+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.168

    Urheberrecht Unterrichtsmittel Lehrer

    Folgendes Szenario:

    Lehrer A erstellt mit Word digitale Arbeitsblätter und stellt diese seinen Klassen zur Verfügung. Diese liegen dann im Netzwerk und an der Schule ist es so, dass alle Lehrer, alle Dateien aller Schüler sehen, aber nicht verändern (aber doch kopieren) können.
    Lehrer B findet das Material gut und nutzt es ohne A zu fragen, in seinem Unterricht. Schreibt aber noch seinen Namen auf das Dokument oben drauf. Ansonsten bleibt alles unverändert.
    Lehrer A findet das heraus und fühlt sich bestohlen, weil er ja dieses Material erstellt hat und er auch der Urheber des Materials ist, fühlt er sich in seinem Urheberrecht verletzt.

    Welche rechtlichen Möglichkeiten hat A jetzt? Also A möchte B verbieten das Material weiter zu nutzen und es auch möglichst löschen lassen, wo es nicht hingehört.
    Geändert von Mohrrübe (24.03.2018 um 10:34 Uhr)

  2. Alter Hase Avatar von Bibliophilia
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.155

    AW: Urheberrecht Unterrichtsmittel Lehrer

    Anmotzen und sagen, dass er es scheiße findet und die Nutzung verbieten reicht nicht?

    Ist das Lehrer B einfach egal?

  3. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.168

    AW: Urheberrecht Unterrichtsmittel Lehrer

    Bisher ja. Die beiden haben sich bisher länger nicht gesehen und A hat B bisher nur eine Mail zukommen lassen, in der die Nutzung der Daten untersagt wurde. B hat daraufhin nicht reagiert. A überlegt jetzt erstmal zum Schulleiter zu gehen, aber prinzipiell ist dies ja Diebstahl und das könnte man ja sicher auch anzeigen? Wie ist das?

  4. gesperrt
    Registriert seit
    12.04.2018
    Beiträge
    71

    AW: Urheberrecht Unterrichtsmittel Lehrer

    Also normalerweise sollte das einfache sagen: benutz meine Mittel nicht unter deinem Namen reichen.
    Ansonsten mit dem Kollegium und dem Leiter reden, dass sowas auch zukünftigt feststehen sollte, dass das nicht erlaubt ist.

  5. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.168

    AW: Urheberrecht Unterrichtsmittel Lehrer

    Naja, es ist aber ja nun passiert und das in sehr vielen Fällen. B hat sich jetzt entschuldigt, aber das macht es ja nun leider nicht wirklich besser, die Sachen sind unter falschem Namen im Umlauf.

  6. Alter Hase Avatar von Bibliophilia
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.155

    AW: Urheberrecht Unterrichtsmittel Lehrer

    Ich kann den Ärger, dass B sich (absichtlich?) mit fremden Federn schmückt, nachvollziehen. Aber so wie ich das verstanden habe, sind die Sachen doch nur an der Schule im Umlauf? (= in den Ordnern einiger SuS und am Ende des Sommers mehrheitlich im Papiermüll) Ist das jetzt echt SO schlimm?
    Verdient B mit den Blättern Geld oder versucht sich auf Grundlage der Arbeitsblätter irgendeine Position zu erschleichen?

    Und läuft er rum und erzählt, er/sie hätte die Materialien erstellt?
    Dieses „unter falschem Namen im Umlauf“ verstehe ich nicht ganz.
    Arbeitsblätter haben oben ja oft ne Zeile für Datum, Lerngruppe, Lehrer, Einheit, Raum ... hat B da einfach seinen Namen draufgeschrieben (was ja nur logisch wäre) oder hat B irgendne Art Wasserzeichen/ copyright: Lehrer B drauf geschrieben? Das wäre dann ja wirklich mutwillig.

    Wenn das alles nicht zutrifft, bleibt die Tatsache natürlich bestehen, dass B vorher A hätte fragen müssen, ob er/sie die Materialien verwenden darf. Aber jede weitere Überlegung, welche Schritte A jetzt einleiten könnte finde ich kleinkariert bis absurd.

    Vielleicht auch, weil ich mit meinen Materialien eher freigiebig bin und mich freue, wenn die Sachen von Kollegen genutzt werden, anstatt in der Schublade zu verstauben.
    Geändert von Bibliophilia (19.04.2018 um 10:16 Uhr)

  7. V.I.P. Avatar von Mohrrübe
    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    10.168

    AW: Urheberrecht Unterrichtsmittel Lehrer

    genau so. Also es geht einfach drum, dass A diese Materialien für ein Fach erstellt hat, wofür es kaum gutes Material gibt. Das hat Wochen oder gar Monate an Zeit gekostet. Blöderweise im .docx Format an die SuS ausgeteilt, weil manche Sachen von den Schülern verändert, bearbeitet etc. werden sollten. In der Kopfzeile stand der Name von A, inkl. allen wichtigen Daten (Abteilung etc., Copyright) drin. B hat nun einfach seinen Namen drauf gesetzt und verteilt dies fröhlich. Die SuS verteilen das Material nun untereinander weiter, weil es eben gutes Zeug ist. Es wird gern genutzt und A fühlt sich nun in seinem Urheberrecht verletzt, man hätte ja mal fragen können. B hat sich da einfach ganz viel Arbeit erspart. Bei uns sind wir nicht so freigiebig, da schlechte Stimmung im Kollegium, viel Neid, naja. Es ist einfach die Arbeitszeit die da eingespart wurde. Wenigstens mal fragen hätte B ja können und vor allem: müssen.

    Technisch werden hier Dokumente nicht einfach frei im Netzwerk liegen gelassen, sondern per Software an die SuS verteilt die es wirklihc bekommen sollen. Deshalb ist immer nachzuvollziehen, wer, wann und was ausgeteilt hat. Also Mutwilligkeit liegt absolut vor.

    Und noch zum Verständnis: Derartiges Material (es geht nicht um ein Arbeitsblatt sondern um große Dokumente) kostet gedruckt pro Exemplar locker 50 Euro. Es liegt einfach nur digital vor, leider nicht als .pdf.
    Geändert von Mohrrübe (19.04.2018 um 16:35 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •