Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 65
  1. V.I.P.

    User Info Menu

    Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Hallo,
    Gibt es hier andere Betroffene?
    Ich habe in Folge eines Unfalls chronische Schmerzen und die Funktion eines Armes teilweise verloren.
    Ich habe nun Pflegegeld beantragt, müsste mich eigentlich im Grad der Behinderung/Behindertenausweis kümmern.
    Ich stehe auf den Wartelisten von fünf Schmerzkliniken/ambulanzen.
    Ich habe Selbsthilfegruppen kontaktiert.
    Gibt es noch was, was ich tun müsste oder könnte, um meine Situation zu verbessern?

    Ich habe keinen Überblick.
    Und ich weiß nicht, was ich in Bezug auf meine finanzielle Abhängigkeit tun soll. Ich arbeite seit einem Jahr nicht mehr, was OK ist, weil mein Mann sehr gut verdient. Mich beschleicht aber doch das Gefühl, ich müsste irgendwas tun. Nur - arbeitslos melden ergibt wenig Sinn, ich kann ja auch keinen Job anfangen, falls mir einer vorgeschlagen wird. Ich kann keine drei Stunden aufrecht sitzen.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Also wenn du so eingeschränkt bist, dass du nicht mehr voll arbeiten kannst, könntest du evtl. einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente beantragen...oder/und eine Reha? Eine Reha beurteilt ja am Ende auch die Erwerbsfähigkeit. So wie du es beschreibst, arbeitest du ja nicht, weil du nicht arbeiten kannst!
    Mit dem GdB würde ich empfehlen dich an deinen Hausarzt/bzw. 'speziellsten' Facharzt zu wenden: Und dann führ in dem Fragebogen ALLES auf, was du hast (also auch Krankheiten, die nicht im Zusammenhang mit den Unfallfolgen stehen). Das Ganze zieht sich relativ lang (ich hab Ende November einen Antrag für den GdB gestellt, bin in Widerspruch gegangen und warte bis heute..).
    Viel Erfolg!
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  3. Addict

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von hatschibuh Beitrag anzeigen
    Eine Reha beurteilt ja am Ende auch die Erwerbsfähigkeit.
    eine Reha macht nur schmerzfrei Sinn.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  4. Addict

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    eine Reha macht nur schmerzfrei Sinn.
    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    eine Reha macht nur schmerzfrei Sinn.
    Seh ich nicht so. Ich hab auch chronische Schmerzen. Ziele der Reha können ja auch Schmerzminderung oder Aufbau einer Akzeptanz für die Krankheit sein.
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  6. Addict

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Ich kenn es so, dass man vor einer Reha, ob psychosomatisch oder beruflich der Patient körperlich gesund sein muss. Bestehende akute Schmerzen sind m.W. ein Ausschlußgrund.

    zur Ausgangsfrage:
    Eine Betroffene hat mir geschrieben, dass für die TE höchstwahrscheinlich die Rentenversicherung die richtige Ansprechpartnerin ist, egal ob EU-Rente oder berufliche Reha.
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Allo, lass den scheiß.

    Adding insult to injury muss hier jetzt echt nicht sein. Du hast absolut keine Ahnung, weder von der Bürokratie noch von den medizinischen Aspekten. Kein Mensch auf den gesamten Planeten braucht jemals ausgerechnet deinen Rat, also führ dich hier nicht so auf, als hätte irgendwer um dich gebeten.

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von hatschibuh Beitrag anzeigen
    Also wenn du so eingeschränkt bist, dass du nicht mehr voll arbeiten kannst, könntest du evtl. einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente beantragen...oder/und eine Reha? :
    Ich kann mich momentan nicht mehr alleine waschen uns anziehen.
    Aufrecht stehen oder sitzen geht auch nicht lange. So lange es keinen Job gibt, den ich zu 100% in Rückenlage hinkriege, kann ich nicht arbeiten.

    Ich frag mich halt, wieviel Geld da am Ende rauskommt und ob das den Aufwand wert ist
    Und wie oft ich da als Hypochonderin, Schmarotzerin oder psychisch krank bezeichnet werde.

  9. Addict

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Sprich am besten mit deinem Arzt. Für eine Beantragung einer Reha ist es von Vorteil, wenn dein Facharzt schon Bescheid weiß und deinen Antrag unterstützt (da gibts ein extra Kreuzchen für auf dem Bogen ;-) ).
    Für Anträge von Reha und Pflegegeld gibts Fristen. Chronische Schmerzen sind auf jeden Fall kein Grund keine Reha zu bekommen. Du kannst beim Antrag auch formlos einen Wunsch für eine bestimmte Klinik äußern.
    Ansonsten könntest du dich noch an den VDK wenden. Die unterstützen beim GdB, Anträgen usw. - und schreiben ggf. auch Widersprüche. Habe schon von vielen Seiten gehört, dass sie damit (schneller) Erfolge hatten.
    Ich bin eine Stepptanzballerinamärchenprinzessintierärztiiiin

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    Ich frag mich halt, wieviel Geld da am Ende rauskommt und ob das den Aufwand wert ist
    schickt dir die rentenversicherung jedes jahr eine renteninformation?
    da steht neben der voraussichtlichen altersrente auch drin, was du bekommen würdest, wenn du zu dem zeitpunkt erwerbsunfähig wirst (der oberste wert). ich kenn mich damit nicht aus, ob es da noch abschläge geben kann, aber es ist vielleicht ein anhaltspunkt

  11. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von Nachtkerze Beitrag anzeigen
    schickt dir die rentenversicherung jedes jahr eine renteninformation?
    da steht neben der voraussichtlichen altersrente auch drin, was du bekommen würdest, wenn du zu dem zeitpunkt erwerbsunfähig wirst (der oberste wert). ich kenn mich damit nicht aus, ob es da noch abschläge geben kann, aber es ist vielleicht ein anhaltspunkt
    Wenn das sehr wenig ist, wird vom Sozialamt aufgestockt. Es könnte aber auch sein, dass der Ehepartner das übernehmen muss, das kommt dann wohl auf die verschiedenen Eigenbedarfsgrenzen etc. an.
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  12. Addict

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Der Ablauf ist allgemien wie folgt:
    a) Behandlung (medizinisch, psychosomatisch,...), am Ende Empfehlung für EU-Rente oder
    b) medizinische Reha, am Ende Empfehlung für EU-Rente oder
    c) berufliche Reha am Ende Empfehlung für (Teil-)EU-Rente

    dann ggf.
    Ausbildung, Weiterbildung, Wiedereingliederung

    Schmerztheapie fällt unter a)
    Teil-EU-Rente wird gewährt, wenn man mindesten 3 h und maximal 6 h täglich arbeiten kann.
    Geändert von sommerlinde (18.05.2020 um 10:57 Uhr)
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Allo, geh einfach weg.

  14. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Man bekommt eine (befristete) Erwerbungsminderungsrente übrigens auch ohne Behandlung / Reha, sondern nach entsprechender Beurteilung durch eine*n Gutachter*in.
    Geändert von phaenomenal (20.05.2020 um 09:10 Uhr)
    „Jeder Mensch muss sich verschleißen. Wenn man noch gut ist, wenn man stirbt, ist das Verschwendung. Man muss lebendig zu Asche verbrennen, nicht erst im Tod.“ J. Beuys

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    wenn du 20 Jahre in einer Werkstatt bist, hast du einen eigenen Rentenanspruch:
    Rente fur Werkstatt-Beschaftigte | Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.

    Und mit einem GdB von 50% hast du Anspruch auf Leistungen aus dem SGB IX/Teilhabegesetz:
    Neuntes Buch Sozialgesetzbuch – Wikipedia
    Zitat Zitat von Paul Ziemiak
    Die AfD (ist) nicht unser Partner, sondern unser entschiedener Gegner.
    Unser christdemokratischer Kompass zeigt uns, dass eine Zusammenarbeit mit der AfD nicht verantwortbar und nicht möglich ist. Die AfD will ein anderes, ein dunkleres, ein kälteres Deutschland. CDU und CSU wollen ein besseres Deutschland. Konrad Adenauer hatte recht: "Wer wirklich demokratisch denkt, muss Achtung vor dem anderen, vor dessen ehrlichem Wollen und Streben haben."

  16. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    Allo, geh einfach weg.
    Zitat Zitat von sommerlinde Beitrag anzeigen
    wenn du[...]
    Wie respektlos bist du bitte?
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ..manchmal zitiere ich auch im Alltag studiVZ-Gruppen..
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von luxuspanda Beitrag anzeigen
    Wie respektlos bist du bitte?

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von phaenomenal Beitrag anzeigen
    Wenn das sehr wenig ist, wird vom Sozialamt aufgestockt. Es könnte aber auch sein, dass der Ehepartner das übernehmen muss, das kommt dann wohl auf die verschiedenen Eigenbedarfsgrenzen etc. an.
    Ich denke, wenn das Gehalt des Partners da Einfluss hat, bekomme ich nix und das auch zurecht.
    Ich frag mich halt auch, ob es irgendwie langfristig Konsequenzen hat, wenn ich jetzt einfach zu Hause bin und nicht arbeite und nicht arbeitslos gemeldet bin und auch sonst nichts. Was ist, falls wir uns trennen? Ich bin ja völlig abhängig von ihm. Ich weiß nicht, ob ich dann spontan noch sagen könnte "ach Hey ich bin ja behindert, könnte mir bitte irgendwer Geld geben?" Oder so. Vermutlich eher nicht.

  19. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von Nachtkerze Beitrag anzeigen
    schickt dir die rentenversicherung jedes jahr eine renteninformation?
    da steht neben der voraussichtlichen altersrente auch drin, was du bekommen würdest, wenn du zu dem zeitpunkt erwerbsunfähig wirst (der oberste wert). ich kenn mich damit nicht aus, ob es da noch abschläge geben kann, aber es ist vielleicht ein anhaltspunkt
    Danke! Jetzt weiß ich, einfach ich suchen muss. 🤪
    Lebenspraktische Kompetenz scheint nicht so mein Ding ..

  20. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Chronisch krank, behindert oder erwerbsunfähig

    Zitat Zitat von viole(n)t eyes Beitrag anzeigen
    Ich denke, wenn das Gehalt des Partners da Einfluss hat, bekomme ich nix und das auch zurecht.
    Deine Rente solltest du trotzdem bekommen, nur ggf. keine Aufstockung!
    Ich frag mich halt auch, ob es irgendwie langfristig Konsequenzen hat, wenn ich jetzt einfach zu Hause bin und nicht arbeite und nicht arbeitslos gemeldet bin und auch sonst nichts. Was ist, falls wir uns trennen? Ich bin ja völlig abhängig von ihm. Ich weiß nicht, ob ich dann spontan noch sagen könnte "ach Hey ich bin ja behindert, könnte mir bitte irgendwer Geld geben?" Oder so. Vermutlich eher nicht.
    Doch, klar, irgendwas schon, aber im Zweifel sehr wenig.

    Ich kenn mich nicht wirklich aus, aber wir haben das so gemacht wie ihr und rückblicken hätte Jochen sich wohl zumindest arbeitlos melden sollen, auch wenn er keine Leistungen bezogen hat, wegen der Rentenversicherung. Und die betrifft dich ja letztendlich dann auch.

    Da würde ich mich auf jeden Fall noch mal schlau machen!
    Du wärst ja eh krank geschrieben, d.h. es würde nicht versucht, dich in ein arbeitsverhältnis zu vermitteln.
    "Ich verlange nicht nach einem Leben ohne Schwierigkeiten,
    aber ich will auf seiner Höhe sein können, wenn es schwierig wird." (Camus)


    ..manchmal zitiere ich auch im Alltag studiVZ-Gruppen..
    ʕ•͡ᴥ•ʔ

    “Gaslighting doesn’t exist. You made it up ‘cause you’re fucking crazy.”

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •