+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 149
  1. Inaktiver User

    Die Burka in Europa

    In Frankreich denkt man nun über ein Verbot dieser Burka nach.

    Und ich hoffe, der Tag kommt, wo diese Burka weltweit geächtet ist.

    Dabei geht es um Burkas, die die Trägerin von Kopf bis Fuß verhüllen und sogar die Augen mit einem Gitter verdecken, und um sogenannte Nikabs, die die Augen freilassen. «Sollte es sich zeigen, dass das Tragen der Burkas unfreiwillig ist, dann wird das Parlament natürlich die Konsequenzen ziehen», sagte Regierungssprecher Luc Chatel am Freitag im Fernsehen.

    Unter dem Eindruck einer zunehmenden Verbreitung der Burkas und Nikabs haben rund 60 Abgeordnete vorgeschlagen, das Phänomen und die Motivation ihrer Trägerinnen untersuchen zu lassen. Die Regierung ist in der Frage gespalten. Auch die Muslimorganisationen sind sich uneins.

    Die für die Einwandererviertel zuständige Staatssekretärin Fadela Amara forderte ein Totalverbot der «Särge der Freiheit», wie sie die Burkas nannte. Ihre Trägerinnen würden unterdrückt von «männlicher Vorherrschaft» und «Indoktrination». Amara wurde in Frankreich als Tochter eines algerischen Bauarbeiters geboren. Der in Marrakesch in Marokko geborene Minister für Einwanderung und Nationale Identität, Eric Besson, hält es dagegen «nicht für opportun, die Polemik über die religiösen Symbole neu zu entfachen». Das Gesetz reiche; man solle das «gefundene Gleichgewicht nicht gefährden».
    Paris erwägt Burka-Verbot für Musliminnen

  2. Inaktiver User

    AW: Die Burka in Europa

    Ich finde es schwierig nachzuweisen, dass die Burka oder der Nikab unfreiwillig getragen werden. Und da es sich ja hier um ein Gesetzesprojekt handelt, muss es eben genau nachgewiesen werden können. Und ob Verbote wirklich was an der Gesamtsituationen der Frauen ändern? Vielleicht dürfen sie dann nicht mehr das Haus verlassen?

    Ich fand es schon grenzwertig wie Frankreich mit dem Schleier in der öffentlichen Schule umgegangen ist. Alle Kopfbedeckungen oder Kleidungsstücke, die eine religiöse Bedeutung haben (Kippa, Schleier, großer Kreuzanhänger), dürfen dort nicht mehr getragen werden. Klar, Frankreich ist ein laizistischer Staat, aber Schüler sind keine Beamten und müssten eigentlich mehr Recht auf freie Religionsausübung haben.

    Andererseits sind zumindestens Bemühungen für eine Verbesserung für die Situation der Frauen da, nur die Lösungsansätze sind eher naja. Mal sehen, was passiert. Ich denke mal nicht viel: Sommerloch eben.

  3. Regular Client Avatar von vanilla87
    Registriert seit
    07.01.2003
    Beiträge
    4.212

    AW: Die Burka in Europa

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und ich hoffe, der Tag kommt, wo diese Burka weltweit geächtet ist.


    Weil?

  4. Inaktiver User

    AW: Die Burka in Europa

    Du bist für die Burka? Findest du sie OK?

  5. Regular Client Avatar von vanilla87
    Registriert seit
    07.01.2003
    Beiträge
    4.212

    AW: Die Burka in Europa

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Du bist für die Burka? Findest du sie OK?
    Äh, ich würde niemals eine tragen würden, aber ich finde es ok, wenn eine Frau freiwillig eine Burka trägt. Warum sollte das weltweit geächtet werden?

    Natürlich werden auch Frauen dazu gezwungen eine Burka zu tragen, aber mit so einem Gesetz hindert man die, die das freiwillig tun, an der Ausübung ihrer Religion.

  6. Inaktiver User

    AW: Die Burka in Europa

    Die Burka ist nicht Teil einer Religion.

    Nirgendwo im Koran ist sie vorgeschrieben.

    Die Burka ist Teil einer Macho-Kultur - oder besser Unkultur - in der die Frau der Besitz des Mannes ist, als wäre sie eine Sache.

  7. Regular Client Avatar von vanilla87
    Registriert seit
    07.01.2003
    Beiträge
    4.212

    AW: Die Burka in Europa

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Burka ist nicht Teil einer Religion.

    Nirgendwo im Koran ist sie vorgeschrieben.

    Die Burka ist Teil einer Macho-Kultur - oder besser Unkultur - in der die Frau der Besitz des Mannes ist, als wäre sie eine Sache.
    Ja, so siehst DU das, aber das ist ja bekanntlich Interpretationssache.

    Es gibt nunmal durchaus Frauen, die der Meinung sind, dass die Burka bzw. der Nikab zu ihrer Religion gehören und ihn freiwillig tragen. Die Stelle ist im Koran einfach nicht eindeutig. Darüber habe ich schon mit so vielen Muslimen diskutiert und es wird halt immer verschieden interpretiert. Manche sehen das Kopftuch als "Pflicht", manche den Nikab und wieder andere sind auch der Meinung, dass der Koran nichts davon vorschreibt.

  8. Inaktiver User

    AW: Die Burka in Europa

    Zitat Zitat von vanilla87 Beitrag anzeigen
    Ja, so siehst DU das ...
    Na, dann hoffe ich mal, nicht nur ich sehe das so.

    Oder ist hier ein Burka-Fan-Club?

  9. Regular Client Avatar von vanilla87
    Registriert seit
    07.01.2003
    Beiträge
    4.212

    AW: Die Burka in Europa

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Na, dann hoffe ich mal, nicht nur ich sehe das so.

    Oder ist hier ein Burka-Fan-Club?
    Hä? Ich habe doch ausdrücklich gesagt, dass ich nicht FÜR Burka bin.

    Ich finde nur, dass man das Tragen eines Kleidungsstück, was für jemanden eine religöse Bedeutung hat, prinzipiell nicht verbieten sollte.

  10. Inaktiver User

    AW: Die Burka in Europa

    Genau das ist das Problem. Wenn Frauen schon in einer Gegend oder einer Familie leben, in der das Burka-Tragen bei den meisten Frauen der Normalfall ist, dann ist es auch wahrscheinlich, dass sie nie in der Schule waren und die gegebene Ordnung in Frage stellen. Für sie ist es also "normal" die Burka zu tragen. Ist das jetzt freiwillig oder nicht?

    Und die Einstellung der Männer kann nicht dadurch geändert werden, dass Burka/Nikab verboten werden. Im schlimmsten Fall können die Frauen nicht mehr das Haus verlassen.

    Wenn man alles so leicht verbieten könnte, gäbe es wohl weder Krieg, noch Gewalt oder Diebstahl.

  11. Ureinwohnerin Avatar von S.Less
    Registriert seit
    21.01.2002
    Beiträge
    27.719

    AW: Die Burka in Europa

    mir ist völlig egal was wo vorgeschrieben ist oder nicht, solange jemand etwas freiwillig trägt oder macht und niemand anderen damit schaden zufügt sollen die leute machen was sie wollen. von daher finde ich jegliches pauschale verbot von kopftüchern, burkas völlig falsch.

    der staat sollte sich drum kümmern das niemanden schaden zugefügt wird und sich ansonsten aus dem leben der menschen raushalten.

    man sollte sich bei solchen forderungen immer auch ansehen von wem sie kommen. jemanden mit sehr negativen erfahrungen und/oder einer generell negativen einstellung gegenüber allen moslems ist wohl kaum objektivität zu unterstellen beispielsweise.

    die lautesten stimmen pro verbot islamischer zeichen (egal ob nun religiös oder kulturell geprägt) kommen sowohl in politik als auch in foren etc üblicherweise von denen die den islam an sich ablehnen. denen geht es gar nicht um den schutz von frauen sondern um ein "Zurückdrängen" des islam, ein möglichst häufiges "Auswischen".

    davon abgesehen schützt man frauen die wirklich zum tragen von irgendwas das man verbieten will gezwungen werden nicht durch das verbot; das verbot bewirkt vermutlich viel eher sehr häufig, dass sie danach gar nicht mehr zugang zu unserer gesellschaft erhalten und nur noch zuhause "gehalten" werden.

    dasselbe geschieht ja in den ländern in denen kopftücher in bildungseinrichtungen verboten sind. die frauen wo das tragen des kopftuchs eher freiwillig ist bzw von den männern ihrer familie nicht als ganz so wichtig empfunden wird, die legen es halt zeitweilig ab. aber alle die regelrecht dazu gezwungen werden, daheim nen ultrareligiösen vater/mann haben, die gehen dann eben gar nicht zur universität, haben gar keine möglichkeit mehr irgendwie bildung zu erlangen, kontakt zu anderen herzustellen, zu sehen das es auch anders geht als bei ihnen zuhause.

    wer sagt muslimas werden zu kopftüchern, burkas etc pp gezwungen sollte nicht die frauen bestrafen sondern diejenigen die sie zwingen. das tut aber gar keiner.

    man muß sich doch mal überlegen wie unglaubwürdig sich ein politiker eigentlich macht der sagt "die frauen werden alle von ihren unterdrückt und gezwungen und haste nicht alles gesehen" aber als konsequenz den frauen per gesetz vorschreibt was sie sich anziehen dürfen und die männer nichtmal anpackt. da geht es doch gar nicht um die unterdrückung an sich, die geht doch nach aussagen derjenigen die solche gesetze erlassen / unterstützen, von den männern bzw dem glauben aus. aber eingeschränkt werden die die sowieso schon die opfer sind. das ist doch bescheuert. wie soll sich eine frau bitte fühlen die zur burka gezwungen wird und der der staat und die gesellschaft dann sagt "wir wollen dich so nicht"? ihr meint doch nicht ernsthaft die geht dann zu denen die sie zwingen und sagt "die mögen mich nicht, darf ich bitte ohne burka raus?"?

    sowas ist schlichtweg schikane und geht an jedwedem freiheitlichen menschenbild völlig vorbei.

    und vor allem: wenn man wirklich denkt alle frauen die burka, kopftuch etc tragen werden zu sonstwas gezwungen und dann aber in der konsequenz das tragen an sich verbietet, dann sagt man doch ganz laut und deutlich: ich weiß euch gehts scheisse, ihr werdet unterdrückt, gezwungen, verkauft und sonstwas, aber wir wollen das einfach nicht sehen, was ihr daheim macht ist uns egal, aber zeigt es uns halt einfach nicht.

    verbietet man auch opfern von gewalt das "tragen" sichtbarer wunden/narben? nein. man sagt aber "diese frauen die eine burka tragen sind ein opfer, sie dürfen keine burka tragen mehr". als ob sie dann keine opfer mehr wären :-/. nein, es geht einfach darum sowas nicht sehen zu wollen.
    Geändert von S.Less (22.06.2009 um 14:23 Uhr)

  12. Inaktiver User

    AW: Die Burka in Europa

    Sehr gut geschrieben, S.Less. Dem kann ich grad nichts mehr hinzufügen.

  13. Stranger
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    78

    AW: Die Burka in Europa

    Also für mich ist ganz klar: die Burka ist ein Zeichen von Unterdrückung und auch von der theoretischen niedereren Stellung der Frau. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, warum eine Frau freiwillig so etwas tragen sollte!
    Allerdings halte ich es für sehr problematisch, vor allem in Frankreich, wo das Prinzip der "laicité" gilt, das Tragen der Burka per Gesetz zu verbieten, denn eigentlich kann jeder auf der Straße tragen, was er will, auch Zeichen religiöser Zugehörigkeit - nur in schulischen/öffentlichen Einrichtungen eben nicht. Ein gesetzliches Verbot würde an diesem Prinzip stark rütteln!

  14. Inaktiver User

    AW: Die Burka in Europa

    Zitat Zitat von *Inaktiver User* Beitrag anzeigen
    Sehr gut geschrieben, S.Less. Dem kann ich grad nichts mehr hinzufügen.
    Diesem ... ist schon noch einiges hinzuzufügen:


    Also für mich ist ganz klar: die Burka ist ein Zeichen von Unterdrückung und auch von der theoretischen niedereren Stellung der Frau. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, warum eine Frau freiwillig so etwas tragen sollte!



    Geändert von admin (02.07.2014 um 16:42 Uhr) Grund: Beleidigung editiert

  15. Foreninventar Avatar von sparklehorse
    Registriert seit
    07.01.2005
    Beiträge
    49.246

    AW: Die Burka in Europa

    wie alt bist du? 14?

    und hast du dich nicht mal über die diskussionskultur hier beschwert? warum wirst du dann gleich beleidigend, wenn jemand mal nicht deiner meinung ist?
    i must have been asleep for days


  16. Inaktiver User

    AW: Die Burka in Europa

    Zitat Zitat von sparklehorse Beitrag anzeigen

    wie alt bist du?
    Das ist doch egal.

    Die Burka ist ein perverser Verstoß gegen die Menschenrechte, ganz egal, wie alt die Frau ist, die darunter steckt.

    Seltsam, dass manche europäische Frauen solch eine Perversität verteidigen können - aber dann wild aufschreien, wenn jemand das Binnen-I bei EinwohnerInnen usw. nicht gebraucht.

    Das ist dann ein elementarer Verstoß gegen die Menschenrechte für sie.

    *Stirne tipp*

  17. Foreninventar Avatar von sparklehorse
    Registriert seit
    07.01.2005
    Beiträge
    49.246

    AW: Die Burka in Europa

    ja genau, das generische maskulinum ist ein großes problem.
    i must have been asleep for days


  18. Inaktiver User

    AW: Die Burka in Europa

    Zitat Zitat von sparklehorse Beitrag anzeigen

    das generische maskulinum ist ein großes problem.
    Sach ich toch!

  19. gesperrt Avatar von Gutato
    Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    3.074

    AW: Die Burka in Europa

    idiot *abstempel*

  20. Ureinwohnerin Avatar von venea
    Registriert seit
    29.07.2002
    Beiträge
    25.520

    AW: Die Burka in Europa

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Klar, Frankreich ist ein laizistischer Staat, aber Schüler sind keine Beamten und müssten eigentlich mehr Recht auf freie Religionsausübung haben.
    um mal ganz prkatische probleme in den raum zu stellen: wie siehst du die situation der lehrer? ich stelle es mir schwierig vor, mimik eines schülers nicht lesen zu können oder hinter dem vorhang das genuschel zu verstehen. von der problematik muslimische mädchen und sportunterricht mal ganz abgesehen.
    21 ist nur die halbe Wahrheit.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •