Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Stranger

    User Info Menu

    Helicobacter & starke Halsschmerzen! (Kloß im Hals)

    Hallo !

    ich leide seit Anfang des Jahres unter Magenprobleme (Aufstoßen, Blähgefühl ,leichte Magenschmerzen, leichtes Brennen in der Speiseröhre und etwas Halsschmerzen) war im März beim Hausarzt, der dann eine Ultraschalluntersuchung gemacht hatte , mit der Aussage da ist etwas Luft im Bauch und sehr kleine sandkörnige Gallensteine. Darauf hin habe ich erstmal Omeprazol 40mg aufgeschrieben bekommen. Ich war zwischenzeitlich dann auch bei ein HNO Arzt, der sich mein Hals angeschaut hatte und mir gesagt hatte das es etwas geschwollen ist, anscheinend von der Magensäure (leichter Reflux)

    Nach 2 Wochen hatte ich dann eine Stuhlprobe beim Hausarzt abgegeben mit der Auswertung kein Helicobacter (Omeprazol weiter genommen) also Negativ. Ich war dann im April bei ein Gastrologen zum 1. Gespräch, es emphielt mir eine Magenspiegelung , der Termin ist aber erst im September, vorher keine Chance irgendwo anders was zu bekommen.

    Vor 2 Wochen habe ich dann mit der Omeprazol Medikation erstmal aufgehört und langsam runterreduziert, da der Gastreologe auch ein Helicobacter Test haben wollte..und siehe da! Der Test ist POSITIV !! Helicobacter Werte recht hoch, deshalb habe ich eine 10 Tage PYLERA Theraphie bekommen und muss 120 Tabletten in Verbindung mit Omeprazol nehmen nach jeder Mahlzeit, ausserdem nehme ich noch zusätzlich GAVISCON DUAL in Saftform.

    Jetzt quällen mich seit einigen Tagen die Halsschmerzen wieder und sogar etwas stärker als sonst, komisch ist nur , wenn ich Abends zu Bett gehe und mich hinlege zur Seite oder auf den Rücken wird es nach einiger Zeit besser..auch wenn ich morgens aufstehe, gehts mir soweit eigentlich gut, etwas Blähbauch aber sonst geht es soweit ,nach einer Zeit aber merke ich dann langsam das ich wieder Halsschmerzen kriege. das kann doch kein REFLUX sein, es ist genau am Kehlkopf wo ich das Gefühl habe das da ein Kloß im Hals ist .

    Wie lange dauert dieser Helicobacter noch und wer hat ähnliche Erfahrung gemacht mit diesen Halsschmerzen und Sympthomen? Kann es auch sein das die Behandlung mit dem Helicobacter länger dauert ,also nochmal eine Wiederholung mit der PYLERA Theraphie ? oder muss sich nach 10 Tagen schon besserung zeigen? irgendwie merke ich keine direkte Besserung! Ich soll auch nach der PYLERA Theraphie eine 2. Stuhlprobe abgeben, bin mal gespannt wie das Ergebniss ist.

    Freue mich über jeden noch so kleinen Tip und Hinweis , dieser Zustand macht mich verrückt . Meine Frau und Kinder merken dass auch und der Alltag wird für mich manchmal zum Horrortrip mit diesen nervigen magen und Halsproblemen.

    PS. Ich rauche nicht, trinke seit Februar kein Kaffee und Kohlensäurehaltige Getränke auch seit März nicht mehr.

    LG
    KSchwarz
    Geändert von KSchwarz48 (28.07.2020 um 11:37 Uhr)

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Helicobacter & starke Halsschmerzen! (Kloß im Hals)

    Gaviscon kann die Wirkung des einen Antibiotikums in Pylera reduzieren. Hast du die beiden Medikamente von der gleichen Ärztin verschrieben bekommen?
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

  3. Stranger

    User Info Menu

    AW: Helicobacter & starke Halsschmerzen! (Kloß im Hals)

    Hallo Kainene

    Ich habe die Medikation PYLERA / OMEPRAZOL direkt von mein Gastro Arzt bekommen. Okay dann werde ich das GAVISCON etwas meiden und das mein Arzt mal sagen das ich in der Zeit der Theraphie dieses genommen habe/hatte.

    Danke schonmal.

  4. Member

    User Info Menu

    AW: Helicobacter & starke Halsschmerzen! (Kloß im Hals)

    Ist vielleicht ein Versuch wert. Wenn die Halsschmerzen immer schlimmer werden würde ich definitiv nochmal zur Hausärztin gehen.
    A lot of bread was buttered on the side of no distinction

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •