Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 38 von 38
  1. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich. Aber nicht im Sinne von "sollte sie oder er nicht tun!!" sondern "warum ziehen Menschen etwas an, das haargenau die eigene Körperform nachbildet? Das ist doch irgendwie... intim?!" Wie gesagt gehts mir nicht um Moral, ich kann auch den praktischen Aspekt gerade beim Sport gut nachvollziehen. Nur ist es mir mittlerweile zu persönlich, mich so anzuziehen (außer zuhause), und ich verstehe nicht, wie es anderen damit anders gehen kann. (was natürlich nicht heißt, dass es deswegen anderen gehen müsstewie mir)
    Ich verstehe deinen Punkt durchaus, wobei mir "intim" ein bisschen zu überspitzt klingt (aber das trifft es schon ganz gut). Und ja, wahrscheinlich kostet es jeden am Anfang ein bisschen Überwindung, nur mit einer Leggings zum Sport oder auf die Straße zu gehen. Ging mir zumindest so (das erste mal ausgehen habe ich zumindest noch Erinnerung, insbesondere die Blicke der anderen, aber das war auch 2006/7 oder so, als das gerade losging). Mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran und die meisten mögen den Look wahrscheinlich auch gerade deshalb ganz gern, weil er halt ein bisschen edgy ist.

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    Wenn's Baumwoll-Leggins sind trag ich die nur in Kombination mit Hemdkleid oder T-Shirt-Kleid, die würde ich nicht als Haupthose tragen wo der Arsch nicht bedeckt ist.
    Bei so Sport-Leggings find ich es weniger "schlimm", die haben irgendwie einen festeren oder dickeren Stoff und ne andere Passform, die trage ich auf dem Weg zum oder vom Sport oder geh damit schnell noch einkaufen oder so, in Kombination mit sonstiger Sportkleidung ist ja auch irgendwie klar dass das jetzt n Sportoutfit ist und kein modisches Statement, bei mir zumindest.

  3. Inaktiver User

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von *almundera* Beitrag anzeigen
    Ich verstehe deinen Punkt durchaus, wobei mir "intim" ein bisschen zu überspitzt klingt (aber das trifft es schon ganz gut). Und ja, wahrscheinlich kostet es jeden am Anfang ein bisschen Überwindung, nur mit einer Leggings zum Sport oder auf die Straße zu gehen. Ging mir zumindest so (das erste mal ausgehen habe ich zumindest noch Erinnerung, insbesondere die Blicke der anderen, aber das war auch 2006/7 oder so, als das gerade losging). Mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran und die meisten mögen den Look wahrscheinlich auch gerade deshalb ganz gern, weil er halt ein bisschen edgy ist.
    Edgy hm, auf jeden Fall nicht ohne sexualisierte Komponente, und das ist viel von dem, was ich daran so furchtbar finde. Ich versteh halt nicht, warum eine sich daran gewöhnen will, noch mehr sexualisiert (als Frau also objektifiziert) zu werden als sowieso schon.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Edgy hm, auf jeden Fall nicht ohne sexualisierte Komponente, und das ist viel von dem, was ich daran so furchtbar finde. Ich versteh halt nicht, warum eine sich daran gewöhnen will, noch mehr sexualisiert (als Frau also objektifiziert) zu werden als sowieso schon.
    Moment mal, das soll heißen, wenn ich mich figurbetont anziehe, und das ist ja nun eine Leggins nun mal, sexualisiere ich mich selber?
    Wichtige Aufklärung: https://www.clankriminalitaet.de

    “Ob Links- oder Rechtsterrorismus – da sehe ich keinen Unterschied”

    “Doch, doch”, ruft das Känguru, “die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.”

  5. Inaktiver User

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Moment mal, das soll heißen, wenn ich mich figurbetont anziehe, und das ist ja nun eine Leggins nun mal, sexualisiere ich mich selber?
    Es heißt, wenn ich mich figurbetont anziehe und so durch die Innenstadt gehe (als Beispiel für einen Ort, an dem nicht in erster Linie Sport gemacht wird und an dem eine Menge fremder Menschen sind), werde ich sexualisiert, ob ich will oder nicht. Das werde ich auch nicht figurbetont angezogen. Aber wenn ich (also wirklich ich jetzt) eine Jogginghose anziehe, statt einer Leggings ohne Rock, oder ein lockeres Shirt mit hohem Halsausschnit statt eines mit Decolleté, dann gucken weniger Menschen und die, die gucken, weniger lang. Weniger Männer machen merkwürdige Geräusche, wenn ich vorüber laufe, kaum jemand starrt auf meinen Hintern usw.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Es heißt, wenn ich mich figurbetont anziehe und so durch die Innenstadt gehe (als Beispiel für einen Ort, an dem nicht in erster Linie Sport gemacht wird und an dem eine Menge fremder Menschen sind), werde ich sexualisiert, ob ich will oder nicht. Das werde ich auch nicht figurbetont angezogen. Aber wenn ich (also wirklich ich jetzt) eine Jogginghose anziehe, statt einer Leggings ohne Rock, oder ein lockeres Shirt mit hohem Halsausschnit statt eines mit Decolleté, dann gucken weniger Menschen und die, die gucken, weniger lang. Weniger Männer machen merkwürdige Geräusche, wenn ich vorüber laufe, kaum jemand starrt auf meinen Hintern usw.
    Und genauso geht klassisches Victim Shaming.

  7. Inaktiver User

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von kaikoura Beitrag anzeigen
    Und genauso geht klassisches Victim Shaming.
    Nein. Ich sage NICHT, die figurbetont angezogene Frau ist verantwortlich für oder gar schuld an irgendeine(r) Reaktion von außen. (Steht auch weiter oben in einem meiner Beiträge.)
    Ich sage, dass die Sexualisierung passiert. Verantwortlich dafür und Schuld daran sind die, die sexualisieren.
    Ist dir das so explizit genug?
    Zusatz: Ich sage ebenfalls nicht, dass das Opfer (der Sexualisierung) sich schämen sollte, sich anders anziehen sollte (um dem ganzen zu entgehen, im Gegenteil, ich hab gesagt, die Kleidung ist im Grunde egal, nur mir passiert "mehr", wenn ich figurbetont angezogen bin), usw.
    Geändert von Inaktiver User (24.09.2018 um 17:53 Uhr) Grund: Zusatz

  8. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    Ich trage zu Leggings auch gerne weitere Hemden, einfache Shirtkleider und Converse dazu.

    Manchmal aber auch einfach nur nen Pullover oder so wenn ich einkaufen bin.

    Ich bin mittlerweile großer leggingsfan weils für mich bequemer ist als Jeans oder so. :') mehr kommt mir gei Leggings auch ehrlich gesagt nicht in den sinn, ausser dass sie praktisch (gut zum mitnehmen auch für unterwegs) und bequem sind. ich hab die nächsten tage einige Zugfahrten vor mit, die werde ich auch in Leggings verbringen.
    und Limonadenbaum..dann bist du eben meine Südseepalme

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nein. Ich sage NICHT, die figurbetont angezogene Frau ist verantwortlich für oder gar schuld an irgendeine(r) Reaktion von außen. (Steht auch weiter oben in einem meiner Beiträge.)
    Ich sage, dass die Sexualisierung passiert. Verantwortlich dafür und Schuld daran sind die, die sexualisieren.
    Ist dir das so explizit genug?
    Zusatz: Ich sage ebenfalls nicht, dass das Opfer (der Sexualisierung) sich schämen sollte, sich anders anziehen sollte (um dem ganzen zu entgehen, im Gegenteil, ich hab gesagt, die Kleidung ist im Grunde egal, nur mir passiert "mehr", wenn ich figurbetont angezogen bin), usw.
    Ähm doch, du schreibst weiter oben wörtlich, du könntest nicht verstehen wie man sowas anziehen könnte.

    Das ist die Verantwortung an das Opfer von Sexualisierung abgeben.

  10. Inaktiver User

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Ähm doch, du schreibst weiter oben wörtlich, du könntest nicht verstehen wie man sowas anziehen könnte.

    Das ist die Verantwortung an das Opfer von Sexualisierung abgeben.
    Nein.

  11. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    Wtf, doch?!
    "Wäre es nicht schön, wenn der Frankfurter Zoo ein Wombat-Pärchen erwerben könnte?
    Ich kann mich an diese freundlichen und rundlichen Tiere mit viel Identifikation aus meiner Kindheit
    erinnern und wäre sehr froh, wenn ich sie wiedersehen dürfte. [...]
    Und schließlich, wie steht es mit den Zwergnilpferden, die es einmal in Berlin gab?"

    (T. W. Adorno, Brief an den Frankfurter Zoodirektor Bernhard Grzimek vom 23.04.1965)

  12. Inaktiver User

    AW: Leggings kombinieren

    Nein.
    Ich sage, dass ich mich nicht so verletzlich (mein Wort weiter oben war intim) zeigen will, was enge Kleidung in der Öffentlichkeit meinem Empfinden nach (in dieser Gesellschaft usw. bla) aber mit sich bringt.
    Und dass ICH PERSÖNLICH mir nicht vorstellen kann, wie andere Frauen das für sich (offensichtlich) anders erleben, bewerten und entscheiden. Da ist von Verantwortung keine Rede! Keine Beschämung, keine Schuld, keine Belehrung.
    Da Sexualisierung unabhängig von der Kleidung auftritt, und immer Schuld und Verantwortung des Täters ist, gibt es keine Verantwortung des potentiellen Opfers, also der Frau, sich so oder so zu kleiden.
    victim blaming wäre: "Hättest du dich mal anders angezogen (dann wäre das nicht passiert)!"
    Aber ich bin hier jetzt raus. Das dreht sich erstens im Kreis und ist zweitens nicht Thema des Threads.

  13. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich finds schön... Dir muss es ja nicht gefallen...
    Andere zeigen gern Dekolleté, weil sie viel Busen haben... Gefällt mir gar nicht... Kann ich aber verstehen... Ich zeige halt gerne durchtrainierte schlanke beine...
    Jo und deine tolle Thigh Gap hat genau 0,0 mit durchtrainierten Beinen zu tun, sondern mit Deiner natürlichen Körperform. Aber feier Du mal ein Ding, was vor allem in der Anorexie-Szene im Mittelpunkt steht.

  14. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    Und wenn andere Frauen sich das trotz der Blicke nicht nehmen lassen, weil sie sich ungern von anderen diktieren lassen, was sie tragen.
    Und doch: Das was Du betreibst ist indirektes Victim Shaming. Da kommst Du auch nicht drum rum, wenn du jetzt 10x betonst, es würde nur um Dich gehen.

  15. Inaktiver User

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von Alemoa Beitrag anzeigen
    Jo und deine tolle Thigh Gap hat genau 0,0 mit durchtrainierten Beinen zu tun, sondern mit Deiner natürlichen Körperform. Aber feier Du mal ein Ding, was vor allem in der Anorexie-Szene im Mittelpunkt steht.
    Und wenn das an meiner Körperform liegt und ich es schön finde auch ohne anorektisch zu sein, ist das jetzt warum genau schlimm??

  16. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und wenn das an meiner Körperform liegt und ich es schön finde auch ohne anorektisch zu sein, ist das jetzt warum genau schlimm??
    ich freue mich mit jedem, der seinen körper mag. aber 'ich bin stolz auf meine thigh-gap', darüber bin ich genau aus dem grund, dass es ein ziemlic ungesunder hype in der abmagerungs-szene ist, auch gestolpert :/
    «Le monde est irréel, sauf quand il est chiant.»

  17. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    bzgl des sexualisiert werdens:

    für mich persönlich ist das ein widerspruch, den ich gerne aushalte und ich weiß, dass es da keine einfache "lösung" für mich gibt.
    im sinne von: natürlich ist mir bewusst, dass ich im patriarchat lebe (wie auch nicht, wenn man es täglich zu spüren bekommt?), und ich oft auf eher abwertende weise objektifiziert werde. dennoch kann ich es - je nach tagesform - genießen, bewusst in einem sexy kleidungsstück (z.b. enge jeans) auf die straße zu gehen, und dafür auch von männern gut gefunden zu werden (vor allem natürlich freue ich mich über resonanz von männern, die ich kenne und auch attraktiv finde). für mich ist das dann in dem moment eine bewusste entscheidung, attraktiv sein zu wollen, und ich verbinde damit in dem moment eine lebensfreude und lust am ausleben meiner sexualität. diese ist natürlich durch patriarchale normen geformt, und das reflektiere ich, und dennoch kann ich spaß daran haben. also das nur mal so aus der pespektive einer frau, die sich zuweilen bewuss sexy anzieht (weil kaffeehaus schrieb, sie könne nicht verstehen, warum man das macht).
    problematisch ist für mich nur, dass solche handlungen oft sofort als "feministisch" gelabelt werden, so nach dem motto "ich mache was, womit ich mich wohlfühle - dann muss es feministisch sein". dem würde ich nicht zustimmen.

  18. Stranger

    User Info Menu

    AW: Leggings kombinieren

    ich empfinde das, was Kaffeehaus schrieb, nicht als victim shaming. Männer gucken mehr, wenn man knapp/eng/aufreizend gekleidet ist. Wenn man Blicke vermeiden will, muss man (kurzfristig!) was anderes anziehen und langfristig (!) sich um eine Gesellschaft bemühen, in der Frauen nicht aufgrund ihrer Kleidung bewertet/objektifiziert werden. Weder müssen Frauen sich deshalb anders kleiden oder sich schämen, wenn sie bisweilen den ein oder anderen Blick genießen. Hätte ich eine Tochter im "ausgehfähigen" Alter, würde ich ihr auch empfehlen, wenn sie alleine wo hingeht, wo sie kaum wen kennt, nicht Zuviel zu trinken. Auf der Rückfahrt ein Taxi nehmen diesdas. Als ganz konkrete Handlungsempfehlung im hier und jetzt, wo sich verdammt viele Männer nicht für weibliche Selbstbestimmung, Autonomie, Unversehrtheit interessieren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •