Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33
  1. Regular Client

    User Info Menu

    Verhütung Hormonspirale



    Ich darf mich jetzt auch wieder mit dem Thema befassen. Drei partnerlose Jahre waren in der Hinsicht gar nicht schlecht.

    Ich wollte eigentlich nichts hormonelles mehr, Pille fällt eher weg. Hatte ich jahrelang zw. 20 und 26, dann nochmal später wegen Endometriose ein Jahr, und hatte früher regelmäßig Migräne davon, Libidoverlust etc.

    Momentan nutzen wir Kondome, aber längerfristig wäre es auch ohne ganz schön.

    NFP habe ich jahrelang gemacht, aber auch nur, weil es da kein Drama gewesen wäre schwanger zu werden.

    Jetzt hab ich 2 Kinder und habe absolut damit abgeschlossen.
    NFP traue ich mir momentan auch wegen unregelmäßigem Tagesablauf, Stress etc nicht zu.

    Ich überlege jetzt wegen Hormonspirale.
    Hatte ich noch nie, kenne aber Erfahrungen von Freundinnen - starke Blutungen zB.

    Ich hab wirklich keine Lust auf Stimmungsveränderungen, Libidoverlust etc, das will ich mir nicht nochmal antun.

    Könnt ihr was dazu sagen?
    Ist das in der Regel weniger stark ausgeprägt als bei der Pille?

    Termin bei meiner Gyn zu einer Beratung hab ich erst im September.
    let the good times roll.

  2. Addict

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich kann nichts zur Hormonspirale sagen, aber wenn du eigentlich keine Hormone mehr willst, dir aber eine Spirale vorstellen könntest, wäre dann nicht eine Kupferspirale eher was für dich?


  3. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Zitat Zitat von talia Beitrag anzeigen
    Ich kann nichts zur Hormonspirale sagen, aber wenn du eigentlich keine Hormone mehr willst, dir aber eine Spirale vorstellen könntest, wäre dann nicht eine Kupferspirale eher was für dich?
    Ich habe gelesen, dass die wohl Entzündungen auslösen kann und schmerzhafter ist?
    Weiß nicht.
    Ich bin inzwischen echt schmerzempfindlich und mag nicht noch mehr, als ich eh schon hab (verschiedene andere Baustellen).
    let the good times roll.

  4. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich selber kann nix rechtes beitragen (hab immer nur mit Kondomen verhütet).
    Habe aber drei Freundinnen, die die Hormonspirale allesamt als ‚TEUFELZEUG!‘ bezeichneten. Anstrengender als die Pille.

    Ich würde auch noch mal über Gynefix nachdenken.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  5. Addict

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich hab eine Hormonspirale und merke gar nichts davon. Pille hab ich nie genommen, weiß also nicht, wie die sich bei mir auswirkt.
    Das mit der stärkeren Blutung ist bei der Kupferspirale (deswegen hab ich keine, ich blute eh schon immer sehr stark). Die Hormonspirale macht, dass keine Schleimhaut aufgebaut wird, d.h. es gibt keine oder nur minimale Blutung.

    Bym-Antwort: Hätte ich einen Partner ohne Kinderwunsch, würde ich ihm definitiv eine Vasektomie ans Herz legen. Ich finde, ich habe in meinem Leben mehr als genug getan um Kinder zu kriegen oder nicht zu kriegen, da ist dann auch mal der Mann dran.

  6. Member

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich hatte unter der Kupferspirale keine stärkere oder starke Blutung. Wenn kein Kinderwunsch mehr besteht, wäre das meine erste Wahl.

    Bei der Hormonspirale hab ich einfach damals keinerlei Vorteile ggü. der Pille gesehen, welche das ganze Prozedere des Einsetzens und den höheren Preis rechtfertigen würden.

  7. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Der Vorteil der Spirale ist wohl, dass die Hormone anders als bei der Pille größtenteils lokal abgegeben werden.

    Ach, mich überfordert das schon wieder, ich hasse das Thema wirklich.

    Vasektomie wäre natürlich beste Wahl, allerdings kennen wir uns erst ein paar Wochen und ich hab noch keine Ahnung wie langfristig das jetzt ist, deshalb steht so ein Eingriff erstmal nicht zur Debatte.
    Er meinte gestern, dass er sich das vorstellen könnte, aber ich bin dann nicht näher drauf eingegangen, weil ich das jetzt noch zu früh finde, das ist ja doch nochmal eine größere Hausnummer und für mich eher in einer ganz stabilen Partnerschaft vom anderen "verlangbar".
    Ausser er würde es sowieso in Betracht ziehen.

    Ich selber sehe es aber auch nicht ein, da jetzt wieder große körperliche Opfer zu bringen. Es geht mir psychisch momentan so gut, das möchte ich nicht aufs Spiel setzen.

    Er macht auch null Druck (lasse ich mir auch nicht machen), aber irgendwie habe ich so Lust, die Kondome weglassen zu können...
    Vielleicht doch Kupferkette.
    Ich bin echt überfordert, es ist für mich gerade sogar etwas verlockend einfach eine Pille auszuprobieren
    let the good times roll.

  8. Member

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ja, das wird gerne als Argument genommen. Die Hormone von den Eierstöcken zum Beispiel gibt dein Körper ja auch lokal ab und letztlich wirken die im ganzen Körper, daher hab ich sehr große Zweifel was das betrifft. Der einzige Vorteil, der für mich blieb, ist dass die Hormone nicht erst über den Darm müssen, das war mir aber nicht genug, weil der Eingriff für eine Kinderlose dann doch kein Spaß ist und die Hormonspirale so viel teurer als die normale.

  9. Junior Member

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich habe seit 3 Jahren eine Hormonspirale und bin sehr zufrieden damit. Momentan habe ich noch die Jaydess (für 3 Jahre), die aber bald raus muss, danach werde ich mir wieder eine Hormonspirale einsetzen lassen (diesmal die Kyleena für 5 Jahre).
    Ich habe wirklich keinerlei Beschwerden außer stärkerem Haarausfall am Anfang, das hat sich aber gegeben.

    Die Hauptgründe für meine Entscheidung waren meine starken Regelschmerzen und dass ich absolut keinen Kinderwunsch habe. Da fand ich es praktischer, nicht jeden Tag an die Pille denken zu müssen.

    Seitdem ich die Spirale habe, sind meine Regelschmerzen komplett weg und ich habe meistens eine sehr schwache Blutung. Natürlich habe ich auch schlechte Erfahrungsberichte im Internet gelesen, aber letztlich habe ich die Entscheidung für mich getroffen und bereue sie nicht.

  10. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich überlege auch wegen der Hormonspirale, hab aber noch Bedenken wegen der Hormone…
    Seit 2 oder 3 Jahre hab ich jetzt die Kupferkette, bin so mittel zufrieden. Die Blutungen sind immer sehr stark und dauern ewig, das nervt sehr. Und ich hab ständig Eisenmangel, ich vermute, dass das zusammen hängt.
    Also mich reizt am meisten die schwächere Blutung an der Hormonspirale.

  11. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich hab seit 7 Jahren eine Hormonspirale (bin jetzt bei der 2.) und habe durchweg positive Erfahrungen damit gemacht. Habe übrigens auch drei Freundinnen, die eine haben, und die auch alle zufrieden damit sind - so viel zu "Teufelszeug."

    Wenn hormonelle Verhütung infrage kommt, finde ich die Option super. Das Einsetzen hat bei mir (!) echt nur in dem Moment selbst wehgetan, aber das dauert unter zwei Minuten. Am Tag selbst hatte ich beide Male (Spirale 1 und 2) noch leichtes Bauchziehen, aber echt nicht mal so, dass ich nichts unternehmen konnte. Der Wechsel war auch kein Drama. Ich bin aber auch nicht sonderlich schmerzempfindlich und habe keine Angst vor Arztbesuchen o. ä.

    Ich bekomme meine Tage so gut wie gar nicht mehr, nur ganz selten ein bisschen Schmierblutung. Ich muss mir nie Sorgen um die Einnahme machen oder beim Reisen, ob ich meine Pille eingepackt habe (habe vor der Spirale zwei oder drei Jahre die Pille genommen und öfter mal am Bahnhof nochmal panisch ausgepackt). Ich bin 100% sicher, dass ich nicht schwanger werde.

    Ich merke trotzdem, dass ich einen Zyklus habe: Meine Brüste verändern sich im Laufe des Monats was Fülle und Empfindlichkeit anbelangt, ich habe manchmal PMS (vor allem Launigkeit etc.). Im Vergleich zur Pille bin ich aber viel ausgeglichener. Meine Haut ist genauso gut oder schlecht wie sie ohne Hormone war, also da vollbringt die Hormonspirale auch keine Wunder, was für mich auch ein Zeichen nicht so hoher Dosierung ist.

    Das sind nur ein paar Punkte. Ich bin echt großer Fan dieses Verhütungsmittels, natürlich nur sinnvoll für Frauen, die hormonell verhüten wollen, die Kupferspirale hat tatsächlich ganz andere Auswirkungen, wie ich von Freundinnen gehört habe (starke Blutungen und Bauchkrämpfe vor allem; außerdem weniger sicher).

    Weil hier jemand den Preis angeführt hat: ich glaube, ich habe jedes Mal so um die 300 Euro gezahlt. Wenn man sich das teilt und auf 5 Jahre rechnet, finde ich es nicht so unverschämt viel für ein echt unkompliziertes und sicheres Verhütungsmittel, aber das muss jede für sich entscheiden.

  12. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich hab eine Kyleena und bin sehr glücklich damit. Ich habe so gut wie keine Schmerzen mehr, meine Tage bekomme ich auch nicht mehr. Aus meiner Sicht habe ich weniger Stimmungsschwankungen und Libidoveränderungen bemerke ich nicht.
    Bei der Hormonspirale davor hatte ich ziemliche Probleme und dachte immer es gäbe dafür nur die Lösung, sie rauszunehmen. Deshalb hatte ich es blöderweise erst nach einem Jahr angesprochen. Ich hatte sehr oft und stärkere Unterleibsschmerzen als vorher, Zwischenblutungen sowie eine stärkere und längere Periode.
    Die Lösung war einen Monat zusätzlich eine Gestagenpille zu nehmen, danach war es bis zum Spiralwechsel alles super: schmerzfrei und blutungsarm.

  13. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Vielen Dank für eure Antworten, finde ich sehr interessant und hilfreich.
    Auch wenn es trotzdem einfach ein Glücksspiel zu sein scheint
    Ich überlege weiter. Hab ja eigentlich keinen Druck.
    let the good times roll.

  14. V.I.P.

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich stehe demnächst irgendwann auch vor der Entscheidung mit (wahrscheinlich) abegschlossener Familienplanung... Ich teile mal meine Überlegungen:

    Für mich kommt keine Hormonspirale infrage, weil ich eben keine Hormone möchte. Ich habe da nicht das Vertrauen, dass es so viel "besser" ist als die Pille - wie ist es da eigentlich mit potentiell gefährlichen Nebenwirkungen (im Vergleich zur Pille)? Ich würde jetzt z.B. kein Thromboserisiko in Kauf nehmen wollen.
    Aber wenn du der Pille gegenüber nicht so definitiv abgeneigt bist wie ich, ist die Lage bei dir ja vielleicht anders.

    Ich überlege daher die Kupferspriale "zu testen", auch wenn es natürlich sehr ärgerlich wäre, wenn ich damit stärkere Schmerzen und Blutungen hätte und sie nachher vorzeitig wieder ziehen lasse... Außerdem hatte ich gehört, dass es da ggf. Probleme gibt, wenn man Menstruationstassen verwendet. Darauf wollte ich eigentlich nicht verzichten. Weiß jemand was dazu?

    Also wahrscheinlich wird es hier bei NFP und Kondomen bleiben. Ich vertraue da sehr drauf, bin damit zumindest jahrelang nicht schwanger geworden und damals dann im ersten Zyklus ohne Kondome in der fruchtbaren Zeit sofort. Also das hat mich schon überzeugt Um richtig auf Nummer sicher zu gehen, könnte man auch nur an den Tagen nach Eisprung nicht verhüten und die Tage an Zyklusanfang nicht nutzen. Ich denke, die Sicherheit der Kondome ist dann das deutlich größere Risiko als NFP.
    Meiner Erfahrung nach funktioniert das auch bei unregelmäßigem Tagesablauf, schlechten Nächten und Stress noch gut genug, aber das ist wahrscheinlich individuell wie stark das die Temperatur stört und ob man trotzdem auswerten kann.

    Und irgendwann dann vielleicht Vasektomie, das möchte mein Freund aber erstmal nicht und wir sind ja auch eh nicht ganz sicher, dass die Familienplanung tatsächlich abgeschlossen ist.
    Also bei dir hätte ich jetzt auch erstmal NFP vorgeschlagen (wenn das mal einen Monat nicht klappt, nehmt ihr halt Kondome) und dann evtl., wenn ihr länger zusammenbleibt, eine Vasektomie.

    Und Glückwunsch zur frischen Beziehung
    Man soll schweigen oder Dinge sagen, die besser sind als das Schweigen.

  15. Stranger

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Eines meiner Lieblingsthemen...

    Bei der Hormonspirale gehe ich voll mit wai mit. Die ist nicht wirklich "besser" als die Pille. Wenn du dir Hormone vorstellen kannst, dann würde ich eher zur Minipille greifen, da die zumindest ein etwas geringeres Thromboserisiko hat. Gleiches gilt wohl auch für die 3-Monats-Spritze.

    Ich selbst darf aus gesundheitlichen Gründen nicht hormonell verhüten und habe für mich noch keine wirkliche Lösung gefunden. Ich habe mich recht ausführlich zu kupferhaltiger Verhütung (Spirale, Kette, Ball) beraten lassen. Meine Frauenärztin setzt alle drei Varianten. Bisher konnte ich mich dazu nicht durchringen. Eine mögliche stärkere, längere Blutung mit stärkeren Schmerzen schreckt mich einfach zu sehr ab...

    Aktuell verhüten wir daher ausschließlich mit Kondomen. Und das nun auch schon seit gut 10 Jahren Beziehung. Irgendwie war der "Leidensdruck" in Bezug auf Kondome bei keinem von uns bisher so hoch, dass wir davon weg sind.

    Mittlerweile informiere ich mich auch stärker bzgl. Sterilisation.
    the sweetest hello, but also the hardest goodbye

  16. Addict

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Zitat Zitat von gewitter Beitrag anzeigen
    Ich selber kann nix rechtes beitragen (hab immer nur mit Kondomen verhütet).
    Habe aber drei Freundinnen, die die Hormonspirale allesamt als ‚TEUFELZEUG!‘ bezeichneten. Anstrengender als die Pille.

    Ich würde auch noch mal über Gynefix nachdenken.
    dem schließe ich mich an...nie wieder hormonspirale, das waren die schlimmsten wochen meines lebens...ich hatte hitzewallungen, unkontrollierte wutanfälle, pickel, unterleibsschmerzen, wassereinlagerungen etc...das volle programm
    I♥KARL

  17. Regular Client

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale



    Wenn man es nur vorher wüsste
    let the good times roll.

  18. Enthusiast

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Also kurz mal zu diesem vagen "ich glaube (!!) nicht, dass das Hormonniveau wirklich niedriger als bei der Pille ist" - seit wann glauben wir bei messbaren Größen? Das ist einfach wissenschaftlich nachweisbar. Ich möchte niemandem die Hormonspirale aufschwatzen, aber solche Aussagen ärgern mich, weil die Leute immer mehr - auch bei den Impfungen jetzt z. B. - sagen, dass sie glauben, dass etc., wenn es doch echte Zahlen gibt und man sich einfach informieren kann. Wissenschaft ist keine Frage des subjektiven Eindrucks.

    Ich finde übrigens diese Zusammenfassung von Quarks super, die reden es auch nicht schön, sondern sammeln halt wissenschaftliche Daten an der Stelle. Es wird u. a. auch auf das Thromboserisiko eingegangen.

  19. Ureinwohnerin

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Gibts ne Pille mit ner ähnlichen Zusammensetzung? Sonst kann man die ja einmal antesten und im Zweifel wieder absetzten. Und hat vielleicht ein Entscheidungshinweis.
    "Es gibt keine harmlosen Zivilisten."

  20. Addict

    User Info Menu

    AW: Verhütung Hormonspirale

    Ich habe bei meiner Hormonspirale deutlich weniger hormonelle Nebenwirkungen gemerkt, als bei den anderen hormonellen Verhütungsmethoden, die ich vorher verwendet hatte. Also beispielsweise keine Auswirkungen auf meine Stimmung.
    Allerdings hat sich die Spirale tief in meine Gebärmutterwand gebohrt und musste dann entfernt werden.
    "Mei Klubhaus isch bym."


    Wenn du die Bande zu mir kappen willst,
    werde ich nicht gewalttätig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •