Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Alter Hase

    User Info Menu

    Brauche Tipps: Klamotten einer 55-Jährigen verkaufen

    Ich möchte - gefallenhalber - einige Klamotten meiner Mutter verkaufen (sie wohnt auf dem platten Land, ich in einer Großstadt).

    Es handelt sich um aktuelle, kaum getragene Dinge - klassische Fehlkäufe eben. Größe ist zwischen 44 und 48.
    Die Marken sind qualitativ eher etwas hochwertiger (also kein H&M oder C&A), es ist zB viel von Quiéro und Boden dabei.

    Wo würdet ihr das am ehesten einstellen? Ich habe sowohl einen ebay- als auch eka-Account. Oder klappt das auch über Facebook-Gruppen?
    Bei Kleiderkreisel habe ich keinen Account - ich vermute mal, dass das hier auch keinen Sinn macht. Zielgruppe wäre wohl vom Stil her schon eher die Bri-Com Ob sich ein Account dort lohnt?

    Leider gibt es auch keine Tragebilder. Ich habe auch keine Puppe. Wie würdet ihr die Kleidung dann am ehesten fotografieren?

    Was muss ich beim Versand ab 2020 beachten?

    Ich freue mich über jegliche Tipps!

  2. Fresher

    User Info Menu

    AW: Brauche Tipps: Klamotten einer 55-Jährigen verkaufen

    Je nachdem welche Marken es sind könntest du auch mal bei Rebelle schauen, ob es die Marken dort gibt und sich das lohnt.
    Sonst kenne ich noch Zalando Wardrobe. Da kannst du je nachdem direkt an Zalando verkaufen oder über den Marktplatz.

  3. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Brauche Tipps: Klamotten einer 55-Jährigen verkaufen

    Bei eka geht einiges auch gut. Würde ich auf jeden Fall versuchen. Ich stelle manches auch bei Kk und eka parallel ein.
    Momox kauft auch Kleidung an.

    Ich habe von den meisten Stücken auch keine Tragebilder und hänge das meiste auf einen Bügel vor einen weißen Hintergrund.
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Brauche Tipps: Klamotten einer 55-Jährigen verkaufen

    Zitat Zitat von DieKathi Beitrag anzeigen
    Momox kauft auch Kleidung an.
    Im Fall der TE wäre aber ubup wahrscheinlich lukrativer, oder?
    Ist beides natürlich wesentlich weniger erträglich als wenn du die Sachen selbst an den Kunden bringst - aber du sparst dir halt komplett den Aufwand mit Fotografieren und einzeln verschicken, ist als die bequeme Variante ohne so großen Gewinn.

  5. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Brauche Tipps: Klamotten einer 55-Jährigen verkaufen

    Zitat Zitat von laut Beitrag anzeigen
    Im Fall der TE wäre aber ubup wahrscheinlich lukrativer, oder?
    Ubup gehört zu Momox; man verkauft an Momox, aber das ganze geht an Ubup dann.


    Ich würde in jedem Fall Kleiderkreisel empfehlen. Alles andere empfinde ich eher als schwergängig. Das ist vielleicht aber auch regional unterschiedlich, vor allem bei ebay Kleinanzeigen. Da bin ich noch nie Klamotten losgeworden.
    Zu Ubup/Momox würde ich nur die "Reste" hinschicken, die man nicht losgeworden ist. Da kriegt man nämlich, wenn überhaupt, nur 1/3 des Preises, den man bei KK bekommt.

    Und, ganz wichtig, vorher Preise checken. Also bei KK vorher Blusen etc. von der Marke (in der Größe) suchen und gucken, wie das gehandelt wird. Bei KK ist auch, zumindest in der App, so eine Preisvergleichfunktion dabei, aber die stimmt nicht (!) mit der Realität überein - die Preise sind dort viiiel günstiger und die Angebote, die da angezeigt werden, existieren gar nicht (mehr).

    edit.
    Noch zu Kleiderkreisel: Durch Mamikreisel etc. sind dort auch ältere unterwegs, das sind nicht mehr nur die typischen Halb-Erwachsenen Hippie Girls Gerade konservativere Sachen wie Boden etc. kriege ich dort immer gut los.

    Ich fotografiere immer alles auf einem Bügel vor weißem Hintergrund. Tragefotos sind meist recht unnötig und wenig aussagekräftig. Wenn jemand nach sowas fragt, würde ich derjenigen anbieten, die Maße zu übermitteln. Ich kann dir mein Profil per PN schicken.
    Ich verkaufe echt seit vielen Jahren so Kram und habe einiges an Erfahrung.
    Geändert von phaenomenal (31.12.2019 um 09:13 Uhr)
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  6. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Brauche Tipps: Klamotten einer 55-Jährigen verkaufen

    Puh.. wollte die letzten Tage Bilder machen, aber habe festgestellt, dass meine Wohnung (auch tagsüber) recht dunkel ist.
    Wie erreicht man denn am besten farbechte Bilder? (Also dass schwarz zum Beispiel wirklich schwarz ist)

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Brauche Tipps: Klamotten einer 55-Jährigen verkaufen

    Wenn du die Sachen vor einem weißen Hintergrund fotografierst, kannst du immer ganz gut auf die Ränder fokussieren, dann macht das Smartphone einen ganz guten Weißabgleich automatisch.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •