+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    Schlafstörungen

    Ich würde mich gerne etwas darüber austauschen, wer hier noch Schlafstörungen hat, und wie ihr das behandelt/managed.

    Ich habe seit ich 14 bin Phasenweise mehr oder weniger Schlafprobleme. Zu schlimmsten Zeiten bin ich von jedem Geräusch mit Herzrasen wachgeworden. Ich bin noch immer sehr geräusch-empfindlich, wache wenn ich das Bett teile bei jeder Bewegung des anderen auf, unbequeme ungewohnte Betten können mich wachhalten (trotzdem reise ich gerne) Licht stört mich, und Stress hat starke Auswirkungen.
    Seit dem Studium habe ich immer wieder längere Phasen Opipramol genommen, aktuell auch 50mg abends. Mit funktioniert es besser als ohne, aber manchmal auch nicht ausreichend.
    Ich habe Ein- und Durchschlafstörungen. Manchmal brauche ich 2h um einzuschlafen, und dann wache ich noch 4-8mal auf. In einer guten Nacht wache ich 1-2mal auf und kann schnell wieder einschlafen. Am schlimmsten ist es, wenn ich weiß, ich muss schlafen, weil ich am nächsten Tag früh aufstehen und fit sein muss.

    Wenn ich zu wenig schlafe, merke ich tagsüber stark meine eingeschränkte Leistungsfähigkeit, z.B. Konzentration und generell Fähigkeit Information zu verarbeiten und mein Immunsystem ist immer geschwächt, wenn ich länger schlecht schlafe.

    Ein Problem sind sicher auch Lebensweise / Gewohnheiten. Ich habe einen Schreibtisch-Job, könnte sicher mehr Sport machen und kann abends schlecht ohne Laptop und Handy auskommen.

    Kennt sich jemand aus mit diesen Programmen, die das Blaue Licht von Bildschirmen reduzieren?

    Ansonsten will ich nochmal medikamentös was versuchen, bzw. eher Nahrungsergänzungsmittel. Ich recherchiere gerade L-Tryptophan, 5-HTP und Melatonin.
    Mit Melatonin habe ich schon gute Erfahrungen gemacht, aber in Deutschland sind ja nur noch so Mini-Dosierungen frei verkäuftlich. 5-HTP interessiert mich, weil ich auch zu Depressionen neige. Das hängt sicher auch mit den Schlafstörungen zusammen, aber reguläre Antidepressiva möchte ich nicht nehmen.

    Baldrian-Hopfen-Melisse usw. hab ich natürlich auch schon ausprobiert, ich denke es wirkt minimal, aber reicht mir nicht so ganz.

    Rhodiola interessiert mich noch generell gegen Stress, evtl. bekomme ich das kostenlos zum testen.

  2. Addict Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    3.416

    AW: Schlafstörungen

    Alle äußeren Themen sind gedämpft?
    Also Licht und Geräusche?
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  3. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    AW: Schlafstörungen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Alle äußeren Themen sind gedämpft?
    Also Licht und Geräusche?
    Nein, aktuell in meiner Zwischenmiete-Wohnung ist es nicht optimal, die Jalousien hier dunkeln nicht perfekt ab, und das Schlafzimmer geht zur Straße. Bei der Suche nach einer dauerhaften Wohnung achte ich sehr darauf, dass das Schlafzimmer ruhig ist. Aber richtig schlimm ist es nicht, ich schrecke eigentlich nicht von Geräuschen auf, ich schlafe auch schlecht, wenn alles völlig ruhig ist, und eine Schlafmaske habe ich probiert, das machte keinen Unterschied. Ich hab das Gefühl aktuell ist es mehr innere Anspannung, die mich schlecht schlafen lässt. Und weil ich so gut auf Melatonin anspreche, überlege ich halt, ob ich da einen Mangel haben könnte.

  4. Addict Avatar von SarahYasemin
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    3.416

    AW: Schlafstörungen

    Kannst du Ohrstöpsel verwenden?

    Ich schlafe an sich nicht schlecht, aber wenn ich welche verwende und alle Geräusche ausgeblendet sind, schlafe ich wie ein Stein.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  5. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    AW: Schlafstörungen

    Zitat Zitat von SarahYasemin Beitrag anzeigen
    Kannst du Ohrstöpsel verwenden?

    Ich schlafe an sich nicht schlecht, aber wenn ich welche verwende und alle Geräusche ausgeblendet sind, schlafe ich wie ein Stein.
    Mit Ohrstöpseln habe ich eine 20jährige Hassliebe. Ich habe mit 14-16 dauerhaft welche verwendet, aber habe seit ich 17 bin Tinnitus, den ich mit Ohrstöpseln lauter höre. Ohne ist er sehr leise und schränkt er mich beim Schlafen nicht wirklich ein. Darüber hinaus finde ich viele Ohrstöpsel unbequem, und höre viele Geräusche (z.B. Schnarchen) noch immer durch. Trotzdem benutze ich manchmal Lamellen-Ohrstöpsel, ggf. nur in einem Ohr und liege dann auf der Seite.

    Aber Gräusche sind gerade nur ein untergeordnetes Thema, derzeit stören sie mich weniger und wie ich sagte, schlafe ich auch bei absoluter Ruhe schlecht. Ich will schon medikamentös bzw. mit Nahrungsergänzung was optimieren.

  6. Newbie Avatar von mortimer
    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    123

    AW: Schlafstörungen

    Ich setz mich mal dazu. Meine Geschichte ist deiner sehr ähnlich. Nehme zur Zeit Circadin und wenns garnicht geht ab und an eine Zopi, ist aber auch keine Dauerlösung
    Der sensible Mensch leidet nicht aus diesem oder jenem Grunde, sondern ganz allein, weil nichts auf dieser Welt seine Sehnsucht stillen kann.
    (Jean-Paul Sartre)

  7. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    AW: Schlafstörungen

    Ich nehm gerade Malatonin aus dem Reformhaus 1mg, was mich überrascht, weil ich dachte es sei nur bis 0,5mg rezeptfrei erhältlich. Circadin hab ich angesprochen beim Arzt und bekam gesagt, das geht nur bei alten Leuten.

  8. Stranger Avatar von ManaManu
    Registriert seit
    09.05.2018
    Beiträge
    5

    AW: Schlafstörungen

    Zitat Zitat von Akureyri Beitrag anzeigen
    Ich nehm gerade Malatonin aus dem Reformhaus 1mg, was mich überrascht, weil ich dachte es sei nur bis 0,5mg rezeptfrei erhältlich. Circadin hab ich angesprochen beim Arzt und bekam gesagt, das geht nur bei alten Leuten.
    Wieso künstlich zuführen, wenn man den gestörten Melatonin Haushalt natürlich wiederherstellen kann?
    Verstehe das nicht. Wenn man sich da mal informiert, dann kommt man da relativ schnell zu dem Ergebnis, dass wir uns viel zu wenig der Sonne aussetzen. Vor allem die morgendliche Sonne ist wichtig, da sie die Produktion von Hormonen anregt, die den Biorhythmus regeln und unter anderem auch für die Müdigkeit und Schlafqualität am Abend zuständig sind.

    Zusätzlich setzen wir uns den ganzen Tag Unmengen von künstlichem, blauen Licht aus. Blaues Licht gibt es auch in der Natur, allerdings nur in gewissen Maßen. Durch das blaue Licht wird dem Körper Wachheit signalisiert. Schaut man jetzt denn ganzen Tag auf einen Bildschirm bei der Arbeit und vor dem Schlafen gehen am besten noch eine Stunde aufs Handy, dann verringert sich die Schlafqualität enorm.

    Viele Leiden, die wir heute haben, rühren daher, dass wir uns von der Natur und der eigentlichen Funktionsweise unseres Körpers entfremdet haben.

    Ich hatte in der Vergangenheit auch viele Probleme und Schlafstörungen und damit einhergehende ständige Müdigkeit war eines davon. Seitdem ich mich jeden morgen nach dem Aufstehen in die Sonne setze, mich viel bewege und an allen Geräten den Nachtfilter drin habe, hat sich bei mir so einiges verbessetr. Ganz ohne Medizin und deren Nebenwirkungen.

  9. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    AW: Schlafstörungen

    Wundervoll, dass das für Dich so schön funktioniert.

    Ich beschäftige mich tatsächlich viel damit, sogar beruflich. Leider muss ich dafür viel am Computer sitzen. Nicht jeder kann sich seine Lebensumstände perfekt stricken...

  10. Addict Avatar von Lilaschaf
    Registriert seit
    06.03.2008
    Beiträge
    2.554

    AW: Schlafstörungen

    Wahrscheinlich hast du das bei der langen Leidenszeit schon oft gehört, aber hast du mal verschiedene Entspannungstechniken vor dem Schlafen probiert? Weil du oben von innerer Anspannung geschrieben hast...
    Bym me up, Scotty.

  11. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    AW: Schlafstörungen

    In derartigen Kursen schlafe ich immer sofort ein und lerne demnach die Technik nicht richtig um sie zu Hause anzuwenden. Hab ich 3-4 mal versucht. Verschiedene Techniken.

  12. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    AW: Schlafstörungen

    Wer hat sich denn schonmal mit blauem Licht beschäftigt?

    Durch die Umstellung auf Energie sparlampen hatte unsere Innenbeleuchtung meines Wissens auch mehr Anteile an blauem Licht.

  13. Stranger Avatar von Bergkind
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    25

    AW: Schlafstörungen

    Vorab: ich habe keine Schlafstörungen im klassischen Sinne und möchte mir nicht anmaßen, zu wissen, was da helfen könnte.

    Allerdings hab ich das Problem, dass mir abends das Gefühl dafür, wann ich ich müde werde, abhanden kommt, wenn ich am PC arbeite. D.h., würde ich mich schlafen legen, würde wohl alles funktionieren, aber ich merk dann nicht mehr, wie müde ich schon bin und dass es wohl langsam mal Zeit wäre. Das ist bei mir auf jeden Fall besser geworden, seit ich so einen Blaulichtfilter installiert habe. Wobei immer noch nicht so gut, wie wenn ich einfach abends den PC ganz auslasse (aber das ist ja nun nicht immer machbar).

  14. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    AW: Schlafstörungen

    Erklär mal, wo du den Blaulicht Filter her hast?

  15. Stranger Avatar von Bergkind
    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    25

    AW: Schlafstörungen

    Ich nutze aktuell "f.lux" (kann man sich einfach kostenlos runterladen) und als ich noch ein Smartphone hatte, hatte ich dafür noch die Twilight App (auch kostenlos).

  16. Senior Member Avatar von sarina
    Registriert seit
    04.03.2004
    Beiträge
    5.061

    AW: Schlafstörungen

    -
    Geändert von sarina (16.05.2018 um 18:11 Uhr)

  17. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    AW: Schlafstörungen

    Zitat Zitat von Bergkind Beitrag anzeigen
    Ich nutze aktuell "f.lux" (kann man sich einfach kostenlos runterladen) und als ich noch ein Smartphone hatte, hatte ich dafür noch die Twilight App (auch kostenlos).
    Ist beides installiert. Am Laptop fällt es mir stärker auf. Sieht grad alles voll rosa aus. Aber wenns mir gut tut, nehme ich das in Kauf.

  18. V.I.P. Avatar von granny
    Registriert seit
    18.06.2001
    Beiträge
    10.649

    AW: Schlafstörungen

    Ich hoffe ich trete dir nicht zu nahe.... In meinem Familienkreis war die Ein-/Durchschlafstörung ein Symptom einer Depression.

    Rodiola war u.a. In der Behandlung mit dabei. Auch tägliche 30min. bewusste Bewegungszeit draußen im Hellen. Und herausfinden womit ein RICHTIGES Abschalten vom stressigen Alltag erreicht werden kann. (Yoga, Mandalas, Entspannte Musik) Und das dann wenn möglich täglich durchziehen, nicht nur wenns mal wieder stressig ist.
    Evtl. auch ne zeit lang keine el. Medien 1h vor dem Schlafen gehen.

    Gute Besserung, dauernder Schlafmangel ist so kräftezehrend ..
    "Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grund nicht."

    "That's not my favourite way though. That only meets 99% of my criteria..."

  19. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    AW: Schlafstörungen

    Depressive Phasen hab ich ja eh seit 20 Jahren. Aber aktuell gehts mir echt gut, nur das Schlafen klappt nicht so.

    Leider sind Tage auch so kurz, dass ich nach der Arbeit oft Sachen erledige die von Öffnungszeiten abhängig sind, dann esse ich was, dann mache ich etwas Haushalt und Papierkram oder Online-Banking etc.

    Wenn ich es nicht Abends mache, dann mach ich es nie.

    Ich kann ja nicht meinen ganzen Tagesablauf (am Abend) nur auf Schlafen ausrichten. Genauso ist jede Party, jedes Konzert, wo ich extrem spät schlafen gehe, schlecht für meinen Rhythmus, aber deshalb lasse ich das ja nicht ganz bleiben.

    Ich schlafe auch immer unterschiedlich, letzte Nacht auf einmal ganz schlecht, aber für kommende bin ich zuversichtlich. Ich mach jetzt alles aus. Wecker geht um 7, das sind noch über 8h.

  20. V.I.P. Avatar von Akureyri
    Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    10.429

    AW: Schlafstörungen

    Und Rhodiola nehme ich gerade, weil ich es kostenlos bekommen hab, aber ich weiß nicht, ob ich was davon merke. Ansonsten nehme ich ja Opipramol und manchmal Melatonin.

    Und spazieren war ich in der Mittagspause auch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •