch mal zwei Wochen gar nicht. Im Schnitt etwa zweimal pro Woche. Gerade am Anfang würde ich schauen, wirklich regelmäßig laufen zu gehen, damit es zur Routine wird. Wenn ich jetzt mal eine etwas längere Pause zwischendrin habe, dann weiß ich, dass das nur eine vorübergehende Phase ist. Am Anfang neigt man aber doch eher dazu, wieder ganz abzubrechen.
    Und ich habe festgestellt, dass es bei mir tatsächlich oft mehr am "wollen" als am "können" liegt. Deshalb laufe ich dazwischen gerne mal mit einer Freundin zusammen. Alleine gebe ich bei anstrengenden Steigungen gerne mal schneller auf, aber mit ihr zusammen will ich mir dann doch nicht so schnell die Blöße geben und schwupps, auf einmal bin ich oben angekommen

  6. V.I.P. Avatar von AironMars
    Registriert seit
    05.07.2003
    Beiträge
    10.385

    AW: Laufen für Anfänger.

    Ich reihe mich hier mal ein.
    Ich bin auch nie besonders begeistert von Sport gewesen, bin ab und an joggen gegangen, aber hab es immer wieder abgebrochen.
    Nun habe ich im August wieder angefangen, bin am Anfang auch zu schnell und zu weit gelaufen, hab dann zu Hause Belastungskopfschmerzen gehabt. Bin dann längere Strecken spazieren gegangen und habe das langsam gesteigert. Aktuell kuriere ich nun eine Bänderdehnung aus, aber ich will auf jeden Fall wieder joggen, weil ich auch gemerkt habe, dass es mir gut tut.
    I beg your pardon,
    I never promised you a rose garden.

  7. V.I.P. Avatar von Vancouver-Girl
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    13.828

    AW: Laufen für Anfänger.

    Genau mein Thema, ich reihe mich mal ein

    Ich bewege mich schon gerne, mag auch Sport und habe Freude daran, aber Laufen war echt nie meins. Damit konnte ich mich einfach nicht anfreunden. Von April - September gehe ich 4-6 mal die Woche schwimmen (im Freibad), aber mir fehlte einfach eine Sportart für die restlichen Monate. Etwas Günstiges, Einfaches. Fitness-Studio o.Ä. fiel raus, weil ich Sport in geschlossenen Räumen hasse. Da blieb irgendwie nur Laufen übrig und so habe ich dem Ganzen nochmal eine Chance gegeben.

    Ich wohne sehr ländlich. Weil ich beim Laufen echt keine gute Figur abgebe und mich nicht zur Dorf-Lachnummer machen wollte ( ), habe ich mir eine Laufstrecke über Feld- und Waldwege gesucht, auf denen wenig los ist. Da habe ich das Gefühl, meine Ruhe zu haben und tun und lassen zu können, was ich will. Wenn ich dann loslaufe, gehe ich erstmal nur sehr schnell und zügig, bis ich auf "meiner" Strecke angekommen bin. Dann fange ich an zu joggen, sehr langsam und so, wie ich es kann/will/schaffe/. Das ist auch so ein Wechsel aus Joggen und schnellem Gehen.

    Mich motiviert tatsächlich die Bewegung an der frischen Luft und in der schönen Natur als Ausgleich zu meiner Schreibtischarbeit - und die kleinen Erfolge! Und die stellen sich wirklich schnell ein. Beim 3. oder 4. Mal bin ich schon eine doppelt so lange Strecke am Stück gejoggt wie die Male zuvor und so langsam stellt sich tatsächlich auch der Spaß am Laufen ein, was ich nir für möglich gehalten hätte.
    Da schmunzelte der Zauberer
    Kori, Kora, Korinthe
    Und schwamm durchs ganze Tintenfass
    Und trank ein bisschen Tinte.

  8. Ureinwohnerin Avatar von Milly
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    34.381

    AW: Laufen für Anfänger.

    ich möchte bald auch wieder richtig anfangen. habe leider noch mit den überbleibseln einer verletzung zu kämpfen, aber das muss so langsam nun echt mal besser werden.

    und die ersten male laufen sind ätzend und ich hasse es da immer sehr. aber irgendwann, wenns nicht mehr so mega anstrengend ist und ich langsam auch nen blick für die wiesen und alles um mich rum habe, im idealfall noch die sonne scheint und ich gute musik auf den ohren habe, dann ->
    böse gibts nicht! nervös und bewaffnet, das gibts... (nuhr)

  9. Member Avatar von chartreuse
    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    1.301

    AW: Laufen für Anfänger.

    haha, ich hasse laufen eigentlich auch wie die pest - und habe gestern damit angefangen. ich brauche bewegung diesen winter, sonst werde ich wahnsinnig.

    ich war 20 minuten laufen, davon 3 gehpausen a 2 minuten vielleicht? mein plan ist es, das alle 2-3 tage zu machen und darauf zu warten, dass es besser wird. meine kondition ist grauenhaft und ich habe heute tatsächlich muskelkater. aber es ist klein genug als vorsatz, dass ich es vielleicht tatsächlich durchziehe.
    miss almost, miss maybe, miss halfway

  10. Addict Avatar von *Nase*
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    2.378

    AW: Laufen für Anfänger.

    Ich hab vor zwei Jahren mit Runtastic angefangen. Hab mir dort den Anfänger-Lernplan gekauft, die App sagt dir dann übers Smartphone via Sprachansage, wann du Laufen und wann du Gehen musst und steigert das. Hab es so innerhalb von sechs Wochen von 1 Minute auf 30 Min am Stück Laufen geschafft. Und dann ohne Plan weitergemacht. Hat super funktioniert und ich habe Laufen immer gehasst. Muss nur leider seit nem Jahr pausieren, weil ich Knieprobleme habe. Aber kann es nur empfehlen, weil man eben nicht ständig die Uhr im Blick haben muss.

  11. Ureinwohnerin Avatar von sommerkind
    Registriert seit
    18.12.2003
    Beiträge
    21.284

    AW: Laufen für Anfänger.

    Ich hab es ein paar Mal versucht übrigens und es war gar nicht soo schlecht. Dann aber immer nur so viel ich wollte in meinem Tempo. Gerade will ich auch, aber es kostet mich viel Überwindung. Ist natürlich auch schwieriger je kälter und grauer es da draußen wird. :/ Schön wars mit den ganzen bunten Herbstfarben.

    Wie läufts so bei euch? *schieb.
    Put me on a pedestal and I'll only disappoint you
    Tell me I'm exceptional, I promise to exploit you.






  12. Inaktiver User

    AW: Laufen für Anfänger.

    Ich mochte laufen nie, inzwischen bin ich leidenschaftliche Läuferin und laufe auf bei Wettkämpfen mit. Es hat für mich was meditatives und ich laufe immer mit Musik im Ohr.

    Wichtigster Tipp: Langsam (!) anfangen. Wer auf dem ersten Kilometer schon zu viel Gas gibt, kommt schnell aus der Puste. Wenn ich zu schnell starte, kann es mir den ganzen Lauf versauen.
    Ne schöne Strecke ist auch immer was wert. Wenn du einen See oder einen großen Park vor der Haustür hast, ist es optimal.
    Laufen ist eine kostengünstige Sportart, aber bei den Schuhen würde ich schon so ~150€ in die Hand nehmen.

  13. Enthusiast Avatar von warwithwalls
    Registriert seit
    07.02.2010
    Beiträge
    759

    AW: Laufen für Anfänger.

    Zitat Zitat von sommerkind Beitrag anzeigen
    Ich hab es ein paar Mal versucht übrigens und es war gar nicht soo schlecht. Dann aber immer nur so viel ich wollte in meinem Tempo. Gerade will ich auch, aber es kostet mich viel Überwindung. Ist natürlich auch schwieriger je kälter und grauer es da draußen wird. :/
    Ich laufe tatsächlich viel lieber in der kalten und grauen Jahreszeit. Die Luft ist viel frischer, ich mag es relativ leicht bekleidet in der Kälte zu sein und durch die Bewegung trotzdem nicht zu frieren (während man sich im Sommer ätzend einen abschwitzt) und ich kann mich auch sehr gut damit motivieren, durchs Laufen Frischluft und ggf. Tageslicht abzukriegen, was im Sommer eher kein Argument ist weil ich da eh viel draußen bin. Und auch die warme Dusche danach ist viel schöner.
    Geändert von warwithwalls (16.11.2015 um 19:20 Uhr)

  14. Urgestein Avatar von melpomene_
    Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    9.127

    AW: Laufen für Anfänger.

    ich habe auch ein paar anläufe (haha ) gebraucht. so richtig regelmäßig laufen gehe ich nun bereits seit zwei jahren. wenn es die zeit zulässt circa 3-4 mal in der woche abends. ich habe damals mit zwei freundinnen zusammen angefangen. das hat mir total geholfen, weil man sich gegenseitig mitzieht und noch weiter läuft, obwohl man der meinung ist, dass man nicht mehr kann - aber es geht eigentlich doch noch. halt der schweinehund bei uns hat das wunderbar geklappt (zeitlich, gleiches lauftempo usw.). mittlerweile kann ich auch ganz gut alleine laufen. aber immer mit musik

    und ja, auf jeden fall langsam anfangen. nicht zu schnell loslaufen. dann hat man nach hinten hin keine lauft mehr. und was mir noch hilft: schöne orte! immer mal wieder andere strecken, umgebungen. dann hat man immer was anderes zu gucken



    you can travel the world but nothing comes close to the golden coast <3

  15. Ureinwohnerin Avatar von Milly
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    34.381

    AW: Laufen für Anfänger.

    Ich bin leider verletzt und kann frühestens in acht wochen wieder laufen

  16. Ureinwohnerin Avatar von sommerkind
    Registriert seit
    18.12.2003
    Beiträge
    21.284

    AW: Laufen für Anfänger.

    Traumfresserle. Ich find das so motivierend und faszinierend, dass hier wirklich einige Laufmuffel zu Wettkampfläufern wurden. Das wird wahrscheinlich bei mir nicht passieren, aber motivierend ist es. Ich habe Laufschuhe von Reebok, ursprünglicher Preis waren 100€, aber die waren runtergesetzt. Weiß also nicht wie gut die sind...

    warwithwalls. Stimmt. Ich seh das eigentlich auch so. Ich frag mich nur, wie das wird, wenn es wirklich klirrend kalt draußen ist (wohne ziemlich nördlich). Aber ich glaube, ich muss mir sowieso noch eine andere Laufhose zulegen, vielleicht ja dann eine Thermoversion...

    melpomene. Auch sehr motivierend, 3-4x ist ja schon recht viel! (: Mit anderen würde es bei mir glaub ich nicht klappen, ist mir zu unflexibel.

    Milly. Kannst du denn was anderes machen, wie schwimmen zB? (Das mag ich ja ziemlich gerne, viel lieber als Laufen eigentlich, aber das ist halt mit relativ viel Aufwand verbunden und kostet was.)
    Put me on a pedestal and I'll only disappoint you
    Tell me I'm exceptional, I promise to exploit you.






  17. Stranger
    Registriert seit
    16.11.2015
    Beiträge
    3

    AW: Laufen für Anfänger.

    Habe ebenfalls im letzten Jahr mit dem Laufen begonnen. Mit 2 Freundinnen.

    Hat eine Zeit lang auch super geklappt (obwohl ich es nicht wirklich mochte und heute eigentlich auch nicht so gerne )

    Leider ist unser kleines Grüppchen irgendwann aufgrund von Job/Familienbelastung auseinandergebrochen und ich hatte alleine dann auch nicht mehr die Motivation.

    Habe es dann zum Glück geschafft dies durch schwimmen zu ersetzten was mir mehr zusagt. Haben hier ein relativ günstiges Hallenbad.

    Vieles wurde ja schon von den Anderen geschrieben.

    Zum Thema Schuhe:

    Du solltest an diesem Punkt keinesfalls sparen, da dies sonst sehr schnell mit Gelenkproblemen enden kann.

    Lass dich am besten im Fachgeschäft deines Vertrauens diesbezüglich ausführlich beraten und vll wäre es auch schon gut zu wissen welche Strecke du laufen möchtest bzw auf welchem Untergrund. Ist nämlich ein unterschied ob man auf weichem Waldboden oder Asphalt läuft.

    Auf jeden Fall viel Erfolg !

  18. Ureinwohnerin Avatar von Fellfrosch
    Registriert seit
    17.01.2005
    Beiträge
    27.555

    AW: Laufen für Anfänger.

    Ich finde ja das Schuhe häufig überschätzt werden. Der Wunsch dahinter ist ja das sich mit Geld ein Mobilitätsproblem ohne zusätzlichen Aufwand lösen lässt und das ist nur in den seltensten Fällen wahr. Viel öfter ist es sinnvoller ist auf den Körper zu hören, zu prüfen welche Schwachstellen man hat und die gezielt zu kräftigen. Dann kann man auch in ein paar Jahren noch laufen und ruiniert sich nicht die Gelenke. Ein guter Start war für mich z.B. das Buch ready to run und ein Orthopäde der sich auf die Bewegungsabläufe beim Joggen spezialisiert hat. Gute Adressen bekommt man da häufig von den lokalen Vereinen und Laufgruppen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •