Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 38 von 38
  1. Senior Member

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Ich kenne das auch die ersten Tage jetzt, die es ein bisschen wärmer war geben mir endlich wieder Hoffnung.
    Deutschland hat so unterschiedliche klimatische Regionen, ich denke manchmal darüber nach, nur wegen des Wetters umzuziehen.
    Wäre das für Euch eine Option? Die Pfalz zB hat fast mediterranes Klima, da wachsen Palmen und Feigenbäume, und jetzt fängt es schon an, grün zu werden. Das ist in meiner Ecke unvorstellbar, wir können locker noch zwei Monate Schnee und Frost haben
    Mach einfach Dein Ding. Irgendjemand findet es eh scheisse.

  2. Fresher

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Aus Deutschland wegzuziehen ist beruflich für mich leider überhaupt keine Option. Über einen umzug innerhalb Deutschlands habe ich vor allem diesen Winter sehr intensiv nachgedacht.
    Ich habe mal eine Zeit lang in Freiburg gelebt, das war wirklich toll. Selbst wenn ich die Kälte am Winter hasse, macht mich vor allem die fehlende Sonne fertig.
    Jetzt wohne ich eher nördlich und es ist einfach 95% der Zeit grau, obwohl es nie extrem kalt wird. Im Vergleich zu Freiburg liegen da echt Welten dazwischen. Die neue Stadt ist an sich echt toll und eigentlich lebenswert, aber durch diesen einen Umstand irgendwie auch wieder nicht...

    Da stellt sich auch leider wieder das Problem mit Beruf und Partner (und dessen Beruf). Wir haben Pläne demnächst hier in der Region zusammenzuziehen, deswegen wäre ein Umzug in ein anderes Bundesland wahrscheinlich erst in weiter Ferne realisierbar. Und ich fühle mich wieder so, als ob ich total übertreibe wenn wir jetzt wegen meiner Winterdepressionen so einen aufwendigen Umzug und Neuorientierung machen müssen. Aber es ist hilfreich zu lesen dass es anderen auch so schlimm damit geht wie mir. Oft habe ich das Gefühl damit allein zu sein, zumindest in dieser Intensität.

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Ich wollte diesen Winter eigentlich Johanniskraut nehmen, aber Ärzte reagieren da eher abwehrend (und wollen mir statt dessen Antidepressiva verschreiben). Also dieser Winter ist ja fast rum, aber für nächsten Winter ziehe ich das nochmal in Betracht.

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Echt? Auch wenn du sagst, dass du kein AD nehmen willst? Verschreiben sie dir dann nicht Johanniskraut? Mein Hausarzt wollte mir auch mal ein AD andrehen, das ich aber vehement abgelehnt habe und daraufhin hat er mir hochdosiertes Johanniskraut (Laif 900) verschrieben (das aber wenig wirksam bei mir war und ich nur totmüde davon wurde).

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Ich bekam gesagt, Johanniskraut habe so viele Nebenwirkungen...AD hingehen ja gar nicht...

    Eine Ärztin war dann bereit es auf Privatrezept aufschreiben, aber dann hatte ich mit Umzug so viel zu tun, ich weiß nicht mal, wo das Rezept hingeraten wird.

    Ich war vielleicht was das Thema angeht selbst zu unsicher zu der Zeit, dass ich mich so hab abwiegeln lassen. Ich nehme halt auch noch was, um besser schlafen zu können, und niemand konnte mir sagen, ob ich das zusammen nehmen darf. Und dann war ich überzeugt, dass es mir so gut ginge, dass ich nichts dergleichen brauche. Mal schauen, wie das alles nächsten Winter ist.
    Geändert von Akureyri (10.03.2018 um 22:19 Uhr)

  6. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Aku, wenn du magst kann ich gern überprüfen, ob sich dein Medikament mit Johanniskraut verträgt sobald ich zurück in der Arbeit bin.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Zitat Zitat von kilauea Beitrag anzeigen
    Aku, wenn du magst kann ich gern überprüfen, ob sich dein Medikament mit Johanniskraut verträgt sobald ich zurück in der Arbeit bin.
    Das wäre lieb. Ich schreibe Dir eine PN. Danke!

  8. Addict

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Zitat Zitat von pferdeschwanz Beitrag anzeigen
    einige haben ja so tageslichtlampen, helfen die wirklich?
    Ich glaube, die Tageslichtlampe aktiviert (=Ich mag mehr machen), aber hellt die Stimmung nicht auf. Aber durch das "mehr tun" wird die Stimmung ja langsam besser.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  9. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Draußen sind es 15 Grad, aber der Himmel ist grau Ich sollte raus, aber noch kann ich mich nicht so recht motivieren.

  10. Inaktiver User

    AW: winterdepressionen

    Zitat Zitat von mybmyb Beitrag anzeigen
    Sie schreibt doch, dass sie bereits hochdosiertes Vitamin D einnimmt?
    Mir ging es um die Kombination der Ergänzungen.

  11. Inaktiver User

    AW: winterdepressionen

    Zitat Zitat von Akureyri Beitrag anzeigen
    Draußen sind es 15 Grad, aber der Himmel ist grau Ich sollte raus, aber noch kann ich mich nicht so recht motivieren.
    Die frische Frühlingsluft tut auch bei grauem Himmel gut

  12. Stranger

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Also mir geht es in den letzten Tagen auch wieder etwas besser. Zwar leide ich unter Kopfschmerzen wegen dem Wetterwechsel, aber ich fühle mich jetzt weniger schlapp. Mein Bruder schwört auf Vitamin D Tabletten, aber da lasse ich lieber die Finger von.

  13. Inaktiver User

    AW: winterdepressionen

    Zitat Zitat von itonya Beitrag anzeigen
    Also mir geht es in den letzten Tagen auch wieder etwas besser. Zwar leide ich unter Kopfschmerzen wegen dem Wetterwechsel, aber ich fühle mich jetzt weniger schlapp. Mein Bruder schwört auf Vitamin D Tabletten, aber da lasse ich lieber die Finger von.
    Warum?

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Zitat Zitat von pferdeschwanz Beitrag anzeigen
    Aus Deutschland wegzuziehen ist beruflich für mich leider überhaupt keine Option. Über einen umzug innerhalb Deutschlands habe ich vor allem diesen Winter sehr intensiv nachgedacht.
    Ich habe mal eine Zeit lang in Freiburg gelebt, das war wirklich toll. Selbst wenn ich die Kälte am Winter hasse, macht mich vor allem die fehlende Sonne fertig.
    Jetzt wohne ich eher nördlich und es ist einfach 95% der Zeit grau, obwohl es nie extrem kalt wird. Im Vergleich zu Freiburg liegen da echt Welten dazwischen. Die neue Stadt ist an sich echt toll und eigentlich lebenswert, aber durch diesen einen Umstand irgendwie auch wieder nicht...
    Diesen Winter war es auch im Süden extrem grau, falls dich das irgendwie tröstet.
    We are the people who's come here to play
    I don't like it easy
    I don't like the straight way

    We're in the middle of something
    We are here to stay

  15. Senior Member

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Hmm, gegen die Müdigkeit hilft mir die Tageslichtlampe wie gesagt sehr, nach 2-3 Tagen ist dieses Gefühl, die Augen den ganzen Tag über nicht richtig aufzukriegen, weg.
    Aber ich fürchte, gegen die Winterdepression hilft sie zumindest mir nur in Maßen. Jedenfalls hat mich mein Mann gestern gefragt, ob in der Folsäure, die ich Januar nehme, auch Hormone sind, weil ich in letzter Zeit wohl jedes WE heule... Wir kennen uns erst seit 2 Jahren, daher haben wir noch nicht viele Winter zusammen erlebt ;-). Wahrscheinlich ist es tatsächlich auf den Winter zurück zu führen, dass ich in letzter Zeit so viel grübel und mir Sorgen mache.
    Naja, am Samstag gehts für 3 Wochen auf die Südhalbkugel, das sollte helfen
    Geändert von babyface (19.03.2018 um 09:52 Uhr)

  16. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Zitat Zitat von babyface Beitrag anzeigen
    Hmm, gegen die Müdigkeit hilft mir die Tageslichtlampe wie gesagt sehr, nach 2-3 Tagen ist dieses Gefühl, die Augen den ganzen Tag über nicht richtig aufzukriegen, weg.
    Aber ich fürchte, gegen die Winterdepression hilft sie zumindest mir nur in Maßen. Jedenfalls hat mich mein Mann gestern gefragt, ob in der Folsäure, die ich Januar nehme, auch Hormone sind, weil ich in letzter Zeit wohl jedes WE heule... Wir kennen uns erst seit 2 Jahren, daher haben wir noch nicht viele Winter zusammen erlebt ;-). Wahrscheinlich ist es tatsächlich auf den Winter zurück zu führen, dass ich in letzter Zeit so viel grübel und mir Sorgen mache.
    Naja, am Samstag gehts für 3 Wochen auf die Südhalbkugel, das sollte helfen
    Oh, neid für den Urlaub.

    Bei mir wird jetzt nochmal ein großes Blutbild gemacht dann ggf. nochmal Vitamin B12 spritzen. Und nach Ostern ein Checkup (bekommt man ja ab 35 alle 2 Jahre bezahlt).

    Ansonsten hoffe ich darauf, dass ja bald schon April ist und auch dieser Winter mal ein Ende nehmen muss.
    Geändert von Akureyri (19.03.2018 um 13:04 Uhr)

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Hey, wie geht's Euch diesen Winter?

    Ich hatte ab November einen Durchhänger, aber Urlaub über Weihnachten (also nur frei und ausschlafen, bin nicht verreist) hat mir neue Energie gegeben. Dadurch kommt mir nicht alles so anstrengend vor und dann ist auch meine Stimmung besser.

    Bei mir wurde nach langer Zeit Fibromyalgia diagnostiziert und der Arzt sagte, dass Kälte alle Symptome verstärkt. Trotzdem komme ich dieses Jahr besser mit der Kälte klar. Während ich letztes Jahr schon bei 0-3 grad das Gefühl hatte draußen zu sterben, bin ich heute freiwillig bei -3 grad 20min spazieren gegangen. Was anders ist, ist dass ich inzwischen ca. 4mal die Woche Sport mache und dass die Heizung in der jetzigen Wohnung besser funktioniert.

  18. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: winterdepressionen

    Ich war im Dezember für gute zwei Wochen in Asien. 35 Grad, Sonne und Licht und es ist unglaublich, wie lebensverändert das war. Der Winter hat dadurch so immens viel Schrecken verloren, ich glaube, ich komme dieses Jahr klar. Normalerweise bin ich Ende Januar schon lange sehr tief in der Winterdepression, dieses Jahr geht's mir aber relativ gut. Ich bin unfassbar genervt von dem Wetter und kann den Frühling kaum erwarten, aber es ist eben nur Genervtheit und ein Motivationstief, nicht die komplette Stimmung im Keller wie sonst immer. Leider kann ich mir einen solchen Urlaub unmöglich jedes Jahr leisten, aber ich kanns wirklich nur jedem empfehlen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •