Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. Enthusiast

    User Info Menu

    Frage zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    ich muss gestehen, dass ich früher leute, die sowas nehmen, immer etwas belächelt habe. mit etlichen ausnahmen natürlich, da es für viele sicher nützlich/wichtig ist - keine frage. aber wenn man gesund ist und sich halbwegs ausgewogen ernährt, war ich immer der meinung, dass der körper so schon alles bekommt.
    inzwischen nehme ich auch so einiges. angefangen hat es mit eisen, da ich oft so extrem eingerissene, rote mundwinkel hatte und mich oft so eine bleierne müdigkeit überfallen hat. das ist seitdem fast weg. am anfang von corona hatte ich wohl stressbedingt in der nacht wadenkrämpfe -> magnesium; nehme ich auch jetzt noch. letzten winter habe ich für ein paar monate vitamin d genommen und dachte mir dieser tage, dass ich das jetzt eigentlich auch wieder nehmen könnte.
    sind jetzt nur (?) 3 sachen, aber ich weiß nicht so recht, ob das noch im rahmen ist.

    wieviel und was nehmt ihr denn so?

  2. Regular Client

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    ich substituiere vitamin b12, weil ich vegan lebe.
    ich lese mich demnächst noch besser ins thema algenöl ein, das werde ich evtl. noch zusätzlich nehmen (wegen omega 3).

    wegen nachgewiesenem mangel nehme ich außerdem vitamin d.

    ansonsten trinke ich ab und zu säfte, denen eisen zugesetzt ist, bzw. welche. die es von natur aus enthalten (rote bete).
    mein eisenwert ist aber generell gut, auch nach 10 fleischlosen jahren. damit es so bleibt, habe ich da eben auch ein auge drauf.
    .
    es war nicht alles schlecht im kapitalismus

    .

  3. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    was nimmst du für eisen? warst du vorher beim arzt? oder hast du nur deine beschwerden so interpretiert?

  4. Get a life!

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Trinkst du denn genug? Da hatte ich auch immer so trockene eingerissene Lippen und müde war ich auch, wenn ich nicht genug getrunken hab.

    Ich nehm eigentlich nur im Winter ab und zu so ne Vitamintablette mit allem drin. Muss ich eigentlich mal wieder machen Hatte immer Bion3 und den Eindruck, dass ich weniger krank werde.
    I will dance
    when I walk away

  5. Member

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Ich nehme Vitamin B12 (wg veganer Ernährung) und Vitamin D. Aber das wurde mir tatsächlich verschrieben wg Vitamin D Mangel. Deswegen nehme ich letzteres nicht als Nahrungsergänzungsmittel wahr.
    Magnesium nehme ich in der ca. 10 Tage im Monat wg Regelschmerzen. Es hilft gefühlt.

  6. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    3 Sachen sind definitiv nicht viel.
    Beim Eisen kenne ich mich nicht so aus, aber das sollte man nicht überdosieren, da würde ich drauf achten, es entweder mal bestimmen lassen oder nur Kurweise anwenden.

    Mit Magnesium und Vitamin D kannst Du wenig falsch machen. Nur bei zu viel oder zu schlecht resorbierbarem (billigem) Magnesium wird es wieder ausgeschieden und verursacht weichen Stuhl bis Durchfall. Ich nehme Magnesium-Citrat oder -Malat.

  7. Senior Member

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Welches Produkt kannst du denn empfehlen für Magnesium und Vitamin D, Akureyri?

  8. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Magnesium habe ich zuletzt das gekauft.

    Vitamin D habe ich geschenkt bekommen, aber ich könnte mal was raussuchen, was ich mir selbst kaufen würde. Ich würde es dann in Kombination mit Vitamin K nehmen.
    Ist Dir wichtig, dass es vegan ist?
    Normalerweise wird Vit D3 aus Lanolin synthetisiert, ist also nur vegetarisch. Vegan ist es aus Flechten gewonnen und deutlich teurer.

  9. Fresher

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    sind sachen aus dem drogeriemarkt grundsätzlich schlecht(er)?

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Nein, grundsätzlich kann man das gar nicht sagen.
    Es sind halt viele billig-Produkte, teilweise haben sie geringere Dosierungen oder enthalten schlechter bioverfügbare Formen der Inhaltsstoffe.
    Also am besten man googelt einfach mal etwas, welche Mengen empfohlen werden. Für Vitamin B12 und D sind z.B. die offiziellen Referenzmengen in Deutschland sehr niedrig und es wird deutlich mehr empfohlen.
    Die Billigprodukte setzen halt darauf, dass jemand sagt, da steht drauf 1 pro Tag, das wird schon reichen.
    Aber da muss man sich immer jedes Produkt individuell anschauen.
    Es gibt genauso auch total überteuerte Marken. Ich finde zB. Orthomol unverschämt teuer.

  11. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    z.B. macht dieses einen guten Eindruck: dm-drogerie markt - dauerhaft gunstig online kaufen

    Gute Dosierung und Vitamin K als Metachinon-7.

  12. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Bei den Magnesium-Produkten finde ich jetzt nur welche mit anorganischen Verbindungen, z.B. Magnesiumoxid oder Magnesiumcarbonat.
    Ich bekomme davon schnell Durchfall, was daran liegt, dass es schlecht aufgenommen wird, und dann die Konzentration im Darm sehr hoch ist.

    Ah, das wäre ganz ok: dm-drogerie markt - dauerhaft gunstig online kaufen
    Aber davon würde ich eher 2 am Tag nehmen.

  13. Fresher

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    danke für die ausführlichen erklärungen, aku

    Zitat Zitat von Akureyri Beitrag anzeigen
    Aber davon würde ich eher 2 am Tag nehmen.
    oh, auf sowas wäre ich von selbst wohl nicht gekommen.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Das muss man einfach ausprobieren. Ich habe sehr oft Wadenkrämpfe und verspannte Muskeln und nehme einfach gerne mehr Magnesium.

    Bei manchen reichen aber auch 400 mg.

  15. Urgestein

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Ich nehme Vitamin K und D außer an sehe sonnigen Tagen, aber seit ner Weile wieder täglich und auch etwas höher dosiert, anfangs sehr hoch dosiert. Fühle mich damit ganz gut, anderes nehme ich nicht.

    Werde meine Werte Anfang des Jahres mal testen lassen.

  16. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Ich nehme im Moment nur Magnesium.

    Hat jemand einen Tip für ein gutes Omega 3 Produkt?
    Selber Hallo?!?

  17. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Mein Vater hat sich gerade fast wegen Nahrungsergänzungsmittel ins Krankenhaus gebracht. Lest bitte immer die Nebenwirkungen und Wechselwirkungen (ja, die sind real) und sprecht das am besten mit euren Ärztinnen mal an.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  18. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Ja, das sollte man auf jeden Fall ernst nehmen!

    Blöd ist nur, wenn Ärzte dazu nur sagen, dass sie nichts von NEM halten, dann ist einem halt nicht geholfen.

    Tinelli, was hatte Dein Vater denn genommen? Etwas bluterdünnendes?

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Ja. Die Blutwerte waren so schlecht, dass seine Hausärztin schon einen Termin in der Onkologie (plus ggf eine Bluttransfusion) angesetzt hatte, falls es bis zum Folgebesuch keinen Besserung gegeben hätte.
    Er hatte ziemliches Glück, dass er sich in der Zeit nicht verletzt hat.

  20. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: zuviele nahrungsergänzungsmittel?

    Ich kann auch reines Magnesiumcitrat empfehlen. Ich würde die Dosis langsam steigern, damit sich der Darm dran gewöhnen kann.
    Geändert von _Rumpel (20.11.2020 um 06:20 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •