+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 35 von 35
  1. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    23.444

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Zitat Zitat von fitzgerald Beitrag anzeigen
    Ja aber der Witz ist doch, dass eigentlich jede schon eine sehr große Auswahl zuhause im Schrank hat? Ich bin ja eine absolute Jeans und T-Shirt Frau, schon immer gewesen, aber selbst ich besitze eine ganze Reihe Kleider in allen Längen und Styles und ein Arsenal an Leggings und Strumpfhosen sowieso. Würdest du mich auffordern, eine Tunika mit Leggings zu kombinieren, hätte selbst ich 5 Tuniken direkt zur Auswahl. Dabei trag ich die praktisch nie. Es gibt also überhaupt keinen Grund für mich, noch mehr vom selben nach Hause zu schleppen und dennoch tue ich es am laufenden Band. Ich finde das schon schräg. Klar, wenn man sagt, dass es ein Hobby ist, dann kann man das so natürlich rationalisieren. Gleichzeitig kenn ich kein anderes Hobby, dass so unnötig zum Konsum verführt. Ich mein, Mode ist ja Konsum pur.
    Hm, ne, ich hatte zwei Kleider in die Richtung, aber die sind aus dickerem Sweatshirtstoff. Dann habe ich noch zwei Tuniken gekauft. Leggings hatte ich auch nur zwei, eine davon 3/4-lang, also habe ich da auch was nachgekauft.

    Ein Großteil meines Schrankes sind halt auch irgendwelche Glitzer-/ Tüll-/ Partykleider; Secondhandkleider aus den 50ern oder sowas, das trage ich halt nicht so oft im Alltag (schon auch, aber ich habe eben auch noch Alltagskram).
    Oder bei Hosen: ich trage generell nicht so viele Hosen, habe aber trotzdem acht Stück in etwa. Davon sind aber auch wiederum die Hälfte nicht gut kombinierbar (eine sehr schicke aus Brokatstoff, eine leuchtend pinke, eine helle Jeans mit Löchern die eigentlich nicht meinem Stil entspricht und eine Leinenhose, die ich nur im Hochsommer trage, weil sie so dünn ist).
    Also ich habe echt wahnsinnig viele Sachen. Aber zwei Sachen, die gleich aussehen tendentiell nicht...

    Ich weiß schon, was du damit meinst. Aber ich würde nicht sagen, dass der Konsum, also der Kaufakt, den Großteil meines Hobbys ausmacht. Das ist eher die generelle Beschäftigung mit Textilien, Aneignung von Wissen und so.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  2. Enthusiast Avatar von pilzfee
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    945

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Früher habe ich mir echt viel Kleidung gekauft, seit einigen Jahren verzichte ich aber darauf. Kein Problem. Ich kann jahrelang mein Zeugs abtragen.
    Ever tried.
    Ever failed.
    No matter.
    Try again.
    Fail again.
    Fail better.

  3. Newbie Avatar von sabby
    Registriert seit
    17.07.2013
    Beiträge
    126

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Ich stelle mir 12 Monate auch schwer vor...aber geht es dabei nur um Neuware? Weil Flohmärkte würden ja trotzdem gehen? Dann könnte es klappen. Obwohl...ne ich hab auch das Problem mit den Sportklamotten, die will ich nicht gebraucht kaufen.

  4. Addict Avatar von vielleicht
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.370

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Zitat Zitat von Butterbrötchen* Beitrag anzeigen
    Insta -Sale!

    Ich mache seit Beginn des Jahres bei einer Challenge mit (#2018nofastfashion) und kaufe nur noch Secondhand (eine Ausnahme gab es: Ne fancy Yogahose).
    Und auch das ist weniger geworden, weil ich einfach viel bewusster entscheide, ob ich was wirklich möchte.
    Hab ich schon gemacht, lief so semi. Also ein paar Sachen gingen weg und der Rest liegt jetzt hier rum.

  5. V.I.P. Avatar von DieKathi
    Registriert seit
    31.10.2002
    Beiträge
    18.825

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Bei mir ist es auch ganz eindeutig das Belohnungszentrum, das ich damit auf Entzug setzen würde.

    In sehr schlechten Phasen bestelle ich über alle Maße und „muss“ dann auch besonders viel behalten, sodass ich Rechnungen hin und her schiebe und Mahnungen in Kauf nehme. Wie gesagt, das ist nicht mein normales Verhalten, aber es passiert.

    Ich brauche auch mal hier und da eine Strumpfhose. Aber bspw brauche ich ganz sicher nicht das 140. Paar Schuhe (und ich glaube, dass ist leider keine Übertreibung).

    Ich gebe regelmäßig Dinge, die sich als Fehlkauf herausstellten ins Sozialkaufhaus. Oder auch solche, die ich länger als ein jahr nicht getragen habe. Ich habe ca 10 Kleidungsstücke, die ich aufbewahre, weil ich sentimental dran hänge oder weil ich denke, vllt möchte meine Tochter später ein schönes Vintage Stück haben. Aber ich brauche vieles nicht und könnte mit weniger auskommen.

    Irgendeine sagte hier, dass der viele Konsum sie anwidere und ja, irgendwie bin ich da auch, aber kann schlecht aus meiner Haut. Meine letzten basic Stücke waren faire Kleider (Schwangerschaft aktuell ist Ausnahme und danach muss ich gucken, wie meine Figur aussehen wird, beim letzen Mal hatte ich mehr Bauch, weniger Taille). Evtl. brauche ich dann wirklich mal was.
    Ich habe letztens den neuen Katalog von Boden bekommen, ich weiß nicht, wie oft im Jahr er bei kommt, aber da ist soooo viel drin. Nur diese eine Kleidungsmarke. Es ist doch irgendwie nicht richtig.

    Secondhand Kleidung kaufen finde ich gar nicht verwerflich, da ist immerhin nix neu in den Kreislauf gekommen
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  6. V.I.P. Avatar von DieKathi
    Registriert seit
    31.10.2002
    Beiträge
    18.825

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Zitat Zitat von vielleicht Beitrag anzeigen
    Hab ich schon gemacht, lief so semi. Also ein paar Sachen gingen weg und der Rest liegt jetzt hier rum.
    Dann ab ins Sozialkaufhaus, wenn du nicht auf das Geld angewiesen bist.

    Es schafft Raum und abgeben macht glücklich.
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  7. V.I.P. Avatar von finessa
    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    15.263

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Ohne speziell darauf zu achten, habe ich mir zuletzt vor ziemlich genau einem Jahr was gekauft.

    (abgesehen vom Strumpfhosen)
    "Das Verliebtsein ist ja nicht mehr als ein psychiatrisches Durchgangsstadium und die zwanghafte Besessenheit von einem Menschen auf Dauer so ungesund wie Kokainkonsum." Um etwas Pepp in Vernunftbeziehungen zu bringen, empfiehlt der deutsche Paartherapeut Arno Retzer den gelegentlichen Einsatz von Wasserpistolen.

  8. Regular Client Avatar von nirtak
    Registriert seit
    29.11.2011
    Ort
    ö
    Beiträge
    3.956

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    ich ersetze mittlerweile nur noch nach dem prinzip ein teil rein, dafür ein teil raus, da ich seit jahren meinen stil gefunden habe, sehr klassisch mit vielen basics funktioniert das gut bei mir. ich hab auch eher wenig klamotten würd ich sagen, also z.b. 3 sommerkleider, 3 winterkleider, 3 jeans, 3 blazer, etc.

  9. Senior Member
    Registriert seit
    10.04.2009
    Beiträge
    5.914

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Ich habe extrem wenige Klamotten und muß mich regelrecht aufraffen und zwingen, was zu kaufen, wenn ich etwas wirklich brauche oder was kaputt gegangen ist. In Zeiten, in denen der Investitionsstau noch nicht so groß ist, schaffe ich es locker, ein Jahr nichts zu kaufen. Ich glaube, wenn Klamotten nicht kaputt gehen würden und sich meine Figur nicht ändern würde, würde ich nie was kaufen

    Ich hasse Kleidung shoppen einfach sehr.

  10. Addict Avatar von vielleicht
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.370

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Zitat Zitat von DieKathi Beitrag anzeigen
    Dann ab ins Sozialkaufhaus, wenn du nicht auf das Geld angewiesen bist.

    Es schafft Raum und abgeben macht glücklich.
    Ich bin leider sehr drauf angewiesen. Ich hab auch vieles schon gespendet, aber bei vielen Sachen blutet mir da einfach das Herz. Der letzte Kleiderbasar lief dafür aber echt gut, da hab ich ziemlich viel verkauft. Aber irgendwie sind wir grad immer nicht da, wenn einer ist, oder ich verpasse die Anmeldung, oder ich bekomm erst im Nachhinein mit, dass einer war.

  11. Fresher
    Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    311

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Zitat Zitat von Whassup Beitrag anzeigen
    Ich habe extrem wenige Klamotten und muß mich regelrecht aufraffen und zwingen, was zu kaufen, wenn ich etwas wirklich brauche oder was kaputt gegangen ist. In Zeiten, in denen der Investitionsstau noch nicht so groß ist, schaffe ich es locker, ein Jahr nichts zu kaufen. Ich glaube, wenn Klamotten nicht kaputt gehen würden und sich meine Figur nicht ändern würde, würde ich nie was kaufen

    Ich hasse Kleidung shoppen einfach sehr.
    Exakt so.

  12. Member Avatar von Fr.Scheibe
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.754

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Ich müsste mir das auch vornehmen.
    Habe Anfang des Jahres ausgemistet und alles, was nicht mehr passt oder mir nicht mehr gefällt, kam raus. ( bzw: Steht jetzt hier immer noch rum in Kisten...)
    Dennoch habe ich von allem viel.
    Es sind aber immer noch Sachen dabei, bei denen ich jetzt nach und nach merke, wenn ich sie einen ganzen Tag trage, stört mich dich irgendwie was daran. Also Ausmisten ist letztlich nicht abgeschlossen.
    Der Weg, nur das zu kaufen, was mir 100pro gefällt und passt und kombinierbar ist, ist gut. Leider denk ich im Laden zu oft "gefällt mir zu 100 Prozent" und ich kaufe weiter zu viel.

    Ein Jahr lang Shoppingsperre wäre bestimmt gut um runterzukommen. Ausnahmen wie Strumpfhosen ersetzen, wenn sie Löcher haben, kann man ja durchaus einbauen. Halt Sachen, die man wirklich braucht.

  13. Member Avatar von Momang
    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    1.460

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Ich könnte das wohl, vor allem aus pragmatischer Sicht definitiv.
    Mein Schrank ist voll mit schwarzen und grauen Basics, in denen ich mich ziemlich wohl fühle.

    Allerdings mag ich nicht so gerne, wie ich rumlaufe. Seit Jahren versuche ich irgendwie einen anderen, spezielleren Stil zu finden und dadurch kaufe ich immer mal hier und da ein Teil.

  14. V.I.P.
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    15.868

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    ich glaube, ich könnte ein jahr keine klamotten waschen und hätte genug zum anziehen ok, das ist jetzt übertrieben. aber man hat schon sehr viele kleidung, eigentlich zu viel... auf der anderen seite habe ich gerade gestern ein 'lieblings-kleid' beim wäscheaufhängen gesehen, dass es hinten an einer stelle lauter peeling-fussel entwickelt hat (muss irgendwas dran gerieben haben und den stoff aufgeraut haben. HMPF!). also kleidung trägt sich auch ab.

    aber gestern abend habe ich aus einer kinderhose mit löchern in knien (die zu groß zum flicken waren) eine tolle shorts mit umgekrempelten beinenden gemacht (festgenäht). sieht sehr süß aus die wäre ja sonst in der altkleidersammlung gelandet.

  15. Senior Member Avatar von Pepparmint
    Registriert seit
    22.04.2010
    Beiträge
    5.651

    AW: Ein Jahr keine Klamotten kaufen

    Ich weiß, dass es den Verkaufsthread hier gibt. Aber gibt es evtl. ne Gruppe oder hätte da jemand Interesse, in einer Gruppe Kleiderkreisel/Mamikreisel-Accounts auszutauschen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •