+ Antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 161 bis 180 von 180
  1. V.I.P. Avatar von viole(n)t eyes
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    17.178

    AW: PCOS und Inositol

    Herzlichen Glückwunsch!!!

  2. Inaktiver User

    AW: PCOS und Inositol


  3. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.001

    AW: PCOS und Inositol

    Oh wie schön, Glückwunsch!!

  4. Addict Avatar von rote_Baronin
    Registriert seit
    13.07.2005
    Beiträge
    3.062

    AW: PCOS und Inositol

    Ich freu mich sehr für Dich! Nach Dir keine Sorgen, bei mir stieg es auch nur langsam und es war erst spät was im Ultraschall zu sehen.

  5. Fresher Avatar von blueberrymuffin
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    312

    AW: PCOS und Inositol

    herzlichen glückwunsch!!!

    das macht mir auch wieder etwas mut
    wie lange habt ihrs denn jetzt versucht gehabt? (wenn du das schreiben magst...)

  6. Member Avatar von raposinha
    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.196

    AW: PCOS und Inositol

    Vielen Dank euch allen!! Ich kann es immer noch schwer glauben.. morgen hab ich nochmal einen Arzttermin, vielleicht sieht man ja dann schon was..

    Zitat Zitat von blueberrymuffin Beitrag anzeigen
    herzlichen glückwunsch!!!
    das macht mir auch wieder etwas mut
    wie lange habt ihrs denn jetzt versucht gehabt? (wenn du das schreiben magst...)
    Wir verhüten seit etwa 1,5 - 2 Jahren nicht mehr, aber ich hatte ja nicht soo viele Zyklen in der Zeit. Seit 2 Zyklen mache ich NFP, was ich wirklich nur empfehlen kann!
    O amor talvez seja uma coisa que até nem sei se precisa ser dita..

  7. Inaktiver User

    AW: PCOS und Inositol

    Hallo an alle,

    ich bin durch die google-Suche auf diesen Thread gestoßen und bin froh, Gleichgesinnte gefunden zu haben. Seit 6 Jahren steht bei mir nun die Diagnose PCO + Insulinresistenz fest, seitdem habe ich auch eine furchtbare Odyssee hinter mir. Nun darf ich auch endlich Metformin ausprobieren und bin gespannt darauf, ob mir dieses hilft. Aber schön zu lesen, dass es Hoffnung bezüglich dem Schwangerwerden gibt. Auch wenn ich jetzt noch nicht schwanger werden möchte, habe ich die Befürchtung, dass es später kompliziert werden könnte ... naja, mal sehen.

    Euch alles Gute und viele Grüße
    hoppi

  8. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.259

    AW: PCOS und Inositol

    Leute, ich hab ne Frage.
    Ich hab anscheinend eine sehr abgeschwächte Form von Pco- relativ regelmäßiger Zyklus, keine insulinresistenz usw.,aber halt typisch diese Perlenkette an den Eierstöcken.

    Mir fällt aber eine Sache auf und ich kann sie mir nicht erklären:
    Ich hab meine Periode zwar monatlich, aber nicht Tag genau.
    In Zeiten, in denen ich keinen sex habe, ist alles regelmäßiger, habe ich aber mehr sex, wirds spannend. Entweder meine Periode kommt durch sex (und wirklich unmittelbar danach) paar Tage früher oder es passiert sowas wie jetzt:
    Hätte ja vor Ca 8 Tagen meine Tage bekommen sollen, kam aber nichts. Symptome (heulen etc) hatte ich wie immer. Jetzt hätte ich letzte Nacht sex und direkt danach haben sie eingesetzt - abartig heftig, wie sonst eher nicht mehr so oft.

    Kann man sich das erklären?! Finde das sehr seltsam für einen Zufall.
    Geändert von kwiat (31.10.2015 um 07:41 Uhr)

  9. Fresher Avatar von blueberrymuffin
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    312

    AW: PCOS und Inositol

    Also ich glaub nicht, dass das was mit pco zu tun hat. Zumindest wüsste ich nicht wie.
    hast du denn n regelmäßigen Eisprung? Und hast du mal untersuchen lassen ob du vielleicht ne gelbkörperschwäche hast? Die Zyklen sind ja mega kurz.
    Aber was das mit dem Sex auf sich haben könnte, weiß ich auch nicht.
    Sinnloser Beitrag meinerseits also ; P

  10. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.259

    AW: PCOS und Inositol

    Ja, ich versteh auch nicht, wieso das "mechanische" das auslöst oder auslösen könnte,finde das höchst seltsam.
    Naja, ich hab regelmäßig meine Periode, ich schätze,dass ich auch einen Eisprung habe
    Geändert von kwiat (31.10.2015 um 07:41 Uhr)

  11. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.001

    AW: PCOS und Inositol

    Also eine zykluslänge von ca. 22 tagen finde ich schon auch sehr kurz. hast du das mal abklären lassen? oder zählst du da 22 tage + 4 tage blutungen?
    sonst habe ich leider auch nichts hilfreiches beizutragen

  12. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.259

    AW: PCOS und Inositol

    Nein, habe mich wohl falsch ausgedrückt, mein Zyklus beträgt eher mehr, also ca. 30 Tage.

    Ich würde so gern, in mehrfacher Hinsicht, meinen Körper verstehen.

  13. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    30.001

    AW: PCOS und Inositol

    misst du die aufwachtemperatur? so wüsstest du zumindest, ob es zu eisprüngen kommt. blutungen kann man meines wissens auch ohne eisprung haben, das ist kein beweis. es wäre vielleicht auch ganz interessant zu sehen, mit welchem abstand zum eisprung die blutung kommt (und ob der immer gleich lang ist), wenn du meinst, dass es sexabhängig ist, wann sie beginnt.
    Geändert von sora (31.10.2015 um 11:12 Uhr)

  14. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.259

    AW: PCOS und Inositol

    Nee,bis jetzt messe ich da nix
    Aber das wäre ja mal eine spannende Sache. Fang ich an,sobald ich wieder gesund bin. Danke schonmal!
    (Ich bin davon nicht überzeugt,aber als Zufall passt mir das einfach zu häufig..)

  15. Senior Member
    Registriert seit
    28.03.2006
    Beiträge
    5.556

    AW: PCOS und Inositol

    Habe den Thread jetzt mal quer gelesen und bin sehr angetan von Inositol.

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit Inositol in der Stillzeit?

    Ich bin grad endschwanger und mache mir Gedanken, wie ich mit dem PCOS (ohne Insuliresistenz) nach der Schwangerschaft umgehe. Dass ich mir einen Endokrinologen suche ist sicher (bisher habe ich den im Kinderwunschzentrum ansässigen konsultiert), aber spricht etwas dagegen Inositol als "harmloses" Nahrungsergänzungsmittel schonmal auf eigene Faust zu nehmen?

    Werde das Thema auch nächste Woche bei der Gyn ansprechen, bin aber unsicher, ob sie sich mit dem Thema auskennt...

  16. Alter Hase Avatar von stöckchen
    Registriert seit
    17.12.2007
    Beiträge
    7.112

    AW: PCOS und Inositol

    Ich habe dazu mal eins Weile rumrecherchiert und es letztlich gelassen. Ich habe nichts hieb und stichfestes dazu gefunden bzw irgendwo auch, dass es noch nicht erforscht ist. Letztlich ist der Hormonhaushalt in der Stillzeit auch eh noch im Ausnahmezustand. Ich kenne recht viele, die nach der Stillzeit plötzlich einen regelmäßigen Zyklus hatten. Ich leider nicht, ich habe zwar die Mens aber keine Eisprünge. Das finde ich besonders unfair

  17. Regular Client Avatar von Chipsie
    Registriert seit
    13.03.2009
    Beiträge
    3.681

    AW: PCOS und Inositol

    Ich schieb hier nochmal. Nimmt das noch jemand von euch oder hat es länger genommen und (positive) Effekte gemerkt? Oder was macht eure PCOS so? Ich hab das grad relativ neu von meiner FA diagnostiziert gekriegt, bin ja auch schon kurz vor 30 und hatte zwar schon immer unregelmäßige, stressanfällige Zyklen, aber in letzter Zeit eher nur so alle 2 Monate meine Tage, deutlich mehr Bart und bei der letzten Untersuchung dann auch die "Perlenkette", und jetzt bin ich nach rumgoogeln und allem ziemlich überfordert und besorgt. Sie meinte ich solle erstmal so abnehmen versuchen und falls ich das nicht hinkrieg () die Pille nehmen
    He promised you the world
    And now that same old world is just getting smaller

  18. Ureinwohnerin Avatar von kilauea
    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    37.669

    AW: PCOS und Inositol

    Ich bin auch grad frisch dabei und hab auch mit Clavella angefangen.

    Hat jemand Tipps für Literatur jenseits von google? Das will ich nämlich im großen und ganzen vermeiden.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  19. Senior Member
    Registriert seit
    15.12.2012
    Beiträge
    5.259

    AW: PCOS und Inositol

    Zitat Zitat von stöckchen Beitrag anzeigen
    Ich habe dazu mal eins Weile rumrecherchiert und es letztlich gelassen. Ich habe nichts hieb und stichfestes dazu gefunden bzw irgendwo auch, dass es noch nicht erforscht ist. Letztlich ist der Hormonhaushalt in der Stillzeit auch eh noch im Ausnahmezustand. Ich kenne recht viele, die nach der Stillzeit plötzlich einen regelmäßigen Zyklus hatten. Ich leider nicht, ich habe zwar die Mens aber keine Eisprünge. Das finde ich besonders unfair
    Woher weißt du das mit den Eisprüngen? Ok, ist auch schon 3 Jahre her, aber... :')


    Zitat Zitat von Chipsie Beitrag anzeigen
    Ich schieb hier nochmal. Nimmt das noch jemand von euch oder hat es länger genommen und (positive) Effekte gemerkt? Oder was macht eure PCOS so? Ich hab das grad relativ neu von meiner FA diagnostiziert gekriegt, bin ja auch schon kurz vor 30 und hatte zwar schon immer unregelmäßige, stressanfällige Zyklen, aber in letzter Zeit eher nur so alle 2 Monate meine Tage, deutlich mehr Bart und bei der letzten Untersuchung dann auch die "Perlenkette", und jetzt bin ich nach rumgoogeln und allem ziemlich überfordert und besorgt. Sie meinte ich solle erstmal so abnehmen versuchen und falls ich das nicht hinkrieg () die Pille nehmen
    Würd dringend von der Pille abraten.
    Probier tatsächlich alles kh-lastige wegzulassen bzw zu ersetzen, das hat bei mir damals Wunder gewirkt.. kannst mir auch gerne ne PM schreiben.

  20. Urgestein
    Registriert seit
    12.12.2002
    Beiträge
    9.122

    AW: PCOS und Inositol

    Zitat Zitat von kwiat Beitrag anzeigen


    Würd dringend von der Pille abraten.

    Warum?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •