Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 33 von 33
  1. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Na super.

    Ich hatte auch gelesen, dass man eine "normale" Gebärmutter dafür haben sollte.
    Meine ist aber abgeknickt
    Dann geht das vielleicht eh nicht...
    let the good times roll.

  2. Senior Member

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich hatte vier Jahre die Hormonspirale und keine Probleme damit. Die Libido war etwas weniger, aber sonst kaum Blutungen (brauchte höchstens eine Slipeinlage), musste mir bei Magen Darm/ Stress keine Sorgen machen, dass die Verhütung versagt....
    (Ich habe sie aber entfernen lassen, weil ich nicht mehr hormonell verhüten wollte.

  3. Member

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Ich überlege daher die Kupferspriale "zu testen", auch wenn es natürlich sehr ärgerlich wäre, wenn ich damit stärkere Schmerzen und Blutungen hätte und sie nachher vorzeitig wieder ziehen lasse... Außerdem hatte ich gehört, dass es da ggf. Probleme gibt, wenn man Menstruationstassen verwendet. Darauf wollte ich eigentlich nicht verzichten. Weiß jemand was dazu?
    Ich habe mir tatsächlich die Kupferspirale mit der Menstruationstasse "gezogen". Ich war in Eile und musste/wollte die Tasse noch wechseln. Hab den Unterdruck nicht richtig gelöst, sondern einfach nur dran gezogen und dabei ist die Kette verrutscht. Mein Gyn hat versucht, sie noch mal in die richtige Position zu schieben, das war allerdings seeehr schmerzhaft und hat dann auch nicht richtig funktioniert, so dass die Spirale schlussendlich gezogen werden musste. Ca. drei Jahre hat es allerdings problemlos mit Tasse und Spirale funktioniert.

    Zitat Zitat von sangria Beitrag anzeigen

    Aktuell verhüten wir daher ausschließlich mit Kondomen. Und das nun auch schon seit gut 10 Jahren Beziehung. Irgendwie war der "Leidensdruck" in Bezug auf Kondome bei keinem von uns bisher so hoch, dass wir davon weg sind.
    Bei uns ähnlich. Haben über sieben Jahre mit Kondomen verhütet, so richtig gestört hat es uns beide nicht. Aktuell bin ich schwanger. Mal sehen, wie wir danach verhüten. Ich wollte eigentlich endlich mal NFP (und Kondome) ausprobieren.

  4. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Endorfine, merkt man das eigentlich auf jeden Fall wenn die verrutscht, ist das schlimm weil "unbequem" oder auch bzgl. Wirkung? Drei Jahre problemlos klingt ja eigentlich gut.

    Ich bin ja eigentlich großer NFP-Fan und empfehle das immer, aber wenn die Familienplanung abgeschlossen ist, fände ich es auch ganz schön, mich möglichst wenig mit dem allem beschäftigen zu müssen...

    Zitat Zitat von félonie Beitrag anzeigen
    Also kurz mal zu diesem vagen "ich glaube (!!) nicht, dass das Hormonniveau wirklich niedriger als bei der Pille ist" - seit wann glauben wir bei messbaren Größen?
    Hat das jemand geschrieben? Niedriger dosiert heißt aber ja auch nicht unbedingt besser...ich würde auch keine Mikropille statt Minipille nehmen.

    Ich habe mich aber eben tatsächlich nicht damit beschäftigt, wie sich das Nebenwirkungsprofil der Hormonspirale von dem der Minipille unterscheidet (deswegen habe ich auch danach gefragt), weil ich einfach gar keine Hormone nehmen möchte (und soll, ich hatte von einer Pille ziemlich große Lebertumore bekommen). Das meinte ich mit "Vertrauen", mir hat die Pille auch psychisch nicht so gut getan, da habe ich keine Lust mit Hormonen zu experimentieren, wenn es Alternativen gibt, egal ob es andere und/oder niedriger dosierte sind.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  5. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    EMA prüft levonorgestrelhaltige Hormonspiralen auf psychiatrische...

    Auf die Schnelle habe ich jetzt nur diverse Artikel dazu gefunden, dass die EMA weiter prüft, aber kein Ergebnis. Muss es ja mittlerweile geben.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  6. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Hat das jemand geschrieben? Niedriger dosiert heißt aber ja auch nicht unbedingt besser...ich würde auch keine Mikropille statt Minipille nehmen.

    Ich habe mich aber eben tatsächlich nicht damit beschäftigt, wie sich das Nebenwirkungsprofil der Hormonspirale von dem der Minipille unterscheidet (deswegen habe ich auch danach gefragt), weil ich einfach gar keine Hormone nehmen möchte (und soll, ich hatte von einer Pille ziemlich große Lebertumore bekommen). Das meinte ich mit "Vertrauen", mir hat die Pille auch psychisch nicht so gut getan, da habe ich keine Lust mit Hormonen zu experimentieren, wenn es Alternativen gibt, egal ob es andere und/oder niedriger dosierte sind.
    Ok, dann habe ich das mit dem Vertrauen falsch interpretiert, sorry.

    Nur am Rande, die Hormonspirale ist ja trotzdem noch viel geringer dosiert als die Minipille (s. auch verlinkte Quarks-Seite) - entsprechend kann ich mir vorstellen, dass die Nebenwirkungen, sollte es denn welche geben, geringer ausfallen. Aber ich habe dazu auch keine Daten. Am Ende weiß ja jede Frau selbst, ob sie gut mit Hormonen klarkommt oder nicht und ich verstehe, dass man grundsätzlich sagt, dass man keine Hormone will. Hier wurde ja aber explizit gefragt, wie die Hormonspirale von Nutzerinnen vertragen wird und wenn man dann sagt "ich vertrage Hormone nicht, deshalb würde ich die Hormonspirale auch lassen, ist aber nur ein Bauchgefühl, weil ich sie nie genutzt habe", ist das nur ein bedingter Mehrwert, finde ich. Aber wie gesagt, entschuldige die Überinterpretation deiner Aussage zum Vertrauen.

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Kann jemand was zu dem Persona Verhütungscomputer sagen? Ist das was Sinnvolles? Habe mit damit noch gar nicht beschäftigt...
    let the good times roll.

  8. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Wäre, ähnlich wie NFP, nicht unbedingt mein Mittel der Wahl, wenn eine Schwangerschaft ein Drama wäre.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  9. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Mir wollte die Frauenärztin auch erst die Hormonspirale andrehen, sie hatte dann aber noch eine andere Idee und damit bin ich ganz glücklich, nämlich das Caya Diaphragma. Ich persönlich fühle mich ganz sicher damit (allerdings bin ich in fester Partnerschaft und eine weitere Schwangerschaft wäre kein Drama, also ganz andere Voraussetzungen).
    BauchSagtZuKopfJa

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    félonie, theoretisch klingt das ja gut, aber wenn man ein bisschen recherchiert, scheinen gerade psychische Nebenwirkungen bei der Hormonspirale ein Thema zu sein (siehe z.B. mein Link oben).

    Etwas OT: Ich persönlich würde es - unabhängig von meinen persönlichen Risikofaktoren - mittlerweile auch einfach nicht mehr einsehen, "nur" wegen Verhütung Hormone/überhaupt ein Medikament mit Nebenwirkungen zu nehmen. Wenn eine Schwangerschaft jetzt der absolute Weltuntergang wäre, würde ich das vielleicht anders sehen (auch wenn ich demnächst absolut nicht schwanger werden möchte).

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Wäre, ähnlich wie NFP, nicht unbedingt mein Mittel der Wahl, wenn eine Schwangerschaft ein Drama wäre.
    Also NFP ist schon VIEL sicherer. Wie gesagt, symptothermale Verhütung (mit Enthaltsamkeit an den fruchtbaren Tagen) ist ungefähr so sicher wie die Minipille - der PI sinkt dann natürlich entsprechend dem Verhütungsmittel, das man dann ggf. an den fruchtbaren Tagen nutzt.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  11. Foreninventar

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Wäre, ähnlich wie NFP, nicht unbedingt mein Mittel der Wahl, wenn eine Schwangerschaft ein Drama wäre.
    Ja. Eine frühere Mitschülerin ist Hebamme und hat mal gesagt,dass sie sehr viele ungeplante "trotz persona" Kinder zur Welt gebracht hat. Ist zwar ewig her und ich hab das nie hinterfragt, aber es hat mich dauerhaft abgeschreckt in der Zeit, in der ich nach einer Alternative zur Pille gesucht hab

  12. Member

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Zitat Zitat von wieauchimmer Beitrag anzeigen
    Endorfine, merkt man das eigentlich auf jeden Fall wenn die verrutscht, ist das schlimm weil "unbequem" oder auch bzgl. Wirkung? Drei Jahre problemlos klingt ja eigentlich gut.

    Ich bin ja eigentlich großer NFP-Fan und empfehle das immer, aber wenn die Familienplanung abgeschlossen ist, fände ich es auch ganz schön, mich möglichst wenig mit dem allem beschäftigen zu müssen...
    Ja, ich hab es gemerkt, weil es wirklich "unbequem"/unangenehm war. Wegen der Wirkung: das konnte mir niemand sagen, mein Gyn meinte aber, dass er sich nicht darauf verlassen würde. Und wie gesagt, gemerkt hab ich sie dann auch, weil sie nicht mehr richtig lag.

    Bei uns ist halt noch nicht raus, ob die Familienplanung dann abgeschlossen sein wird. Na ja, ich sollte mich doch mal mehr mit NFP auseinander setzen. Und wie gesagt, Kondome waren bisher auch immer gut. Ich empfehle die von Einhorn.

  13. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Sie geben den PI auch selbst nur mit 6 an, ist keine richtige Alternative zu NFP, wenn man nicht schwanger werden will.
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •