Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24
  1. Regular Client

    User Info Menu

    Ermüdungsbruch

    Ich habe seit ca vier Wochen einen Ermüdungsbruch in einem der Mittelfußknochen.

    Da es irgendwie nicht wirklich besser wird und Auftreten auch einfach fast gar nicht geht, sollte ich vergangene Woche nochmal zum Verlaufs-MRT zum Ausschluss etwaiger Mitbeteiligung einiger Bänder. Normalerweise sollte es nach 4-6 Wochen schon deutlich besser sein, meinte mein Orthopäde.

    Hat jemand Erfahrungen damit? Außer Ruhigstellung kann man wohl nichts machen. Mein Orthopäde sagte heute, dass ich wirklich, wirklich auf jede nicht notwendige Bewegung verzichten soll, weil es im MRT aussah als könne es jeden Moment richtig brechen und dann komme man um eine OP nicht mehr umhin. Mein Fuß verkrampft mittlerweile auch krass und tut dann nachts vor allem ekelhaft weh.

    Wie lange hattet ihr damit zu tun und wann wurde es merklich besser?

  2. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Hast du so eine Schiene?

    Meine Mutter und eine Kollegin haben es jeweils ohne Schiene (weil sie es ignoriert haben) innerhalb von 6 Monaten auskuriert. Bei der Kollegin ist es jetzt aber wieder gebrochen, jetzt hat sie eine Schiene seit einer Woche und sie meinte, es wird eher schlimmer als besser.
    Hochtechnologie in modernen Küchen treibt immer mehr unfähige Frauen ins Berufsleben.

  3. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Ich war damals 3 Wochen krankgeschrieben zuhause und hab den Fuß nur belastet, wenn es unbedingt nötig war. Danach war ich auf Krücken unterwegs; Schiene hatte ich keine. Ich glaub richtig besser wurde es erst nach 2 Monaten. Bei mir war’s richtig gebrochen, OP stand aber nie im Raum. Gute Besserung!

  4. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Nee, Schiene hab ich keine.

    Ich war nur anfangs eine Woche krankgeschrieben (bin aber eh im home office), weil es auch ohne Belastung stark geschmerzt hat. Das geht jetzt mal besser, mal weniger gut. Teilweise schmerzt es auch tagsüber ohne Belastung. Es zehrt so ein bisschen an meinen Nerven langsam

    Durch die doofe Schonhaltung hab ich seit Wochen auch teils starke einseitige Rückenschmerzen bzw Hüftschmerzen. Ich werd noch verrückt damit! 🙈

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Bei mir war das auch eine recht zähe Geschichte und ich sollte auch jede zusätzliche Belastung vermeiden (z.B. mit dem betroffenen Bein vom Rad zuerst absteigen o.a.). Mein Ermüdungsbruch war allerdings an einer anderen Stelle. Ich denke, es hat schon 3 Monate gedauert.
    Ich würde dir echt raten, dich auf etwas Langwieriges einzustellen. Ich habs damals als sehr frustrierend empfunden, weil es mir schwer fiel, mich so zu schonen (Unterbrechung des damaligen Trainings usw), und das kann echt gefährlich werden...
    Und ich würde mir an deiner Stelle Physio für Rücken und Hüfte verschreiben lassen!

  6. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Oh man, danke für eure Berichte!

    Wie kann man denn drei Monate so leben? 🙈😂 Ich hab jetzt schon keine Lust mehr. An Radfahren und überhaupt einkaufen gehen, Wege erledigen ist im Moment gar nicht zu denken. Zu Hause versuche ich ohne Gehhilfen zu laufen, aber draußen geht es gar nicht ohne. Ich lese häufig, dass man die alltäglichen Wege normal erledigen soll, aber eben auf Sport verzichten soll. Ich kann leider nicht mal wirklich die normalen Wege erledigen, Sport ginge gar nicht. (obwohl mir das echt am meisten fehlt)

    Der Tipp mit Physio für den Rücken ist gut. Daran hab ich gar nicht gedacht, aber eigentlich ist es logisch, weil man die eine Seite so viel stärker belastet durch die ständige Schonhaltung. Ich rufe morgen mal beim Orthopäden an, inwieweit das möglich ist.

  7. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    ich würde dir empfehlen so viel wie möglich hochzulagern, richtig hoch und dabei auch auf deinen rücken zu achten und diesen zu stützen.
    auf alle fälle physio parallel für den rücken.
    so wenig belasten wie möglich, aber immer wieder zehen bewegen und so.
    krücken sowieso.

    wenns blöd hergeht, kann das ne langwierige geschichte sein.

    was würde denn operiert werden? das hatte ich beim ermüdungsbruch gar nicht am schirm

    gute besserung und gute nerven
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

    die art, wie dich jemand behandelt, beurteilt & mit dir spricht, sagt aus, was für ein mensch sie/er ist. nicht was für ein mensch du bist.


  8. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Ich hatte dasselbe und habe 6-7 Wochen so einen Roboterfuß Vacoped gehabt.
    War die ganze Zeit krank geschrieben und sollte auch hochlagern und schonen.
    Bei mir hat aber alleine Diagnose vor dem Bruch 1,5 Wochen gedauert.
    Ich will mir nicht vorstellen, dass ich damit noch weiter rumgelaufen wäre.

    Ich würde auch Vitamin D checken lassen, das war bei mir ein Mangel und kann mit ein Auslöser gewesen sein.
    Und leider vermutlich meine Barfußschuhe...
    Nach ca. 8 Wochen bin ich zur Physio und konnte dann eigentlich so leben wie vorher.

    Gute Besserung!

  9. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Oh, lieben Dank!

    Die Diagnose hat bei mir auch zwei Wochen gedauert (vormals ging man von Gicht aus, obwohl ich absolut null der Typ dafür bin und kurz zuvor aus anderem Grund die Werte dafür auch mit abgenommen wurden und die Symptome wirklich sehr bilderbuchmäßig waren/sind). Ich bin auch auf eigene Faust dann zum Röntgen, aber da sah man so früh leider nichts. Erst auf mein Drängen dann ein MRT. Da lief ich schon zwei Wochen damit rum. Es wurde dann auch immer schlimmer.
    Mein Orthopäde ist aber der Meinung, dass ein Entlastungsschuh nur "scheiße aussähe und im Winter eh viel zu kalt wäre".

    Ich bin irgendwie genervt 🙈 es tut scheiße weh beim Auftreten, aber ich fühle mich so blöde machtlos.

    Vitamin D substituiere ich ohnehin schon seit zwei Jahren (verschrieben, 20.000er Einheit). Der Wert ist auch stabil gut.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Einen Entlastungsschuh hatte ich auch, genau.

    Hm, ich würd vielleicht einen zweiten Orthopäden befragen. Immerhin braucht man seine Füsse ja schon dringend und noch viele Jahre.

    Ich weiß, das kostet viele Nerven. Durchhalten. Netflix, prime, lesen.
    Mir haben so Coolpacks auch gut geholfen gegen die Schmerzen.
    das einzig beständige im leben ist die veränderung

    die art, wie dich jemand behandelt, beurteilt & mit dir spricht, sagt aus, was für ein mensch sie/er ist. nicht was für ein mensch du bist.


  11. Addict

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Zitat Zitat von hagelslag Beitrag anzeigen

    Ich würde auch Vitamin D checken lassen, das war bei mir ein Mangel und kann mit ein Auslöser gewesen sein.
    Und leider vermutlich meine Barfußschuhe...
    Nach ca. 8 Wochen bin ich zur Physio und konnte dann eigentlich so leben wie vorher.

    Gute Besserung!
    Magst du bitte zum Thema Barfußschuhe mehr sagen? Wie begünstigen die sowas? Ich trage nämlich nur solche

    shine.on, gute Besserung!!

  12. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Ich habe zuerst an Barfußschuhe gedacht als meine Kinder so ca 2 Jahre waren und mir zunächst welche von ZAQQ gekauft.
    Dann habe ich die tollen Wildlinge Sandalen entdeckt, die es sogar in meiner Größe gab, trage nach der Geburt 45, bin aber auch sehr groß.
    Nun die Wildlinge sind schon noch einmal spezieller. Und was soll ich sagen. Nach 3 Wochen mit denen hatte ich den Bruch.
    Der Arzt meinte, dass ich eine Fußfehlstellung habe und die Belastung zu groß war. Hab jetzt leider auch Einlagen bekommen ��
    An den Barfußschuhen mag ich trotzdem dass sie vorne schön breit sind.

    Meine Kinder tragen weiterhin Barfußschuhe, aber ich habe eben bis ich 36 war andere getragen...

    Google mal Ermüdungsbruch und Barfußschuhe, da kommen auch einige Geschichten zutage.

  13. Addict

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Danke für deine Rückmeldung! Ich trage Wildlinge seit zwei oder schon drei (?) Jahren, sommers wie winters. Bisher hatte ich keine Beschwerden (Gr. 38, 1,58 cm klein ) . Danke für den google-Tipp, da lese ich später mal.

  14. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Ich war heute morgen nochmal beim Orthopäden, aber Physio/Massagen verschreibt er nicht, weil ich den Fuß nicht belasten soll, aber auch nicht "den ganzen Tag liegen soll". Mäh.

    Ich hab jetzt einen Entlastungsschuh, der evtl. Abhilfe schaffen soll. Leider kein Vacopedes (obwohl das wohl derzeit die beste Versorgung ist). Den verschreibt er nicht, weil das "mit Kanonen auf Spatzen ist". Puh, ich weiß ja, dass ein Bruch nun mal wehtut und langwierig ist und so, aber ich hab bei ihm jetzt nach ein paar Terminen das Gefühl von "stell dich nicht so an, gibt schlimmeres". Gibt es auch, aber ich fühle mich gerade irgendwie machtlos, bin ständig schlecht gelaunt wegen den fiesen Rückenschmerzen, daraus resultierenden Kopfschmerzen, bla. Wahrscheinlich trägt die Skoliose auch noch so blöd dazu bei... Humpeln, Fuß verbiegen beim Gehen und Skoliose ist wahrscheinlich ne doofe Mischung für den Rücken.

  15. Addict

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Ich finde, das klingt wirklich danach, dass du dir eine neue Orthopädin suchen solltest.
    Admin, was tut ihr gegen die Verbreitung rechter Scheiße?


    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Das hätte ich auch vorgeschlagen!

  17. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Zitat Zitat von Graf_Zahl Beitrag anzeigen
    Ich finde, das klingt wirklich danach, dass du dir eine neue Orthopädin suchen solltest.
    Ja!!!!

  18. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Wahrscheinlich habt ihr Recht. Ich fühl mich zu "mimimi" für etwas, das viele betrifft und als würde ich ein zu großes Fass aufmachen.

    Allerdings keine Ahnung, woher ich jetzt fix nen Termin bekomme. Ich bin so genervt von diesem Blödsinn und wehleidig

  19. Addict

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Aber du hast große Schmerzen und die nicht nur im Fuß. Außerdem ist das eine langwierige Geschichte.
    Könntest du vielleicht bei deiner Krankenkasse mal anfragen, ob die bei zügiger Terminvergabe bei einer/m anderen Orthopäd*in behilflich sein können? Ich drücke die Daumen.

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Ermüdungsbruch

    Zitat Zitat von shine.on. Beitrag anzeigen
    Allerdings keine Ahnung, woher ich jetzt fix nen Termin bekomme.
    Akutsprechstunde? Du bist doch ein Akutfall.
    Admin, was tut ihr gegen die Verbreitung rechter Scheiße?


    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •