+ Antworten
Seite 95 von 95 ErsteErste ... 4585939495
Ergebnis 1.881 bis 1.887 von 1887
  1. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.385

    AW: Liebe Menstruationstassenbesitzerinnen,

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Meine Tasse ist auch elliptisch... Aber dicht. Liegt bestimmt an meiner unterentwickelten Beckenbodenmuskulatur
    Wenn die sich verformen spricht das eher für eine gute Beckenbodenmuskulatur?
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  2. Ureinwohnerin Avatar von luxuspanda
    Registriert seit
    07.05.2014
    Beiträge
    21.366

    AW: Liebe Menstruationstassenbesitzerinnen,

    Ich denke, es liegt eher daran, dass die Meluna sehr weich ist
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    Klamotten || Bücher

    wubbalubbadubdub.
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

  3. Ureinwohnerin Avatar von phaenomenal
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    27.385

    AW: Liebe Menstruationstassenbesitzerinnen,

    Hm, ich hatte das bei der früheren, noch weicheren Meluna nicht. Die ist immer zurück in ihre Form gesprungen.
    Der Rubycup ist bei mir auch verformt.
    „Wir müssen unbedingt Raum für Zweifel lassen, sonst gibt es keinen Fortschritt, kein Dazulernen. Man kann nichts Neues herausfinden, wenn man nicht vorher eine Frage stellt. Und um zu fragen, bedarf es des Zweifelns.“ R. P. Feynman

  4. Regular Client Avatar von das hotel
    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    3.528

    AW: Liebe Menstruationstassenbesitzerinnen,

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Ich habe auch das Gefühl, die Meluna in M zu spüren, also irgendwie, als würde sie auf den Harnleiter drücken...
    Ja genau, den Eindruck hatte ich auch. Hm. Die kleine Merula dürfte bei mir aber nicht mehr passen, weil mein Muttermund so hoch steht, da würde ich diese "Leiter" kaum noch erreichen vermutlich...

    Zitat Zitat von Ise Beitrag anzeigen
    Hotel, ist dein Faden von der gynefix denn lang oder kurz? Mein erster war zum Glück so kurz, dass es gar keine Probleme gab.
    Eher lang, würd ich sagen, also ich kann den ein gutes Stück verfolgen, bis er irgendwann im Muttermund verschwindet.

  5. Senior Member Avatar von Ise
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    6.511

    AW: Liebe Menstruationstassenbesitzerinnen,

    Ah cool und du merkst den nicht beim benutzen der Tasse? Ich hatte manchmal schon das Gefühl, dass es leictlht zieht aber immer erst als ich mit dem Handlung der Tasse fertig war. Diese Angst sorgte aber auch dafür, dass ich recht verspannt war beim Tasse entfernen und versucht habe, da wo der Faden ist sehr gut das Vakuum zu lösen.
    See the line where the sky meets the sea? It calls me!

  6. Regular Client Avatar von das hotel
    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    3.528

    AW: Liebe Menstruationstassenbesitzerinnen,

    Zitat Zitat von Ise Beitrag anzeigen
    Ah cool und du merkst den nicht beim benutzen der Tasse? Ich hatte manchmal schon das Gefühl, dass es leictlht zieht aber immer erst als ich mit dem Handlung der Tasse fertig war. Diese Angst sorgte aber auch dafür, dass ich recht verspannt war beim Tasse entfernen und versucht habe, da wo der Faden ist sehr gut das Vakuum zu lösen.
    Oh, ich hatte hier gar nicht mehr geantwortet!

    Hm, hab da bisher kein Ziehen gespürt. Der Faden ist bei mir aber auch immer, also wenn die Tasse richtig sitzt, in der Tasse drin. Hab ja das Problem, dass ich öfter mal meinen Muttermund nicht finde und dann alles daneben läuft. Da ist der Gynefix-Faden ein guter Indikator für mich.

    Ich hab jetzt übrigens noch ein paar Zyklen mit der Merula rumprobiert und mich jetzt aber entschieden, das mit ihr erstmal sein zu lassen. Sie ist so groß, dass ich sie beim Einführen kaum kontrollieren kann und in 80% der Fälle sitzt sie dann falsch. Und selbst wenn sie richtig sitzt, spür ich sie die ganze Zeit.

    Dafür hab ich festgestellt, dass es mit der Selena ziemlich gut klappt, wenn ich sie mit C-Faltung einsetze! Vorher hatte ich immer Punchdown gemacht, was so mäßig funktionierte. Hab sie mir jetzt noch eine Nummer größer gekauft, um an meinen starken Tagen halbwegs klar zu kommen. Glaube, das könnte eine dauerhafte Lösung sein.

  7. Enthusiast Avatar von warwithwalls
    Registriert seit
    07.02.2010
    Beiträge
    737

    AW: Liebe Menstruationstassenbesitzerinnen,

    Kann ich euch mal um Rat fragen?
    Nach der Geburt meines Kindes habe ich jetzt etwas Probleme mit meinem Selena cup (glaube M?) - es passiert mir jetzt sehr häufig dass die Tasse so aufploppt dass der Muttermund daneben liegt - von der Höhe her ist es aber glaube ich ok (Muttermund liegt bis ca. 5cm), das Problem scheint mir eher dass mein Muttermund so etwas nach oben ums Eck liegt und ich die Tasse nur so nach hinten schieben/ansaugen kann und nicht nach oben/"um die Kurve". Habt ihr dazu ideen? Meint ihr eine Tasse mit breiterer Öffnung wäre besser?
    Und es passiert häufig dass sie nicht rund aufploppt sondern so eingedellt bleibt und ich sie nochmal rausnehmen muss. Etwas besser geht es wenn ich beim einsetzen den Beckenboden bewusst "aufmache" - hilft hier vll ein festeres Material? Oder ist selena schon eher fest?
    Kenne keine anderen Tassen zum vergleichen.
    and maybe it's time to live

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •