+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. Get a life! Avatar von Lucaa
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    62.367

    AW: Laborwerte - Schilddrüse und Eisen

    ich glaube, man muss einfach hartnäckig bleiben und sich nicht einreden lassen, dass man sich die symptome einbildet. meistens muss man dazu dann eben zu verschiedenen ärzten. bei mir war es sicher glück, ja. aber ich war auch ein bisschen selbst schuld, weil ich den verdacht einfach schon sehr lange hatte (nicht zuletzt, weil meine mutter auch eine unterfunktion hat) und mich von den ärzten hab abspeisen lassen. aber wenn ich hier so lese, dass die wenigsten hausärzte ahnung von der materie haben, ist das noch ein weiterer ansporn, hier selbst auf ursachenforschung zu gehen. ist mühsam, aber am ende geht's ja um dich und dein wohlbefinden. wenn es das nicht war, dann weisst du's am ende wenigstens.

    ich würde wirklich zu einem endokrinologen gehen.
    Das Paradies gibt's nicht. Net mal in Unterfranken.

  2. V.I.P. Avatar von poppyred
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    18.199

    AW: Laborwerte - Schilddrüse und Eisen

    Rubysoho, das mit der Müdigkeit war bei mir wie gesagt ganz genauso und es wurde immer schlimmer. Mit Thyroxin wurde es dann schnell besser. Ich würd da unbedingt dranbleiben, das hört sich schon sehr danach an!
    I think in some ways we've gone back to the Victorian ages where women feel this bizarre need to be judged as fuckmates.

  3. Junior Member Avatar von kaikoura
    Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    491

    AW: Laborwerte - Schilddrüse und Eisen

    Zitat Zitat von rubysoho Beitrag anzeigen
    Hm. Ich hab jetzt lange überlegt ob ich was dazu schreibe, weil ich nicht will dass das doof rüberkommt.
    Also, das ist nicht persönlich gemeint, okay? Ich freu mich über deine Beiträge. Aber diesen Artikel finde ich irgendwie nichtssagend bis frustrierend.
    Dass Schilddrüse und Depressionen zusammenhängen können kann man auch in der Apotheken-Umschau lesen, das war mir schon bewusst bevor ich überhaupt angefangen habe mich näher mit dem Thema zu beschäftigen. Beides kann sich gegenseitig verstärken, da beginnt ein lustiger Teufelskreis und was Ursache oder Wirkung ist weiss am Ende keiner. Und was ist dann der praktische Mehrwert dieser Erkenntnis? Dass die Patienten ADs bekommen von denen sie zumindest nicht noch zunehmen? Naja, ist wahrscheinlich schon mal besser als gar nichts.

    lucaa: Danke für die Erklärung! Interessant, welche Veränderungen du schon bei einer so geringen Dosis festgestellt hast. Spricht ja irgendwie auch dafür, dass die Normwerte aus dem Labor nicht die Antwort auf alle Fragen sind. Aber irgendwelche Werte muss man ja zugrunde legen, daher... hmmm... braucht man wahrscheinlich eine Portion Glück um an die richtige Diagnose zu kommen.

    Was mir am meisten zu schaffen macht ist diese nie endende Müdigkeit. Ich fühle mich so gut wie immer irgendwie erschöpft, kann mich extrem schlecht konzentrieren, mir ist oft schwindelig und ich habe das Gefühl unheimlich langsam geworden zu sein. Zeitweise fühle ich mich als würde ich durch Pudding laufen und ich habe Reaktionszeiten bei denen ich mich echt frage ob es eine gute Idee ist Auto zu fahren. Insgesamt habe ich eher das Gefühl, dass mich das auf Dauer auch psychisch fertig macht und nicht umgekehrt. Naja, ich würde das gerne noch etwas schöner formulieren, aber mein Kopf fühlt sich mal wieder an wie mit einer nassen Wolldecke ausgestopft, also lasse ich das einfach mal so stehen.
    Alles gut, ich fühle mich da nicht angegriffen oder so. Ich find neue Studien dazu einfach interessant.

    Ich frag mich halt nur: Wenn du das auch als so eine allgemeingültige Tatsache wahrnimmst, warum ist es dann so schwer, das bei deinen Ärzten durchzusetzen?

  4. Regular Client Avatar von rubysoho
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    4.543

    AW: Laborwerte - Schilddrüse und Eisen

    Hm. Gute Frage eigentlich. Irgendwie ist es mir total unangenehm Ärzten zu sagen wie sie ihren Job machen sollen. Ich mache wohl zu wenig Druck. Zumal ich mir mein Wissen zum größten Teil ergoogelt habe. Aber gut, das muss ich so ja nicht erwähnen.
    Ich werde das mal ansprechen, und wahrscheinlich wird mir meine Hausärztin einfach eine Überweisung ausstellen. Und falls sie sich doch quer stellt -was ich aber eigentlich nicht glaube- kann ich immernoch kucken, ob es nicht auch ohne Überweisung geht.
    i expect to find him laughing

  5. Newbie
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    138

    AW: Laborwerte - Schilddrüse und Eisen

    @rubysoho: hast du mittlerweile was herausgefunden? Bei mir ist es wikrlich gerade ähnlich. Ich hatte vor Jahren mal eine Unterfunktion diagnostiziert. Habe dnan Thyroxin genommen(25mg, glaub ich). Dann bin ich umgezogen und habe die Hausärztin gewechselt. Die neue meinte dann, dass ich die Tabletten absetzen soll... da ich damals keine Symptome hatte und keine Lust auf Tabletten habe ich mich gefreut und sie abgesetzt.

    Das ist jetzt vier Jahre her... seit einer Weile kämpfe ich mit starker Müdigkeit. Hatte dann nochmal darum gebeten, die Schilddrüse zu testen. Beim Anruf wegen der Blutwerte sagte die Ärztin "sie müssen sie Dosis anpassen und höher setzen." Ich sagte dann etwas verwirrt, dass ich doch kein Thyroxin mehr nehme. Sie meinte dann "ah, ok. Ja dnan lassen sie es auch weiter weg. So schlimm ist der Wert nicht"... naja irgendwie war ich da gerade im Stress und hab gedacht " ja gut keine Tabletten ist ja gut".

    Nun ja, jetzt geht es mir seit Wochen schleichend immer schlechter. ICh bin total platt und depressiv. Unter 10h Schlaf pro NAcht bin ich total erledigt. Meine Beine sind schwer und ich mir ist ständig kalt (sitze hier gerade mit Wolldecke und Pulli bei 25 grad)

    Ich wei jetzt auch gerade nicht so richtig, wo ich Rat finden soll. Wnen ich mir eine neue Hausärztin suche, weiß ich ja nicht, wie die mit dem Thema so umgeht.

  6. V.I.P. Avatar von DieKathi
    Registriert seit
    31.10.2002
    Beiträge
    18.686

    AW: Laborwerte - Schilddrüse und Eisen

    Ruf da an und lass dir ein Rezept für die Tabletten geben.

    Wenn sie es nicht ausstellt, such dir einen anderen Arzt.
    Hat sie dir die Werte gesagt?
    Nina (08:22 PM) :
    als intoleranter mensch muss man nix erklären *find

  7. Regular Client Avatar von rubysoho
    Registriert seit
    18.04.2007
    Beiträge
    4.543

    AW: Laborwerte - Schilddrüse und Eisen

    Zitat Zitat von DieKathi Beitrag anzeigen
    Ruf da an und lass dir ein Rezept für die Tabletten geben.

    Wenn sie es nicht ausstellt, such dir einen anderen Arzt.
    Hat sie dir die Werte gesagt?
    Ja, genau das. Oder such dir vielleicht lieber direkt einen neuen Arzt. Erst muss die Dosis angepasst werden und dann sind die Werte auf einmal doch okay, obwohl's dir überhaupt nicht gut geht? Klingt nicht grade vertrauenswürdig.

    Ich konnte meine Ärztin überzeugen nochmal die Schilddrüsenwerte zu überprüfen. Ergebnisse erfahre ich aber erst nächste Woche.
    Ich habe vor ca. 2 Wochen angefangen auf eigene Faust Eisen zu nehmen, und irgendwie fühle ich mich wirklich schon ein bisschen fitter. Nicht grade energiegeladen, aber zumindest habe ich ab und zu mal Momente, in denen ich nicht im stehen einschlafen könnte. Kann natürlich auch Zufall sein, oder Placeboeffekt.
    i expect to find him laughing

  8. Newbie
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    138

    AW: Laborwerte - Schilddrüse und Eisen

    Ja, sie hat irgendwas von 3,9 genuschelt..

    Ich gehe jetzt nächste Woche mal zu einer anderen Hausärztin und hoffe, dass die da anders/besser unterwegs ist.

    @rubysoho: das klingt hart bei dir mit der andauernden Müdigkeit. Ich drücke die Daumen, dass du jetzt mal die Ursache findest!

  9. Ureinwohnerin Avatar von kilauea
    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    36.695

    AW: Laborwerte - Schilddrüse und Eisen

    Meh, wenn das der TSH ist, ist der imho in Kombi mit Symptomen viel zu hoch um ihn zu ignorieren.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  10. Newbie
    Registriert seit
    28.08.2010
    Beiträge
    138

    AW: Laborwerte - Schilddrüse und Eisen

    ja, ich meine, dass das der TSH war. War jetzt heute bei einer neuen Ärztin. Sie hat mich in die Radiologie überwiesen zur umfangreichen Abklärung, weil sie nur den TSH bestimmen kann und das zu wenig findet. Ist ja schon mal gut... leider habe erst im Oktober einen Termin bekommen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •