Umfrageergebnis anzeigen: Hattet ihr schon "Sex in der Grauzone"?

Teilnehmer
162. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, und zwar als Frau mit einem Mann

    106 65,43%
  • Ja, und zwar als Mann mit einer Frau

    7 4,32%
  • Ja, und zwar in einer anderen Konstellation

    1 0,62%
  • Nein, und zwar als Frau mit Männern

    33 20,37%
  • Nein, und zwar als Mann mit Frauen

    3 1,85%
  • Nein, und zwar in anderen Konstellationen

    2 1,23%
  • Weiß nicht

    10 6,17%
+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 207
  1. Member Avatar von kafkaesque
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    1.730

    "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Hey,

    im Zuge der Assange-Debatte ist diese schwedische Website entstanden, "spricht darüber" (<- auf schwedisch halt ), auf der Frauen und Männer sich über "Sex in der Grauzone" austauschen. Also Sex, den sie hatten, obwohl sie eher nicht so richtig wollten, der aber keine Vergewaltigung war, oder jedenfalls nicht ganz klar - also nicht das klassische "sie hat laut und deutlich nein gesagt, er hat sie körperlich überwältigt".

    Ich hab da dann mit Freundinnen drüber gesprochen und festgestellt, das eigentlich fast jede derartige Erfahrungen hat. Ich hatte Sex, den ich eigentlich nicht wollte, weil ich ihn nicht durch Rückweisung verletzen wollte (die Beziehung war eh so kompliziert gerade), eine Freundin hatte Sex ohne Kondom, was sie nicht wollte, weil sie zwar "hm, ne, eigentlich nicht" gesagt hat, er es aber nicht ernstgenommen, und sie irgendwie den Moment verpasst hat, um es noch mal sehr laut und deutlich zu sagen, eine andere, weil sie ihm gefallen wollte...

    Ich weiß nicht genau, wie man das für die Umfrage sinnvoll abgrenzen soll, deshalb beschreibe ich es mal als "Sex, den man nicht oder jedenfalls nicht um des Sex willen wollte, und nach dem man sich verwirrt, verletzt, schlecht oder so gefühlt hat"
    Gemeint ist nicht "ich war nicht sicher, ob ich Lust hatte, weil ich schon so müde war und dann hab ich ihn mal machen lassen und es war schön".

    Hattet ihr das schon? Wollt ihr was darüber erzählen? (gern auch Zweitnick)

    Ich hab mich dann mit Männern drüber unterhalten und dort u.a. die Antwort bekommen, sie hätten die Erfahrung gemacht, dass Frauen aus Angst, als Schlampen zu gelten, oft "hart zu kriegen" spielten und es deshalb manchmal einen "Anfangswiderstand" gebe, den man überwinden müsse, damit am Ende dann beide glücklich seien. Der Anfangswiderstand sei Teil des Spiels und nicht so gemeint. Und dass sie deshalb sehr glücklich wären, wenn Frauen nur Nein sagen würden, wenn sie es wirklich meinen, damit es keine Missverständnisse gibt. (Und dass Feminist_innen nicht nur darauf hinwirken sollten, dass Männer ein Nein als Nein akzeptieren, sondern Frauen es auch nur sagen, wenn sie es wirklich meinen, und sonst ruhig mal klar "Ja" sagen)
    (Ich bin nicht sicher, was ich davon halten soll, und bin ganz froh, dass jedenfalls meine Männer Anfangswiderstände ernst nehmen)

    Ich hab da jetzt irgendwie Redebedarf. Da ist also eine Umfrage zum Ausfüllen für euch und hier könnt ihr ja alles hinschreiben, was euch einfällt.
    Geändert von kafkaesque (23.01.2011 um 20:29 Uhr)

    You ask, what am I gonna do with my life?
    I could be your lover
    or the one of your wife.

  2. Senior Member Avatar von Sternschnuppe*
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    5.228

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Ich habe auch so eine Erfahrung, die ich aber auch nicht unter "Vergewaltigung" subsumieren würde.

    Ich habe/hatte Probleme mit Alkohol und habe auf einer Uniparty mehr als ein bisschen zu viel getrunken. Bin dann mit einem Typen im Bett gelandet. Er wollte mit mir schlafen, ich war eigentlich viel zu betrunken dazu und er hat quasi noch mit Gewalt versucht in mich einzudringen und hat mich auch zum Sex gedrängt. Es tat weh, aber er hat dann recht bald von mir abgelassen und ist gegangen (wir waren bei mir) ...

    Ich hatte die ersten Tage echt Probleme darauf klar zu kommen. Heute gehts aber. Die Sache an sich ist schon fragwürdig, aber mein Zustand war es auch und eigentlich hätte er mich nur noch ins Bett legen müssen und mir Wasser einflößen sollen ...

  3. Addict Avatar von Mo A.
    Registriert seit
    11.05.2001
    Beiträge
    2.737

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Ich kenn das von meinem Ex. Also dass die Beziehung eh schon nicht mehr gut war und ich deswegen keine Lust mehr auf Sex hatte. Aber er wollte trotzdem andauernd. Und manchmal hab ich dann quasi nachgegeben, weil ich dachte, dass es vielleicht doch noch gut wird und hab mich schlecht gefühlt, weil ich ihn nicht mehr will.
    Aber als es nicht gut wurde und ich mich danach einfach nur ausgenutzt gefühlt hab, wars irgendwie ziemlich scheiße. Und ich habe zwar nicht laut Nein gesagt, aber er muss schon echt blind gewesen sein, wenn ihm das nicht aufgefallen ist.

  4. Inaktiver User

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    ich finde, man hat schon erstmal selbst die verantwortung dafür, deutlich zu sagen, was man will. ich finde, man kann von dem mann nicht viel mehr verlangen als von der frau, also: sie äußert sich irgendwie nicht so richtig und macht halt mit (wenn sie völlig betrunken ist, ist das mmn nochmal was anderes) und man kann von ihr auch nicht erwarten, dass sie sagt, was sie will; vom typen erwartet man aber gleichzeitig, dass er die situation perfekt durchschaut und erkennt, dass sie in wirklichkeit nicht will.

    das ist erstens meiner meinung nach ein seltsames frauenbild (weil man dem mann eben in der situation viel mehr zutraut als der frau) und auch ein seltsames bild von sex (dass der mann sich immer fragen sollte, ob der sex nicht nur ein zugeständnis der frau ist, zu dem sie eigentlich keine lust hat - andersrum fragt das keiner)

    muss aber dazu sagen, dass ich auch noch nie so eine situation erlebt habe. wenn ich mal etwas vor allem deshalb gemacht habe, weil ich das gefühl hatte, dem typen tut das gerade gut, dann konnte ich anschließend sehr gut damit leben.

  5. Inaktiver User

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch nie eine sexuelle Handlung zugelassen habe, hinter der ich nicht zu 100% stehen konnte und wollte. Kann es mir auch überhaupt nicht anders vorstellen und finde anderes reichlich unaufgeklärt (bezüglich den eigenen Menschenrechten und so)/unemanzipiert oder halt kriminell (seitens des Mannes).


  6. Ureinwohnerin Avatar von sora
    Registriert seit
    16.06.2010
    Beiträge
    28.382

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    dass ich ganz deutlich nein gesagt habe, und der mann trotzdem weitergemacht hat, das ist mir noch nicht passiert.

    aber dass man nicht nein sagt, obwohl man gern nein gesagt hätte... ich fürchte, das muss doch ganz vielen frauen schon passiert seinn, die die pille nehmen, weil man da doch nun mal so viel lust einbüßt.

    deine beispiele mit dem fehlenden kondom und dem "um ihm zu gefallen" finde ich hingegen wesentlich erschreckender.
    Geändert von sora (23.01.2011 um 21:13 Uhr)

  7. Inaktiver User

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Mir ist das auch schon passiert, ich hatte gerade nicht so viel Lust auf Sex, habe aber trotzdem mitgemacht, weil ich den Eindruck hatte, dass er jetzt super gerne Sex hätte. Schön wars trotzdem. Hinterher stellte sich heraus, dass es ihm genauso ging, er hatte nur mir zuliebe Sex.

    Seither sagen wir aber offen, wenn wir gerade keine Lust haben.

  8. Member Avatar von kafkaesque
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    1.730

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch nie eine sexuelle Handlung zugelassen habe, hinter der ich nicht zu 100% stehen konnte und wollte. Kann es mir auch überhaupt nicht anders vorstellen und finde anderes reichlich unaufgeklärt (bezüglich den eigenen Menschenrechten und so)/unemanzipiert oder halt kriminell (seitens des Mannes).
    Naja, in meinem Fall – der sehr ähnlich war wie Mo´s – war es sicher nicht kriminell von seiner Seite aus, weil ich ja mitgemacht habe. Ich bin ziemlich sicher, man hat mir von außen überhaupt nichts angemerkt (das unterscheidet mich von Mo).
    Mir ist klar, dass das nicht optimal war, und ich habe währenddessen auch gemerkt, dass es mein Verhältnis zu Sex kaputtmachen könnte, wenn ich so weitermache (dann war die Beziehung "zum Glück" aber eh vorbei). Ich hab mich damals halt schuldig gefühlt, weil er mich gern geheiratet hätte und ich stattdessen an der Beziehung zweifelte und er wusste, dass ich zweifle, und es ging ihm so schlecht damit. Und wenn wir dann mal einen guten Tag hatten, wollte ich nicht den Sex verweigern, weil es ihm dann noch schlechter gegangen wäre.

    Das Problem ist auch sicher nicht, dass ich nicht aufgeklärt bin bzgl. meiner eigenen Menschenrechte, und das kann ich auch für die Freundinnen, mit denen ich gesprochen habe, ausschließen. Das sind alles sexuell offene, aufgeklärte, selbstbewusste Frauen jenseits der 20, die sich sogar alle als Feministinnen bezeichnen würden (und auch wissen, was sie damit meinen). Und denen sowas trotzdem mal "passiert" ist.
    Damit will ich nicht sagen, dass es nicht super wichtig ist, dass Frauen wissen, dass sie Nein sagen können (Männer auch). Aber in der Realität scheint das manchmal etwas schwieriger zu sein.
    Geändert von kafkaesque (23.01.2011 um 21:54 Uhr)

    You ask, what am I gonna do with my life?
    I could be your lover
    or the one of your wife.

  9. Member Avatar von kafkaesque
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    1.730

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)


    You ask, what am I gonna do with my life?
    I could be your lover
    or the one of your wife.

  10. Inaktiver User

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Zitat Zitat von kafkaesque Beitrag anzeigen

    Das Problem ist auch sicher nicht, dass ich nicht aufgeklärt bin bzgl. meiner eigenen Menschenrechte, und das kann ich auch für die Freundinnen, mit denen ich gesprochen habe, ausschließen. Das sind alles sexuell offene, aufgeklärte, selbstbewusste Frauen jenseits der 20, die sich sogar alle als Feministinnen bezeichnen würden (und auch wissen, was sie damit meinen). Und denen sowas trotzdem mal "passiert" ist.
    Damit will ich nicht sagen, dass es nicht super wichtig ist, dass Frauen wissen, dass sie Nein sagen können (Männer auch). Aber in der Realität scheint das manchmal etwas schwieriger zu sein.
    Hmm das ist echt krass. Find ich auch echt schwer nachzuvollziehen. Grad weil da "Täter- und Opferrollen" so dermassen verschwommen sind. Wie kommt das nur dass so etwas möglich ist? Ist es quasi nicht vermeidlich, solche Missverständnisse im Kontakt zu anderen Menschen zu haben? Ist das ein Kommunikationsproblem? Oder ein Problem der eigenen Wahrnehmung (währenddessen, im Nachhinein)? Wie vereinbart man das mit sich selbst? Kann man danach noch Respekt gegenüber dem unfreiwilligen Sexualpartner empfinden, oder nur noch Wut, Ekel o.ä.? Finde das Thema unglaublich heikel bzw schwer zu verstehen, gerade wenn es wie bei euch moderne, emanzipierte Frauen, ja Feministinnen, betrifft.

  11. Inaktiver User

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    das ist doch normal?
    man MACHT das halt manchmal in zwischenmenshclichen beziehungen, so wie man ja auch mal, keine ahnung, mit irgendwem kaffee trinken geht auf den man keinen bock hat.
    mit grauzone hat das für mich echtmal NULL zu tun wenn ich sex habe ohne lust drauf zu haben solange ich zum partner nicht SAGE dass ich keine lust hab.
    man kann wohl von keinem erwarten gedanken zu lesen.
    außerdem WILL man es ja manchmal, obwohl man keine lust drauf hat.

  12. Ureinwohnerin Avatar von S.Less
    Registriert seit
    21.01.2002
    Beiträge
    27.719

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    ja, solange man nichts sagt / wegschiebt kann man kaum pauschal erwarten das der gegenüber rafft wa wirklich sache ist; bei einigen beispielen hier gehts ja aber um das darüber hinausgehen. und das ist für mich auch längst keine grauzone mehr. ich wüsste auch keinen mann der so wie kafkaesque es beschreibt irgendwas von zu brechendem anfangswiderstand glaubt oder erzählt, finde ich höchst merkwürdig das sie sogar gleich mehrere davon kennt.

    als grauzone würde ich es nicht bezeichnen wenn ne frau mit nem mann ohne kondom schläft nur weil sie nicht klar genug kommuniziert hat das sie das nicht will bzw zu blöde/geil war das nochmal zu sagen. lol "richtiger moment verpasst" und dann was von grauzone erzählen, finde ich lächerlich.

  13. Inaktiver User

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Zitat Zitat von S.Less Beitrag anzeigen
    ja, solange man nichts sagt / wegschiebt kann man kaum pauschal erwarten das der gegenüber rafft wa wirklich sache ist;
    Für einen reflektierten, "anständigen" Mann stelle ich es mir auch furchtbar vor, irgendwann zu erfahren und damit leben zu müssen, quasi unabsichtlich mit einer Frau gegen ihren Willen geschlafen, sie in gewisser Weise genötigt/vergewaltigt zu haben... Habt ihr das denn jemals mit euren entsprechenden Sexualpartnern besprochen, wie reagierten die?

  14. Member Avatar von kafkaesque
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    1.730

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Habt ihr das denn jemals mit euren entsprechenden Sexualpartnern besprochen, wie reagierten die?
    Also der Freund der Freundin mit der Kondomsache war sehr erschrocken und geschockt, nachdem sie es ihm im Nachhinein erzählt hatte. Seitdem ist er auch sehr viel vorsichtiger bzw. war in der folgenden Zeit wohl hypervorsichtig.

    Meinem damaligen Freund hab ich es nie erzählt und würde das auch nicht tun. Ich sehe ja ein, dass mit jemandem schlafen um ihn nicht zu verletzen nicht der richtige Weg war, aber es ihm jetzt Jahre nach der Trennung zu erzählen, wäre unnötiges verletzen, da es mir damit nicht besser gehen würde (mir geht es auch nicht schlecht, ich hab daraus gelernt und würde es heute halt anders machen).

    You ask, what am I gonna do with my life?
    I could be your lover
    or the one of your wife.

  15. Inaktiver User

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    .
    Geändert von Inaktiver User (23.01.2011 um 23:34 Uhr) Grund: Ist mir doch zu intim

  16. Member Avatar von kafkaesque
    Registriert seit
    23.03.2007
    Beiträge
    1.730

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Zitat Zitat von S.Less Beitrag anzeigen
    ja, solange man nichts sagt / wegschiebt kann man kaum pauschal erwarten das der gegenüber rafft wa wirklich sache ist; bei einigen beispielen hier gehts ja aber um das darüber hinausgehen. und das ist für mich auch längst keine grauzone mehr.
    Ja, ich will auch keinesfalls implizieren, dass bei jeder hier erzählten Story der Mann ein Arsch ist und es besser hätte wissen müssen. Die gibt es auch (Sternschnuppe eindeutig, Mo und Wurst wohl auch), aber hellsehen kann man natürlich nicht in der jeder Lage erwarten.

    ich wüsste auch keinen mann der so wie kafkaesque es beschreibt irgendwas von zu brechendem anfangswiderstand glaubt oder erzählt, finde ich höchst merkwürdig das sie sogar gleich mehrere davon kennt.
    Naja, zwei. Und die sind wirklich keine komischen Typen. "brechen" würden sie auch nie in den Mund nehmen – sie behaupten nur, die Erfahrung gemacht zu haben, dass Frauen aus Angst, als Schlampe zu gelten, Widerstand zeigten, den sie nicht meinten und von dem sie erwarteten, dass der Typ es trotzdem versucht.
    (Damit meinen sie nicht "sie schreit und heult und schlägt um sich", sondern sie sagt "hm, was machst du denn da? *kicher* ne, lass mal.. *etwas ernster*", oder zeigt halt keine Eigentinitiative, oder so)

    Ich will das nicht verteidigen, aber ich find es untersuchenswert.


    als grauzone würde ich es nicht bezeichnen wenn ne frau mit nem mann ohne kondom schläft nur weil sie nicht klar genug kommuniziert hat das sie das nicht will bzw zu blöde/geil war das nochmal zu sagen. lol "richtiger moment verpasst" und dann was von grauzone erzählen, finde ich lächerlich.
    Naja, sie hat "hm, ne, eigentlich nicht" gesagt. Auf die Frage, ob es ohne Kondom okay wäre.

    Ich hatte wirklich mehrere Gespräche mit mehreren engen Freundinnen, die ich gut und seit Jahren kenne (das sind in einigen Fällen auch 20 Jahre) und das hat mir das Gefühl gegeben, dass es diese "Grauzonenfälle" gibt. Du kannst versuchen, sie durch "die war zu blöde/zu geil" und "lächerlich" wegzudefinieren, aber das einzige, was du erreichst, ist, dass Menschen eben wenige über diese Fälle reden werden, weil sie das Gefühl haben, dass sie dann nur den Vorwurf bekommen, zu blöde/geil gewesen zu sein, sich lächerlich zu machen, nicht ernst genommen zu werden.
    Das ist Gift für das Gesprächsklima, ich glaub auch nicht, dass du das willst. Nur weil in deiner Welt bisher Sex schwarz-weiß war, heißt es nicht, dass es kein grau geben kann.

    You ask, what am I gonna do with my life?
    I could be your lover
    or the one of your wife.

  17. Newbie Avatar von strange
    Registriert seit
    14.05.2010
    Beiträge
    105

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Zitat Zitat von Sternschnuppe* Beitrag anzeigen
    Ich habe/hatte Probleme mit Alkohol und habe auf einer Uniparty mehr als ein bisschen zu viel getrunken. Bin dann mit einem Typen im Bett gelandet. Er wollte mit mir schlafen, ich war eigentlich viel zu betrunken dazu und er hat quasi noch mit Gewalt versucht in mich einzudringen und hat mich auch zum Sex gedrängt. Es tat weh, aber er hat dann recht bald von mir abgelassen und ist gegangen (wir waren bei mir) ...
    [...]
    geht es nur mir so oder liegt das da geschilderte auch für andere schon nicht mehr in einer grauzone?
    Geändert von admin (31.01.2011 um 18:18 Uhr) Grund: Zitat auf Wunsch der Post-Erstellerin gelöscht

  18. Inaktiver User

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Kannst du mein Zitat bitte rausnehmen?

  19. Inaktiver User

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Zitat Zitat von strange Beitrag anzeigen
    geht es nur mir so oder liegt das da geschilderte auch für andere schon nicht mehr in einer grauzone?
    In meinem Verständnis von Einvernehmlichkeit beim Sex geht das beschriebene weit über eine Grauzone hinaus...

  20. Ureinwohnerin Avatar von S.Less
    Registriert seit
    21.01.2002
    Beiträge
    27.719

    AW: "Sprich darüber" (aka Sex in der Grauzone)

    Zitat Zitat von strange Beitrag anzeigen
    geht es nur mir so oder liegt das da geschilderte auch für andere schon nicht mehr in einer grauzone?
    ich glaube jeder für den das ne grauzone ist hat gewaltiges defizite in sehr vielen emotionalen bereichen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •