+ Antworten
Seite 6 von 225 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 4492
  1. Inaktiver User

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Tag 18 musst du drin lassen, weil er nicht aus dem Tieflagenniveau herausragt. Dass er einen Störfaktor aufweist reicht nicht aus, ein Wert muss auch aus dem Tieflagenniveau herausragen, damit man ihn klammern darf.
    Bei ZT 19 und 20 würde ich als Störfaktor "Krankheit" eintragen, du hast bisher die Bemerkung Halsweh nur in den Notizen stehen.
    Außerdem solltest du noch nicht die Binnendifferenzierung anwenden, das heißt ein S+ in Klammer setzen. Das sollte man erst, wenn man in einigen Zyklen beobachtet hat, dass man den Schleim nicht auswerten kann, weil er S+-Kriterien aufweist obwohl man selbst sieht, dass er von schlechterer Qualität ist als richtig schöner S+ Schleim.

  2. Fresher Avatar von rewind
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    213

    AW: ~Der NFP-Thread~

    wow. lieben dank für deine hilfe. so theoretisch weiß ich das alles und hab sogar noch das arbeitsheft durchgearbeitet, aber dann alles richtg bei der kurve zu sehn.
    gestern hatte ich nun meinen ersten wikrlichen krankheitstag. hab fast die vermutung, dass dies der eigentlich erste erhöhte wert war - da man ja aber nicht vermuten darf, bleiben nun leider meine letzten drei werte ausgeklammert...
    ab wann kann ich denn bei meiner krankheit, denn wieder von ungestörten werten ausgehen...fühle mich heute abend schon viel besser.

    edit: ach im nfp forum meinte eine mal zu wert 18 dass man bei postpill noch von keinen wirklichen vergelcihswerten asugehen könnte. aber dann könnte man ja keinen einzigen postpill zyklus auswerten und ich hätte auch ZT 15 ausklammern müssen...
    Geändert von rewind (08.03.2009 um 19:47 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Keine Ursache.

    Das mit dem Kranksein ist immer so eine Sache. Ich höre erst auf mit Klammern, wenn ich mich wieder topfit fühle.

  4. Fresher Avatar von rewind
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    213

    AW: ~Der NFP-Thread~

    hmm dann kann ich wohl diesen zyklus nicht mehr auswerten, oder? menno. bin mir so sicher dass 18-21 wirkliche hl werte waren... schade naja das lässt aber hoffen, dass mein körper vielleicht sogar schon wieder funktioniert.

    sind brustsymptom und mittelschmerz eigentlich signale für einen eisprung?

  5. Inaktiver User

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Das kommt darauf an, wie lange du krank bist. Es reichen ja theoretisch die letzten drei ungestörten Tage der Hochlage, um auszuwerten.

    Brustsymptom und Mittelschmerz sind nur vage Anzeichen, da sie auch eine Woche vor oder eine Woche nach dem Eisprung auftreten können. Darauf verlassen kann man sich also nicht. Hast du denn das Buch "Natürlich und sicher" oder "NFP heute"?

  6. Fresher Avatar von rewind
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    213

    AW: ~Der NFP-Thread~

    ja hab es einmal ganz gelesen, das arbeitsheft gemacht und sonst auch öfter mal quer gelesen. wenn man es dann irgendwie selbst anwenden soll, ist es irgendwie noch mal was ganz anderes. vorallem mit der hoffnung auszuwerten

  7. Inaktiver User

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Ja, das stimmt. Ich habe es im zweiten Zyklus nochmal gelesen und hatte das Gefühl, viel mehr behalten zu können, eben weil ich viele Dinge nun auch schon aus eigener Erfahrung kenne.

  8. Fresher Avatar von rewind
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    213

    AW: ~Der NFP-Thread~

    aah *durchdreh* im nfp forum sagen sie einfach genau das gegenteil, also das ich ZT 18 ausklammern soll ( ganz zu schweigen von den anderen werten, die natürlich auch auszuklammern sein)
    das steigert irgendwie mein vertrauen in die methode nicht so sonderlich. das darf doch keine interpretation sein.
    naja mit der zeit hat man dann ja wenigstens vergleichswerte...

  9. Inaktiver User

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Ohjemine. Mit welcher Begründung sollst du ihn denn klammern, obwohl er doch gar nicht aus dem Tieflagenniveau herausragt?

  10. Ureinwohnerin Avatar von Dido
    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    23.053

    AW: ~Der NFP-Thread~

    rewind: Sicherheitshalber würde ich dir auch dazu raten alle Werte ab ZT 18 auszuklammern, und zwar solange, bis du dich wieder gesund fühlst. Das Problem ist einfach, dass du noch im ersten Zyklus bist und keinerlei Vergleichswerte bei Krankheit hast. Bei mir ist es z.B. so, dass eine normale Erkältung meine Temp gar nicht beeinflusst aber das stellt man eben auch erst mit der Erfahrung fest. Ich kann verstehen, dass du frustriert bist weil gleich im allerersten NFP-Zyklus so eine blöde Situation auftritt aber evtl kannst du ja doch noch auswerten wenn die Temp nach der Krankheit weiterhin oben bleibt und im nächsten Zyklus läuft bestimmt alles besser.
    where you invest your love
    you invest your life

  11. Inaktiver User

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Dido, du würdest ZT 18 auch drin lassen, oder?

  12. Fresher Avatar von rewind
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    213

    AW: ~Der NFP-Thread~

    ich erlaubs mir jetzt einfach mal: " ein gestörter Wert, der eine potentielle höhere Messung ist, muss augeklammert werden. Da reicht es völlig, wenn der Verdacht besteht, dass der Wert gestört sein könnte.

    Mal abgesehen davon ... ein Wert, der eine höhere Messung sein könnte, ragt per Definition aus der Tieflage heraus. ;-) Da ist mir das Niveaus aus wievielen Zyklen auch immer, ganz egal ob relativ oder absolut, völlig schnuppe. Und hier ist es auch verdammt gefährlich zu sagen, der passt ja zu den anderen Werte, die vielleicht ungestört und auch höhere Messungen sind."

    zusätzlich nennen sie die kombination aus mehreren störfaktoren. und das man halt gerade bei anstiegssachen am anfang lieber ganz sicher gehen sollte. und das man halt auch noch nicht weiß, ob die werte am anfang des zyklus bei immer höher sein werden so von wegen hormonumschwung..."

    halsschmerzen hatte ich auch schon vor tag 18 aber dadurch dass ich sie oft tagsüber hatte und null zeit an irgendwas zu denken, hab ich sie nicht eingetragen. halt nur bei 18, weil sie da genau vor dem schlafengehen waren. werde das jetzt auf jedenfall noch genauer machen. dann hätte ich ja beweise gehabt, dass halsschmerzen nicht stören... selber blöd

    danke, dass ihr mich versteht... hab im nfp forum manchmal das gefühl mein willen ZT 18 als nicht gestört anzusehen, wird mir als ungeduld ausgelegt...
    Geändert von rewind (08.03.2009 um 23:13 Uhr)

  13. Ureinwohnerin Avatar von Dido
    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    23.053

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Dido, du würdest ZT 18 auch drin lassen, oder?
    Äh nee, ich würd den schon ausklammern weil ja ein Störfaktor da ist (unruhig geschlafen). Das ist vielleicht alles etwas übervorsichtig aber ich denke das sollte man im ersten Zyklus auch sein.

    edit: Das mit dem Störfaktor hab ich geschrieben weil ich mich auf die Notizen beziehe. Und mit dem Niveau würde ich auch erstmal gar nicht argumentieren, zumal höhere Werte am Zyklusanfang ja bei vielen Frauen vorkommen, die Temp dann aber bis zur ehM meist konstant niedrig ist.
    Geändert von Dido (08.03.2009 um 23:30 Uhr)
    where you invest your love
    you invest your life

  14. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.224

    AW: ~Der NFP-Thread~

    keine panik

    alles halb so wild.
    erstens: faktisch gehts bei nfp nur darum, rauszufinden, was der körper im hintergrund eigentlich so macht. die "regeln", die dafür aufgestellt werden, sollen einem genau dabei helfen, weil man ja am anfang noch nicht weiß, worauf man zu achten hat, was sich wie auswirkt etc. je länger man sich selbst mithilfe von nfp "beobachtet", desto mehr veränderungen merkt man auch außerhalb der "offiziellen beobachtungspunkte" temperatur und zervixschleim/muttermund.

    alle regeln zum ausklammern sollen nur verhindern, dass du dir versehentlich freigibst, obwohl dein eisprung noch nicht war. im ersten zyklus ist es da natürlich extrem schwer, einschätzen zu können, wodurch die temperatur jetzt beeinflusst wird und wodurch nicht. insofern macht es schon sinn, am anfang sehr vorsichtig zu sein und in der hochlage tendenziell zu viel auszuklammern und damit die auswertung nach hinten zu verschieben. das heißt noch lang nicht, dass die werte wirklich gestört waren, die du ausklammerst; kann gut sein, dass das einfach schon deine richtige hochlage ist. aber sich auf dieser vermutung dann freizugeben und ungeschützten sex zu haben, ist halt sehr gefährlich.
    ich klammer eigentlich in meinen zyklen generell sehr wenig aus (wenn ich weiß, dass ich vermutlich einen gestörten wert haben werd, also krank bin oder sehr viel später aufsteh etc., lass ich die messung einfach gleich weg). trotzdem gibts manchmal zyklen, in denen ich lieber noch auf nen 4. oder 5. höheren wert warte, bis ich wirklich ungeschützten sex hab. ob du das dann regelst, indem du die auswertung verzögerst via ausklammern oder einfach via körpergefühl "mal auf nummer sicher gehst" und noch 1-2 tage wartest, ist ja letztendlich egal.

    wenn du erst mal paar zyklen hast, weißt du erstens, was für dich normale hoch- und tieflagenwerte sind, wo so circa die grenze zwischen beidem liegt und zweitens auch, was für dich relevante störungsfaktoren sind - dann ist das viel weniger stress und die frage "gestört oder nicht?" stellt sich eigentlich kaum mehr. notfalls wartet man halt einen tag. und zumindest bei mir sinds faktisch nicht viele störfaktoren (bettgehzeit egal, alkohol [in maßen, aber mehr trink ich eh nicht] egal, so bisschen husten/schnupfen/heiserkeit etc. egal,... die messzeit morgens ist allerdings wichtig] - dementsprechend schränkt mich nfp auch seltenst ein (wobei ich das "oh ich will schöne hochlagenwerte jetzt"-feeling gut kenn, da achte ich auch eher drauf, dass ich keine messungen weglass und nicht erst um 3h ins bett geh )

    aber grad was die ausklammerregeln angeht, lass dich mal nicht verrückt machen. das sind alles nur hilfestellungen, die sind ja nicht heilig. wichtig ist nur, dass du dir im zweifelsfall lieber später freigibst als früher. ob du dementsprechend irgendwelche tieflagenwerte ausklammerst, obwohl sie nicht erhöht sind, oder hochlagenwerte nach der abgeschlossenen auswertung ausklammerst, kümmert faktisch niemanden, weil es den zeitpunkt des freigebens ja nicht beeinflusst.

    hm, vielleicht schreib ich das ganze jetzt grad auch sehr anfänger-untauglich. am anfang ist es sicher einfacher, wenn man nach 100%igen regeln auswertet. aber faktisch ist das ja alles nur interpretationssache, ein bisschen vergleichbar mit sprachgefühl oder kuchenbacken oder so nicht immer sind strikte regeln oder rezepte die einzige möglichkeit zum erfolg... wie gesagt, ich selbst hab nur sehr selten ungeschützten sex am abend der 3. hm und entsprechend abgeschlossener zs-auswertung. dafür hab ich auch wenig skrupel, die beiden ausnahmeregeln für die hochlage zu kombinieren (dann wart ich halt meinetwegen auch mal 2 tage länger, auch egal). je besser man seinen körper kennt, desto mehr kann man einschätzen, welche der nfp-regeln in welcher situation wie sinnvoll sind. bin übrigens im 36. zyklus nfp, also seit über 2,5 jahren und hatte noch nie angst, schwanger zu sein (im gegensatz zur zeit davor).

  15. Fresher Avatar von rewind
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    213

    AW: ~Der NFP-Thread~

    lieben lieben dank ihr drei. jetzt ist das für mich schon verständlicher und vorallem fühl ich mich verstandener und nicht als böses mädchen, was nicht hören will aber ich höre jetzt und klammere einfach mal aus. dies kann ich jetzt auch entspannter, weil es mir heute abend schon richtig gut geht. ich hab auch nur noch 36, 5 gerade gemessen. wird nur wieder so schwierig zu wissen, ab wann ich jetzt nicht mehr ausklammere. aber werd es wohl nach oben genannten "erst-wenn-top-fit"verfahren machen. obwohl... wann war ich das letzte mal top fit naja mal sehen was das thermometer morgen sagt.

  16. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.224

    AW: ~Der NFP-Thread~

    wann der eisprung war, kannst du die ja so circa überlegen, wenn du deine tage hast (12-16 tage davor ungefähr). dann siehst du im nachhinein wenigstens auch, was jetzt vermutlich hochlage war und was tatsächlich gestört. wird alles, erster zyklus und krankheit dazu sind halt wirklich ungünstige voraussetzungen, um nfp übersichtlich und einfach kennenzulernen.
    schlaf gut & werd hoffentlich wieder bald "topfit" ...

  17. Addict Avatar von ginsoakedgirl
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    2.834

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Zitat Zitat von Dido
    Das find ich eigentlich nicht besonders ungewöhnlich. Ich hab z.B. auch kurz nach der Mens S-Schleim, dann mal für wenige Tage S+, wieder S und kurz vor der ehM wieder S+. Ist doch aber kein Problem solange der Umschwung nach der ehM eindeutig ist.

    Naja, ich habe aber kurz nach der Mens S+ und dann später nochmal was, wo ich mir nicht sicher bin, vom Aussehen her würde ich sagen, es ist eher S, aber es fließt es ziemlich, ist aber trotzdem eher so "cremig" oder so... Schwer zu beschreiben. Außerdem müsste ich ja nochmal S+ kriegen.
    Sonst wäre ja der Schleimhöhepunkt 4 Tage nach der Mens oder so.

  18. Alter Hase Avatar von narzisse
    Registriert seit
    13.03.2006
    Beiträge
    7.224

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Zitat Zitat von ginsoakedgirl
    Außerdem müsste ich ja nochmal S+ kriegen.
    Sonst wäre ja der Schleimhöhepunkt 4 Tage nach der Mens oder so.
    Wie lang sind denn deine Zyklen und wie lang dauern deine Tage? Wenn erstere eher kurz und letztere eher lang (also zB 27 und 6), könnte das schon tatsächlich der Fall sein, der Schleimhöhepunkt kann ja schon gut paar Tage vor der 1hM stattfinden. Sonst, wenn du diesen flüssigeren S-zervixschleim auch als S+ wertest (gehört ja so wenn fließend), passts ja auch.

  19. Addict Avatar von Rosinchen
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    2.280

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Mal eine Frage an diejenigen unter Euch, die schon länger nfp machen:
    Ich mach das jetzt seit etwa einem Jahr. Heute habe ich mal meine Zykluskurven durchgeblättert und dabei ist mir aufgefallen, dass meine Hochlagen sehr unterschiedlich hoch sind. Ist das bei Euch auch so?
    Ansonsten sind die Zyklen sehr regelmäßig (immer so 29-31 Tage) und ich hatte auch imer Eisprünge. Aber die HL ist meist am Anfang so bei 36,5°C, aber zwei- oder dreimal war sie eher bei 37°C.
    Wundert mich und das Buch gibt nichts schlaues dazu her

  20. Ureinwohnerin Avatar von Dido
    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    23.053

    AW: ~Der NFP-Thread~

    Zitat Zitat von ginsoakedgirl
    Naja, ich habe aber kurz nach der Mens S+ und dann später nochmal was, wo ich mir nicht sicher bin, vom Aussehen her würde ich sagen, es ist eher S, aber es fließt es ziemlich, ist aber trotzdem eher so "cremig" oder so... Schwer zu beschreiben.
    Flüssig ist dann aber trotzdem eindeutig S+, insofern seh ich das nicht als Problem. Würd ich jetzt nicht unbedingt als qualitativ schlechter bezeichnen.

    Rosinchen: Du meinst, das Temperaturniveau der Hochlage ist unterschiedlich? Soweit ich weiß hängt das mit dem Gelbkörper zusammen. Also eine geringe Differenz zwischen Hoch- und Tieflage könnte für eine Gelbkörperschwäche sprechen. Aber warum die HL-Werte mal höher und mal tiefer sind weiß ich auch nicht so genau. Ist bei mir aber auch der Fall bzw in den ersten NFP-Zyklen war mein gesamtes Temperaturniveau um einige Zehntel Grad höher.
    where you invest your love
    you invest your life

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •