Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Stranger

    User Info Menu

    Gesundheit meines Hundes

    Hallo ihr Lieben,

    eventuell ist das ein bisschen offtopic, aber für mich passt das Thema am besten zu ruundumgesund.
    Während der vielen Lockdowns habe ich gemerkt, dass allein sein zu mir nicht passt und habe mich nach langem Überlegen nun dazu entschlossen, einen Wuffi in meine Familie mit aufzunehmen.
    Nun bin ich mir bei einigen Themen noch unsicher und hoffe auf ein paar Tipps:

    * Generell: Ersthund lieber aus dem Tierheim oder Welpe?
    * Was benötige ich auf jeden Fall, an das man nicht unbedingt sofort denkt (also keine Leine, Bett, Napf oder ähnliches, eher so Geheimtipps)?
    Und zum Hauptthema:
    * Wie oft sollte ich mindestens mit dem Hund zum Tierarzt?
    * Muss ich mir bei Müdigkeit, Lustlosigkeit oder ähnlichem direkt Sorgen machen oder lieber paar Tage abwarten und beobachten?
    * Ich habe von Hundeversicherungen gehört, sind die empfehlenswert? Benötige ich eine?

    Danke schon mal für die Hilfe!

  2. Member

    User Info Menu

    AW: Gesundheit meines Hundes

    Es gibt doch haufenweise Bücher/Ratgeber dazu. Ich würde mir an deiner Stelle einen mit guten Bewertungen kaufen und lesen. Da steht doch erst mal allles drin, was du wissen solltest.

    In erster Linie würde ich mir überlegen, ob du auch Post-Corona noch Zeit für einen Hund hast. Und was bedeutet "in deine Familie aufnehmen", wenn du alleine bist?

  3. Alter Hase

    User Info Menu

    AW: Gesundheit meines Hundes

    Wenn du einen Welpen holst, musst du vor allem an Anfang oft zum Tierarzt, wegen der Grundimmunisierung, ggf. Kastration, ggf. Milchzähne ziehen, wenn sie nicht von alleine ausfallen. Das kostet dann schon mal etwas mehr.

    Danach mindestens 1x im Jahr zur Impfung.

    Ich hab eine Hundehaftpflicht und eine OP-Kostenversicherung abgeschlossen.
    Ab einer gewissen Größe ist die Haftpflicht soweit ich weiß auch verpflichtend.

    Gekauft haben wir echt erst mal nur die Basics und dann nur einen Fahrradkorb für den Hund nachgekauft. Sonst hat sich in etwas über einem Jahr nichts ergeben.

    Welpengruppe bzw. Hundeschule würde ich auf jeden Fall empfehlen.

    Je nach Rasse ist anscheinend der Hundefriseur echt ein regelmäßiger Kostenfaktor. Trifft auf meinen Hund jetzt nicht zu, hat mich aber ehrlich gesagt überrascht, als ich das in der Hundeschule so mitbekommen habe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •