+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 50 von 50
  1. Enthusiast Avatar von wunder
    Registriert seit
    21.11.2017
    Beiträge
    779

    AW: Bandscheibenvorfall

    Und waren die Schmerzen schlimm oder wurden schlimmer, oder war es eher so.. diffus?
    Warst du arbeitsfähig? Ging's dir ok oder richtig mies?

    Ich habe halt morgen vormittag den Termin beim Neurologen, der die Nerven misst, am Samstag fahr ich aber für zwei Wochen in den Urlaub, zum Orthopäden werde ich es also nicht mehr schaffen. Die Termine sind sehr knapp. Wenn alles in dem Stadium bleibt, in dem es jetzt ist, spricht für mich nichts gegen den Urlaub (im Gegenteil), wenn ich mich aber drauf einstellen muss, dass es schlimm wird... hab' ich ein Problem. Hätte im Urlaub auch Zeit für irgendwelche Übungen und es ist sogar eine gelernte Physiotherapeutin dabei.

  2. Addict Avatar von hatschibuh
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    2.548

    AW: Bandscheibenvorfall

    Also ganz am Anfang war es schlimm, aber alles mit Schmerzmitteln (Cocktail aus Diclo, Novaminsulfon und Tilidin) auszuhalten..war auch die ganze Zeit arbeiten. Bewegung ist ja auch gut.
    Was richtig geholfen hat, war die Physio. Man muss halt schauen, dass der Nerv nicht dauerhaft so gereizt wird...glaub Kraftverlust ist schon blöd. Das hatte ich z.B. Nicht..nur Schmerzen, Kälte Wärme Gefühle, Kribbeln...Hast du denn ne Überweisung für MRT bekommen? Es ist ja schon mal voll gut, dass du so schnell zum Neurologen kommst.
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  3. Fresher
    Registriert seit
    14.11.2009
    Beiträge
    294

    AW: Bandscheibenvorfall

    Ich hole den Thread mal wieder hoch.

    Wie lange wart ihr wg Eures Bandscheibenvorfalles (LWS) krankgeschrieben?

    Wieviele Physiotherapietermine wurden Euch verschrieben? War es problematisch weitere Rezepte zu bekommen?

  4. Member Avatar von sandpapertears
    Registriert seit
    27.01.2002
    Beiträge
    1.858

    AW: Bandscheibenvorfall

    Ich hab mich nicht krankschreiben lassen, sah aber echt übel aus... hätte bestimmt für drei bis vier Wochen, wenn nicht sogar länger, eine Krankmeldung bekommen. Sitzen, stehen, aufstehen,... alles kaum machbar.
    Ich bin seitdem immer wieder bei der Physio, bekomme jeweils 3 Rezept nacheinander mit je 6 Behandlungen (hab ich nicht jedes Mal gebraucht zum Glück), dann will mich der Orthopäde wieder sehen?
    Du hast in dem Fall Probleme in dem Bereich?
    Hab keine Angst vor den Schatten. Denn es bedeutet nur, dass irgendwo ein Licht brennt.

  5. Member Avatar von Loona82
    Registriert seit
    10.07.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.504

    AW: Bandscheibenvorfall

    Ich war 5 Wochen krank geschrieben. Konnte nicht sitzen oder liegen, laufen ging am besten. Arbeiten wäre gar nicht gegangen (konnte sowieso fast 4 Wochen nicht Auto fahren, wäre also nicht mal hin gekommen), weil ich so zugeballert war mit Schmerztabletten. Trotzdem konnte ich in den ersten 3 Wochen nie länger als 1,5 Stunden am Stück schlafen, wäre also gar nicht konzentriert genug gewesen.
    Physio hatte ich 3 oder 4 Rezepte mit je 6 Anwendungen. War unproblematisch. Anschließend hatte ich noch Rehasport.

  6. Member Avatar von sandpapertears
    Registriert seit
    27.01.2002
    Beiträge
    1.858

    AW: Bandscheibenvorfall

    Auto fahren war echt schwer, da man ja eine Bewegung mit den Beinen macht, die voll in den Rücken geht - merkt man da erst.
    Ich bin arbeiten gegangen, weil ich Zuhause eh nichts tun konnte... hab am Stehpult gearbeitet, krumm und schief und wurde ca. alle 10 Minuten gefragt, ob ich nicht nach Hause gehen will. Da wusste ich noch nicht, dass es ein Vorfall ist, eine Woche später hing ich dann doch am Tropf.

    Das erste Mal, als es evtl. ein Hexenschuss war, hatte mein Mann zum Glück Urlaub, ich war in Elternzeit. Da konnte ich am ersten Tag nicht alleine aufstehen und nur gestützt laufen (da bin ich, als es passiert ist, vor Schmerzen ohnmächtig geworden).
    Hab keine Angst vor den Schatten. Denn es bedeutet nur, dass irgendwo ein Licht brennt.

  7. Fresher
    Registriert seit
    14.11.2009
    Beiträge
    294

    AW: Bandscheibenvorfall

    Danke für Eure Antworten. Muss erstmal das MRT abwarten für eine gesicherte Diagnose.

    Nein, ich hatte noch keine Probleme wg der Verordnungen für Physiotherapie. Aber man hört leider öfters, dass es da Probleme gibt

    @Sandpapertears: Waren Deine Schwangerschaften ursächlich für die Bandscheibenvorfälle?

  8. Member Avatar von Loona82
    Registriert seit
    10.07.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.504

    AW: Bandscheibenvorfall

    Wann hast du das MRT? Bist du krank geschrieben? Wie geht es dir denn momentan?
    Wegen der Verordnung, bei meinem Arzt war das nie schwierig und ich kenne niemanden, wo es da Probleme gab. Meine Familie ist da sehr belastet, aber Physiotherapie war nie problematisch.
    Gute Besserung!

  9. Member Avatar von sandpapertears
    Registriert seit
    27.01.2002
    Beiträge
    1.858

    AW: Bandscheibenvorfall

    @Heyho: Ich glaube nicht, dass es an der Schwangerschaft lag. Währenddessen hatte ich gar keine Probleme, konnte auch bis zum Schluss Sport machen. Ich denke, es war eine Kombi aus Stress, falsch heben und tragen (Kind) und auch familiär belastet.
    Hab keine Angst vor den Schatten. Denn es bedeutet nur, dass irgendwo ein Licht brennt.

  10. Member Avatar von sandpapertears
    Registriert seit
    27.01.2002
    Beiträge
    1.858

    AW: Bandscheibenvorfall

    Beim Orthopäden bekommt man hier bei Beschwerden eigentlich immer ein Rezept. Beim Hausarzt am Quartalsanfang, weil deren Kontigent kleiner ist wohl.
    Hab keine Angst vor den Schatten. Denn es bedeutet nur, dass irgendwo ein Licht brennt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •