Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33
  1. Senior Member

    User Info Menu

    Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Jetzt mache ich speziell dazu doch noch einen Thread auf. Und zwar wache ich nachts meist 5mal auf, um aufs Klo zu gehen. Das kann doch nicht normal sein. Tagsüber muss ich auch häufiger würde ich denken, aber das allein käme mir nicht bedenklich vor. Ich hab keine Probleme den Urin zu halten und da es schon länger so ist kann es auch keine Blasenentzündung o.ä. sein. Wenn ich aufwache kommt auch wirklich einiges, nicht nur 5 Tropfen. Abends wenn ich im bett liege, aber noch nicht schlafe, habe ich schon manchmal das Gefühl, "ständig" zu müssen und da kommt dann aber kaum was.

    Kennt das jemand? Was hilft da? Am meisten nervt mich einfach, dass ich nachts so oft muss. Ich versuche abends nicht mehr viel zu trinken, vor allem keinen Tee oder sowas.

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Ich hab das auch. Ist bei mir wohl einfach eine Reizblase. Du kannst ja zum Arzt gehen und abklären lassen, dass es nichts sonstiges ist (Diabetes z.B.).

  3. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Und was tust du dagegen? Musst du dann auch nachts so oft aufstehen?

  4. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Ich gehe meist einmal nachts auf Toilette und sowohl meine Gyn als auch der Ostheopat meinten, dass das nicht normal sei.
    Meine Frauenärztin ging auch gleich von einer Reizblase aus, aber mein Beckenboden ist wirklich gut (überprüft im US) und ich kann auch lange aushalten. Es muss irgendwas anderes dahinterstecken bei mir.

    Wie ist denn dein Beckenboden? Und wieviel trinkst du am Tag?

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Zitat Zitat von Vampy Beitrag anzeigen
    Ich gehe meist einmal nachts auf Toilette und sowohl meine Gyn als auch der Ostheopat meinten, dass das nicht normal sei.
    1x pro nacht aufs klo gehen ist unnormal?
    hello! my pronouns are sex based, just like my oppression.

  6. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Die meisten Kinderlosen in meinem Alter, die ich kenne, gehen nachts nicht aufs Klo. Bei mir ist das auch erst seit ich Kinder habe.
    Beckenboden hmm, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Ich verliere zumindest keinen Urin oder sowas. Also ich merke nicht, dass der nicht ok ist . Aber in die Richtung habe ich auch schon überlegt, weil es ja scheinbar irgendwie mit dem Kinderkriegen zusammenhängt.

    Wenn ich nachts davon aufwache, dann muss ich auch wirklich aufs Klo. Tagsüber muss ich aber auch manchmal und dann kommt eigentlich nicht viel.

    Ich trinke wohl eher zu wenig als zu viel. Das ist immer unterschiedlich und seit ich nicht mehr arbeiten definitiv weniger. Vielleicht so 1-1,5 Liter.

  7. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    1x pro nacht aufs klo gehen ist unnormal?
    Find ich nicht. Kommt halt drauf an, wann man wie viel und was trinkt. *schulterzuck*

    Wiggie, ich würd da auf alle Fälle mal zum Arzt gehen mit.
    geht doch adorno lesen, ihr lauchs!

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Zitat Zitat von kilauea Beitrag anzeigen
    Find ich nicht. Kommt halt drauf an, wann man wie viel und was trinkt. *schulterzuck*
    ja seh ich auch so.
    hello! my pronouns are sex based, just like my oppression.

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Meine Mutter macht zur Zeit einen Beckenbodenkurs bei einer Hebamme. Dort hatten die Teilnehmerinnen die Aufgabe, ein Miktionsprotokoll zu verfassen. Also zu notieren, wann, was und wie viel sie getrunken habe und wann und wie viel gepinkelt wurde. Für die Blase sei es am besten, nur stilles Wasser zu trinken.
    Ich gehe auch ziemlich häufig auf die Toilette, nachts auch eigentlich immer einmal.
    Habe das auch erst seit den Kindern.

  10. Fresher

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Ich gehe eigentlich jede Nacht. Aber ich trinke auch viel. Oft am abend noch so eine Kanne Tee. Also so gesehen wenig überraschend.

    Ich hatte aber auch mal eine Phase in der ich sehr oft musste, vor allem nachts. Bei mir lag es an einer Verspannung im unteren Rücken tatsächlich. Irgendwas hat dann auf die Blase gedrückt. So genau hab ich es auch nicht verstanden...

  11. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Ja, ich hatte mich auch gewundert, dass es so unnormal ist.
    Deshalb habe ich ja meine Gyn angesprochen, die selbst Kinder hat. Und auch sie war verwundert, dass ich nachts auf Toilette muss. Also wenn man abends lange zusammen sitzt, Wein trinkt etc. kommt das mal vor, aber sonst sollte es die Ausnahme sein.

    Miktionsprotokoll habe ich auch mal angefangen, aber ich weiß nicht genau, zu welchem Arzt ich damit soll?!

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Hm, ich finds gerade auch etwas beunruhigend, dass das nicht normal sein soll. Ich gehe mindestens einmal, manchmal auch öfter, aber weiß nicht so richtig, was die Henne und was das Ei ist. Also ob ich durch den Harndrang aufwache oder eben beim Wachwerden erst merke, dass ich muss.

  13. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Ich krieg's jetzt leider nicht mehr adäquat zusammen wie das genau war, zu lang her, aber es existieren zentrale Mechanismen (im Hypothalamus?), die während des Schlafes die Wahrnehmung von Harndrang, Hunger und weiteren Bedürfnissen blockieren. Sonst würde keiner durchschlafen.

    Bei sehr häufigem Harndrang nachts würde ich erstmal vom Allgemeinmediziner Diabetes und Ödeme abklären lassen. Wenn sich in den Beinen Wasser ansammelt, wird das nachts durch das Liegen leichter zurück transportiert und ausgeschieden. Dann gibt es noch seltene Syndrome, bei denen inadäquat viel ausgeschieden wird. Also so Stück für Stück abklären. Reizblase als letzter Ausschluss kann man danach immer noch sagen.

  14. Addict

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Wiggie, du hattest in dem anderen Thread geschrieben, dass dein Kind lange Zeit nachts so oft aufgewacht ist und du natürlich gleich mit. Kann das nicht einfach auch Gewöhnung sein? Ich mein, wenn ich jahrelang jede Nacht 5 mal aufwache und dann immer auch zur Toilette gehe, weil ich eh wach bin und es sich halt anbietet, nochmal schnell zu gehen, dann gewöhnt sich der Körper natürlich dran. Viele Eltern schlafen nach Jahren schlechter Nächte ja oft lange weiterhin schlecht, obwohl die Kinder schon länger durchschlafen, weil sich das so tief eingeschliffen hat.
    Glaubst du, du könntest mal probieren, einfach nicht zu gehen und wieder einzuschlafen, um dich wieder neu zu konditionieren?
    Fitze Fitze Fatze
    Fitze Fitze Fatz
    Fitze Fitze Fatze
    Fitze Fitze Uiuiuiuiuiuuuuu

  15. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Zitat Zitat von NeroDAvola Beitrag anzeigen
    Ich krieg's jetzt leider nicht mehr adäquat zusammen wie das genau war, zu lang her, aber es existieren zentrale Mechanismen (im Hypothalamus?), die während des Schlafes die Wahrnehmung von Harndrang, Hunger und weiteren Bedürfnissen blockieren. Sonst würde keiner durchschlafen.
    also ich merke auch hunger in der nacht und von starkem durst wache ich durchaus auf. aufs klo gehe ich tatsächlich fast nie, aber nicht, weil ich keinen harndrang verspüre, sondern weil ich zu faul bin aufzustehen.
    hello! my pronouns are sex based, just like my oppression.

  16. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Zitat Zitat von fitzgerald Beitrag anzeigen
    Wiggie, du hattest in dem anderen Thread geschrieben, dass dein Kind lange Zeit nachts so oft aufgewacht ist und du natürlich gleich mit. Kann das nicht einfach auch Gewöhnung sein? Ich mein, wenn ich jahrelang jede Nacht 5 mal aufwache und dann immer auch zur Toilette gehe, weil ich eh wach bin und es sich halt anbietet, nochmal schnell zu gehen, dann gewöhnt sich der Körper natürlich dran. Viele Eltern schlafen nach Jahren schlechter Nächte ja oft lange weiterhin schlecht, obwohl die Kinder schon länger durchschlafen, weil sich das so tief eingeschliffen hat.
    Glaubst du, du könntest mal probieren, einfach nicht zu gehen und wieder einzuschlafen, um dich wieder neu zu konditionieren?
    Das ist ein Ansatz, an den ich auch schon dachte. Kann natürlich sein. Ich denke jetzt gerade muss ich einfach besonders häufig, weil ich etwas erkältet bin. Sonst muss ich zumindest tagsüber nicht so oft wie derzeit. Manchmal probiere ich wieder einzuschlafen, aber mein Körper schafft es nicht, wenn er merkt, er muss mal . Ich kann dann an nichts anderes denken und hab immer im Kopf, dass ich dann ewig wach liegen bleibe, nur um dann doch irgendwann aufzustehen und aufs Klo zu gehen.
    Kann man denn überhaupt einschlafen, wenn man eigentlich aufs Klo muss?

    Ich finde es tatsächlich nicht normal, nachts überhaupt aufs Klo zu müssen. Wie jemand weiter oben schon schrieb, wenn man abends mal viel Tee oder Bier/Wein getrunken hat, ist das ja was anderes, aber das macht man ja idR nicht jeden Abend. Ich achte schon darauf, dass ich ab etwa 18 Uhr kaum noch was trinke. Es ändert nichts am nächtlichen Aufwachen uns aufs Klo müssen.

  17. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Zitat Zitat von NeroDAvola Beitrag anzeigen
    Bei sehr häufigem Harndrang nachts würde ich erstmal vom Allgemeinmediziner Diabetes und Ödeme abklären lassen. Wenn sich in den Beinen Wasser ansammelt, wird das nachts durch das Liegen leichter zurück transportiert und ausgeschieden. Dann gibt es noch seltene Syndrome, bei denen inadäquat viel ausgeschieden wird. Also so Stück für Stück abklären. Reizblase als letzter Ausschluss kann man danach immer noch sagen.
    Würde ich auch so machen.
    Es gibt ja z.B. dieses Hormon, dass dazu beiträgt, dass der Körper nicht zu viel Wasser abgibt. Manche Menschen haben davon zu wenig und es gibt Präparate, die das beheben können.

    Edit: ADH heißt das Hormon, dass ich meine.

  18. Addict

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Zitat Zitat von Wiggie Beitrag anzeigen
    Das ist ein Ansatz, an den ich auch schon dachte. Kann natürlich sein. Ich denke jetzt gerade muss ich einfach besonders häufig, weil ich etwas erkältet bin. Sonst muss ich zumindest tagsüber nicht so oft wie derzeit. Manchmal probiere ich wieder einzuschlafen, aber mein Körper schafft es nicht, wenn er merkt, er muss mal . Ich kann dann an nichts anderes denken und hab immer im Kopf, dass ich dann ewig wach liegen bleibe, nur um dann doch irgendwann aufzustehen und aufs Klo zu gehen.
    Kann man denn überhaupt einschlafen, wenn man eigentlich aufs Klo muss?
    Ich stell's mir tatsächlich auch sehr schwierig vor. Also ich würde auch erst einmal die körperliche Komponente abklären lassen. Aber wenn es tatsächlich konditioniert ist und ich selbst mich nicht zurück trainiert bekäme, dann würde ich es wohl für eine begrenzte Zeit mit einem Schlafmittel versuchen, das mich durchschlafen lässt und darauf hoffen, dass sich dadurch alle Rhythmen wieder normalisieren. Ist halt die Frage, ob dein Mann in der Zeit die nächtliche Kinderbetreuung übernehmen kann. Denn bei richtigen Schlafmitteln ist das dann wohl nicht mehr drin.
    Fitze Fitze Fatze
    Fitze Fitze Fatz
    Fitze Fitze Fatze
    Fitze Fitze Uiuiuiuiuiuuuuu

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    1x pro nacht aufs klo gehen ist unnormal?
    Meine FÄ meinte, dass gerade abends sich alles entspannt und es daher sein kann abends öfter auf die Toilette zu müssen.
    Wer immer in den Himmel schaut,
    wird nie etwas auf der Erde entdecken.


    "Wenn du dich auf die Waage stellst kommt eine Handynummer heraus!"

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Häufiger Harndrang, vor allem nachts

    Zitat Zitat von lassie_singers Beitrag anzeigen
    1x pro nacht aufs klo gehen ist unnormal?
    Finde ich auch eine sehr gewagte These. Ich habe das neulich schon mal in einem anderen Thread geschrieben, aber ich habe gelesen, dass die Rezeptoren in der Blase unterschiedlich empfindlich sein können und der eine eben früher das Gefühl hat zu müssen und der andere später, bei objektiv betrachtet gleichem "Füllstand". Dass es auch Erkrankungen sowie psychische Komponente gibt, will ich absolut nicht bestreiten, aber die Aussage "Einmal pro Nacht aufs Klo gehen ist unnormal" ist mir zu pauschal und dürfte auch nicht der Realität der meisten Leute entsprechen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •